Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Oncidium sotoanum (syn. Onc. ornithorhynchum)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
bot. Name: Oncidium sotoanum

Gattung: Tribus Oncidieae

Synonyme: Onc. ornithorhynchum

Erstbeschreiber / Jahr: A. von Humboldt, Bonpland und Kunth/ 1815

Herkunft / Verbreitungsgebiet: Mexiko, Guatemala, El Salvador und Costa Rica.

Wuchsform: epiphytisch.

Temperaturbereich: temperiert bis kühl.

Ruhezeit: Nach der Blüte reduzierte Wassergaben bis zum Erscheinen des Neutriebes.

Lichtbedarf: hell, jedoch vor greller Mittagssonne geschützt.

Luftfeuchtigkeit/ Frischluftbedarf: um 60% bis 80% rel. LF, besonders in der Nacht hohe LF, viel Frischluft.

Wasserbedarf: während des Wachstums reichlich morgens sprühen, Pflanze sollte bis zum Abend abgetrocknet sein, aber dann hohe LF bei kühler Nacht.

Umtopfen/Substrat/Unterlage: im Topf, Substrat mittelfein, aber dennoch gut belüftet.

Kulturform: Hauptsächlich im Topf, aber auch aufgebunden bei hoher LF möglich.

Besonderheiten: Sie liebt temperierte Tage mit Licht und Sonne und kühle Nächte. Bildet mit der Zeit gute Horste

Bemerkungen: Alexander von Humboldt entdeckte die Pflanze in den Bergen Mexikos und beschrieb sie mit den o. g. Mitautoren auf Grund der Blütenform die an Vögel erinnert.

Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittel.

Hauptblütezeit: im Herbst

Platzbedarf: gering bis mittel.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Anmerkung:

Oncidium ornithorhynchum = Oncidium sotoanum

The orchid horticultural world has many examples of plants that end up widespread in cultivation under one or more misnomers. This usually comes about because a species is described independently by two different taxonomists without knowledge of the other. Such is the case with Cattleya tigrina, known most commonly in cultivation under the newer name Cattleya leopoldii or Cattleya guttata var. leopoldii. However, once in a while, we find familiar species that are victims of completely mistaken identity.

So it appears is the case with that plant most of us have either grown or currently grow – Oncidium ornithorhynchum. This plant figures prominently in hybridizing in the oncidium alliance with some 80 primary hybrids including the popular Oncidium Twinkle as well as provides the source of the fragrance in the chocolate-scented, ever popular, Oncidium Sharry Baby.

While it’s true that what we grow with the name Oncidium ornithorhynchum is from Mexico and Central America, pink and, to most people, wonderfully fragrant – it isn’t Oncidium ornithorhynchum.

Jimenez and Hagsater, working in Central American orchidaceae have determined that the taxon described as Oncidium ornithorhynchum is actuallya South American species distributed from Ecuador, Colombia and Peru, and synonymous with Oncidium pyramidale Lindl.; a typically yellow and brown-flowered species.

The pink-flowered species we all grow is formally undescribed. In Lankesteriana 9(3) (January 2010), they formally describe this species from Mexico and Central America as Oncidium sotoanum R. Jimenez & Hagsater and an additional subspecies Oncidium sotoanum ssp. papalosmum R. Jimenez, known only from the Mexican states of Oaxaca and Chiapas, is described. The specific epithet (pronounced soe-toe-ANN-uhm) honors the recently deceased Miguel Angel Soto Arenas, respected around the world for his work in orchids of Mexico.

http://www.bordercollie.ranch.de

pit

avatar
Orchideenfreund
hi,

ich liebe die Art wegen ihres intensiven Duftes. Von einer "Forumianerin" von hier habe ich vor längerer Zeit ein großes Teilstück erhalten. Außerdem habe ich noch 2 andere Pflänzchen der gleichen Art in Kultur.
Ich habe leider mit allen das Problem, dass die Bulben immer kleiner werden und nicht die Größe vom Vorjahr erreichen. Ich dachte es liegt an der ungenügenden Wasserversorgung und hab eine Pflanze in Seramis getopft. alle standen den Sommer über draußen und haben regelmäßig Wasser und leichte Düngergaben bekommen. an was könnte das liegen? Ich hoffe von jemanden einen Pflegetipp zu bekommen!
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Daz

avatar
Orchideenfreund
Hallo Pit,

für uns Fensterbänkler ist es immer schwierig, so starke Pseudobulben zu bekommen, wie sie der Züchter unter optimalsten Bedingungen erzeugen kann. Gerade bei Oncidium, Odontoglossum und deren Hybriden ist das nicht einfach. Wenn eine Pflanze aber stetig kleinere PBn bekommt, an sich aber gut aussieht, dann muss man sich ernsthaft Gedanken machen, ob man den richtigen Dünger, bzw. die richtige Konzentration/Menge einsetzt.

Immerhin macht Deine Pflanze einen Blütentrieb ... Very Happy

pit

avatar
Orchideenfreund
hallo Oliver,
ja geblüht hat sie in den letzten Jahren immer-aber die Rispen werden auch immer kleiner. Ich werde weiter experimentieren!

Danke
Peter

Daz

avatar
Orchideenfreund
Oncidium sotoanum und die meisten deren Hybriden sind auch problemlose Blüher, die Pflegefehler eine ganze Weile verzeihen, bevor sie sich verabschieden. Ich tippe daher wirklich auf zu geringe Düngung. Das könnte an dem recht groben Substrat liegen. Diese Pflanze hat ja doch recht feine Wurzeln.

Ich habe z. B. Oncidium Tiny Twinkle vor zwei Jahren aus einem stark verdichteten Substrat ohne intakte Wurzeln in heimisches Moos gesetzt, was gar nicht gut funktionierte, denn sie hat nicht eine neue Wurzel bekommen, was ich erst in diesem Frühjahr bemerkt habe. Seitdem sitzt  sie in Sphagnum zur Rekonvaleszenz und hat trotz des geringen Zuwachses in diesem Jahr derzeit zwei Blütentriebe bekommen.

Da Dein sotoanum aber sehr gesund aussieht, komme ich zu obigem Schluss.

pit

avatar
Orchideenfreund
ich habe eines meiner Pflänzchen seit zwei Jahren in Seramis und ein Twinkle in reinem Sphagnum und auch bei bei diesen beiden, obwohl relmäßiger Feuchte, das gleiche Bild. Ich werde in Zukunft stärker düngen!
Danke!

pit

avatar
Orchideenfreund
mein sotoanum blüht wieder und was mich besonders freut-sie ist auch kräftiger geworden. Die Bulbengröße (siehe oben) hat wieder zugenommen. Ich habe sie kräftig gedüngt über den letzten Sommer. Sie hat regelmäßig kleine Düngegaben bekommen und gelegentlich mal kräftigere Portionen bis zu 700 µS. Die Blätter sind noch sehr kurz und die Infloreszenz könnte größer sein aber ich will mal nicht meckern. Ich bin auf dem richtigen Weg, denke ich. Vielleicht ist es auch wichtig ein gröberes Substrat zu wählen, dass sie zwischendurch immer wieder abtrocknen kann.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Grüße ins Forum und allen ein frohes neues Jahr 2017!
Peter

Maria

avatar
Orchideenfreund
War eindeutig der richtige Weg Peter! ja1

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten