Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Fragen zur Zusatzbeleuchtung

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Fragen zur Zusatzbeleuchtung am 28.05.14 11:25

Gast


Gast
Hallo in die Runde

Da das Wetter momentan sehr trübe ist habe ich mir mal Gedanken über eine Zusatzbeleuchtug gemacht.
Nun stellt sich die Frage, auf welche Werte es ankommt.
Wie viel Lumen und oder Kelvin. Ich habe schon so einigesa gefunden,
aber leider sind die Beiträge meißt schon recht alt und es sind keine aktuellen
Beiträge zu finden. So, welche Angaben über die Leuchtmittel sind für Orchideen
wichtig? Wo rauf habe ich zu achten?

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Hallo Franz

Danke für den Link. Leider kannte ich ihn schon.
Aber ausser Links zu Licht-Shops ist dort auch nichts zu finden.
Was nutzt es mit zu wissen das es Pflanzenleuchten mit verschiedenen Kelvin und Lumen
Werten gibt, wenn ich nicht weis, welche Werte für Orchideen wichtig sind?


LG
Michi

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michi,

im Großen und Ganzen hat sich nichts geändert, T5 Tageslichtröhren oder Biolichtröhren sind immernoch der beste Kompromiss. Inzwischen gibt es natürlich auch schon einiges auf dem LED Sektor, was aber auch immer eine Kostenfrage ist und davon abhängt, was Du beleuchten möchtest: Terra, Vitrine, Nanoviv oder einfach nur die Fensterbank und welche Orchideen.

Du kannst also ganz entspannt dir all diese Berichte durchlesen, die Du schon gefunden hast und dich danach richten. Auch 2014 haben unsere Orchideen keinen anderen Lichtbedarf  Cool 

Falls Du des Englischen mächtig bist und technisch nicht so versiert, kann ich dir auch folgenden Link empfehlen, da ist alles für normal Sterbliche leicht verständlich erklärt:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Noch eine kleine Anmerkung: Auch an ihren Naturstandorten haben viele Orchideen an bewölkten Tagen weniger Licht, damit kommen sie zurecht. Bei mir läuft zu dieser Jahreszeit auch keine Zusatzbeleuchtung mehr, weder in der Vitrine noch im Terra, die gibt es erst wieder ab Oktober/ November. Das muss aber jeder für sich entscheiden.


_________________
Viele Grüße

Eva

Gast


Gast
Hallo Pooferatze

T5 und T8 also.
Aber warum keine LED`s?
Die Lumen und Kelvinangaben sind doch die gleichen?

berndinum

avatar
Orchideenfreund
Hey Michi
Habe mit LED-Strahlern-Flutern(Warmweiss)sehr gute Erfahrungen gemacht.Meine ganze Vitrine habe ich damit umgerüstet.Du mußt nur wissen ,welche Stärke (Watt).Sind im Internet relativ preiswert in der Anschaffung und das Spektrum behagt meinen Pflanzen ganz gut.Mit der Installation mußt du ein bischen versiert sein oder jemand zu Rate ziehen.Aussenstrahler können auch Feuchtikeit vertragen.Für mein Gwh.habe ich mir auch schon welche bestellt allerdings 100 Watt Strahler.in meiner Vitrine benutze ich 10 bzw.20Watt.Mühelos mit Schaltuhr zu betreiben.Sie strahlen allerdings auch Wärme ab.Aber daß war früher mit Leuchtstoffröhren wesentlich schlimmer.
l.G. Jürgen

http://www.norge-reisen.de

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Michi1979 schrieb:Hallo Pooferatze
Aber warum keine LED`s?
Die Lumen und Kelvinangaben sind doch die gleichen?

Hallo Michi,

das hatte ich nicht geschrieben, ich habe nur geschrieben, dass es immer mehr Leute gibt, die auch LEDs ausprobieren. Früher waren sie zu schwach, aber da hat sich einiges getan. Ich werde für mein Nanoviv über Himmelfahrt auch eine LED + Halogen Beleuchtung basteln, das steht am Nordfenster zum Hinterhof. Grade für die Restrepien könnte spätestens ab Herbst ein bißchen Zusatzbeleuchtung vielleicht nicht schaden. Trafo, Kabel und Leuchten liegen schon hier. Und da LED kaum Wärme abgeben, war das für meine kühl zu kultivierenden Minis die erste Wahl.
Die eine Halogenlampe hängt da eigentlich nur dran, damit ich die LEDs parallel schalten kann und der Trafo dann überhaupt anspringt, da es ein Halogentrafo ist. Aber das führt jetzt zu weit und letztendlich ist Elektrotechnik nicht meine Baustelle.

T8 kannst Du natürlich auch benutzen. Ich bevorzuge wie viele andere auch T5.


_________________
Viele Grüße

Eva

Jour

avatar
Orchideenfreund
Die wissenschaftliche Literatur erwähnt PPFD-Werte für Phalaenopsis zwischen 45 und 80 µmol/m²/s -- exemplarisch seien die Papers
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
erwähnt.

Für das Pflanzenwachstum sind Farbtemperaturwerte von 4000°K und 6500°K zu empfehlen, da rund um diese Spektrallinien die Chorophylladsorption (erster Wert) und die Photosynthese (zweiter Wert) auf Hochtouren läuft. Optimalerwise also eine Mischbeleuchtung aus den beiden Werten, daher auch vorrangig im Falle der LED-Beleuchtung dieses grausliche Violett. Wink

Lumen sind im Zusammenhang mit Pflanzen sinnlos, nicht umsonst gibts das Sprichwort "Lumens are for humans"!
Pflanzen reagieren im PAR-Spektrumsbereich, d.h. auf Photonen im Bereich zwischen 400 und 700 nm, und genau deren Anzahl gibt der 'photosynthetic photon flux' (PPF) an. In der Literatur wird vorrangig der PPFD-Wert angeführt, also der PPF-Wert pro beleuchteter Fläche.

Die PPF bzw. PPFD-Werte der Leuchtmittel sind nur mit technischer Ausrüstung selbst zu messen, werden aber in Internet für einige Leuchtstoffröhren und dezitierte Pflanzenlampen angegeben ([Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]) oder der Hersteller gibt sie für das jeweiliges Leuchtmittel gleich selbst an.

LEDs gehen genauso, allerdings aufgrund der Anforderungen an den Trafo, der nötigen Bastelei und der Kosten würde ich das realistisch durchkalkulieren; die meisten Fertig-LED-Module geben nicht mal die verwendeten LED-Typen oder irgendeinen Wert zur Lichtausbeute an und sind eher im Bereich 'Placebo' einzustufen.

Aufwand zu Nutzen sehe ich bei einer Beleuchtung im Sommer auch sehr kritisch, normalerweise ist -- gerade für die nicht sehr lichthungrigen Orchideen -- genug Tageslicht vorhanden.


Smile 
Jochen

Zusammengefasstes Hintergrundwissen:
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
- [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Zuletzt von Jour am 28.05.14 14:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast


Gast
Pooferatze schrieb:Hallo Pooferatze
Aber warum keine LED`s?
Die Lumen und Kelvinangaben sind doch die gleichen?

das hatte ich nicht geschrieben, ich habe nur geschrieben, dass es immer mehr Leute gibt, die auch LEDs ausprobieren. .[/quote]


Sorry, dann hatte ich das falsch verstanden



berndinum schrieb:Habe mit LED-Strahlern-Flutern(Warmweiss)sehr gute Erfahrungen gemacht.

Jetzt bin ich total verwirrt. Wenn sich meines wissens jetzt alle einige waren, so ist Warmweis komplett falsch. Kalt weis ist richtig.
Jetzt verstehe ich leider nichts mehr ;0([/quote]

Jour

avatar
Orchideenfreund
Warmweiß wird zur Beleuchtung verwendet (damit's im Wohnzimmer gut aussieht), für den Glauben an eine effektive Unterstützung des Pflanzenwachstums fehlt mir die Erklärung dazu.

Positive Erfahrungen zweifle ich zwar nicht an, die Frage ist aber ob sie nicht eher auf die Wärmeabstrahlung zurückgeführt werden können -- die Tag-Nachttemperaturabsenkung damit etwas deutlicher ausfiel?


Jochen

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Jochen,

vielen Dank für die Links, ich schmarotze hier einfach mal mit. Manches übersteigt zwar mein Auffassungsvermögen um einige Potenzen, aber wenn ich mich konzentriere kann ich schon die ein oder andere Info rauslesen, vor allem was meinen neuen Versuch mit LEDs angeht.

Ich werde das ganze mal zusammenbasteln und dann durchmessen.



Zuletzt von Pooferatze am 28.05.14 17:53 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________
Viele Grüße

Eva

berndinum

avatar
Orchideenfreund
Ich kann nur meine Erfahrungen mitteilen.Habe schon einiges in punkto Zusatzbeleuchtung ausprobiert.Auch aus der Zeit als ich noch aktiver Aquarianer war und mich mit der Aufzucht von Wasserpflanzen beschäftigt habe.
l.G. Jürgen

http://www.norge-reisen.de

13 Fragen zur Zusatzbeleuchtung am 28.05.14 18:42

diehey

avatar
Orchideenfreund
Hallo zusammen,
in meinem Wintergarten wo die meisten Orchideen untergebracht sind habe ich schon seit letztem Jahr LED Strahlen angebracht.
Kann nichts nachteiliges feststellen auch die Pflanzen sehen gut aus und blühen wie gewohnt.
LG
Dieter

Gast


Gast
diehey schrieb:Hallo zusammen,
in meinem Wintergarten wo die meisten Orchideen untergebracht sind habe ich schon seit letztem Jahr LED Strahlen angebracht.
Kann nichts nachteiliges feststellen auch die Pflanzen sehen gut aus und blühen wie gewohnt.
LG
Dieter

Hast du weitere Angaben zu deinen Strahlern?

Mir kam heute noch eine ganz andere Idee. Am wichtigsten ist es mir, meine fünf Minigewächshäuser erst mal mit
genügend Lich zu versorgen. Wenn ich das richtig im Kopf habe, benötigen Orchideen blaues und rotes Licht.
Nun habe ich hier noch blaue, rote, warm und kalt weis LED`S rumliegen. Wäre es nicht hilfreich die roten,blauen und einige
kalt oder warmweis LED`S einfach auf die Gewächshäuser zu kleben? Was meint ihr? Oder liege ich wieder komplett falsch?

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michi,

ich meine, Du solltest dir wirklich noch mal die Threads und die Links durchlesen, dann beantwortet sich die Frage von selbst. Very Happy
Die Farbe wie sie das menschliche Auge wahrnimmt hat nämlich nicht unbedingt was mit dem Lichtspektrum zu tun, was deine JPs brauchen  


_________________
Viele Grüße

Eva

Robert

avatar
Orchideenfreund
Hallo Michi,

wie ich mit Orchideen anfing hatte ich das gleiche Problem wie du jetzt. Ich glaube das macht fasst jeder mit.
Ich will dir das mal kurz zusammen fassen.
1.) es ist richtig die Pflanzen benötigen blaues und rotes Spektrum. Das eine zum Wachsen, das andere zum Blühen. (Weiß im Moment nur nicht mehr welches für was war.
2.) Du benötigst Leuchtmittel mit rot und blau Anteil. Es gibt sogenannte Pflanzenlampen die ein violettes Licht abgeben aber die sind in der Wohnung nicht geeignet. Für das menschliche Auge.
3.) Du kannst T8 und T5 Röhren verwenden. Die T8 ist die Lichtausbeute geringer und die werden wärmer als die T5. Bei T5 hast du mehr Licht und weniger Energiekosten.
4.) T8 Röhren müssen öfters getauscht erden als T5 denn beide Röhren verlieren nach Zeit Ihre Leuchtkraft. Besonders die T8 Röhren.
5.) Wenn du die Lichtfarben von 840 und 865 nimmst, dann deckt du genau den Bereich ab was die Pflanzen benötigen. Ich habe T5 mit 840 und 865. Bin da sehr gut mit zufrieden.
5.) Das gleiche gilt auch für LED Lampen. Mittlerweile sind die LED Lampen auch sehr gut. Nur man muss sich überlegen ob man das Geld dafür ausgeben möchte. Da die Leistungsstarken LED noch sehr teuer sind.

http://spellmeier.no-ip.org

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten