Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

zerstörte Rückbulbe

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 zerstörte Rückbulbe am 13.03.15 19:05

Gast


Gast
Hallo zusammen. Die Schwerter haben mir heute wieder Pflanzen geliefert, wie immer gute Qualität. Allerdings steckte in der Rückbulbe meiner Oncidium pin hanabi eines der Holzstäbchen. Habe ihn entfernt und hoffe das die Pflanze keinen Schaden nimmt. Soll ich vorsichtshalber Kohle auf die Wunde streuen ?

Zu Hülf !

2 Re: zerstörte Rückbulbe am 13.03.15 20:39

Usitana

avatar
Orchideenfreund

Ja, würde ich auch so machen, oder dick Zimtpulver (aus der Küche)
und beim Sprühen oder Tauchen nicht nassmachen!

Gute Besserung dem Patienten! ja1

3 Re: zerstörte Rückbulbe am 14.03.15 1:47

Ed

avatar
Orchideenfreund
Kohlepulver ist effektiver.

Wenn du eine Flachfeile zur Hand hast, kannst du das pulver auch selbst herstellen.Einfach ein Holzkohlestück an der Feile zu Pulver reiben, vielleich gibt es auch noch die kleinen Küchenreiben für Muskat-Nüsse, damit könnte es auch gelingen.

..viele Grüsse
Edgar

4 Re: zerstörte Rückbulbe am 14.03.15 9:08

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Das wird vermutlich problemlos heilen. Ähnliche Verletzungen werden in der Natur auch repariert. Wieviele Bulben wären denn übrig, falls es diese nicht überleben würde?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

5 Re: zerstörte Rückbulbe am 14.03.15 10:03

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Zimt ist eher ein leichtes Fungizid, also Pilz abtötend, Kohle desinfiziert. In deinem Fall passt das daher besser. Am besten sind da immer noch die Kohletabletten. Es gibt billige aus dem Discounter. Einfach zerreiben und großzügig drüberstreuen. Und darauf achten, dass nicht soviel Wasser drauf kommt.


_________________
Viele Grüße

Eva

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Ähnliche Themen

-

» zerstörte Rückbulbe

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten