Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Phal zu schwach zum Blühen

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Phal zu schwach zum Blühen am 30.06.14 22:17

Gast


Gast
Hallo liebe Orchideenfreunde,

ich stelle mich zunächst mal kurz vor:
Mein Name ich Daniel und ich besitze mittlerweile einige (14) Multihybride vom Discounter. Irgendwie habe sie sich mit der Zeit angesammelt und ich kann auch teilweise einfach nicht widerstehen. So richtig beschäftige ich mich auch erst seit einem Jahr mit der richtigen Pflege der Phals. Leider habe ich auch schon einige Fehler gemacht, aber daraus wird man ja auch klug und neuerdings suche ich auch im Internet nach mehr Informationen und wie ich meine Blümchen besser pflegen kann.

Nun aber zu meinem aktuellen Problem:
Ich habe mir vor ca. einem Halben Jahr eine Phal bei einem Discounter gekauft, eine (für meine Begriffe) total überzüchtete Orchidee mit zwei Blütentrieben. Man hat allerdings relativ schnell gesehen, dass sie nicht mehr so viel Kraft hat. Außerdem hat sie sich auch einen leichten Sonnenbrand geholt. Das sollte allerdings nicht das eigentliche Problem sein. Ich habe auf jeden Fall schon die ganze Zeit darauf gewartet, dass sie verblüht und ihre Kraft wieder ins Wachstum steckt. Nachdem die Blüten verblüht waren habe ich die BTs etwas zurückgeschnitten und sie sind bis heute auch nicht vertrocknet.
Das Wachstum währte allerdings nur kurz. Sie hat ein mittleres und ein ganz kleines Blatt nachgeschoben. Dann begann sie allerdings direkt wieder einen weiteren Blütentrieb raus zu schieben und vor allem die alten Blätter haben noch immer wieder keine richtige Kraft.

Und nun meine Frage an die Experten:
Im Moment ist es sicherlich noch nicht kritisch, aber ich wollte mal fragen, wie ich weiter verfahren soll?

  • Die beiden alten Blütentriebe weiter zurückschneiden. <- mein Favorit
  • den neuen Blütentrieb zurückschneiden
  • alle Blütentriebe zurückschneiden, damit sie wieder Kraft bekommt.


Vielen Dank schon mal fürs Lesen und eventuelle Antworten. :-)

Simon

avatar
Orchideenfreund
Hallo Daniel,
bitte stell dich hier vor: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Blütentriebe sollte man nur dann abschneiden wenn sie vertrocknet sind und dann auch immer nur soweit wie sie trocken sind.
Um deine Pflanzen richtig beurteilen zu können, bräuchten wir ein paar Bilder.
In der Regel brauchen Phalaenopsen ca. 1 Jahr bis sie wieder blühen, die überzüchtet Baumarkthybriden ca. 3-6 Monate.
Für weiteres müssen wir auf Bilder warten.
Ich vermute jetzt aber mal, dass du meinst dass die Blätter sehr weich und oder labberig sind... Das ist dann ein Gießfehler,
aber wie gesagt, erstmal die Bilder. Bitte mach auch eins von den Wurzeln.

Jill

avatar
Orchideenfreund
Hallo Daniel,

schön, daß Du hergefunden hast!
Ich habe 9 normalgroße Phalaenopsis Hybriden, davon eine Minimark, und 7 Minis, davon 1 NF Jungpflanze. Zusätzlich seit kurzem eine Brassocattleya. Das wars.

Überzüchtete Multihybriden? Ich habe meine Hybriden seit Jahren. Völlig unwissend, wie die meisten, hab ich sie halt ab und an gegossen und niemals gedüngt. Das Leitungswasser damals hatte übrigens  PH ca.7,5, GH ca. 18. Das haben die Hybriden anstandlos mitgemacht und sogar ab und zu geblüht.....

Ein Spinnmilbenbefall vor allem einer Phal. brachte mich zum Recherchieren. Ich las und las und las....und meldete mich irgendwann hier an. Meine "überzüchteten", braven und gutmütigen Fensterbankmultis landeten in Blähton. Die Pflege wurde Dank der vielen gute Informationen umgestellt und optimiert. Die Pflanzen danken es mir mit Wurzeln, die fast dreimal so dick sind als zuvor, gleichzeitig mit deutlich besserm Wachstum von Blättern und fast jede blüht andauernd.
So macht das wirklich Spaß!  Very Happy 

Ich finde sie nicht überzüchtet, sie sind halt fensterbankoptimiert. Leider manchmal zusätzlich mit Hormonen und allen möglichen Tricks dazu gebracht worden, schnell zu blühen. Das betrifft vor allem die Minis, die ruhen sich fast alle noch von diesem Stress bei mir aus.

Aber Orchideen sind ja nicht nur Phals aus dem Baumarkt oder Blumenladen. Ich habe inzwischen viele entdeckt, die mich reizen könnten. Leider sind nur die wenigsten dabei für meine Bedingungen geeignet. An den Bidern freue ich mich trotzdem.

Bin gespannt auf Deine Bilder. Mein Tipp: mach gaaanz gemütlich und hol erst mal aus Deinem Bestand das Optimum raus. Es gibt so viele spannende Bereiche rund ums Thema Orchideen. Der Satz in meiner Signatur war quasi mein "Startschuss". Ich experimentiere gerne und was wäre dafür besser geeignet als eine tolerante Multihybride?

Gast


Gast
So, hallo und vielen Dank schonmal für die Antworten.

Was ich vielleicht noch vergessen habe zu schreiben: Bei der Phal handelt es sich um einen Spontankauf. Ich habe sie und noch eine Zweite beim Discounter gesehen und habe sie direkt mitgenommen. Ich habe keine Ahnung wie lange sie dort schon rum stand. Ich erinnere mich leider auch nicht mehr, ob die Blätter schon von Anfang an so traurig aussahen. Zumindest ging es dann bei mir rapide bergab. An einen Gießfehler glaube ich jetzt nicht unbedingt, aber das lass ich mal lieber euch Experten analysieren.
Noch etwas: Ich habe sie noch nicht umgetopft, da sie die ganze Zeit geblüht hat, beziehungsweise Blütentriebe hatte.

Hier ist erstmal ein Bild wie sie nach dem Kauf mit den beiden Blütentrieben aussah:


So sieht sie aktuell aus:



Und hier noch zwei Bilder der Wurzeln:



Jetzt wo ich das alte Bild noch mal ausgegraben habe muss ich sagen, dass es nicht so schlimm aussieht wie damals. Trotzdem wäre es mir lieber, wenn sie genauso pralle Blätter hätte wie meine anderen Phals.

@Jill:Mit Überzüchtet meine ich eigentlich folgendes: Es gibt quasi keine Multihybride mit "nur noch" einer Rispe mehr und neuerdings spalten sich die Blütentriebe oben auch noch zig mal. Das ist absolut kein Vergleich zu den Phals, die man noch vor fünf bis zehn Jahren bekommen hat. :-)
Genau so wie bei dir hat es bei mir auch angefangen. Zunächst hab ich meine Phals schön falsch gegossen. Dann hat mir eine ältere Nachbarin zufällig gesagt wie man sie richtig gießt beziehungsweise tunkt. Daraufhin haben sie es mir auch schon mit neuen Wurzeln und Blättern gedankt. Zwischen den Jahren haben sie dann alle brav angefangen zu blühen und dann wars bei mir vorbei. :-) Ich hab einiges gelesen, gieße nun möglichst mit Regenwasser und dünge sie von Zeit zu Zeit.

Mittlerweile sind einige wieder verblüht und das Pfingstwochenende mit 34° war den Blüten auch nicht zuträglich. Trotzdem werde ich meine Phals weiter pflegen und möchte auch einiges dazulernen. Aus diesem Grund bin ich ja auch hier bei euch gelandet. :-)

Viele Grüße
Daniel

Luise

avatar
Orchideenfreund
Hallo Amonius,

deine Pflanze sieht viel, viel besser aus als direkt nach dem Kauf! Ich würde sagen du hast sie erfolgreich hoch gepäppelt. Smile
Auf dem Bild mit der Überschrift "Und hier noch 2 Bilder der Wurzeln" sehen die linken Blätter so aus, als ob sie Knicke hätten. Sind die wirklich angebrochen, oder sieht das nur so aus?

Die Wurzeln deiner Pflanze sehen spitze aus, man sieht, dass sie neu austreiben!
Ich denke du brauchst dir keine konkreten Sorgen zu machen. Nur umtopfen solltest du unbedingt mal. Wer weiß wie alt das Substrat schon ist....
Wenn dir das lieber ist kannst du damit aber auch noch warten bis die Phal verblüht ist.
Das die Blätter noch nicht alle so viel Spannkraft haben ist kein Wunder, wenn man sich das erste Bild anschaut.
Ich denke die Pflanze braucht einfach noch ein bisschen Zeit.
Es ist aber auch ganz normal, dass die jüngeren Blätter kräftiger sind und die älteren leicht auf dem Substrat aufliegen.
Wenn du den Eindruck hast, dass der Zustand sich eher verschlechtert, schreib uns einfach noch mal Smile

Eli1

avatar
Admin
Hallo Daniel
1.Bild: Es wäre möglich,dass bei schlappen Blättern zuviel Wasser im Übertpf stehen bleibt, im Supermarkt kümmert sich keiner drum.
2. Kann es sein, wenn die Phalaenopsis stark blüht, dass die Kraft in die Blüten geht und deshalb die Blätter etwas schlaff sind,Gießfehler eher wahrscheinlich.
3. Bis auf das 1.Bild nach dem Kauf ist die Phal. okay,auch die Wurzeln.

PS:es wäre sehr nett wenn die Bilder nicht grad 1.600px × 1.060px hätten, danke!  Very Happy 

http://www.orchideen-wien.at

Gast


Gast
Vielen Dank für eure Antworten und die netten Worte.

Nachdem ich das alte Bild gesehen habe war mir auch klar, dass es doch nicht ganz so dramatisch ist. Ich hatte sie nur wieder etwas hochgepäppelt und war jetzt erschrocken als der neue BT erschien. Meine Angst ist, dass sie wieder ihre komplette Kraft in den BT steckt, obwohl die alten Blätter sich noch nicht wieder erholt haben. Ich bin kommende Woche im Urlaub und werde sie danach mal umtopfen - neuer Blütentrieb hin oder her...

@Luise: Die Blätter sind höchstens ganz am Rand geknickt. Ja, das sieht irgendwie etwas gemein aus.

@Eli: Sorry, ich dachte man soll auf den Bildern auch etwas erkennen. In Zukunft werde ich die Bilder weiter nach unten skalieren.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe und Unterstützung.

Viele Grüße
Daniel

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Daniel,
ich muss Eli1 vollkommen recht geben. Denn zu viel Wasser ist auch nicht gut. Erst wieder gießen (Tauchen) wenn die Wurzeln eine Silberne Farbe wieder angenommen hat.

Die Pflanzen der Discounter werden mit Hormonen so präpariert, das Sie schnell wachsen und schnell Ihre Blüten bilden. Wir haben uns das mal angesehen wie die Phalaenopsis massen vermehrt werden.

Es kommt bei den Orchideen auch vor, das sie sich kaputt blühen. Da hilft nur eins, die Blütentriebe, ganz zurück schneiden. Und nicht wie Simon es meinte nur das was vertrocknet ist. Denn Sie benötigt ruhe um sich zu erholen.

Dein Substrat sieht schon sehr verbraucht aus. Das solltest du möglichst schnell wechseln. Bei den Phalaenopsis kannst du Sie auch umtopfen wenn Sie blüht. Das macht Ihr nichts aus.

http://spellmeier.no-ip.org

Angi

avatar
Globalmoderator
Hallo,

hast du die Pflanze inzwischen mal gedüngt (oder hab ich das hier überlesen?)? Sie sieht an sich sehr gut aus, hat tolle Wurzeln, aber macht einen kraftlosen Eindruck. Das passiert sehr schnell, wenn sie neue Blätter schiebt und dazu noch blüht.
Ich würde sie jetzt einfach mal eine zeitlang regelmäßig düngen.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

Gast


Gast
Hallo,

@Robert: Ich tauche die Orchideen in der Regel erst wenn die Wurzeln trocken sind. Übermorgen ist eine der wenigen Ausnahmen, da ich danach für eine Woche im Urlaub bin und eben nicht zu ihrem "normalen" Gießtermin am Montag/Dienstag, je nach Farbe der Wurzeln, gießen kann. Danke für die Info, dass man Phals auch in der Blütezeit umtopfen kann.

@Angi: Nein, ich habe diese Phal in der Zeit höchstens einmal gedüngt. Man soll Orchideen ja nicht düngen wenn sie blühen. Bezieht sich das wirklich nur auf die Zeit des Blühens oder insgesamt auf die Zeit mit einem Blütentrieb?

Viele Grüße
Daniel

11 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 13:20

LuteousForb

avatar
Orchideenfreund
Phalaenopsis brauchen immer Nährstoffe wenn sie wachsen, egal ob Blätter, Wurzeln oder Blütentriebe.

Es gibt wohl Ausnahmen bei Orchideen die durch strikte Ruhezeiten Blüten treiben, aber das trifft auf deine Phal-Hybride nicht zu.



Zuletzt von LuteousForb am 02.07.14 13:21 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

12 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 13:21

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Daniel,

ich glaube, da haben wir aller Wahrscheinlichkeit schon das Übel.
Klar benötigen die Orchideen Dünger. Besonders in der Wachstum- und Blütenzeit.
Vor allem die Orchideen vom Discounter benötigen mehr, denn die sind es vom klein ab an gewohnt mit viel Dünger umzugehen. Denn bei den Aufzuchtbetrieben werden die mit Dünger übergossen.
Bei der Besichtigung eines Betriebes sagte man uns das die mit ca. 1200 µS begossen werden.

Das gilt aber nur für die Orchideen die für den Massenmarkt (Discounter etc.) produziert werden.

http://spellmeier.no-ip.org

13 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 13:59

Gast


Gast
Hmm, aber um für die Zukunft gerüstet zu sein: Das Düngen in der Blütezeit ist bei Naturformen verboten, oder? Zumindest hatte ich bei meinen Recherchen gelesen, dass man das tunlichst unterlassen soll. Oder ist das bei Phals nicht so und nur bei anderen Arten?

Trotz all meiner Fragen an dieser Stelle schonmal: Super, ihr seid echt spitze. Vielen Dank für die Hilfe.

Viele Grüße
Daniel

14 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 14:34

Simon

avatar
Orchideenfreund
Hallo Daniel,
dass man Orchideen unter normalen Umständen irgendwann mal nicht düngen soll, abgesehen von speziellen Naturformen und
den Orchideen mit einer strickten Ruhephase, habe ich noch nicht gehört.
Damit das hier nicht zu bedeutungsschwanger wird, beziehe ich mich jetzt mal nur auf deine Orchideen.
Du solltest sie das ganze Jahr über düngen. Im Winter generell etwas weniger als im Rest des Jahres. Aber das lässt sich ja auch
leicht nachvollziehen da man im Winter ja auch weniger gießt.
Zu den Blütentrieben noch: Klar, mit der Ausnahme hat Robert recht. Aber sowas sollte man nur machen wenn es garnicht
anders geht. Ich selbst habe das bisher nur einmal machen müssen und das ist passender Weise, erst ein paar Wochen her, als
Edith meine Sammlung abgeholt hatte. Wenn Orchideen, wie in deinem Fall, nicht mehr wissen was ihnen gut tut und sie nur noch
auf blühen geschaltet sind, wobei sie sich selbst kaputt machen oder, wie in meinem Fall, wenn ansich gesunde Orchideen durch
Schädlinge so stark geschwächt/geschädigt werden, dass es gefährlich für die Pflanze werden kann, dann sollte man die Triebe abschneiden. Bei die sehe ich aber noch keine Veranlassung dazu. Wenn sie in ein paar Woche, nach Dünger und Umtopfen, immernoch so aussehen, dann könnte man mal vorsichtig drüber nachdenken.

15 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 15:33

Eli1

avatar
Admin
Amonius schrieb:Hmm, aber um für die Zukunft gerüstet zu sein: Das Düngen in der Blütezeit ist bei Naturformen verboten, oder? Zumindest hatte ich bei meinen Recherchen gelesen, dass man das tunlichst unterlassen soll. Oder ist das bei Phals nicht so und nur bei anderen Arten?

Trotz all meiner Fragen an dieser Stelle schonmal: Super, ihr seid echt spitze. Vielen Dank für die Hilfe.

Viele Grüße
Daniel

Ich dünge mit ca.300 mµs immer ! Jede! 1x im Monat würde ich zu Reinwasser tendieren,um zuviel Salze des Düngers auszuschwemmen.

http://www.orchideen-wien.at

16 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 15:39

Eli1

avatar
Admin
Amonius schrieb:

@Eli: Sorry, ich dachte man soll auf den Bildern auch etwas erkennen. In Zukunft werde ich die Bilder weiter nach unten skalieren.

Vielen Dank nochmal für eure Hilfe und Unterstützung.

Viele Grüße
Daniel

Wenn du vom Originalbild li.etwas schneidest,sollte die Größe hinkommen. Der Topf ist dadurch sicher klar und deutlich.
Ist aber kein riesiges Problem Very Happy 

http://www.orchideen-wien.at

17 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 15:46

Eli1

avatar
Admin
Umgetopft trotz 2 Blütentrieben mit Knospen, das Ergebnis: nichts ist passiert, ein 3. BT kommt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

http://www.orchideen-wien.at

18 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 18:16

Angi

avatar
Globalmoderator
Hallo,

ich dünge ALLE meine Phalaenopsen, egal ob Naturform oder Hybride, blühend oder nicht. Sie bekommen das ganze Jahr bei jedem 3. Tauchgang eine Runde Dünger.

Bisher hat es mir noch keine übel genommen.


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

19 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 18:28

Simon

avatar
Orchideenfreund
Das mit dem Umtopfen währen der Blüte hat, bis auf eine Pflanze, immer geklappt. Die Eine hats mir dann aber leider
sehr übel genommen, obwohl sie eine normale Hybride war...

20 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 18:45

Gast


Gast
Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich weiss auch nicht mehr wo ich das mit dem "nicht düngen" gelesen habe. Tja, im Web findet man eben viele Meinungen. :-(

Ich werde mir eure Ratschläge zu Herzen nehmen und die Gute umtopfen und ab jetzt alle meine Orchideen regelmäßig düngen.

Viele Grüße
Daniel

21 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 19:47

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Amonius schrieb:Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich weiss auch nicht mehr wo ich das mit dem "nicht düngen" gelesen habe. Tja, im Web findet man eben viele Meinungen. :-(

Hallo Daniel,

du hast doch genau das Richtige gemacht: dir Rat von den Leuten gesucht, die sich schon mehr und weniger lang mit Liebe und Erfolg diesen Hobby widmen und dir außer mit Erfahrung auch durchaus mit fundiertem Wissen helfen können.  Very Happy

weiterhin viel Erfolg

Eva


_________________
Viele Grüße

Eva

22 Re: Phal zu schwach zum Blühen am 02.07.14 21:30

Simon

avatar
Orchideenfreund
Amonius schrieb:Hallo,

vielen Dank für eure Antworten. Ich weiss auch nicht mehr wo ich das mit dem "nicht düngen" gelesen habe. Tja, im Web findet man eben viele Meinungen. :-(

Ich werde mir eure Ratschläge zu Herzen nehmen und die Gute umtopfen und ab jetzt alle meine Orchideen regelmäßig düngen.

Viele Grüße
Daniel

Im Internet findet mal leider sehr viel Mist... Was die Anderen und ich da schon alles gelesen haben...
Mach dir nichts draus, jetzt bist du ja an der richtigen Adresse Smile Hier helfen dir alle immer gerne

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten