Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Frage zum Auspikieren

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Frage zum Auspikieren Empty Frage zum Auspikieren am 20.03.15 9:02

orchidfan

orchidfan
Orchideenfreund
Guten Morgen,
meine Flaschenkinder sind soweit, dass ich sie in der nächsten Zeit auspikieren will. Wie muß ich sie nach dem Entnehmen aus den Gläsern behandlen? (z.B. Desinfektion womit, damit sie nicht gleich absterben, weil ein Pilz ihnen zu nahe kommt?)

2Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 20.03.15 9:38

Jour

Jour
Orchideenfreund
Die Meinungen zur Desinfektion gehen auseinander. Teilweise wird abgeraten, weil die Pflanzen dadurch weniger schnell wachsen.

Ich persönlich würde es nicht machen -- vorausgesetzt, es sprechen nicht von vornherein gute Gründe dafür.
Des Interesses halber: Um welche Pflanzen geht es?


Jochen

3Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 20.03.15 9:40

Eli1

Eli1
Admin
Angelika hat es hier gut dokumentiert:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://www.orchideen-wien.at

4Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 20.03.15 11:07

orchidfan

orchidfan
Orchideenfreund
Jour schrieb:Die Meinungen zur Desinfektion gehen auseinander. Teilweise wird abgeraten, weil die Pflanzen dadurch weniger schnell wachsen.

Ich persönlich würde es nicht machen -- vorausgesetzt, es sprechen nicht von vornherein gute Gründe dafür.
Des Interesses halber: Um welche Pflanzen geht es?


Jochen
Es sind einheimische Erdorchideen (z.b. Ophrys, Serapias und Dactylhoriza)
wenn ich mich recht erinnere, nimmt man Chinosol.

5Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 20.03.15 11:41

Eli1

Eli1
Admin
orchidfan schrieb:
Jour schrieb:Die Meinungen zur Desinfektion gehen auseinander. Teilweise wird abgeraten, weil die Pflanzen dadurch weniger schnell wachsen.

Ich persönlich würde es nicht machen -- vorausgesetzt, es sprechen nicht von vornherein gute Gründe dafür.
Des Interesses halber: Um welche Pflanzen geht es?


Jochen
Es sind einheimische Erdorchideen (z.b. Ophrys, Serapias und Dactylhoriza)
wenn ich mich recht erinnere, nimmt man Chinosol.

Okay,von den Einheimischen wusste ich nichts. Chinosol wäre okay.

http://www.orchideen-wien.at

6Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 20.03.15 13:13

Wodka

Wodka
Orchideenfreund
ist doch eigentlich unlogisch die Pflanzen nach der Entnahme aus einem sterilen Gefäß zu dekontaminieren, was soll das helfen?. Sinn macht die Pflanzen danach mit einem Fungizid als Prophylaxe zu besprühen.

7Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 20.03.15 16:31

Eli1

Eli1
Admin
orchidfan schrieb:
Jour schrieb:Die Meinungen zur Desinfektion gehen auseinander. Teilweise wird abgeraten, weil die Pflanzen dadurch weniger schnell wachsen.

Ich persönlich würde es nicht machen -- vorausgesetzt, es sprechen nicht von vornherein gute Gründe dafür.
Des Interesses halber: Um welche Pflanzen geht es?


Jochen
Es sind einheimische Erdorchideen (z.b. Ophrys, Serapias und Dactylhoriza)
wenn ich mich recht erinnere, nimmt man Chinosol.

Dann könntest du eventuell auch in der [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Rubrik schauen oder posten.

http://www.orchideen-wien.at

8Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 20.03.15 18:04

Robert

Robert
Orchideenfreund
Der Grund weswegen man Chinosol nimmt ist deshalb, wenn man die Pflanzen entflascht und beim abspülen noch Reste von der Nährlösung an den Pflanzen ist, können sehr schnell Bakterien entstehen und die Pflanze geht in den Orchideenhimmel. Ich spreche da aus Erfahrung. Das wird mit Chinosol verhindert.

9Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 21.03.15 7:51

orchidfan

orchidfan
Orchideenfreund
Danke für Eure zahlreichen Hinweise. In einem Orchideenbüchlein habe ich gelesen, dass die Jungpflanzen nach der Entnahme aus den Gläsern in einer SPS-Lösung gebadet werden (wohl zur Ablösung der Nährbodenreste und die pikierten Pflänzchen werden dann mit 0,9%iger Benomyllösung besprüht.

10Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 22.03.15 8:25

Uhu

Uhu
Orchideenfreund
Moin,

habe das Thema erst heut gesehen.
Ich habe noch nie Sämlinge nach dem Ausflaschen desinfiziert. Wenn Du auf sterile Nährböden gesät hast musst der Nährboden restlos ausgewaschen werden. Das mache ich einfach mit Leitungswasser.

Nach dem Herausnehmen halte ich die PFlanzen gerne im Trieb. Damit wäre für alle Arten ohne Winterblätter nun die richtige Zeit. Man kann auch Ophrys etc nun vor dem Einziehen auspikieren. Leider kriege ich die Pflanzen dann wesentlich schlechter über den Sommer und habe bis zum herbstlichen Austrieb leider oft größere Ausfälle. Daher pikiere ich solche Arten möglichst früh im Winter, damit sie im Topf dann noch etwas wachsen können.

11Frage zum Auspikieren Empty Frage zum Auspikieren am 27.04.15 18:43

hohenfierth

hohenfierth
Orchideenfreund
In allen Berichten wird immer wieder geschrieben, dass beim Auspikieren
die Sämlinge vom Nährboden peinlich gesäubert werden müssen,da sie
sonst verpilzen.
Ich habe in einen Bericht jedoch gelesen das auch ein Umpikieren mit dem
gesamten Nährboden möglich sei ohne Fungizidbehandlung und damit
auch noch der Vorteil erreicht wird das die Sämlinge schneller und besser
weiterwachsen.
Wer kann dazu etwas berichten????
mfG.
Walter

12Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 27.04.15 18:58

Eli1

Eli1
Admin
Hallo Walter
Da hast du richtig gelesen. Ich habe es auch so vor langer Zeit probiert, in meiner Erinnerung ist noch festgehalten:
Den ganzen Nährboden habe ich nicht dran gelassen sondern nur was halt nicht freiwillig abgeht.
Einmal kurz durch Chinosolbad gezogen
Ich weiß, es hat funktioniert aber mit Bildern oder Namen der "Kleinen" kann ich leider nicht mehr dienen.

http://www.orchideen-wien.at

13Frage zum Auspikieren Empty Re: Frage zum Auspikieren am 27.04.15 22:12

Uhu

Uhu
Orchideenfreund
Erdorchideen aus symbiotischer Nachzucht können mit einem Nährbodenanteil in Substrat pikiert werden. Das soll dem Pilz noch etwas Kraft geben.

Asymiotische (sowohl Erdis als auch Epiphyten) wasche ich ordentlich von allen Nährbodenresten frei.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten