Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Laelia lobata

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Nach unten  Nachricht [Seite 6 von 6]

126Laelia lobata - Seite 6 Empty Re: Laelia lobata am 04.10.18 10:52

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Leni schrieb:Hallo Christian
Eine Mersitemvermehrung kann nicht jeder, dafür brauchst spezielle Technik und dementsprechend ist sie auch teuer.

Es macht sicher nicht jeder aber mit einer ordinären Glove-Box kann man das ebenso bewältigen. Eventuell bräuchte man noch einen Rüttler, das war es aber schon.

Leni schrieb:
Es werden in der Regel nur die allerbesten Klone vermehrt. z.B. die C. walkeriana S/a "Tokio". So eine JP mit noch 4 Jahren Laufzeit kann dann 30 € oder mehr kosten, und das bezahlen 95 % der Kundschaft nicht. Sie verstehen nämlich nicht, was dahinter steckt.

Das ist auch nicht anders als bei der Massenvermehrung von Phalaenopsen nur vielleicht etwas langwieriger bis zur Erstblüte. Zudem ist die Nachfrage nicht allzu groß.

Leni schrieb:
Sie entscheiden sich dann für eine Jp Tralalalal, es steht ja alba drauf. Wenn sie nun als Tipo blüht wird gemuht und der Händler verteufelt, der einen betrogen haben soll.
Hat er meistens aber nicht. Wenn auf dem Schild coerulea x Self steht, dann hat er alles richtig gemacht.

Nun ja, wenn Du aus den nachfolgenden Generationen immer wieder die coruleas selbstest oder auch seibst sollte es sich doch mit der Streuung irgendwann relativieren, oder? Aber wer lebt schon so lange. Insofern ist klonen natürlich immer die bessere Wahl.

Leni schrieb:
Natürlich kaufe ich auch gerne JPs der vielen Variationen, allerdings weiß ich es und wenn es eben keine alba oder so wird, dann ists auch nicht schlimm. Wenn nur 1 von 10 das ergibt, so ists schon ein Gewinn, so sehe ich das Smile Leni

ja1 ja1

127Laelia lobata - Seite 6 Empty Re: Laelia lobata am 04.10.18 17:58

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Norbert
Wir sind da weitestgehend deckungsgleich Smile ja1 ja1



LG


Leni

128Laelia lobata - Seite 6 Empty Re: Laelia lobata am 04.04.19 8:50

Chrispecht

Chrispecht
Orchideenfreund
Gast schrieb:Ich hoffe ich bin hier richtig? Ansonsten bitte verschieben  Embarassed .
Wenn Laelia lobata unifoliat ist, wieso hat
dann meine Kleine ( die ist eine 'coerolea' )
die zwei NT bifoliat getrieben? Die zwei alten Triebe sind
auch unifoliat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Ich denke das liegt am Lichtmangel. Ich habe eine große Pflanze welche im Herbst Blütenscheiden hatte. Über dem Winter sind die Neutriebe weitergewachsen aber wegen dem Lichtmangel hat sich eine Blütenscheide in ein normales Blatt entwickelt. Sieht etwas komisch aus. Momentan bekommt die Pflanze volle Sonne. Vielleicht verbrennt das zusätzliche Blatt dabei.

http://www.biochar.org

Nach oben  Nachricht [Seite 6 von 6]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten