Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie??

+8
UweM.
Wurzel
NorbertK
niemand
Daz
Eli1
Christian N
Franz
12 verfasser

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gast

avatar
Gast
Hallo,

Ich habe von Orchideen keine Ahnung, besitze inzwischen aber 6 von ihnen, die mir viel freude machen. Jetzt wüßte ich gern mehr über sie. Wie sie heißen, wie ich sie Pflegen sollte , und einfach alles was ich wissen sollte. Ich stelle sie einzeln vor.

1. sie steht zur Zeit in voller Blüte, ich habe sie ca. 2 Jahre.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid12
Hier die Blüte nochmal genauer.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid13

Dann kommen wir zu Nr. 2. Sie ist eine Miniorchidee und die habe ich mal abgeblüht in einem Supermarkt erstanden. Sie steht ebenfalls in voller Blüte. Das Blatt ist länglicher als Nr. 1 + 3.Sieht aber sehr ähnlich aus.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid14
Dazu hatte sie im vergangenen Jahr ich denke einen Ableger bekommen, den ich eigentlich dieses Frühjahr abnehmen und extra einpflanzen wollte. Nur jetzt hat er such schon Blüten. Was mach ich da. Kann ich ihn da trennen und wie genau macht man das?? Zu sehen hier:
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid15
Hier nochmal die Blüte genauer zu sehen.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid16

Nr. 3 blüht auch, aber spärlicher. Aber sie hatte eigentlich auch erst geblüht. Von den Blättern her denke ich das 1 + 3 die gleichen Blätter haben.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid17
Hier eine der Blüten.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid18

Dann Nr. 4. Die Blätter sind gleich wie Nr. 1 + 3. Aber zur Zeit blüht sie leider nicht.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? X_4-10
Aber es scheint sich etwas ?? zu entwickeln.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? X_4_10

Nr. 5 habe ich ein Jahr. Sie blüht ebenfalls nicht, hat aber einen Blütenstengel.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid19
Sie hatte beim Kauf in einer Gärtnerei viele Stiele mit weißen Blüten. Nachdem ich sie Zuhause hatte waren am nächsten Tag alle Blüten verblüht. Nach ca. 7Monaten hat sie dann wieder geblüht. Hier ein Foto von Dezember.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid20

Und die letzte Nr. 6.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid21
Sie habe ich seit Ende November. Sie entstammt ebenfalls aus der Gärtnerei. Der Transport ist nach der 1. Erfahrung sehr sorgfältig passiert. Sie war nicht lange im Kalten oder so. Trotzdem ist dasselbe passiert. Alle kurzen Blüten (ich meine gelbe) waren am nächsten Tag abgefallen. Bis jetzt macht sie keine Anstalten neue Blüten zu bilden.Hier nochmal die Blätter genauer.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? Orchid22

Ich hatte in der Gärtnerei nach dem namen gefragt. Den wußte man auch nicht. Bei der pflege wurde mir gesagt; Normal, 1 mal die Woche wenig Wasser. Ich finde es echt schade das Fachhändler nichts Genaueres sagen können.

Die Orchideen 1-4 habe ich alle im Vergangenen Jahr umgetopft in spezieller Orchideen Erde. Ich tauche alle 1x die Woche. habe aber das Gefühl das manche öfter Wasser brauchen. So 5 + 6.

Ich könnte mir vorstellen das Nr. 2 vielleicht umgetopft werden muß, da man fast nur Wurzeln im Topf sieht.
6 Orchideen, aber welche und wie pflege ich sie?? P1270010

Ich freue mich auf und über Hilfe und danke allen Antwortern jetzt schon!
Gruß Guilitta

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Nr. 1 bis 4 Phalaenopsis Pflege: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nr. 5 Miltoniopsis Pflege: Suche einmal unter dem Stichwort Miltoniopsis.

Nr. 6 Dendrobium Pflege: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.
http://www.bordercollie.ranch.de

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Guilitta,

wenn Du Deine Nr.5, die Miltoniopsis nach 7 Monaten wieder zur Blüte gebracht hast, bis Du keine Anfängerin mehr, Respekt.

Ich habe seit Jahren versucht, Miltoniopsis-Hybriden und die verwandte Burrageara Nelly Isler erfolgreich zu kultivieren. Trotz Wintergarten und Gewächshaus haben es die Pflanzen nicht lange mit mir ausgehalten.

Der Knitterwuchs läßt sich sicher korrigieren, aber wie gesagt, da ich mit diesen Pflanzen kein Erfolg habe, kann ich Dir dazu auch keine Tipps geben.

Viel Erfolg!

Gruß
Christian

Eli1

Eli1
Admin
Hallo
Knitterwuchs entsteht meistens beim Austrieb der neuen Trieb,wenn unregelmäßig gegossen wird oder die Luftfeuchtigkeit zu gering ist. Das Wachstum stoppt, beim nächsten Gießen wird wieder nachgeschoben. Stop and go also Wenn der NT fertig ist,bleibt allerdings die Knitterstelle.


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

Daz

Daz
Orchideenfreund
Hallo,

die Miltoniopsis gedeiht eigentlich ganz gut, wenn man sie an einem Ost- oder Westfenster geringfügig niedriger als temperiert hält. Sie sollte bei direkter starker Sonneneinstrahlung unbedingt schattiert werden. Es ist zudem wichtig, das Substrat nicht verdichten zu lassen und es gleichmäßig feucht und niemals lange nass zu halten, weshalb es besser ist, lieber öfters und dafür wenig zu gießen. Sie darf ganz kurz trocken stehen, man sollte es aber nach Möglichkeit vermeiden. Auch muss man mit dem Dünger aufpassen. Hierbei gilt ebenfalls lieber ganz schwach, dafür öfters. Wenn man sie umtopft, eignen sich Substrate auf der Basis feiner Borke. Am besten topft man sie jährlich um, denn Wurzelschäden durch zu lange nasses Substrat sind für diese Pflanzen absolut tödlich.

Ich habe mal genau die gleiche für meine Schwester schön aufgepäppelt, die schon halb kaputt im Baumarkt vor sich hin vegetierte. Sie bekam sie dann mit zwei schönen Blütentrieben und hat sie ziemlich schnell geschrottet, weil sie sich nicht an meine Anweisungen gehalten hat. Crying or Very sad

Darum hat Christian schon Recht mit seinem Lob. Diese Pflanze zu erhalten und zum Blühen zu bewegen erfordert schon ein gutes Händchen.

Ich selbst kultiviere diese Gattung nicht, weil mir die Blüten nicht besonders zusagen, obwohl sie wirklich angenehm duften.

niemand

niemand
Orchideenfreund
sorry Daz
bei der miltoniopsis handelt es meiner meinung nach  fast um eine M.roezlii also eher temperiert bis warm zu kultivieren
dem foto nach ist es fast eine M.roezlii

wichtig ist dabei ,man sollte die eltern kennen
allein das waere ein riesiges thema und sehr schwierig ,da man meist die eltern nicht kennt ...... je mehr in richtung M.vexillaria um so schwieriger in der kultur
also die mit der grossen dunkelroten bluete ,die ich so liebe ,lieben es kalt
je mehr in richtung M.phalaenopsis oder roezlii um so waermer

die erkenntnisse stammen nicht von mir sondern von einem der grossten spezialisten auf dem gebiet  Herrn David Mansur,den ich auch relativ gut kenne ,und der dazu mal ein zwei stunden vortrag gehalten hat

Gast

avatar
Gast
Vielen Dank für alle Antworten!

Jetzt weiß ich welche Orchideen das sind und kann mich gezielter über die Pflege informieren.

Ich glaube auch das es eine Miltoniopsis roezlii sein kann. Hab sie mir als allgemein und als roetzli im Internet angesehen. Ich denke sie kommt hin. Ich hatte immer schon den Verdacht das sie mehr Wasser braucht und ich habe gefunden das das "Ziamonika Wachstum" darauf hindeuten kann das sie manchmal zu trocken war. Werde sie jetzt 1 x alle 7 Tage tauchen und 1 mal dazwischen etwas gießen. Mal sehen. Sie steht an einem Ostfenster mit ca. 22-23 Grad. Da sie erst im Dezember geblüht hat und nun wieder eine Blüte hat, denke ich das sie die Wärme mag. Ich werde sie weiter beobachten.

Nochmals vielen Vielen Dank
Gruß Guilitta

Daz

Daz
Orchideenfreund
niemand schrieb:sorry Daz
bei der miltoniopsis handelt es meiner meinung nach  fast um eine M.roezlii also eher temperiert bis warm zu kultivieren
dem foto nach ist es fast eine M.roezlii

Kein Grund sich zu entschuldigen Niemand. Es war bei mir damals diese Hybride und die Kultur hat hier wie beschrieben funktioniert. Und mein Pflegling hatte deutlich weniger unter Knitterwuchs zu leiden als die oben gezeigte. Also lag ich damals sicher nicht falsch.

Etwas gewagt finde ich Deine Aussage, dass es sich "fast um eine Milt. roezlii" handelt. Sie ist zwar relativ sicher in der Kreuzung mit drin, aber welche Eigenschaften der Eltern für die Kulturbedingungen hervortreten, kann man aufgrund der Ähnlichkeit der Blüte trotzdem nicht sicher sagen. Als Anhaltspunkt lasse ich Dein Argument jedoch für mich gelten. Wink

Das Thema guter Erfolge bei unterschiedlichen Kulturbedingungen oder die häufig höhere Temperaturtoleranz von Hybriden muss ich ja hier nicht auch noch breittreten. Smile Es scheint doch ohnehin, dass Guilitta bei ihrer Kultur jedenfalls nichts gravierend falsch gemacht hat. Wie sie die Pflanze bisher gepflegt hat, schrieb sie ja nicht. Und jetzt hat sie ein paar Antworten, die ihr helfen werden, die Kultur weiter zu optimieren.

Gast

avatar
Gast
Daz schrieb:Wie sie die Pflanze bisher gepflegt hat, schrieb sie ja nicht.

Wie ich schrieb: Sie steht an einem Ostfenster mit ca. 22-23 Grad. Luftfeuchtigkeit  45 - 50% Luftfeuchtigkeit. Ich habe sie 1x die Woche in Lauwarmes abgekochtes Wasser gestellt und ca, 30 - 60 Min drin stehen gelassen. Dann gut ablaufen lassen und wieder in den normalen Übertopf gestellt.  Wie gesagt werde ich sie jetzt dann zusätzlich 1x die Woche zusätzlich gießen.

Gibts noch etwas was ich beachten sollte??

Ich finde sie hat es sehr eng in ihrem Topf. Zuviele Blätter. Aber ich weiß nicht was normal wäre. Ob ich ihr wohl einen größeren Topf geben sollte?? Oder sie teilen könnte??

Gruß Guilitta, die sich über jede Antwort freut!

Eli1

Eli1
Admin
Fast eine roezlii

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Guilitta2000 schrieb:

Wie ich schrieb: Sie steht an einem Ostfenster mit ca. 22-23 Grad. Luftfeuchtigkeit  45 - 50% Luftfeuchtigkeit. Ich habe sie 1x die Woche in Lauwarmes abgekochtes Wasser gestellt und ca, 30 - 60 Min drin stehen gelassen. Dann gut ablaufen lassen und wieder in den normalen Übertopf gestellt.  Wie gesagt werde ich sie jetzt dann zusätzlich 1x die Woche zusätzlich gießen.


Sag bitte jetzt nicht, dass Du gwöhnliches Leitungswasser genommen hast!???? affraid
Es wird sich erst mit der nächsten Blüte zeigen ob es Dein verdienst war, denn die Blüte jetzt kann durchaus auch noch der Verdienst des Gärtners sein, sofern Du sie erst sein 7 Monaten besitzt. Gruß Norbert

Daz

Daz
Orchideenfreund
Das hatte ich dann nicht mehr gesehen... Egal.

Was ich sehen kann, ist nicht zu eng oder zu klein. Und ob das Substrat noch gut ist, kann man gar nicht erkennen. Somit kann ich Dir auch nicht raten, ob Du sie umtopfen solltest. Ich störe Pflanzen mit feinen und zugleich empfindlichen Wurzeln nicht unnötig.

@Norbert
Wir wissen 1. nicht, wie die Qualität ihres Leitungswassers ist und 2. hat sie es zumindest abgekocht, was die Härte sowieso vermindert. Wink Es könnte also durchaus geeignet sein. Regenwasser oder Permeat wäre freilich besser.

Eli1

Eli1
Admin
In meinem früheren Wohnbezirk ist die Wasserhärte 6-10 ! Ich konnte gut mit Leitungswasser gießen.


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

Gast

avatar
Gast
Eli1 schrieb:In meinem früheren Wohnbezirk ist die Wasserhärte 6-10 ! Ich konnte gut mit Leitungswasser gießen.

Jau hier kommts mit einer Härte von 5,8 aus der Leitung, ca. 320 Mikrodingens, nur der PH ist zu hoch.

Wurzel

Wurzel
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:
Guilitta2000 schrieb:

Wie ich schrieb: Sie steht an einem Ostfenster mit ca. 22-23 Grad. Luftfeuchtigkeit  45 - 50% Luftfeuchtigkeit. Ich habe sie 1x die Woche in Lauwarmes abgekochtes Wasser gestellt und ca, 30 - 60 Min drin stehen gelassen. Dann gut ablaufen lassen und wieder in den normalen Übertopf gestellt.  Wie gesagt werde ich sie jetzt dann zusätzlich 1x die Woche zusätzlich gießen.


Sag bitte jetzt nicht, dass Du gwöhnliches Leitungswasser genommen hast!????  


Ich giesse seit über 2 Jahrzehnten mit unbehandeltem Wasser aus unserem Hausbrunnen. Ist fast weich ... nur ein wenig zuviel Fe drin, aber würde es den Orchi's missfallen würde man es ihnen schon anmerken Very Happy

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Wurzel schrieb:

Ich giesse seit über 2 Jahrzehnten mit unbehandeltem Wasser aus unserem Hausbrunnen. Ist fast weich ... nur ein wenig zuviel Fe drin, aber würde es den Orchi's missfallen würde man es ihnen schon anmerken Very Happy


...wenn ich bedenke, mit welchem Aufwand ich regelmäßig mein Gießwasser "herstelle" um ein einigermaßen gutes Wachstum der Orchideen zu bewirken... - frustieren mich solche Aussagen.

Sabine,
kannst du uns denn mal ein paar Bilder von deinen Orchideen zeigen, die du seit über 20 Jahren mit deinem unbehandelten (ohne Dünger?) Wasser aus dem Hausbrunnen gegossen hast?

Wurzel

Wurzel
Orchideenfreund
UweM. schrieb:
Wurzel schrieb:

Ich giesse seit über 2 Jahrzehnten mit unbehandeltem Wasser aus unserem Hausbrunnen. Ist fast weich ... nur ein wenig zuviel Fe drin, aber würde es den Orchi's missfallen würde man es ihnen schon anmerken Very Happy


...wenn ich bedenke, mit welchem Aufwand ich regelmäßig mein Gießwasser "herstelle" um ein einigermaßen gutes Wachstum der Orchideen zu bewirken... - frustieren mich solche Aussagen.

Sabine,
kannst du uns denn mal ein paar Bilder von deinen Orchideen zeigen, die du seit über 20 Jahren mit deinem unbehandelten (ohne Dünger?) Wasser aus dem Hausbrunnen gegossen hast?

Hallo Uwe,
teilweise sind Bilder schon eingestellt. Unter "was blüht derzeit" ... mein Liebling Coelogyne cristata, dann meine alte pinkige Cattleya.
Aber ich mache auch mal Aufnahmen von nichtblühenden Pflanzen.

Ich hatte einfach Glück!!! Bekam kurz nach der Wende Orchideenpflanzen ... und sie gediehen. Wären sie damals eingegangen, hätte ich heute wahrscheinlich nicht jeden cm² an geeigneten Stellen mit Orchideentöpfen vollgestopft . Laughing

Sabine62

Sabine62
Orchideenfreund
Hallo Sabine ! Du hattest nicht nur "Glück"!!Bei uns geht das auch .Wenn ich nicht genug Regenwasser habe nehme ich zumindest für Phalaenopsis Hybriden ebenfalls Brunnenwasser ,klappt bei mir gut.Natürlich muß man trotzdem düngen                    



LG von AUCH Sabine flower Friede

Wurzel

Wurzel
Orchideenfreund
Sabine62 schrieb:Hallo Sabine ! Du hattest nicht nur "Glück"!!Bei uns geht das auch .Wenn ich nicht genug Regenwasser habe nehme ich zumindest für Phalaenopsis Hybriden ebenfalls Brunnenwasser ,klappt bei mir gut.Natürlich muß man trotzdem düngen                    



LG von AUCH Sabine flower Friede

Hallo AUCH-Sabine sunny ,
mit Glück meine ich natürlich, dass es ein toller Umstand ist, dass unser Brunnenwasser diese hohe Qualität mit geringer Härte hat und mir die Orchis von Beginn an gediehen.

Düngen muss ich natürlich auch, aber wenn ich so lese welchen Aufwand mit dem Wasser so manche Liebhaber betreiben müssen ... dann fühle ich mich vom Schicksal doch echt begünstigt cheers

Wurzel

Wurzel
Orchideenfreund
So Uwe,
nun ein paar Bilder:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

... die linke Vanda steht seit über 20Jahren bei mir. Wird so alle 10 Jahre geköpft, wenn sie zu lang und spillerig wird (ist dies Jahr mal wieder dran). ich habe sie auch schon als ältere Pflanze bekommen - sie ist mindestens 30 Jahre alt.

Die große Maxillaria species (rechts im Bild) ist im Laufe der vielen Jahre eine richtige Wuchtbrumme geworden, die mich alljährlich mit einem Schwarm zarter, kleiner Blüten erfreut.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

... mit der Cattleya fing nach der Wende alles an ... sie war meine erste Topforchidee.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

... eine Maxillaria tenuifolia - seit fast 10Jahren bei mir


url=https://servimg.com/view/19141532/22][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

und zum Schluß eine Anguloa clownesii-Hybride, deren Knospen spitzeln (auch seit ca. 10 Jahren in meiner Pflege)

So .... ich glaube das reicht erstmal Very Happy Very Happy Very Happy

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Die Bilder freuen mich sehr. Es ist immer interessant, wie es bei Euch anderen Orchidioten aussieht. Very Happy
Eine Frage zur Maxillaria tenuifolia hätte ich. Hat sie in den ganzen Jahren bei Dir mal geblüht?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Wurzel

Wurzel
Orchideenfreund
Moin Mathias,
ja ... die M.tenuifolia blüht regelmäßig jeden Sommer Very Happy Very Happy Very Happy . Dann wird sie für die Zeit der Blüte aus der Sommerfrische des Gartens reingeholt und anschließend wieder rausverfrachtet. Riechen doch sehr intensiv die Blüten.

Gast

avatar
Gast
NorbertK schrieb:Sag bitte jetzt nicht, dass Du gwöhnliches Leitungswasser genommen hast!????  
Es wird sich erst mit der nächsten Blüte zeigen ob es Dein verdienst war, denn die Blüte jetzt kann durchaus auch noch der Verdienst des Gärtners sein, sofern Du sie erst sein 7 Monaten besitzt.

Es handelt sich um Nr. 5, vorgestellt auf S. 1

Ja, ich nehme normales abgekochtes lauwarmes Leitungswasser und tauche sie dort für ca. 30Min. Ich besitze sie jetzt 1 Jahr.  7 Monate nach Einzug bei mir mit Abfall aller Blüten hat sie im Dezember das 1. Mal wieder geblüht. Jetzt hat sie wieder 2 Blüten. Die erste geht bald auf, die kleinere braucht noch etwas!

Wie oft und wielange blühen sie eigentlich normalerweise?? Und womit sollte man denn gießen bzw. tauchen??

Ich danke allen für die Antworten!


Gruß Guilitta

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Sabine,

da hast du wirklich Glück mit deinem Brunnenwasser...

Vor über 20 Jahren habe ich bei meinen Eltern auch mit Brunnenwasser gegossen... innerhalb von 15 Jahren hatten sich die Wasserwerte derart verschlechtert, dass ich damit keine Orchideen mehr gießen konnte. Hohe Nitrat- und Phosphateinträge aus der Landwirtschaft hatten den Leitwert auf über 600 µS erhöht...

Gruß
Uwe

Rudi

Rudi
Orchideenfreund
Hallo in die Runde!
Meine Friseuse hat eine Vanda im Geschäft hängen, sie blüht sehr schön! Sie bekommt pures Leitungswasser, nicht einmal abgestanden. Kann man das erklären, nein. Da helfen alle Bücher nichts!                                                                         
Bis bald, Rudi! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten