Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Wollläuse

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Wollläuse am 16.11.14 11:40

Evi

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,

hier mal ein Tipp von mir, der bislang recht erfolgreich war:

bei akutem Befall natürlich die Pflanze erst mal separat. Dann wasche ich alle befallenen Stellen, bei den Cattleyen auch ruhig mal unter die Hüllblätter der Bulben schauen, mit einer Mischung aus Wasser, Spülmittel und etwas Alkohol ab. Die Mischung mache ich phi mal Daumen, meiner Erfahrung nach ist sie richtig, wenn man das Spülmittel etwas "schmierig" wahrnimmt. Ich benutze große Wattepads.
Nach dem Abtrocknen an der Luft sprühe ich kräftig mit Careo. Das wiederhole ich nach einer Woche. Zeitgleich gieße ich auch mit dem Mittel. Je nach Befall wasche ich die Pflanzen nochmal ab, man ist geplättet, was da noch irgendwo hergekrochen ist, aber durch das Gießen auch erledigt wurde. Es schadet zumindest den Cattleyen nicht, nach ca. 3 Wochen nochmal zu gießen, auch hier habe ich schon einige Überraschungen erlebt. Außerdem habe ich mir angewöhnt, die Pflanzen ein- bis zweimal im Monat mit Promanal an den bevorzugten Stellen für Läuse zu behandeln, also in den Blattachseln und bei den Cattleyen auch an den Bulben bis runter ins Substrat. Bei meinen Naturformen Phalaenopsen bin ich mit Promanal etwas vorsichtiger, die jungen Blätter lieben den Ölfilm nicht. Careo hingegen macht ihnen nichts aus. Auch die Frauenschuhe vertragen das.

Vielleicht ist diese Methode auch für Euch etwas.

Viele liebe Grüße

Evi

2 Re: Wollläuse am 16.11.14 17:23

Robert

avatar
Orchideenfreund
Danke Evi

für den Tipp. Ich finde diesen Thread sollte man weiter Pflegen. Eventuell haben andere User mit anderen Mitteln auch Erfolge aufzuweisen.

Wenn ich bei mir eine Wolllaus entdecke, geht es ihr sofort an den Kragen.
Dazu habe ich immer eine Flasche Brennspiritus und Watte Stäbchen zu Hause.
Das Watte Stäbchen wird in Spiritus getaucht und anschließend die Wolllaus damit getränkt. Ich lasse dabei etwas Spiritus in den Blattaxeln laufen, damit die Viecher auch dort bekämpft werden.
Das ist eine gute Methode wenn der Befall vereinzelt Auftritt.

http://spellmeier.no-ip.org

3 Re: Wollläuse am 16.11.14 17:45

konrad

avatar
Orchideenfreund
In jetzt fast zwölf Orchideenjahren hatte ich erst zweimal Wollläuse,Gott (oder wem auch immer) sei Dank.
Ganz am Anfang,als ich viele Pflanzen gekauft habe und vor zwei Jahren,mit einer Pflanze eingeschleppt.
Die habe ich liebevoll totgepflegt Very Happy ,es gibt ja wirkungsvolle Spritzmittel.
Worauf ich immer aufpassen muss,ist die rote Spinne.Ich habe so einige Kandidaten,die ich regelmäßig
mit einem Papiertuch abwische,und auf rote "Bremsspuren" kontroliere.
Evi,wenn Du hinterher sowieso Gift benutzt,wieso machst Du Dir dann erst die Arbeit mit dem Abwischen,
trink den Alkohol doch lieber,dann machen Dir die Wollis auch nicht mehr so viel aus affraid

4 Wollläuse am 16.11.14 21:34

Evi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Konrad,

ich wisch die Pflanzen ab, damit man einen evtl. Neubhefall gleich merkt, außerdem habe ich das Gefühl, in so einem Nest überlebt immer irgendwie ein Ei - Jungfernzeugung - und dann geht der ganze Spaß von vorne los.
Außerdem beißen die sich nochmal so richtig ein, wenn die merken, jetzt geht es ihnen an den Kragen, also weggewischt.
Hat mir hier nicht schon mal jemand empfohlen , den Alkohol zu trinken, bin hier unter die Pichler geraten? Very Happy

Liebe Grüße

Evi

5 Re: Wollläuse am 16.11.14 22:14

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Bei mir sind eher die Schildläuse hartnäckig. Die werden aber auch mit Spiritus (nur äußerlich Wink ) bekämpft. Bei einzelnen Exemplaren reicht wohl ein Wattestäbchen, für größere Flächen habe ich einen Pinsel. Bisher hat noch keine meiner Pflanzen darauf negativ reagiert, auch wenn Spiritus in Blattachseln läuft.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

6 Re: Wollläuse am 16.11.14 22:32

konrad

avatar
Orchideenfreund
Evi schrieb:Hallo Konrad,

ich wisch die Pflanzen ab, damit man einen evtl. Neubhefall gleich merkt, außerdem habe ich das Gefühl, in so einem Nest überlebt immer irgendwie ein Ei - Jungfernzeugung - und dann geht der ganze Spaß von vorne los.
Außerdem  beißen die sich nochmal so richtig ein, wenn die merken, jetzt geht es ihnen an den Kragen, also weggewischt.
Hat mir hier nicht schon mal jemand empfohlen , den Alkohol zu trinken, bin hier unter die Pichler geraten? Very Happy

Liebe Grüße

Evi



Mit dem Alkohol das war,fürchte ich,ich. Dass das bei einem Bericht von Dir war,wusste ich nicht mehr. Da kann man schon
einmal auf solche Gedanken (Pichler) kommen und ich gebe zu,so 2 bis 3 mal im Jahr gönne ich mir eine sechser Packung Bier. Very Happy

7 Wollläuse am 17.11.14 9:27

Evi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Konrad,





Mit dem Alkohol das war,fürchte ich,ich. Dass das bei einem Bericht von Dir war,wusste ich nicht mehr. Da kann man schon
einmal auf solche Gedanken (Pichler) kommen und ich gebe zu,so 2 bis 3 mal im Jahr gönne ich mir eine sechser Packung Bier. Very Happy[/quote]


Das sei dir doch von Herzen gegönnt!

LG
Evi

8 Re: Wollläuse am 06.08.16 10:52

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Wie geht ihr Wollläusen im Wurzelbereich an den Kragen?

Heute mußte ich voll Entsetzen feststellen, dass meine Cattleya Rothschildiana Wollläuse im Wurzelbereich hat. Nicht mal am Neutrieb, sondern ein älterer kleiner Alttrieb war bestückt und es zog sich bis in den Wurzelballen runter.
Habe die Pflanze ausgetopft, das Substrat entfernt und kräftig abgewaschen und von oben bis unten mit leicht verdünntem Brennspiritus besprüht.

Nun wollte ich die Pflanze wurzelnackt die nächsten 2 Wochen in eine Tüte legen und in Abständen wieder besprühen.
Oder habt ihr eine andere Idee? So wirklich gefällt mir meine nicht ... ich möchte diese Pflanze ungern verlieren.

9 Re: Wollläuse am 06.08.16 15:32

Purpurateiro

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

ich mache die mit Bi 58 oder Ceraflor Schädlingsfrei nieder, allerdings sollte man die Zulassungen beachten, z.B. Unterglaskulturen usw.
Und bitte Anwenderschutz beachten!

Gruß

Jan

10 Re: Wollläuse am 07.08.16 5:29

niemand

avatar
Orchideenfreund
Ohhh gott nee
wie weit seid ihr in deutschland
mit alkohl und spuelmittel
gibts nun echt nix besseres mehr ??

Anwenderschutz ???
alkohol kann toedlich sein oder wie
Ironie /OFF

11 Re: Wollläuse am 07.08.16 8:42

Purpurateiro

avatar
Orchideenfreund
Bi 58 und Ceraflor Schädlingsfrei sind Insektizide! Kannst Dir ja mal was reinziehen und Du wirst sehen warum z.B Neonicotinoide die Insekten töten, oder glaubst Du die Insekten fallen nach dem spritzen nur besoffen von den Pflanzen und wachen am nächsten Morgen mit einem " Kater " wieder auf?
Neonicotinoide verursachen Nervenschäden und Alkohol in der richtigen Dosis anscheinend auch.

12 Re: Wollläuse am 07.08.16 9:55

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Purpurateiro schrieb:Hallo Sabine,

ich mache die mit Bi 58 oder Ceraflor Schädlingsfrei nieder, allerdings sollte man die Zulassungen beachten, z.B. Unterglaskulturen usw.
Und bitte Anwenderschutz beachten!

Gruß

Jan

Moin Jan,
ich hatte auch schon mit diesem Gedanken gespielt, war mir aber nicht sicher wie empfindlich Orchideen darauf reagieren.

Na zum Glück haben wir noch Sommer und ich kann die Behandlung im Freien durchziehen. Die Masse meiner Orchi's steht ja auch im Garten ... nur ein paar wärmeliebende Pflanzen sind in der Veranda verblieben.
Da werde ich in der Veranda wohl auch noch einen Großputz veranstalten müssen ... Mist Suspect !

13 Re: Wollläuse am 07.08.16 13:28

Purpurateiro

avatar
Orchideenfreund
Hallo Sabine,

beide Mittel sind gut Pflanzenverträglich und ich habe noch keine Pflanze umgebracht oder beschädigt. Eine Ausnahme ist Dendrobium cuthbertsonii die würde ich nicht behandeln, da sie sehr empfindlich reagieren.

Grüße

Jan

14 Re: Wollläuse am 08.08.16 9:03

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Die habe ich nicht Jan Wink ! Danke nochmal.

15 Re: Wollläuse am 10.08.16 8:42

Wurzel

avatar
Orchideenfreund
Ich war in zwei verschiedenen Baumärkten mit anhängender riesiger Gartenabteilung ... und bin beide Male mit leeren Händen wieder rausmarschiert.
Sämtliche (!!!!) systemisch wirkenden PSM sind aus dem Sortiment genommen. Man bekommt nur noch Kontaktspritzmittel auf Ölbasis.
Nun habe ich das www bemüht ...

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten