Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

In frischgekaufter Erde- "Schädlinge"?

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Orchideenerde + "schädline" am 05.12.14 12:49

Gast


Gast
Hallo liebe Orchideenfreunde,

ich war lange nicht mehr online.
Meinen Orchideen geht es größtenteils prächtig, auch habe ich Neuzugang.

Allerdings habe ich bemerkt, das fast alle meine Pflanzen die ich in eine bestimmte Orchideenerde pflänzte, kleine weiße "Eier" im Substrat haben und teils auch kleine, sehr flinke, weiße Tierchen.
Nun habe ich schnell ein neues Substrat von GREEN TOWER gekauft und mache die Tüte auf- schwupps rennen die selben Tierchen dort drinne herum!!!
Meine Frage: Sind diese Tierchen "normal" und ungefährlich, oder sollte ich das Substrat zurückgeben.

Vielen Dank!
LG,
Orchidee8888

Gast


Gast
Hallo liebe Orchideenfreunde,

ich war lange nicht mehr online.
Meinen Orchideen geht es größtenteils prächtig, auch habe ich Neuzugang.

Allerdings habe ich bemerkt, das fast alle meine Pflanzen die ich in eine bestimmte Orchideenerde pflänzte, kleine weiße "Eier" im Substrat haben und teils auch kleine, sehr flinke, weiße Tierchen.
Nun habe ich schnell ein neues Substrat von GREEN TOWER gekauft und mache die Tüte auf- schwupps rennen die selben Tierchen dort drinne herum!!!
Meine Frage: Sind diese Tierchen "normal" und ungefährlich, oder sollte ich das Substrat zurückgeben.

Vielen Dank!
LG,
Orchidee8888

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich vermute, Du hast ein mit Torf angereichertes Substrat erworben. Meist ist der Anteil Torf so hoch und zudem nass, da können sich Springschwänze gut vermehren. Deren Eier und im Jungtierstadium sind sie weiß. Die Springschwänze sind eigentlich in geringer Anzahl nicht schädlich für unsere Zimmerpflanzen und Orchideen, jedoch wenn sie sich stark vermehren und sie keine toten Pflanzenteile mehr zur Verfügung haben, können sie junge Pflanzenteile und zarte Wurzelspitzen anfressen. Ich würde das Substrat daher nicht verwenden.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Hallo Franz,

vielen Dank für deine schnelle Antwort.
Dann werde ich deinen Rat befolgen, dass Risiko möchte ich nicht eingehen.

Einen schönen Abend

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich vermute, Du hast eines der Substrate erworben die einen hohen Torfanteil haben und zudem noch feucht abgefüllt wurden. Daher tippe ich auf Springschwänze deren Eier und im Jungtierstadium weiß gefärbt sind. Kommen sie in geringer Anzahl vor sind sie für die Pflanze nicht gerade schädlich, sie ernähren sich von toten Bestandteilen im Substrat. Aber sie sind außerordentlich vermehrungsfreundlich und knabbern dann an Jungtrieben und feinen Wurzelspitzen. Daher würde ich dieses Substrat nicht mehr verwenden.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Könnte ich das Substrat nicht auch einfach austrocknen lassen, oder überleben die Eier das?

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
...das hatte ich auch schon und ich kann nur bestätigen, was Franz auch schon erwähnt hat. Bitte nimm dieses Substrat nicht mehr, du hast keine Freude daran. Ob du es zurückgeben kannst, weiß ich nicht, versuch es einfach!

Leider kommt das sehr häufig in gekaufter Blumenerde vor.
Im Orchideensubstrat hatte ich noch keine Springschwänze. Da habe ich nur Bekanntschaft mit der Trauerfliege gemacht. Die hat weiße Larven und vermehrt sich rasant schnell. Da würdest du aber früher oder später auch die kleinen Fliegen herumfliegen sehen!

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Es werden auf Dauer alle ohne feuchtes Substrat zu Grunde gehen, aber wie lange das dauert und wie lange die Eier gut bleiben, ist die Frage. Nur dann nicht da verwahren wo sie in der Nähe wieder gute Lebensbedingungen vorfinden. Sie sind Meister im Befall.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Sind die Fliegen dunkel?
Ich habe auf jeden fall kleine dunkle Fliegen in meinem Zimmer.

Das mit der Erde ist doch zu ärgerlich, ich habe sie vor ein paar Stunden erst gekauft. Die Alte wird dann auch schon so gewesen sein.
Könnt ihr mir eine gute Firma entpfehlen, bei der ich Online für Phalanopsis-Hybriden Substrat kaufen kann?

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo Orchidee,
leg das Substrat doch etwas in den Backofen

Gast


Gast
In den Backofen? Wirklich?- wenn das klappt gerne.
Aber Frost werden sie nicht überleben oder? Mir kam gerade die Idee, den Beutel offen einfach eineNacht draußen stehen zu lassen.

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Ja die Fliegen sind dunkel und winzig! Sie heißen Trauermücken und am besten holst du dir gleich Gelbtafeln. Die steckst du in eines der Töpfchen, oder wenn es viele sind gleich zwei und daran bleiben die Fliegen kleben.
Die vermehren sich auch sehr schnell aber sie leben nur fünf Tage nachdem sie geschlüpft sind. Deshalb kommst du ihnen bei, mit diesen Gelbtafeln.

Ich bestelle mein Substrat bei orchids & more und hatte noch keine Probleme damit.

Daz

avatar
Orchideenfreund
Frost ist keine sichere Sache, wenn man nicht weiß, welches Getier es ist. Schließlich gibt es genügend Insekten, die das problemlos überleben.

Spontan fällt mir etwa ein, dass Krätzemilben Frost für zwei Wochen problemlos überleben.

Hitzesterilisation im Backofen ist viel sicherer. Noch besser funktioniert die Vernichtung tierischer Untermieter in einer Mikrowelle. Dazu muss das Substrat gut befeuchtet sein und bei höchster Leistung in einem geeigneten Gefäß mit Deckel ca. drei Minuten erhitzt werden. Am besten eignen sich Gefäße aus Pyrex®️ o. Ä. Gefäße aus Kunststoff nehmen zu sehr Geruch an und deren Deckel sind auch nicht schwer genug, für den Fall, dass mal ein Stück Substrat explodiert.

Ohne Deckel kann es daher eine Sauerei geben (Oder sogar eine Beschädigung des Geräts) und die Mikrowelle riecht danach auch stark nach Waldbrand. Wink

Gast


Gast
Okay, vielen Dank für die schnelle Hilfe!

Gast


Gast
Oh nein, also Waldbrand möchte ich nicht.

Ich habe jetzt ehrlich gesagt, den Ofen auf 200°C erhitz und Substrat auf einem tiefem Blech ausgelegt. Hoffe das explodiert jetzt nichts!?!

Vielen Dank an Alle, für die schnellen Antworten.

Gast


Gast
Was mit dem Waldbrannt gemeint war, kann ich jetzt nachvollziehen Laughing

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich habe beide Beiträge zusammengeführt, da der 2. Beitrag in Interessantes aus dem [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] stand. Da hat er nichts zu suchen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Ok, dankschön. Ich hatte mich ein wenig vertippt Embarassed

Allerdings muss ich noch sagen, das es sehr gut funktioniert hat. Im Substrat sind keine Tierchen mehr zu finden! ja1

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Na dann wunderbar, weiterhin viel Erfolg! ja1

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hmm, eigentlich sind 200 °C etwas gewagt, da könnte der eine oder andere Anteil verbrennen oder schmelzen und unschöne Sachen freisetzen. Für die Zukunft: 130 °C und etwa zwei Stunden... Wink

Wodka

avatar
Orchideenfreund
viel Tam Tam um einen Beutel Substrat.
In meiner Anfängerzeit scratch hatte ich das auch gemacht und die ganze Küche riecht modrig. Wenn nicht wegwerfen, dann im Beutel ins -20C Gefrierfach legen, Tierchen überleben das nicht.

Gast


Gast
Wichtiges Tam Tam Smile
Vielen Dank für eure Hilfe und Tipps.

Daz

avatar
Orchideenfreund
Wodka schrieb:viel Tam Tam um einen Beutel Substrat.

Mag sein, aber warum wegwerfen, wenn man das Problem mit geringem Aufwand lösen kann? Typisch Wegwerfgesellschaft! :n-ein:

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten