Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Schnecken nach dem einräumen

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Schnecken nach dem einräumen am 03.11.14 10:30

diehey

avatar
Orchideenfreund
Nach dem ich nun alle Orchidee die im Sommer draussen ware wieder eingeräumt habe muss man auf Ungeziefer achten.
Selbst die Orchideen die an einem Drahtnaufgehängt waren haben Schnecken.
Habe nun 1 Woche lang alle Orchideen mit Gurkenscheiben belegt und schon 167 Schnecken damit gefangen, was ich besonders gut finde das auch die ganz kleinen auf die Gurkenscheiben gehen. Nun werden es langsam immer weniger.

LG
Dieter

Waldi

avatar
Orchideenfreund
167 Schnecken - das ist ja mal eine ordentliche Zahl.

Ich streu' immer ein bisschen Schneckenkorn auf das Substrat der Pflanzen, die draußen waren.

3 Schnecken nach dem einräumen am 03.11.14 13:50

diehey

avatar
Orchideenfreund
Hallo Waldi,
das mache ich auch, da gehen aber nur die größen Schnecken dran die ganz kleinen gehen nicht ans Schneckenkorn.
habe aber schon Schnecken von 2-3mm größe an Blütenrispen gesehen.
Alle ich ich bis jetzt gefangen habe richten keinen Schaden mehr an.

LG
Dieter

max4orchids

avatar
Orchideenfreund
Hallo Dieter,

Du musst das Schneckenkorn zermörsern bzw. mahlen - und dann wie Puderzucker über die Oberfläche verteilen. Dann erwischt es alle, die da langkriechen wollen, egal ob sie's fressen wollen oder nicht, denn daran vorbei führt kein Weg mehr, die Schnecken müssen so drüber kriechen, ob sie wollen oder nicht. Und mit dem Kontakt nehmen sie das pulverisierte Zeug auch unweigerlich auf. Mit dem Gießen wird es dann in die darunterliegenden Schichten gespült, wo es auch gut seine Wirkung tut.

Man sollte lediglich darauf achten, dass das Pulver nicht zu dicht gestreut wird - es droht (wie sonst bei normaler Anwendung auch), dass das Schneckenkorn Nester bildet und bei Feuchtigkeit zu schimmeln anfängt, was den Wurzeln schaden kann. Solange man aber darauf achtet, das Pulver nur dünn und möglichst überall zu verteilen, passiert meiner Erfahrung nach nichts.

Mit Gurkenscheiben hatte ich nie großen Erfolg - mit der "Puderzucker"-Methode allerdings! Danach ist für 2-3 Monate absolute Ruhe. Dann fängt es wieder an. Irgendwo überlebt immer eine, die dann Nachkommen zeugt... und nach ein paar Monaten fängt es wieder von vorne an. Aber Schäden habe ich nur noch selten bzw. dann, wenn ich die Methode schon länger nicht mehr angewendet habe.

Liebe Grüße
Markus

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Zu spät! Letzte Woche habe ich die Kühlen in den Keller eingeräumt. So spät wie noch nie. Leider viel eine Blütenrispe des Oncidium olyganthum den Schnecken zum Opfer. Das Schneckenkorn kam da leider etwas zu spät. weinen

6 Schnecken nach dem einräumen am 03.11.14 22:14

diehey

avatar
Orchideenfreund
Hallo max4orchids,
du magst ja recht haben mit dem zerbröseln aber Schneckenkorn ist auf eine Sexualbasis aufgebaut und die ganz kleinen Schnecken haben aber mit Sex noch nicht am Hut und fressen so die Blütenrispen den die kleinen gehen nicht ans Schnekenkorn.

LG
Dieter

max4orchids

avatar
Orchideenfreund
diehey schrieb:Schneckenkorn ist auf eine Sexualbasis aufgebaut und die ganz kleinen Schnecken haben aber mit Sex noch nicht am Hut und fressen so die Blütenrispen den die kleinen gehen nicht ans Schnekenkorn.

Welches Schneckenkorn verwendest Du denn? Probier es mal mit Metaldehyd haltigen (z.B. Biomol oder Ferromol). Und es geht mir ja gerade nicht darum, dass die Minischnecken davon angelockt werden sollen - sondern dass sie möglichst über diesen Staub hinwegkriechen müssen, wenn sie auf dem Weg zu den Wurzelspitzen sind - sobald sie mit dem Zeug über ihren Schleim in Kontakt treten, ist es um sie geschehen, sie müssen es m.W. gar nicht fressen, die nehmen es wie Salz über die Körperflüssigkeit auf.

Letztlich weiß ich auch gar nicht selbst, warum es wirkt - das oben ist ja nur die Erklärung, die ich mir selbst gebe. Ich kann aber nur aus mehrjähriger Erfahrung sagen: Es wirkt! Probier's einfach mal an einer Pflanze (oder mehreren) aus.

diehey

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
ich kenne und habe Metaldehyd in reinster Form als weisses Pulver, verwende es aber nur ganz ganz selten weil es mir zu Giftig ist, man muss schon sehr aufpassen bei der Anwendung.
Gurke ist absolut ungiftig und tut auch seine Wirkung es macht eben nur mehr Arbeit.

LG
Dieter

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten