Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Verfaulte Wurzeln an Encyclica cordigera alba - Un' nu?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Sannchen-Pannchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Leute,
ich habe mich schon längere Zeit gewundert, dass meine vor anderthalb Jahren gekaufte Encyclica nicht so richtig will. Sie hat im letzten Jahr eine Bulbe gemacht, und das war's dann auch schon. Heute habe ich interessehalber nochmal alle möglichen Pflegehinweise gegoogelt, und bin dann darauf gekommen, dass ich es wohl mit der Feuchtigkeit zu gut gemeint hatte, weil sie zwischendurch doch lieber immer mal wieder abtrocknet. Merke, liebe Susanne: Wurzeln eher trocken, Blätter gute Luftfeuchtigkeit! Schön, das schreibe ich mir jetzt mal hinter die Ohren. Zudem toleriert sie angeblich kein altes, zersetztes Substrat. Ich also hin und das Ding aus dem Topf gerupft, um sie in was frisches zu setzen, und gesehen, dass keine einzige gesunde Wurzel mehr da war. Alle matschig, hohl, braun, taub, faul, bah! koopf
Ich habe die sofort in einen kleineren Topf gesetzt (auch wegen der besseren Abtrocknung) in eine 2:1-Mischung aus Cattleyensubstrat und Bimssteinchen (4-8mm), und in meiner Panik natürlich vergessen, ein Foto zu machen für hier. Wär aber auch eh kein schöner Anblick gewesen.

Jetzt die Frage. Dass ich die regelmäßig morgens einnebele, ist ja klar, und dass das Substrat doch lieber trocken als feucht sein soll, auch. Aber. Irgendwann müssen die Wurzeln bzw. was davon übrig ist, bzw. nicht übrig ist (aaaarrggl!) doch auch mal Wasser kriegen, oder? Soll ich die dann tauchen oder bloß mal eben durchgießen und den Rest Wasser schnell wegschütten? Ich möchte jetzt bloß nix falsch machen, mit dem kleinen Sensibelchen. Ich hoffe ja sehr, dass die noch den Dreh kriegt und wieder Wurzeln schiebt. Die Bulben fangen schon an zu schrumpeln, weil das Teil ja kein Wasser mehr ziehen kann. Reicht denn für den Anfang tropfnasses Sprühen jeden Tag?

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Susanne, es tut mir sehr leid, dass es so schlimm steht um deine cordigerea!

Aber das wird wieder.!

Meine Encyclia cordigera, steht in ganz normaler Pinienrinde! Sie steht bei 20 Grad dauerhaft!
Einmal in der Woche tauche ich das ganze Töpfchen für ca. 5 Minuten in Regenwasser und lasse es anschließend gut abtropfen.
Erst wenn das Substrat wieder komplett trocken ist, wird wieder getaucht! (Bei mir 8-10 Tage) Ansonsten steht sie sehr hell.
Auf Sprühen verzichte ich ganz.
In deinem Fall würde ich aber schon das Substrat vorsichtig von oben her besprühen. Allerdings nicht täglich.
Versuch es mit Wärme und Feuchtigkeit von unten. Einen Untertopf mit Wasser füllen, Gitter drauf (oder Ähnliches), dann die Encyclia. Alles zusammen auf die Fensterbank mit der Heizung unten drunter. Oder auf den Fußboden, wenn du Fußbodenheizung hast.
Das sollte zum Wurzeln treiben ausreichen!

Viel Glück!

Sannchen-Pannchen

avatar
Orchideenfreund
Hach seufz. Na gut, wenn du meinst, dass da noch Chancen bestehen, dann drücke ich mal ganz feste die Daumen! Ich werde dann jetzt erstmal zwei Wochen nur sprühen, und was unten im Übertopf stehenbleibt (so ein, zwei Millimeter maximal, wenn überhaupt), das kann ich ja dann für die Luftfeuchtigkeit nutzen. Die ganze Pflanze steht sowieso in einer großen Wanne mit feuchtem Seramis, also eine gewisse Grundluftfeuchtigkeit ist eh da. Und dann schau ich mal, ob sich was bewegt Smile

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Susanne,

Du hast das Glück das das Frühjahr gekommen ist. Fast alle Orchideen erwachen aus dem Stillstand der letzten Monate und treiben einen neuen Trieb. Versuche diesen Neutrieb etwas zu unterstützen (gute Lichtverhältnisse, hohe Luftfeuchte, gute Temperatur) und es entwickelt sich mit dem Neutrieb ein neues, gutes Wurzelwachstum am Neutrieb.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten