Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sterile Werkbank

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 3]

26 Re: Sterile Werkbank am 31.01.15 12:22

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Ja klar kann ich mir für den Nährboden eine Fertigmischung kaufen. Aber mein Gedanke ist eben, ob vielleicht eine andere Möglichkeit mit natürlichen Mitteln besteht. Es gibt ja auch als Zusatzbeimischung z.B. Bananenauszüge zu kaufen. Warum also nicht?

27 Re: Sterile Werkbank am 31.01.15 17:28

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo
das ganze hat schon so seine probleme ,ich hab ueber mehr als 10 jahre aussaaten gemacht
viele gattungen brauchen spezielle naehrboeden ,die rezepte sind meist geheim .....es geht ja nun nicht darum ,dass die dinger keimen ,das ist das geringste problem .....oft wachsen sie eben zu langsam oder garnicht oder werden zu duenn ....
waehrend die Profis eben spezialisiert sind und nach 2 jahren grosse kraeftige pflanzen in den glaesern haben

zudem verkaufen firmen wie Sigma nicht mehr an privatpersonen ,auch chemikalien bekommt man heutzutage nicht mehr ....das ist die krux und grosse schweinerei

ich will jetzt noch nicht mal mit der Paphio -mafia anfangen die verraten gar keine rezepte
ich hatte einige rezepte von einem profi ,aber finde sie nach einem umzug nichtmehr

aber es gibt auf facebook so einige gruppen die sich damit beschaeftigen
bei interesse eine PM



Zuletzt von niemand am 31.01.15 17:43 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

28 Re: Sterile Werkbank am 31.01.15 17:37

niemand

avatar
Orchideenfreund
naechstes problem was macht man dann mit hunderten oder tausenden pflanzen einer art??
z.b paphis ,phalaenopsis ,dendrobien ,cymbidien ,cypripedium
alle brauchen verschiedene naehrboeden
nur mal ein beispiel an schwierigkeiten
Anchistrochilus rothschildianus eine art die mir sehr gefaellt ,hat die fatale
eigenschaft in kuerzester zeit den naehrboden zu vergiften
also ist alle 3 wochen umlegen angesagt

es gibt ja auch noch die Glowbox als zwischenform .....billig zu machen und geht auch ,die handschuhe muessen nichtmal angeschraubt sein ,wenn man 2 einfache massnahmen vornimmt

ich hatte erst die box und mir spaeter einen kleineren laminar airflow gebraucht gekauft ,der sogar leicht transportabel ist ,der geht in jeden wagen bei umgeklappter sitzbank rein

29 Re: Sterile Werkbank am 03.02.15 17:57

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Hallo niemand,
erstmal danke für deine Antwort.
Ich kann mir gut vorstellen, dass spezialisierte Labore auch mit Phytohormonen arbeiten und sich eben nicht nur mit Orchideenvermehrung beschäftigen.

Die Grundrezepte für Nährböden sind aber bekannt und sollten für den Privatanwender auch reichen. Wie sonst sollten Lotte und Thomas zu ihrem Erfolg gekommen sein? Und so exotisch sind meine Dendrobium nun auch wieder nicht.

Vor etwas über 20 Jahren hatte ich ja schon mal davon geträumt und jede Menge an Chemikalien hierfür erworben. Da war es noch relativ leicht. Umsetzen konnte ich es dann aber nie, jedoch vorhanden sind sie noch. Im Prinzip wollte ich eigentlich darauf verzichten. Gruß Norbert

30 Re: Sterile Werkbank am 04.02.15 3:55

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo norbert
es braucht nicht unbedingt kuenstliche hormone
es geht auch ananassaft ,aber nicht ueber 5 % gehen und unbedingt den PH korregieren ,der saft wirkt genauso gut oder besser

vieles waechst auch problemlos ohne hormone

31 Re: Sterile Werkbank am 04.02.15 4:26

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Unter Laborbedingungen arbeitet man sicher nicht Daumen mal Phi. Es sollen ja auch reproduzierbare Ergebnise erzielt werden. Ich habe aber auch schon gelesen, dass selbst bei exakt gleichen Mixturen und Bedingungen, von einem zum anderen Zeitpunkt schlechtere oder gar bessere Ergebnisse geben kann.
Sicher wächst es auch ohne Hormone aber eben nicht so effizient wie mit. Gruß Norbert

32 Re: Sterile Werkbank am 08.02.15 4:07

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo norbert
da  spielen viele faktoren eine rolle auf die ich nicht eingehen will
weil es zu weit fuehren wuerde
aber ein grosser faktor sind intuition und ideen ,ohne wird das nix
ich hab gerade auf facebook dazu einiges geschrieben und dadurch noch mehr neue ideen bekommen auf die ich nie gekommen waere
nicht das einhalten irgendwelcher rezepte ist der erfolg sondern eben eine andere idee zu haben
ich hab nun reichlich erfahrung in der vermehrung ,aber es gibt immer wieder andere ansaetze die besser sind
und jeder hat eben andere ansaetze und auch da kann man immer noch dazulernen

klar ich kann dir alles schoen auf das milligramm abwiegen ,da ich eine analysenwaage habe und auch die loesungen von hormonen lege artis herstellen ,aber genau das funktioniert eben oft nicht
schon bei der herstellung der loesung der hormone fangen fuer den laien die probleme an ...........wie macht man das hormon wasserloeslich ??
selbst studierte biologen haben dabei ihre denkprobleme

ja und welches hormon nehmen wir nun ??? IES ,NES ,2.4 D .........oder andere?
ich hab meist 2,4 D genommen ein totalherbizid  als wachstumshormon

33 Re: Sterile Werkbank am 07.08.16 4:36

niemand

avatar
Orchideenfreund
hallo
koennte mir bitte jemand den link zu
dem bausatz fuer eine sterilbank posten
meine in deutschland ist zu gross zum mitnehmen
ich brauche nur die filter und den luefter den rest muss ich mir eben hier selber bauen

ich bin naemlich gerade am ueberlegen ob ich nicht wieder mal jungpflanzen mache

34 Re: Sterile Werkbank am 07.08.16 5:29

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

35 Re: Sterile Werkbank am 26.12.17 8:06

pmmGarak

avatar
Admin
Auch wenn ich mir jetzt den Titel "Totengräber" verdiene, weil ich was uraltes ausbuddel, aber hier muss ich (ohne Erfahrung in der sterilen Arbeit, nur auf Basis des ingenieurmäßigen Verständnisses) auch was zu sagen:

Wodka schrieb:Bei deiner Zeichnung fällt auf, daß der Querschnitt des Hepafilters sehr klein ist. Um den nötigen Luftstrom für die Arbeitsfläche zu bekommen müßte der Luftdruck auf den kleinen Querschnitt recht groß sein, würde deshalb auch schneller zusetzen. Der nachgeschaltete Filter ist nur eine unnötige Bremse, eine Lochscheibe wäre sinnvoller. Wenn du den Arbeitsschlitz, d.h. die offene Fläche wo du die Hände reinsteckst relativ klein machst, kommst du auch mit eine geringeren Gebläseleistung aus.

Stimme der Kritik am kleinen Hepafilter und dessen Haltbarkeit zu. Das Lochblech ist definitiv die bessere Idee als eine nicht-hepa-Filtermatte, da diese fast nicht zu desinfizieren ist - kaum ist die Werkbank aus, wird diese Matte mikrobiologischer Tummelplatz. Eine sterile Werkbank macht nur Sinn, wenn alle Oberflächen jenseits des Hepafilters glatt und leicht zu erreichen sind.
Allerdings ist das erreichen einer Stromgleichverteilung über Lochblech auch nicht trivial - im Prinzip müssten die Lochdurchmesser unterschiedlich sein, um die Staudruckunterschiede im Zustrom auszugleichen. Diese Werkbänke heissen im englischen nicht umsonst laminar flow hood - jede Turbulenz ist kontraproduktiv, d.h. je gleichmäßiger die Luftverteilung, um so besser.

Übrigens hab ich in der Beschreibung einer kommerziellen Werkbank noch eine UV-Lampe zur Unterstützung der Desinfektion gesehen - kann leider nicht beurteilen, wie sinnvoll so was ist.

36 Re: Sterile Werkbank am 26.12.17 8:59

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Von den Toten wieder auferstanden, dabei feiern wir doch gerade Weihnachten. Laughing

Ich denke, so eine Sterile Werkbank käme eh nur in Frage wenn man im größeren Maßstab arbeiten will. Und wer macht das hier schon?
Ja, eine zusätzliche UV-C Bestrahlung kann sicher förderlich sein aber mit dem Abstand nimmt die Wirkung immer mehr ab und sie dringt jedoch durch Feststoffe hindurch und wirkt daher nur auf direkt beleuchteten Oberflächen.

37 Re: Sterile Werkbank am 28.12.17 4:50

niemand

avatar
Orchideenfreund
Laminar air flow hat eben den grossen vorteil vom komfort her man kann eben sehr bequem arbeiten
man kann auch mal problemlos die hände rausnehmen oder neue flaschen reinlegen
UV ist eher für eine Glowbox interessant
meiner ist ein tischgerät ....den man auch leicht mal woanders hinstellen kann

38 Re: Sterile Werkbank am 28.12.17 11:32

pmmGarak

avatar
Admin
niemand schrieb:Laminar air flow hat eben den grossen vorteil vom komfort her man kann eben sehr bequem arbeiten
man kann auch mal problemlos die hände rausnehmen oder neue flaschen reinlegen

So in der Art seh ich das auch - wobei ich denke, außerhalb der Orchideen hat man eventuell noch mehr Vorteile, zum Beispiel beim Ebryo-retten von kritischen Hybriden mit Samen, die etwas größer sind als der Orchideenstaub.

In der Bucht schwimmt ein kommerzielles Exemplar für unter 500€ - jaja, chinesisch. Falls das was taugen würde würd sich ja fast der Selbstbau nicht mehr lohnen... schätze, hier hat keiner Erfahrung damit?

Ulja

avatar
Orchideenfreund
Diesen Beitrag will ich nur einem Detail beim Selbstbau einer Sterilbank widmen, nämlich:

Wie kommt der Strom in die Kiste?

Dabei stand für mich im Vordergrund, die Sache soll a) sicher, b) sachgerecht und c) auch optisch etwas gefällig gelöst werden. Nun bin ich aber kein Elektriker…

Die Wahl fiel nach reiflicher Überlegung für eine (vom Gerät) trennbare Zuleitung. Dadurch kann ich ggf. die doch recht große Kiste besser umstellen und jederzeit eindeutig vom Netz trennen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Geeignet hielt ich als Zuleitung ein Netzkabel mit C13 Kaltgerätestecker (300cm, gewinkelt, knapp 10 Euro), diese Zuleitung mündet in eine Einbau-Buchse C-14 mit Schalter (knapp 10 Euro). Die Buchse habe ich in die Sterilbank eingepasst, bündig mit Silikon verklebt und verschraubt. Diese Ausführung ist 3-polig, hat also auch eine Erdung (Masse, gelb-grünes Kabel). Das sollte hier schon sein, denn das Radial-Gebläse hat ein Gehäuse aus Metall und somit muss eine Erdung her.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Die gewählte Einbau-Buchse erfüllt gleich mehrere Funktionen: Verbindung mit dem Netzkabel, Hauptschalter, eine zusätzliche Sicherung und Ort der „internen“ Verdrahtung. Das gefällt mir und funktioniert wunderbar. Die Verdrahtung hinter der Buchse erfolgte auf die dortigen Steckkontakte mittels Steckschuhen, blau, 4,8mm. Dazu ist die abgebildete Elektrozange sehr von Vorteil, dann ist es kinderleicht. Die abisolierten und vorher zugeschnittenen Litzen (1,5mm Querschnitt, geplündert aus einem Kabelrest 3x1,5mm) werden in diesen Steckschuhen mittels der Zange verquetscht und dann auf die jeweiligen Kontakte hinten an die Buchse gesteckt. Natürlich geht auch anlöten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Die elektrischen Verbraucher (hier: Gebläse und Beleuchtung) werden an die beiden oberen Kontakte hinter dem Schalter gelegt (braunes und blaues Kabel). An die beiden unteren Kontakte hinter dem Schalter kommt eine Brücke zu den beiden Kontakten hinter dem Eingang an der Buchse. Die Erdung (gelb-grünes Kabel) vom Verbraucher (hier: Gebläse) geht an den Kontakt, der seitlich hinter der Buchse am Eingang liegt.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Fertig ist die Laube…


An dieser Stelle danke ich Lotte und Thomas Ederer aus Österreich, die auf ihrer Website eine gute Anleitung zum Selbstbau einer Steril-Bank zur Verfügung gestellt haben.

https://www.six-orchids.de

40 Re: Sterile Werkbank am 06.01.18 10:03

Robert

avatar
Orchideenfreund
Ulja schrieb:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Fertig ist die Laube…


An dieser Stelle danke ich Lotte und Thomas Ederer aus Österreich, die auf ihrer Website eine gute Anleitung zum Selbstbau einer Steril-Bank zur Verfügung gestellt haben.

Angela du hast dich sehr viel mühe gemacht für die Verdratung der sterilen Werkbank.
Aber eine Anregung hätte ich da noch für dich. Wie man auf dem Foto sehen kann sind dort noch blanke stellen von Stromführenden Leitern zu sehen. Wenn man durch Zufall an die Leitungen kommt, warum auch immer, bekommt man einen Stromschlag. Deswegen würde ich dir empfehlen diese Stelle noch mit einer Kappe abzudecken.

http://spellmeier.no-ip.org

41 Re: Sterile Werkbank am 06.01.18 10:30

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Hallo Angela
zeigst uns auch ein Foto wenn sie komplett fertig ist?

42 Re: Sterile Werkbank am 13.01.18 19:16

Ulja

avatar
Orchideenfreund
Danke Robert für deinen Hinweis bzgl. der Verdrahtung.
Nun ist es so, dass diese Verdrahtung vollständig inhäusig ist. Das Gehäuse wird ja nur zu Wartungszwecken geöffnet, also hoffentlich nicht so oft. Dann mache ich das Gerät dazu stromlos.

Hier heute einmal zwei Bilder:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

https://www.six-orchids.de

43 Re: Sterile Werkbank am 14.01.18 8:34

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Hallo Angela,
vielen Dank fürs zeigen. Von der Größe her sieht es doch schon ziemlich stationär aus und dafür muss entsprechender Platz vorhanden sein.
Ich tät warscheinlich noch eine Scheibe vorne dranbauen. In der Regel arbeitet man ja mit den offenen Gläsern möglichst nahe am HEPA-Filter. Es gibt jedoch Situationen wo man doch etwas genauer hinschauen muss und das stelle ich mir bei dir schwierig vor, wenn nicht von oben hineingeblickt werden kann. Insgesamt sieht es aber sauber und ordentlich gearbeitet aus. ja1 Na dann happy Aussaat. LG Norbert

44 Re: Sterile Werkbank am 23.09.18 15:16

Ulja

avatar
Orchideenfreund
Hallo Norbert,

über den Anbau einer Scheibe vor der "Öffnung" der Sterilbank hatte ich auch nachgedacht und inzwischen bin ich auch zu dem Schluss gekommen, dass das Sinn macht.
Dafür habe ich eine Plexiglasscheibe besorgt und zurecht geschnitten. Diese habe ich von außen aufschraubbar angebracht. Dafür habe ich Stockschrauben (M4) von vorne in das Gehäuse gesetzt und kann somit die (entsprechend durchbohrte) Scheibe bei Bedarf auch abnehmen.
Damit vermindere ich a) den Eintritt von Umgebungsluft in den Arbeitsbereich und baue b) noch etwas mehr Druck durch die Strömung vom Hepa-Filter auf.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

https://www.six-orchids.de

45 Re: Sterile Werkbank am 04.10.18 21:25

niemand

avatar
Orchideenfreund
sieht super aus ja1

46 Re: Sterile Werkbank am 05.10.18 6:29

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Sieht klasse aus! ja1 ja1 ja1

47 Re: Sterile Werkbank am 06.10.18 22:06

Befi

avatar
Orchideenfreund
Das sieht richtig gut aus Angela. Laughing

Gutes Gelingen

48 Re: Sterile Werkbank am 07.10.18 11:05

Ulja

avatar
Orchideenfreund
Vielen Dank Euch.

Ich bin auch selbst ganz zufrieden mit meinen bisherigen Ergebnissen. Hier mal ein Eindruck:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

https://www.six-orchids.de

49 Re: Sterile Werkbank am 07.10.18 12:04

Angi

avatar
Globalmoderator
Das sieht echt super aus. Ich finde das Thema an sich sehr interessant. Mich würde das aussäen auch reizend, aber ich glaube, dass ich dann die "Kündigung" hier zu Hause bekomme. Laughing


_________________
LG

Angi

Leben ist Zeichnen ohne Radiergummi Kees Snyder
http://www.bordercollie-niko.de

50 Re: Sterile Werkbank am 07.10.18 12:53

NorbertK

avatar
Orchideenfreund
Hallo Angela
da warst Du aber schon fleißig. ja1 Aber das sind sicher nicht alle Gläser, oder?

Mich würde ja mal interessieren wie Du vorgehst. Entkeimst Du die Gegenstände vor dem reinstellen in die Sterile Werkbank? Ansonsten könnte ich mir vorstellen, schleppst Du doch die Keime mit rein.

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 3]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Ähnliche Themen

-

» Sterile Blüten

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten