Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Hilfe meine Vanda stirbt!!!!

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Hilfe meine Vanda stirbt!!!! am 25.10.14 10:50

Gast


Gast
Hallo Orchideenfreunde,
ich bin dieses Forum gekommen weil meine Vanda stirbt und ich nicht weiss wie ich sie retten kann. Ich habe sie erst seit April. Bisher lief alles gut. Sie bekamm sogar neue kräftige wurzeln. Seit 2 wochen sind diese aber tot und die restlichen auch. Sie hing frei am Fenster ich hab sie täglich 2x mit kalkarmen Wasser besprüht. Jeht hab ich sie vor Angst wieder in ihr altes Glas gezwengt um die luftfeuchigkeit zu erhöhen weiss aber nicht ob dies jetzt die richtige entscheidung ist. Was sagt ihr? Wir hatten besuch und der hat das fenster aufgemacht wo sie hing ich weiss nicht ob das für sie der ausschlaggebende punkt war zu sterben? Leider bekomm ich es nicht hin die bilder einzustellen. Die haben eine zu große Auflösung.
bitte helft mir. Sie hat auch schon fünf blätter abgeworfen.
Lg Nancy

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Nancy,

ohne Bilder ist es sehr schwer etwas zu raten. Die Größe der Bilder darf 2MB nicht überschreiten, also Bild verkleinern, dann bitte einstellen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Mhh ich bekomm dasnicht hin mit den Bildern. Was mach ich falsch? Sind nur noch 181 kb gross.

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Geschafft danke :-)

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Nancy,

wie Franz schon sagte, ohne Bilder ist es nicht einfach. Man kann nur spekulieren.
Außerdem fehlt jede Info über deine Kultur.
An welchen Fenster hängt Sie wie düngst du die Vanda Temperatur usw.
Du schreibst das Sie 2x am Tag eingesprüht wird. Das ist viel zu wenig.
Ich schreib mal wie ich die Kultiviere.
Bei mir hängen die Vanda am Südfenster um ca. 20-22°C. Im Winter so ab jetzt ohne Schattierung .
Die werden außerdem alle 2-3 Tage für ca. 30min in einen großen Eimer getaucht. Mit mehr oder weniger Dünger je nach Wachstum der Pflanze.
Im Sommer draußen auf Terrasse auch Südseite und schattiert. Dann jeden Tag tauschen und wenn es sehr warm ist wird abends noch ordentlich gesprüht.

http://spellmeier.no-ip.org

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ehrlich gesagt, da sehe ich wenig Hoffnung. Hat die einmal zu lange im Wasser gestanden? Wurzeln sind ja alle von Fäulnis befallen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Nein ich habe sie da gerade frisch getaucht darum sieht die so nass aus. Und Sie hing am Süd/West Fenster steht jetzt auch am Süd/West fenster in ihren altem glas.
Ich dünge 1 bis 2 mal die Woche. Es muss doch irgentwas geben was man machen kann Mad
So sah sie mal aus.

Angi

avatar
Globalmoderator
Hallo,

ich denke da wie Franz. Kann es sein, dass da Wasser durch das Sprühen in den Blattachseln geblieben und nicht abgetrocknet ist?
Du schreibst auch, dass du sie in einer Vase vorher gehalten hast. Kannst du darüber mehr erzählen bzw. mal ein Bild (du hast sie jetzt wohl wieder in dieser  Vase) zeigen?

Deine ähnelt meiner im kompletten Aussehen wie die, die ich damals als blutige Anfängerin gehimmelt habe.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

Gast


Gast
Ich habe sie damals im Glas gekauft. der Verkäfer sagt ich soll sie dann hinhängen da das besser sei für die Vanda.

Nur ein schlechtes Bild weil sie im Hintergrund eines anderen Objektes stand

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Hallo Nanny,

ich sehe das leider so wie Franz und Angi. Wenn du die Pflanze gerade getaucht hast ist in den Wurzeln wenig leben zu sehen. Die Frage ist jetzt kann man sie Köpfen und versuchen neu zu bewurzeln oder hat sie schon einen Pilz, dann könnte man versuchen sie mit z.B. Folicur zu behandeln.



Zuletzt von Jutta am 25.10.14 12:15 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Ergänzung)

Gast


Gast
Wie und wo setzt man zum Köpfen an? Wie hoch ist die Erfolgschance? Also einen Pilz glaube ich hat sie nicht. Aber damit kenne ich mich nicht aus. Wenn man sie Köpft wie geht man dann mit der Pflanze um damit sie neu Wurzeln schlägt? Die alten Wurzeln kann man nicht belassen?
Gruß Nancy

Machu Picchu

avatar
Orchideenfreund
Zum erfolgreichen Bewurzeln eines Vandeen"kopfes" ist es nötig, dass mindestens 3 seitliche Wurzeln noch am Leben sind. Dann kann man darunter die Pflanze abschneiden, mit Holzkohlepulver oder Zimt die Schnittstelle einpudern und dann diese restliche Pflanze in einen Holzkorb oder das Plastikkörbchen geben, damit sie damit aufgehängt werden kann.
So die Theorie: Leider sind deine Bilder zu schlecht, um eine ordentliche Diagnose abgeben zu können. Wenn du also nochmals präzisere Bilder einstellen würdest, wäre eine weitere Hilfestellung möglich.

P.S.: So wie die Pflanze zu Beginn deines Threads aussieht, kann ich mich nur Franz anschließen. Bevor du dir weitere Pflanzen ansteckst, entsorgen.

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

Gast


Gast
Hallo Machu
welche Bilder soll ich den machen? Gibt keine Wurzel die Augenscheinlich am Leben ist. Darum weiss ich nicht ob das Köpfen Sinn macht wenn keine vorhandenen Wurzeln da sind die Leben. Wie treibt sie den frische Wurzeln?
LG Nancy

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Nancy,

m.E. ist sie so gut wie zum Sterben verurteilt, aber um eventuell noch im oberen Bereich zu retten les bitte den Link.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] Entweder es klappt noch was, aber vermute nein.

Sorry, weshalb soll man dir große Hoffnung machen wenn es zu über 90% aussichtslos ist.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

LuteousForb

avatar
Orchideenfreund
Ein acht Blätter großes Kopfstück hat meiner Meinung nach überhaupt garkeine Chance mehr. Wegwerfen und neu anfangen, auch wenn es bitter ist.

Ich habe auch schon Pflanzen zu retten versucht, bei denen eigentlich keine Hoffnung mehr bestand und die sind auch eingegangen, hat eben alles seine Grenzen.

zwockel

avatar
Orchideenfreund
Hallo Nanny 32,
Deine Vanda hat mal schön ausgesehen!
Du hast ein schönes großes Glas.

Ich habe schon ein paar solcher Kandidaten durchgekriegt.Garantieren kann ich nix,aber ein Versuch ist es wert..
Guck mal hier nebenan.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Wenn Du noch Fragen hast,dann frag.

Liebe Grüße

Will

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Nanny 32, ich finde die Idee von Will, mit dem Glas ganz gut. Ein Versuch ist es Wert!
Wenn an deiner Vanda noch eine oder zwei Wurzeln (auch weiter oben) gut aussehen, solltest du sie auch auf alle mit ins Glas setzen! Vorher gut wässern, dann lassen sie sich gut nach unten biegen!

Alles was schwarz und matschig, oder verholzt ist würde ich vorher entfernen und alles mit Kohlepulver desinfizieren!
Soldes du sie schon abgeschnitten haben und es als Kopfsteckling versuchen, würde ich das auch über die Glasvase versuchen. Das Klima im Glas wäre sicherlich gut um neue Wurzeln zu schieben!

Friedl

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
Auch ich hatte heuer eine schöne kräftige Vanda "Blue Magic", die während der Blüte an Stammfäule erkrankte. Plötzlich ging alles ganz schnell, sie verlor die Blätter und  sah ähnlich aus wie die von Nancy. Ermuntert durch einen anderen Beitrag im Forum über die Rettung einer Vanda unternahm ich noch einen letzten Versuch. Ich schnitt den Blattschopf ab, besprühte ihn mit einem Pilzmittel und packte ihn in ein Vandaglas mit lebendem Spagnum, das ich mit einer Plastiktüte verschloss. Einmal in der Woche kontrollierte ich die Feuchtigkeit und spitzte einmal mit Superdrive. Nach 3 Monaten geschah das Wunder. Der Blattschopf zeigte eine Wurzel. 
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nun hoffe ich, dass sich in einigen Jahren auch wieder die schöne Vandablüten zeigen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Vorerst kultiviere ich sie wie bisher im Vandaglas bis sie hoffentlich mehr Wurzelmasse bekommt.
Liebe Grüße
Friedl

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Hallo Friedel,

das ist doch schon mal ein guter Anfang. Ich denke wenn du sie so weiter pflegst wird sie auch wieder blühen Smile

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Friedl das ist doch super!

Da hast du viel Glück gehabt und offensichtlich für deine Vanda die richtige Pflege im Notfall herausgefunden!
Ich bin sicher sie bildet noch mehr Wurzeln und wird dich auch wieder mit Blüten erfreuen. Allerdings wird das schon eine Weile dauern! Very Happy

Jour

avatar
Orchideenfreund
Hm. Ich möchte nicht pessimistisch erscheinen und meine die folgenden Sätze auch nicht böse oder abwertend:

Ich gebe zu bedenken, dass diejenigen die Vandas erfolgreich wieder aufpäppeln können, in der Regel auch über das entsprechende Wissen der nötigen Kulturbedingungen verfügen und auch richtig einzuschätzen vermögen. Und das sind nochmals schwierigere Bedingungen als sie bei der Haltung einer gesunden Pflanze auftreten.

Bei Nancy's Vanda sehe ich das so wie zB. Fritz und LuteusForb: unter "dumm gelaufen" abhaken, sich über die optimalen Bedingungen für Vandeen jetzt informieren, überlegen ob es überhaupt funktionieren würde und danach einen Neustart mit einer neuen Pflanze probieren.

Die Alternative (= der Rettungsversuch) wäre ohne mehr Erfahrung mehr oder minder blinder Aktionismus, der nur mit viel Glück und auch Geduld gelingen wird. Bleiben wir aber in diesem Fall realistisch: Man ist noch Monaten enttäuscht dass man für den Todeskandidaten viel getan hat, bleibt im Ungewissen ob es genug und richtig war und ist dann noch mehr enttäuscht als bei einem Neustart.


Jochen

uliorchi

avatar
Orchideenfreund
Hallo Jochen,

ich teile deine Meinung nicht ganz!
Natürlich ist jeder enttäuscht, der eine Vanda verliert. Aber warum sollte er nicht einen Versuch starten, sie wieder aufzupäppeln!
Ich denke jeder der es auf einen Versuch ankommen lässt weiß, dass dieser nicht immer von Erfolg gekrönt ist! Ich fände es schade, wenn jede Vanda oder auch andere Orchi gleich auf dem Kompost landet. ich habe schon immer viel aus solchen Fällen gelernt und daraus profitiert.

Ich habe auch schon zwei Vandeen verloren durch die Stammfäule. Es half nichts mehr und es ging auch sehr schnell. Jetzt denke ich einen Versuch, mit einem Kopfsteckling hätte ich dennoch wagen sollen. Schon allein, wie du richtig bemerkst, um die richtigen Bedingungen und die richtige Pflege herauszufinden.
In den Kompost kann die Vanda dann immer noch, wenn es nicht geklappt hat.
Außerdem ist die Freude sehr groß, wenn man Erfolg hat. Very Happy

Aber es muss jeder selbst für sich entscheiden, ob er die nötige Zeit und auch die Geduld aufwenden möchte, um sich einer kränkelnden Vanda anzunehmen oder ob er sie gleich entsorgt!


Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten