Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Die "echten Trichocentren"- Sammelthread

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 4 von 5]

Daz


Orchideenfreund
Hey Oli,

ich habe mich da etwas unpräzise ausgedrückt. Derzeit ist mir auch nichts bekannt, aber man bekommt sie ab und zu auch aus deutschen Quellen. Aber ich halte die Augen offen. Wink

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

in diesem Thread hat sich seit über einem halben Jahr nix getan - Zeit also, hier mal wieder was zu zeigten: Trichocentrum tigrinum!
Obwohl ich seit einiger zeit drei Pflanzen besitze, blüht diese Art bei mir zum erstenmal.

Trctrm. tigrinum ist in niedrigen Höhenlagen bis ca. 700 m Perus und Ecuadors zu Hause. Dementsprechend gehört diese Art in den warmen (bis temperierten) Kulturbereich. Wie an den sehr sukkulenten Blättern erkennbar, benötigt sie im Winter eine trockene Ruhezeit. Die Blüte meiner Pflanze ist ca. 5 cm groß; sie besitzt noch eine zweite Knospe, welche aber noch einige Zeit benötigt, sich zu öffnen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Trichocentrum tigrinum


Freundliche Grüße
Rolf

sabinchen


Orchideenfreund
wunderschön, die mag ich auch sehr ja1 ja1 ja1

Leni


Orchideenfreund
Hallo Rolf
Toll gemacht, da hast du vorallem einen blühwillligen Klon erwischt ja1 ja1 ja1
hast es je bei Marco auch gehört und er wollte ja keinen abgegeben, warum wohl? Wink
Wie an den sehr sukkulenten Blättern erkennbar, benötigt sie im Winter eine trockene Ruhezeit.
Was ist denn das? Sukkulente Blätter sprechend niemals zwingend für eine Ruhezeit.
Eher für Wärme und  viel Licht, aber selbst das trifft nicht immer zu.


LG


Leni

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Leni,

sukkulente Blätter sind Speicherorgane. Und sie speichern WASSER! Und wofür wird Wasser gespeichert? Für eine Trockenzeit! Laughing Laughing

Freundliche Grüße
Rolf

Pooferatze


Moderator
Schönes tigrinum, mag ich immer wieder! ja1


_________________
Viele Grüße

Eva

Leni


Orchideenfreund
Rolf schrieb:Hallo Leni,

sukkulente Blätter sind Speicherorgane. Und sie speichern WASSER! Und wofür wird Wasser gespeichert? Für eine Trockenzeit! Laughing Laughing

Freundliche Grüße
Rolf
Hallo Rolf
Knollen sind auch Speicherorgane, ganz klassisch und die Sumpfgladiole speichert darin auch Wasser, weils im Sumpf keins gibt lachen
Große Köpfe sind dann auch intelligenter als kleine Köpfe oder wie? lachen


LG


Leni

Pooferatze


Moderator
Ich hatte schon immer den Verdacht, dass an den entscheidenden Stellen die größten Wasserköpfe sitzen.  lachen

Aber ich wusste gar nicht, dass der Kopf intelligent ist, ich dachte, das hängt mit dem ganzen Menschen und irgendwie auch mit dem Hirn zusammen. Man lernt halt nie aus. Very Happy

(Ich liebe fachlich fundierte Diskussion. Ich freue mich schon auf das Fazit..... ja1)

Nur so am Rande, da wo das Trichocentrum tigrinum herkommt, soll es durchaus eine trockenere Zeit geben. Ob das die Ausbildung sukkulenter Blätter rechtfertigt, weiß ich nicht. Vielleicht sollte man es mal fragen. scratch


_________________
Viele Grüße

Eva

Rolf


Orchideenfreund
Leni schrieb:
Rolf schrieb:Hallo Leni,

sukkulente Blätter sind Speicherorgane. Und sie speichern WASSER! Und wofür wird Wasser gespeichert? Für eine Trockenzeit! Laughing Laughing

Freundliche Grüße
Rolf
Hallo Rolf
Knollen sind auch Speicherorgane, ganz klassisch und die Sumpfgladiole speichert darin auch Wasser, weils im Sumpf keins gibt lachen
Große Köpfe sind dann auch intelligenter als kleine Köpfe oder wie? lachen


LG


Leni
Hallo Leni,

Zur Sache: Viele Orchideen bilden Bulben aus, weil sie zeitweilige Trockenzeiten überstehen müssen. In diesen Bulben wird für die Trockenzeiten (auch Ruhezeiten genannt) das lebensnotwendige Wasser gespeichrt. Andere Orchideen bilden sukkulente Blätter aus, welche denselben Zweck erfüllen. Wie Eva schon gepostet hat, ist Trctrm. tigrinum, welches (wie auch andere "echte" Trichocentren) sehr kleine Bulben besitzt, durchaus in Gebieten mit Trockenzeiten zu Hause. Ich gehe davon aus, dass Dir dieser Sachverhalt bekannt ist, deshalb finde ich Deinen Vergleich mit der Sumpfgladiole und den Intelligenzvergleich großer und kleiner Köpfe (wobei ich nicht weiß, welcher von uns Beiden den kleineren Kopf besitzt) unqualifiziert.

Freundliche Grüße
Rolf

Leni


Orchideenfreund
Hallo Rolf
Ich habs jetzt einfach mal sacken lassen, meine geringe verfügbare Zeit hat das Posting/ die Antwort etwas auf sich warten lassen.
Ich machs kurz Rolf: Was mich gestört hat war, das man eine mehr als haarige Herleitung absolut unbegründet unters Volk gepostet hat.
Sukkulente Blätter sprechen sicherlich in irgendeiner Art und Weise für eine Wasserspeicherung, genau,das ist mir bekannt. Was mich stört, ist daraus sofort eine Herleitung einer Ruhezeit zu machen!!
Ich gebe dir genügend Beispiele für Orchideen, die sukkulente Blätter haben, allerdings niemals eine Ruhezeit durchmachen. Hier z.B. Trichoceros hoch aus den Anden. Deren Blattlänge im Vergleich zur Dicke dürfte sogar das sukkelenteste sein.
Und nun habe ich mit meinem Vergleich der Sumpfgladiole als auch des Kopfes versucht deine Art der Beweisführung in ein anderes Licht zu stellen.
Das du das persönlich nimmst, das ist unbegreiflich, Chapeau, Rolf, das hast du exklusiv, war niemals so gemeint, war niemals irgendwas persönliches geschrieben, dass du es auf deinen Kopf beziehen kannst, also, dass ist deine Kiste, die darfst gerne für dich behalten.
Und Sorry, schreib mir doch sowas per PM, dann kann man so nen Kindskram hinter den Kulissen klären.
Rolf, du solltest inzwischen wissen, dass ich extrem allergisch reagiere, wenn irgendeine Substanzlose Sache ( siehe Draculas) einfach so unters Volk gestreut wird.
Lass uns lieber die Blüten der Trochocentren genießen Smile

LG

Leni

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Leni,

die Sumpfgladiole ist eine Knollenpflanze. Wie viele andere Knollenpflanzen auch - siehe z.B. unsere Geophyten - hat sie eine sehr kurze Vegetationszeit. Danach stirbt der oberirdische Pflanzenteil ab und die Pflanze ist nicht mehr in der Lage, Wasser und Nährstoffe aufzunehmen. Deshalb muss sie die kurze Wachstumszeit nutzen, um sehr rasch Wasser und Nährstoffe für den nächstjährigen Austrieb zu speichern - und das mitten im Wasser!

Viele Orchideen sind an Extrem-Standorte mit mehr oder weniger langer Trockenzeit angepasst. Sie überleben die Trockenzeiten durch eine mehr oder weniger lange Ruhezeit. Für diese Zeit und den nächstjährigen Neuaustrieb speichern sie in der Vegetationszeit Wasser und Nährstoffe in hierfür ausgebildeten Bulben oder sukkulenten Blättern. Das gilt auch für Trichocentrum.

Was die Draculas angeht, bin ich dabei, herauszufinden, wie weit sie sich an eine temperierte Kultur anpassen. Meine D. cordobae wächst und blüht wie der Teufel! Sie ist in niedrigeren Höhenlagen (zwischen ca. 700 bis 1000 m) Ecuadors zu Hause, also in Höhenlagen, die man durchaus als "temperierte" Temperaturzone bezeichnen kann. Anders verhält es sich mit meiner D. chimaera, welche ebenfalls gut wächsat, aber schon ein halbes Dutzend Mal ihre Blütenknospen abgeworfen hat, lange bevor sie sich öffnen konnten. Sie hängt direkt neben D. cordobae in Bodennähe. Die Temperaturen im Sommer liegen in meinem Gewächshaus liegen dort im Sommer zwischen etwa 15 und über 30 Grad. In der Natur wächst D. chimaera in Höhenlagen zwischen etwa 1500 und 2500 m von Kolumbien und Ecuador. Das sind Höhenlagen mit temperiert-kühlen bis kühlen Temperaturzonen. Ich bin davon überzeugt, dass der Knospenabwurf meiner D. chimaera mit den für sie zu warmen Temperaturen in meinem GWH zusammenhängt. Was die anderen sechs Dracula-Arten betrifft, kann ich noch nicht viel aussagen - sie haben noch keine Blütentriebe gebildet, wachsen aber recht gut.

Und damit sollten wir das Thema beenden!

Freundliche Grüße
Rolf

Freundliche Grüße
Rolf

Christian N


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

ich hätte nie gedacht, daß man mit den beiden Begriffen sukkulente Blätter und Trockenzeit eine derartig heftige Diskussion führen kann.

Um zum Ausgangspunkt der Diskussion zurück zu gehen:

Nach meinen sowohl negativen als auch positiven Erfahrungen mit Trichocentrum tigrinum würde ich die sukkulenten Blätter als Fingerzeig nehmen, daß diese schöne Art eher wie Phalaenopsis zu halten ist.
Das bedeutet einige Stunden am Tag reduzierte Feuchtigkeit aber nur angedeutete Ruhezeit und nie längere Zeit trocken halten.
Dabei benötigt sie mehr Licht als Phalaenopsis. Außerdem neigt sie bei fehlender Luftbewegung zu Fäulnis.


Gruß
Christian

Leni


Orchideenfreund
Hallo Christin
Ähnliche Erfahrungungen habe ich mit tigrinum auch.
Allerdings überleben meine Trichos, so sie kein Fusarium oder ein Bakterium bekommen, inzwischen alle. Dies ist, im Vergleich zu vielen Jahren zuvor, ein riesen Fortschritt.
Was die Blühfreude des tigrinums anbetrifft, ist meine Vermutung, das es viele blühfaule Klone gibt, von sehr fundierten Quellen bestätigt worden. Sowohl Marco ( Holm) als auch O&M haben mir unabhängig von einander bestätigt, dass gerade mal 10 % aller tigrinums aus einem Import blühen, alle anderen unter gleichen Bedingungen nicht.
Dies bringt mich nun zu dem Schluss, dass ich nur noch tigrinums kaufen werde, die ich vor Ort auf Blütentriebe von vorherigen Jahren erfolgreich ermitteln kann.
Ich hab ein Import tigrinum aus Peru, das wächst und wächst, Wahnsinn, wenns so blühen würde wie es wächst, hätte es 10 Blüten auf einmal.

LG


Leni

Leni


Orchideenfreund
Um hier mal wieder ein Bild zu zeigen.
Mein capistratum blüht wieder.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


LG


Leni

Pooferatze


Moderator
Alle Jahre wieder....

Mein Trichocentrum tigrinum blüht die letzten Jahre eher zum Jahresende. Eine trockenere Ruhezeit jetzt im Winter ist daher keine gute Idee. Ich müsste sie in den Spätsommer/Herbst verlegen, was ich natürlich immer wieder vergesse. Das hat die letzten Jahre jeweils einen NT gekostet und letztes Jahr sogar die einige Knospen. Ein Glück blüht sie jetzt trotz meiner Nachlässigkeit wie jedes Jahr wieder. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


_________________
Viele Grüße

Eva

walter b.


Orchideenfreund
Hallo Eva,

und wie die blüht, großartig!!!

Hallo Leni,

das capistratum ist toll!
Wo sitzen denn diese Haare/Papillen drauf, auf der Lippe oder auf der Säule?

Viele Grüße
Walter

Peregrinus


Globalmoderator
Leni schrieb:
Mein capistratum blüht wieder.
Hatte ich wohl übersehen. Großartig!

Das Trichocentrum tigrinum macht ganz schön was her, Eva! ja1
Es hätte bei mir Chancen. Wink


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Leni


Orchideenfreund
walter b. schrieb:Hallo Leni,

das capistratum ist toll!
Wo sitzen denn diese Haare/Papillen drauf, auf der Lippe oder auf der Säule?

Viele Grüße
Walter
Hallo Walter, oben auf der Säule Smile
Ich habe inzwischen 4 von ihnen, es sollten 2 mal capistratum sein, was es sind, und 2 x caloceras, was es nicht ist. Sie blühen fast das ganze Jahr durch, also die 4 zusammen, immer eine Blüte auf Smile

@Eva
Mensch, du haschd do was absolut geiles great ja1 ja1 ja1
Habe 2 verschiedene Klone, einen aus Peru und einen aus Ecuador, beide wollen nicht blühen, was die tigruinums ja hauptsächlich machen, die wenigen blühfreudigen Klone bekommt man schwer und du hast einen, der ist wirklich toll Smile


LG


Leni

maxima


Orchideenfreund
Servus Eva,
zwei Blüten, mich haut es aus den Socken!! foto foto
Ich habe inzwischen die Hoffnung aufgegeben, dass mein Trichocentrum tigrinum jemals blühen blühen wird. Hier kann ich mich wenigstens an den Blüten deines schönen Klons erfreuen.

@Leni, dein Trichocentrum capistratum wunderschön! foto foto

Pooferatze


Moderator
Dank euch, ich bin auch jedes Mal happy.

Seit ich von Leni weiß, dass nur ein verschwindend geringer Prozentsatz aller Importpflanzen blüht, weiß ich das ganz besonders zu schätzen.

Leider kann ich hier nicht auf dicken Max machen und behaupten, ich hätte die Pflanze bewusst selbst ausgesucht. Very Happy Letztendlich hat Wlodarczyk dieses Exemplar aus ein paar Frischimporten rausgesucht. Sie hat sich schnell etabliert und schon im ersten Jahr geblüht. Wenn ich Glück habe, schiebt sie noch zwei Blüten nach. Es sieht zumindest so aus.

Leni schrieb:

Habe 2 verschiedene Klone, einen aus Peru und einen aus Ecuador, beide wollen nicht blühen, was die tigruinums ja hauptsächlich machen, die wenigen blühfreudigen Klone bekommt man schwer und du hast einen, der ist wirklich toll Smile

Was macht die Pflanze, die du beim Forumstreff mitgenommen hast? Die hatte vorher ja schon geblüht.



Zuletzt von Pooferatze am Do 8 Dez 2016 - 16:59 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet


_________________
Viele Grüße

Eva

Leni


Orchideenfreund
Pooferatze schrieb:Was macht die Pflanze, die du beim Forumstreff mitgenommen hast? Die hatte vorher ja schon geblüht.
Hallo Eva
Ich hatte sie mir ausgesucht aber Marco hat sie mir doch wieder abgenommen und sagte, eventuell 2017 kann ich sie haben. Er hat das bloss gemacht, damit wir wiederkommen müssen Wink


LG


Leni

Pooferatze


Moderator
Leni schrieb:
Pooferatze schrieb:Was macht die Pflanze, die du beim Forumstreff mitgenommen hast? Die hatte vorher ja schon geblüht.
Hallo Eva
Ich hatte sie mir ausgesucht aber Marco hat sie mir doch wieder abgenommen und sagte, eventuell 2017 kann ich sie haben. Er hat das bloss gemacht, damit wir wiederkommen müssen Wink


LG


Leni

 ... also das ist frech! Laughing Hatte ich gar nicht mitbekommen. Perspektivisch wäre es aber schon eine schöne Sache, dort mal wieder hinzufahren. Ohne Anlass ist es von hier doch zu weit.


_________________
Viele Grüße

Eva

Leni


Orchideenfreund
Pooferatze schrieb:
Leni schrieb:
Pooferatze schrieb:Was macht die Pflanze, die du beim Forumstreff mitgenommen hast? Die hatte vorher ja schon gebl
 ... also das ist frech!  Laughing  Hatte ich gar nicht mitbekommen. Perspektivisch wäre es aber schon eine schöne Sache, dort mal wieder hinzufahren. Ohne Anlass ist es von hier doch zu weit.
Na Eva, er hats mir erklärt. Und das finde ich bei den Holms super, es wird nicht alles wegen des Reibachs verkauft. Er möchte die Blühfreudigen zunächst zur Vermehrung behalten und das finde ich erstklassig.So bekommen wir eventuell mal ne Linie, die gerne blüht Smile


LG


Leni

Wurzel


Orchideenfreund
Großartig Eva!!!
So ein Anblick versüßt einem doch glatt das Wochenende noch einmal  Wink!

sabinchen


Orchideenfreund
Klasse Eva, gratuliere dir! ja1 ja1 ja1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 4 von 5]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten