Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Odontoglossum pulchellum

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Odontoglossum pulchellum am 11.08.12 16:51

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
bot. Name: Odontoglossum pulchellum

Gattung: Tribus Cymbidieae, Subtribus Oncidiinae

Synonyme: Osmoglossum pulchellum, Cuitlauzina pulchella.

Erstbeschreiber / Jahr: Bateman ex Lindley /1841

Herkunft / Verbreitungsgebiet: Mittelamerika.

Wuchsform: epiphytisch, selten lithophytisch.

Temperaturbereich: kühl.

Ruhezeit: Kurzzeitig im Winter nicht gießen aber leicht ansprühen.

Lichtbedarf: hell, jedoch ohne direkte Sonne.

Luftfeuchtigkeit/ Frischluftbedarf: min. 50% rel. LF, viel Frischluft.

Wasserbedarf: Während des Wachstums regelmäßig gießen und alle 3 Wochen schwach düngen.

Umtopfen/Substrat/Unterlage: im kleinen Topf mit durchlässigem Substrat aus Borke oder Baumfarnfasern. Im Winter kurzfristig nicht gießen, sobald die Blütenknospen zu schwellen beginnen, langsam wieder gießen und düngen. Tagestemperatur15 bis 20°c, im Winter in der Nacht 6 bis 8°C. Im Wachstum nachts bei 15°C.

Kulturform: im Topf bei guter Luftfeuchte und feucht, jedoch Staunässe vermeiden. Kann im Sommer im Freien an schattiger Stelle gepflegt werden.

Besonderheiten: An den Naturstandorten hat diese Art eine mehrmonatige Trockenzeit zu überstehen.

Bemerkungen: Möglichst selten umtopfen, duftend.

Schwierigkeitsgrad: mittel bei Möglichkeit der kühlen Kultur.

Hauptblütezeit: Herbst bis Winter.

Platzbedarf: mittel.


http://www.bordercollie.ranch.de

2 Re: Odontoglossum pulchellum am 20.10.15 9:36

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Diese Orchidee ist seit Februar 2014 in meinem Besitz. Sie steht kühl, Westfenster, in feiner Rinde mit Moos.

Sie ist wohl noch zu klein, um zu blühen. Dieses Jahr hat sie schön zugelegt. Kann mir jemand noch ein oder zwei Tipps dazu geben?
Baucht sie einen größeren Topf oder soll ich sie im Frühjahr mal umtopfen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]SAM_8382 by gertrudchen2002, auf Flickr

3 Re: Odontoglossum pulchellum am 20.10.15 10:19

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Hallo Ellen,
die Pflanze hat locker Blühreife!
Meine steht immer recht kühl/temperiert am Südfenster ohne ausgeprägte Ruhepause. Die Blüten kamen bei mir immer zum Frühjahr hin und duften ganz wundervoll.
Ich habe die Pflanze im letzten Jahr geteilt, daran kaut sie noch immer. Wird bei mir diese Saison wahrscheinlich keine Blüte geben. War keine gute Idee.
Wenn du sie umsetzten willst, dann am Besten nach Abschluss der Blüte komplett in einen größeren Topf. Das von mir verwendete Substrat ist im Übrigen nicht über die Maßen fein.

4 Re: Odontoglossum pulchellum am 20.10.15 16:01

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Hab sie auch kühl stehen, im Winter so um die 13-15° im Treppenhaus, im Sommer im Garten, schattig.

Wie hoch düngst du? Aber sicher im Winter weniger (was heißt nicht ausgeprägte Ruhezeit)? Und feucht halten?

5 Re: Odontoglossum pulchellum am 20.10.15 18:55

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Ich habe eigentlich durchgegossen. Nicht die Menge und auch erst, wenn das Substrat halbwegs abgetrocknet war. Und gedüngt mit der Ration welche auch die Cattleya's , Coelogynen , Maxillarien bekamen - Leitwert kann ich dir nicht sagen. Den habe ich zu dieser Zeit nicht gemessen. Allerdings bin ich da nie so ganz vorbildlich gewesen und auch öfter mal das Düngen vergessen ... aber wie ich nun weiss, hat das Brunnenwasser mit dem ich damals alles gegossen habe 300µs.

Hier mal ein Bild meiner pulchellum von 2012.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

6 Re: Odontoglossum pulchellum am 20.10.15 20:03

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Die Pflanze sieht sehr gut aus, Ellen. Ist das die, die nach Maiglöckchen duftet?
Mit dieser Gattung kenne ich mich nicht aus, doch neu topfen (wäre sicher demnächst fällig) würde ich mit Beginn des nächsten Triebes.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

7 Re: Odontoglossum pulchellum am 21.10.15 7:58

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Ja, Matthias, das soll sie sein.

Danke Sabine.

8 Re: Odontoglossum pulchellum am 21.10.15 8:50

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Ich wünsche dir viel Erfolg!!!

Bekommt deine Pflanze im Treppenhaus ausreichend Licht? Meine stand ab dem Herbst immer am Südfenster und hat im Winter viel Licht genossen.

9 Re: Odontoglossum pulchellum am 21.10.15 9:46

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Ellen,

Sabine hat völlig recht, Deine Pflanze ist blühfähig.

An einer erfolgreichen Kultur sollte man möglichst nichts ändern, aber
die Fensterbank ist ein Kulturort, der viel weniger jahreszeitlichen Schwankungen von Kulturfaktoren unterworfen ist, als Verandas, Wintergärten oder Gewächshäuser.
Der oftmals daraus resultierenden Blühfaulheit kann man dadurch begegnen, dass man das "satte" und "faule" Leben der Orchidee für kurze Zeit unterbricht und zwar durch eine höhere Tag/Nacht-Temperaturdifferenz bzw. eine Trockenperiode oder am besten beides.

Die Freilandkultur im Sommer, die vielen Orchideen ausgezeichnet bekommt, hat einen Haken.
Sobald die Pflanzen ins Haus ans Fenster geräumt werden, erhalten sie zunächst automatisch höhere Temperaturen besonders nachts, obwohl eigentlich das Winterhalbjahr beginnt und die Temperaturen sinken sollen.

Osmoglossum pulchellum macht in der Natur im Winter eine deutliche Ruhepause mit niedrigeren Temperaturen, sie erhält Wasser nur über Taubildung.
In diese Zeit fällt auch ihre Blütezeit (Januar bis März), die sie nach meinen Erfahrungen auch regelmäßig einhält.

Jetzt ist also die richtige Zeit, um eine Blüteninduktion durch die oben geschilderten Maßnahmen zu fördern.
Ansonsten ist O. pulchellum eine völlig unproblematische Orchidee und die Ruhezeit muß in Kultur nicht besonders ausgeprägt sein.


Gruß
Christian

10 Re: Odontoglossum pulchellum am 21.10.15 14:31

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Sie steht am Fenster, Sabine.

Danke für die ausführliche Erläuterung, Christian.
Mir stellt sich nun die Frage:
Ist die Ruhezeit irgendwie abhängig vom momentanen Wachstum der Pflanze? 2 Neutriebe sind nämlich noch sehr klein. Bei Cattleyen würde ichnoch warten, bis zur Ruhezeit.

confused

11 Re: Odontoglossum pulchellum am 21.10.15 19:31

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Ellen,

bei Deiner vieltriebigen Pflanze kommt es für die Blüte darauf an, ob sie ausgereifte, und damit blühfähige Triebe (Bulben) aus diesem Jahr hat. Auf die Neutriebe würde ich dann keine Rücksicht nehmen.

Gruß
Christian

12 Re: Odontoglossum pulchellum am 22.10.15 7:41

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Danke Christian

13 Re: Odontoglossum pulchellum am 11.02.17 9:30

Friedl

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
Seit mehr als 30 Jahren pflege ich ein Odontoglossum pulchellum syn. Cuitlauzina pulchella. Die Pflanze blüht zuverlässig jeden Winter.
Einmal hätte ich sie fast in den Orchideenhimmel befördert, weil ich sie im Winter bei relativ niedrigen Temperaturen zu feucht gehalten habe.
Daraufhin verlor sie alle Wurzeln. Glücklicherweise hat sie sich wieder erholt und hat jetzt eine blühende und eine knospige Rispe.
Der Duft erinnert mich an Märzenbecher (Leucojum vernum).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Liebe Grüße
Friedl

14 Re: Odontoglossum pulchellum am 11.02.17 9:39

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Friedl,

es gibt scheinbar nichts was bei dir nicht zur Blüte kommt. Um so mehr bewundere ich das, da Du Fensterbankkultur betreiben musst. Daher > ja1


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

15 Re: Odontoglossum pulchellum am 11.02.17 12:58

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Friedl schrieb: Glücklicherweise hat sie sich wieder erholt und hat jetzt eine blühende und eine knospige Rispe.
Der Duft erinnert mich an Märzenbecher (Leucojum vernum).

Sehr gut! ja1


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten