Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Psygmorchis pusilla

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Psygmorchis pusilla am 05.07.14 14:51

werner b

avatar
Orchideenfreund
Psygmorchis pusilla

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

2 Re: Psygmorchis pusilla am 05.07.14 18:14

Pooferatze

avatar
Moderator
Sehr schön!  ja1 

Ich mag diesen kleinen Zweigepiphyt.

Meine wohnt auf einem Hühnergott mit Holunderzweig - natürlich nordisch!  Very Happy


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Ich habe ja schon öfter gelesen, dass sich die Psygmorchis angeblich "zu Tode blühen" würde. Ich hoffe, sie hält noch ein paar Jährchen durch. Ich habe sie erst seit letztem Jahr.


_________________
Viele Grüße

Eva

3 Re: Psygmorchis pusilla am 05.07.14 19:24

Eli1

avatar
Admin
Eva + Werner !
 ja1 ja1 


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

4 Re: Psygmorchis pusilla am 05.07.14 21:28

werner b

avatar
Orchideenfreund
ooooh ich hoffe meine bekommt auch bald mehrere Blüten
deine ist wirklich chick !

5 Re: Psygmorchis pusilla am 06.07.14 9:16

konrad

avatar
Orchideenfreund
Hallo,
meine Psygmorchis hatte ich seinerzeit auf einem Robinienast,sie hat immer gut geblüht und nach
vier Jahren hat sie sich verabschiedet. Der nächste Versuch startet in der Vitrine. Ein schönes Pflanzchen,
kleine Pflanze ,große Blüten.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

6 Re: Psygmorchis pusilla am 06.07.14 19:23

Pooferatze

avatar
Moderator
@ Werner, das geht relativ schnell mit den Blütentrieben. Wie lange hast Du deine denn schon? Hast Du sie als JP bekommen (sie blüht ja anscheinend sehr früh) oder als adulte Pflanze? Das läßt sich auf dem Foto nicht so genau erkennen.

Konrad, was Du da schreibst scheint zu diesem "zu Tode blühen" zu passen. Es gibt ja immer wieder Arten, denen man nachsagt, dass sie in Kultur nicht all zu lange überleben - aus welchen Gründen auch immer. Ein Glück ist sie ja relativ häufig und günstig zu haben.


Ich finde sie auch sehr dankbar. Ich habe meine im Terra, eher wärmere Temperaturen, irgendwie halbschattig und ziemlich hohe LF. Sie wird auch täglich gesprüht oder kurz getaucht ohne, dass die Blüten nass werden. Durch das relativ dünne Moospolster ist sie abends aber immer wieder trocken.


_________________
Viele Grüße

Eva

7 Re: Psygmorchis pusilla am 06.07.14 22:05

werner b

avatar
Orchideenfreund
ich hab meine erst dieses Frühjahr bekommen

in der Natur gibt es bemooste Bäume, auf denen tausende Pflanzen sind. Aber 80 % sind tot. Man weiß von ihr, dass sie bei guten Bedingungen gerade mal 18 Monate zur Blüte benötigt, keimen - wachsen - blühen - und dann meist nach der ersten Blüte macht sie eine Kapsel und stirbt .
In Kultur geht es ihr besser, da lebt sie länger aber auch nicht ewig.
Und sie zu befruchten und Samen zu machen bezahlt sie in Kultur auch meist mit dem Leben.

8 Re: Psygmorchis pusilla am 06.07.14 22:20

konrad

avatar
Orchideenfreund
Es ist eine typische Anfängerpflanze, man kann regelmäßíg mit einer neuen Pflanze anfangen.

9 Re: Psygmorchis pusilla am 07.07.14 6:55

Pooferatze

avatar
Moderator
werner b schrieb:ich hab meine erst dieses Frühjahr bekommen

in der Natur gibt es bemooste Bäume, auf denen tausende Pflanzen sind. Aber 80 % sind tot. Man weiß von ihr, dass sie bei guten Bedingungen gerade mal 18 Monate zur Blüte benötigt, keimen - wachsen - blühen - und dann meist nach der ersten Blüte macht sie eine Kapsel und stirbt .
In Kultur geht es ihr besser, da lebt sie länger aber auch nicht ewig.
Und sie zu befruchten und Samen zu machen bezahlt sie in Kultur auch meist mit dem Leben.

Ah, das wusste ich nicht, das ist interessant. Daher kommt also der Mythos des sich zu Tode Blühens.
Na, dann geben wir ihr doch ein langes und jungfräuliches Leben in Gefangenschaft.  Smile


_________________
Viele Grüße

Eva

10 Re: Psygmorchis pusilla am 07.07.14 8:34

werner b

avatar
Orchideenfreund
vor ein paar Jahren gab es mal kleine Flaschen zu kaufen,
mit einer einzigen blühenden Pflanze auf Nährboden.
Das fand ich sehr gelungen.
Sowas sollte man wieder anbieten.

11 Re: Psygmorchis pusilla am 07.07.14 9:46

Pooferatze

avatar
Moderator
Ich habe solche Angebote immer mal wieder gesehen, als ich mich vor dem Kauf ein bißchen über die Psygmorchisw pusilla informiert habe; allerdings nicht im deutschsprachigen Raum. Manchmal bekommt man sie auch in so einer kleinen Kugel noch mit Nährboden aber schon blühend.

Grade heute habe ich gesehen, dass meine an einem der 4 aktiven Bts 2 Blüten schiebt. Kein Wunder, dass sie irgendwann schlapp machen. Bis dahin werde ich diesen pflegeleichten hübschen Zwerg genießen und pflegen.

Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass - zumindest bei mir - sich Zweigepiphyten auf Zweigen aufgebunden wohlerfühlen als auf Blöcken. Das leite ich ganz subjektiv und laienhaft von dem üppigen gesunden Wurzelsysthem ab. Ob es  sich nun um eine Psygmorchis oder auch z.B. eine Tolumnia oder eine Comparettia handelt.


_________________
Viele Grüße

Eva

12 Re: Psygmorchis pusilla am 08.07.14 12:02

Karola

avatar
Orchideenfreund
Ich habe Oktober 2009 mal dieses Bild einer Einzelblüte geamcht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Soweit ich weiß, hat sie in der Natur eine Lebenserwartung von ~7 Jahren und legt daher ihr Hauptaugenmerk auf vegetative Vermehrung. In der Kultur kann sie durchaus länger Leben.

Bei mir befindet sich jetzt schon die dritte: die erste habe ich noch gekauft als Oncidium pusillum, dann kam eine Psygmorchis pusillum, und jetzt habe ich seit Frühjahr eine Psygmorchis pusilla. Was aber auch nicht mehr stimmt: 2001 wurde sie zu Erycina pusilla....  Rolling Eyes

Gruß,
Karola.

13 Re: Psygmorchis pusilla am 08.07.14 21:33

juba

avatar
Orchideenfreund
Frage dazu: wie vermehrt sie sich den vegetativ? Macht sie Stammkindel, oder sowas?

14 Re: Psygmorchis pusilla am 09.07.14 0:24

Karola

avatar
Orchideenfreund
Bei einer meiner Psygmorchis hatte ich entdeckt, daß neben dem normal großen Fächer vorne ein ganz winziger kleiner Anfangs-Fächer zu sehen war. Keine Ahnung, ob das nun ein Stammkindel war... Sah für mich wie das aus, was man sonst von Bäumen kennt: sie hatte sich verzweigt. Von "Stamm" kann man eigentlich auch nicht reden, denn sie schiebt immer in der Mitte ein neues Blatt und drängt die anderen nach außen. Wird also immer Fächerartiger...

Gruß,
Karola.

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten