Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Dendrobium densiflorum

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26 Re: Dendrobium densiflorum am 29.03.18 17:50

max4orchids

max4orchids
Orchideenfreund
Blonder schrieb:Du hattest sie 2014 auch sehr warm und trotzdem haben sie geblüht. Interessant ist die unterschiedlichen Kulturbedingungen zu vergleichen bezüglich Blüherfolg (Blütenanzahl, Qualität, Blühdauer).

Dafür, dass die Pflanze damals super kräftig war (viel besser als heuer), ist ein einziger Blütenstand ein ziemlich mageres Ergebnis gewesen... Jetzt haben alle Pflanzen, die ich kühl und trocken über den Winter gebracht habe, mindestens 6 Blütenansätze, also kein Vergleich.

Die Literatur bestätigt das für D. densiflorum im Übrigen: kühl, trocken und möglichst hell überwintern, wobei die Betonung auf kühl und hell liegt (trocken womöglich nur damit die Pflanze keine Wurzelschäden in der Kälte abbekommt, aber vielleicht muss sie ja auch gestresst sein um Lust aufs Blühen zu bekommen).

Das Problem ist halt, wo einen kalten und hellen Standort hernehmen? Wer einen Treppenaufgang im Haus hat oder ein nicht benutztes Zimmer, das nicht geheizt werden muss, der ist klar im Vorteil.

27 Re: Dendrobium densiflorum am 29.03.18 18:04

max4orchids

max4orchids
Orchideenfreund
Nachtrag: Was ich vergessen habe, ist anzufügen, dass ich damals die Pflanze im zeitigen Frühjahr angefangen habe tagsüber nach außen zu hängen, damit sie möglichst viel Kälte abbekommt... Womöglich war das ja der Auslöser für das bisschen Blühen? Falls Du das ausprobieren möchtest, dann würde ich aber einen Wecker im Smartphone stellen, damit Du abends nicht vergisst sie auch wieder reinzuholen, wäre doch schade um die schöne Pflanze.

28 Re: Dendrobium densiflorum am 29.03.18 19:09

Blonder

Blonder
Orchideenfreund
Das sind viele Möglichkeiten. Ich denke auch dass das trocken halten nur wegen Wurzelfäule am kalten Standort in den dunklen Monaten wichtig ist bei dichtem Substrat. Ich denke bei Tauchmethode ist das nicht erforderlich. Und bei frischem luftigen Substrat ist es vermutlich auch nicht wichtig. Ich denke das wichtigste ist viel Licht. Wenn möglich im Winter sonnig. Und gut versorgter Wuchs über den Sommer und Herbst. Ich denke das zu mager halten trübt die Optik und die Blätter können blass werden. Wenn man Dendrobium blühend kauft sind sie auch perfekt prall und mit dunkelgrünen Blättern. Ich werde schauen was meine heuer machen. Freiluftaufenthalt habe ich bei Orchideen übrigens weitgehend eingestellt weil die Schäden im Freien oft immens sind. Am schlimmsten sind Schnecken und ihre Ausscheidungen. Und im Topf sind dann auch immer viele kleine Tierchen. Und das Substrat ist in kühlen Regenzeiten einfach zu naß. Und der Dünger wird raus gewaschen. Ich warte jetzt mal ohne Änderung der Bedingungen ob sie Blüten produziert.

29 Re: Dendrobium densiflorum am 29.03.18 19:19

max4orchids

max4orchids
Orchideenfreund
Blonder schrieb:Freiluftaufenthalt habe ich bei Orchideen übrigens weitgehend eingestellt weil die Schäden im Freien oft immens sind. Am schlimmsten sind Schnecken und ihre Ausscheidungen. Und im Topf sind dann auch immer viele kleine Tierchen. Und das Substrat ist in kühlen Regenzeiten einfach zu naß. Und der Dünger wird raus gewaschen. Ich warte jetzt mal ohne Änderung der Bedingungen ob sie Blüten produziert.

Was die Frassschäden anbetrifft, stimme ich Dir zu - sieht man meinem D. auch recht gut an. Auch zu nass kann leicht passieren, aber wieder abhängig vom Substrat (und natürlich Wohnort bzw. Region). Was allerdings das Wachstum anbetrifft, so habe ich nach der Sommerfrische in aller Regel die besten Resultate, vom einen oder anderen Ausfall abgesehen.

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten