Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Dactylorhiza foliorella Standortansprüche

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

ceratit

avatar
Orchideenfreund
Hallo Freunde der Erdis Wink

habe gestern Dactylorhiza foliorella (Dactyl. purpurella x Dactyl. foliosa) bekommen und wüsste gern ein bisschen mehr zu den Standortansprüchen. Ich gehe aus von: kalkliebend, eher trocken, mehr oder minder winterhart.
Wäre für Tipps dankbar, wiel ich sie jetzt pflanzen muss/will. Laughing
Christoph

Uhu

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christoph,

Foliorella kannst Du wie andere Dactylorhiza kultivieren. trocken halten würde ich sie nicht. Alle Dactylorhizen mögen frischen Boden, viele mögen es richtig nass. Ein ausgeglichener pH reicht, muss nicht ausgesprochen kalkig sein.

3 Vielen Dank am 02.11.14 8:22

ceratit

avatar
Orchideenfreund
Guten Morgen Jürgen,

ich werde sie erst einmal getopft halten, bis mir ein richtiger Standort im Garten einfällt.

Herzlichen Dank

Christoph

Gast


Gast
Hallo

habe Dactylorhiza im Garten engegraben, die Pflanze ist vollkommen eingezogen, mal warten ob sie im nächtsen Jahr wieder austreibt.

Eli1

avatar
Admin
locke schrieb:Hallo

habe  Dactylorhiza im Garten engegraben, die Pflanze ist vollkommen eingezogen, mal warten ob sie im nächtsen Jahr wieder austreibt.


Da ich leider keinen Beitrag in der Mitgliedervorstellung gefunden habe, dann hier:
*willkommen*




_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Uhu

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christof, getopfte Pflanzen sollten kühl überwintern, damit sie nicht zu früh austreiben. wenn Du im Freiland überwintern willst solltest die Töpfe bis zum Rand eingraben. So hatte ich über mehrere Jahre D.praetermissa imSteingarten. Der  Plastiktopf hat im Sommer die nötige Feuchtigkeit gehalten.

Locke, wird schon klappen. Nun musst Du Dich nur bis zum Frühjahr gedulden.

Gast


Gast

ja ich warte ja schon, werde den Topf jetzt mit Nadelreiser gegen
Frost und Schnee abdecken. Wink

8 Praetermissa im Trockenbeet? am 03.11.14 22:49

ceratit

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
ich habe Praetermissa in den Kalkniedermoorkübel gepflanzt, war das falsch???

Uhu

avatar
Orchideenfreund
Im Niedermoorkübel ist sie sicher gut aufgehoben. Habe im Frühsommer einen Standort mit tausenden Exemplaren in Nordholland direkt hinter der Düne in einer Wiese gesehen. Die standen dort nicht feucht sondern richtig nass. Die Art ist recht tolerant auch gegenüber etwas trockenerem Stand.

10 präetermissa am 05.11.14 13:40

ceratit

avatar
Orchideenfreund
Hallo Jürgen,

herzlichen Dank für deine beruhigende Nachricht. Ich habe die Pflanze nach der Lieferung direkt in den Kübel gepflanzt. Übrigens, wo du von einem großen Wildvorkommen berichtest, woran erkennst du positiv, dass es D. praetermissa ist? Ich habe mit der Bestimmung von Dactylorhizaarten noch große Probleme. Woran erkennst du also, dass es keine rosablütige D. majalis ist?

Gruß
Christoph

Uhu

avatar
Orchideenfreund
Hallo Christoph,

es gibt einige Unterschiede. praetermissa ist deutlich größer als majalis - auch wenn letztere an besonders guten Standorten steht. Insbesondere sind beide praetermissa Unterarten deutlich später in Blüte. Bei mir im  Garten ist majalis längst durch und fruchtend wenn praetermissa anfängt zu blühen. Die unterart junialis hat deutlich ringförmige Blattflecken; ssp praetermissa hat ungefleckte Blätter. Die Blätter von praetermissa stehen  eher aufrecht.

Vielleicht kannst Du hier fündig werden:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich denke Du wirst die Unterschiede dann nächsten Frühsommer an Deinen Pflanhzen sehen können.

ceratit

avatar
Orchideenfreund
Hallo Jürgen,

ganz herzlichen Dank für die Erläuterungen und für den Hinweis auf die tolle Seite!!!

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten