Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Paphiopedilum concolor

+14
Michaela
Sandra
Phips
Doris
Hauzi
LuteousForb
zwockel
eleinen
mom01
Eli1
Ulrich
PaphDaddy
Simon
UweM.
18 verfasser

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 3]

26Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 26.03.15 17:33

mom01

mom01
Orchideenfreund
Hey, die ist aber wirklich toll ja1 Und das sie jetzt schon blüht...boah!

Die Blüten sind zauberhaft und Du hast Recht: der Kontrast zu den Steinpötten ist toll!

27Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 26.03.15 17:55

Gast

avatar
Gast
Ja hübschi-hübsch, gell? I love you Ich bin ja der unumstößlichen Meinung, dass alles was im Frühjahr blüht, unbedingt auch ein zartes Pastell haben muss, und da ist P. concolor nämlich genau das richtige für mich. Und wenn die mal so richtig loslegt und der ganze Steintopf überquillt vor Blüten, dann wird das ein Bild für die Götter, hach!

28Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 26.03.15 18:43

Gast

avatar
Gast
Kann mich nur anschließen. Wunderschöne Blüten über wunderschönen Blättern und der Kontrast zum derben Beton ist genial! Würde ich direkt abgucken, aber das würden meine Fensterbänke schlicht nicht aushalten. Laughing

Gast

avatar
Gast
Sannchen-Pannchen schrieb:Ja hübschi-hübsch, gell? I love you Ich bin ja der unumstößlichen Meinung, dass alles was im Frühjahr blüht, unbedingt auch ein zartes Pastell haben muss, und da ist P. concolor nämlich genau das richtige für mich. Und wenn die mal so richtig loslegt und der ganze Steintopf überquillt vor Blüten, dann wird das ein Bild für die Götter, hach!

Ja Susanne, echt klasse, deine Beiden! Die zarte Pastell-Farbe sowieso! Very Happy

Auf den überquellenden Steintopf bin ich auch schon sehr gespannt. Ich kann mir das gut vorstellen, du darfst uns das Bild auf keinen Fall vor enthalten! llaachen

30Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 27.03.15 18:15

LuteousForb

LuteousForb
Orchideenfreund
Hier meines:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Paphiopedilum concolor
by [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] , on Flickr

31Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 27.03.15 19:17

mom01

mom01
Orchideenfreund
Wow Frederick, das ist aber toll! Und sie hat so einen schönen gelb Ton sabber 2

32Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 28.03.15 12:22

Gast

avatar
Gast
Ja knuffiges Blümchen Smile Ich finde, bei euch sehen die Blüten alle relativ kompakt aus, während meins eher so ein Schlaks ist. Ob das bei er nächsten Blüte noch was anders wird?

33Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 28.03.15 12:46

Gast

avatar
Gast
Frederick ein tolles Stück, die Farbe ist wirklich sehr kräftig!

Susanne, naja, vielleicht hat er ein bisschen schlappe Ohren! Very Happy Schlimm finde ich das nicht!
Außerdem denke ich, dass das auf alle Fälle noch besser wird, bei der nächsten Blüte!

34Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 28.03.15 17:19

LuteousForb

LuteousForb
Orchideenfreund
Bei meinem ists auch nicht die Erstblüte, hab einen Alttrieb entdeckt der quasi nurnoch aus dem alten BT besteht.

35Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Paph. concolor 26.03.16 21:59

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
Eine Paph. concolor hab ich jetzt auch. Ein asoluter Selbstläufer in SGK. Nicht nur bei mir. Die wächst bei der Umstellung auf SGK weiter als wär sie nie umgesetzt worden. Sie hat dieses Jahr, ein halbes Jahr nach Erhalt, 4 Blüten gebildet.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

36Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 31.03.16 12:12

Gast

avatar
Gast
Super Hauzi, ein klasse Erfolg! ja1 Dann werde ich mein Paphi. concolor auch in SGK setzen!

37Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 31.03.16 14:06

Doris

Doris
Orchideenfreund
Hauzi schrieb:Die wächst bei der Umstellung auf SGK weiter als wär sie nie umgesetzt worden. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

gez. Hauzi

Und die Kalkdüngung? Einfach auf das oberste Substrat drauf ober mit dem Gießwasser einbringen?

38Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 31.03.16 17:11

Phips

Phips
Orchideenfreund
Hallo Doris,

so viel ich weiß "kein" Kalk in Gläser geben, aber warte mal was Hauzi dazu schreibt.

39Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 31.03.16 20:26

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
Hallo! Nein, keinen Kalk verwenden, sonst bringst du das System um bzw. aus dem Gleichgewicht. Der pH-Wert steigt und die Wurzeln verfaulen.

Falls es dir dabei um das Kalzium geht, solltest du anstelle etwas Marmor oder einzelne Haselnussschalen zugeben.

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

40Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 01.04.16 11:08

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
... in welchen Zeitdekaden soll sich denn das Kalzium aus Mamor oder Haselnussschalen herauslösen?

Am Naturstandort wächst Paph. concolor überwiegend auf Kalkfelsen, die einen pH-Wert von 7 oder noch darüber haben.

Die heute erhältlichen Paphios dürften aber in der Retorte bei einem pH-Wert um 6 entstanden sein.

Pflanzt man solche Orchideen wurzerlnackt in frische Pinienrinde, dürften sich bald Probleme ergeben, da die meisten Pinienrinden einen pH-Wert von 4,2 - 4,5 haben.

Wird der bisherige Wurzelballen komplett in SGK gesetzt, könnte die Umstellung gelingen.

Der notwendige Kalkbedarf sollte über die Düngung zugeführt werden.

41Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 02.04.16 11:59

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
Naja, lang hab ich sie ja noch nicht, vielleicht ist sie ja nächstes Jahr kaputt. Sad

Bezüglich Marmor und Haselnussschalen habe ich keine Studien durchgeführt und kann deren Abbaudauer nicht beweisen, bzw. definieren. Zudem wird das wohl etwas schwierig, da es von sehr vielen Faktoren abhängt.

Meines Wissens nach wachsen die ja nicht auf blankem Kalkstein, sondern in Humusnestern dazwischen. Angeblich liegt dabei der durchschnittliche pH-Wert nur geringfügig höher. Ich hab diese jedoch noch nie in Natura gesehen, geschweige denn deren Naturstandort. Ich könnte mir vorstellen, dass es regelmäßig zu pH-Wert Schwankungen kommt, wodurch womöglich auch die Blütenbildung oder anderes angeregt wird.

"Wird der bisherige Wurzelballen komplett in SGK gesetzt, könnte die Umstellung gelingen." Das verstehe ich nicht, könntest du das genauer erläutern?

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Paph. concolor habe ich zwar noch nicht am Standort gesehen - aber dafür Paph. godefroyae und niveum und die wachsen teilweise direkt am Felsen - vereinzelt auch nur ein Meter über dem Meeresspiegel. Andere Pflanzen von diesen Arten wachsen in der Tat in Humusnischen, wobei die Wurzeln oftmals auch am Felsen verankert sind. Der größte Teil von Paph. niveum wächst aber in einer Art Lehm mit einem pH-Wert um die 7... also alles verschieden Standorte.

Soweit zu den Naturstandorten - aber was hat das mit unseren "Kulturpflanzen" zu tun?

Die meisten Paphios benötigen ein Kultursubstrat um pH-Wert 6 oder mehr - und den kann ich bei Verwendung von Pinienrinde nur durch die Zugabe von kohlensaurem Kalk erreichen. Aus diesem Grund wird Orchideensubstrat überlicherweise auch "aufgekalkt" - insbesondere dann, wenn überwiegend mit Regenwasser gegossen wird.

"Wird der bisherige Wurzelballen komplett in SGK gesetzt, könnte die Umstellung gelingen." bedeutet:

den bisherigen Wurzelballen vorsichtig aus dem alten Topf herauslöschen und in das Glas auf die groben Rindenstücke setzen und mit frischer Rinde auffüllen...

Dabei werden die Wurzeln des bisherigen "Wurzelballens" wenig gestört - neue Wurzeln können in das frische Substrat "hineinwachsen"...

Werden Orchideen in ein anderes Substrat umgepflanzt, stellen die meisten Wurzel ihr Wachstum ein.
Paphio-Wurzeln treiben im Gegensatz zu den meisten epiphytischen Orchideen fast nie wieder aus...

43Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 05.04.16 21:49

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
Danke für die Antwort. Ich sehe keinen großen Unterschied ob man das alte Substrat mitnimmt, außer dass man die Wurzeln nicht so einfach schädigt. Im übrigen verzweigen sich bei mir alte Paph. Wurzeln intensivst nach dem Umsetzen und wachsen somit weiter.

"nur durch die Zugabe von kohlensaurem Kalk erreichen." Probier das mal bei SGK und messe nach 2 Wochen den pH-Wert des Standwassers. Smile

Durch wiederkehrendes Verdunsten und Kondensieren von Wasser wird, so meine Meinung, der pH-Wert um das Substrat und vor allem um die Wurzeln immer wieder nach oben verschoben, zumindest lokal. Es ist ja nicht so, dass sich der pH-Wert durch die Rinde so schnell ändert. Kondensiertes Wasser besitzt ja grundsätzlich einen pH-Wert von 7. Dabei sollte einmal grundsätzlich das Standwasser am Boden erstmal keine Rolle spielen.

Ich hatte generell immer eher Probleme mit zu hohem pH-Wert, durch Abbauprozesse, deshalb verwende ich Pinienrinde, einheimische Hölzer ja gerne, weil die halten den pH-Wert dort wo er sein soll (im Standwasser; Lokal an den Wurzeln kann ich ihn nicht messen). Dabei wird das alles sehr komplex und die Abbauprozesse sind von Material zu Material unterschiedlich (und hängen auch teilweise vom pH-Wert selbst ab). Somit beruht das hier rein auf meinen Erfahrungen und Überlegungen, welche genauso gut auch falsch sein können. Warum auch immer.

Zudem ist es ein Unterschied ob das Substrat direkt im Wasser liegt oder sich in einem System befindet, bei dem Wasser verdunstet und immer wieder kondensiert, also wie ich gerne sage "in Bewegung" ist. Durchgehend hohe Luftfeuchtigkeit ohne Luftbewegung kann zu Problemen führen, wird ja mehr als häufig geschrieben. Das Wechselspiel zwischen kondensiertem Wasser und "feuchter Luft" macht einen großen Unterschied im Vergleich zu dauerhafter Feuchte oder immer gleichbleibender Luftfeuchtigkeit. In beidem können viele Moose oder Farne nicht existieren. Einige Arten davon gedeihen bevorzugt an Stellen mit deutlichem Temperaturunterschied (zwischen Tag und Nacht) und  generell vorhandenem Wasser.

"aber was hat das mit unseren "Kulturpflanzen" zu tun". Es sind alles Pflanzen und funktionieren nach demselben Prinzip und zudem können sich diese in einem gewissen Bereich an ihre Umgebung anpassen. Ansonsten gäbe es nicht diese Vielfältigkeit. Aber du hast natürlich recht, dass es dadurch zu Unterschieden kommt und man unterschiedliche Kulturbedingungen beachten muss. Aufgrund der Anpassungsfähigkeit sollten sie aber in der Lage sein, neues Pflanzenmaterial (Wurzeln,....) daran anzupassen (In den Möglichkeiten der Anpassungsfähigkeit gibt es viele Unterschiede in den Pflanzenarten).

Wurzeln, die es gewohnt sind trocken zu wachsen, werden relativ schnell faulen (aber auch Schädigungen an den Zellwänden). Neu gebildete Wurzeln können bereits an mehr Feuchte angepasst sein.

Diese Diskussion sollten wir aber anderswo weiterführen, ich denke, dass dies hier nicht der richtige Platz ist.

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

44Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 23.04.16 22:21

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
Sie blüht noch immer, bildet nun auch noch jeweils pro Blütentrieb eine 3. Blüte. Somit sind es 2x3 Blüten.

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

45Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 24.04.16 20:29

zwockel

zwockel
Orchideenfreund
Meine Schuhe wachsen auch gut.
Ohne Kalk.


Liebe Grüße

Will

PS : Siehe Glasvase!

46Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 25.02.17 12:52

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
Hallo, meine Paph. concolor blüht auch wieder. 2 Blüten und eine 1 Knospe sind zu sehen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

47Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 22.04.17 21:55

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
Hallo! Nur als Ergänzung: Die 3. und letzte Blüte ist seit 2 Wochen offen. Leider ließ sie wie im Vorjahr davor die erste Blüte nach 1,5 Monaten abfallen. Ich weiß nicht ob das üblich ist. Mittlerweile sind einige Wurzeln im Glas sichtbar. 1 Jahr hat es gedauert nach dem Umsetzen bis ich überhaupt die erste neue Wurzel entdeckt habe.

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

48Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 27.10.17 21:28

Sandra

Sandra
Orchideenfreund
Hallo Ihr Lieben,
ich habe vor 3 Wochen auch ein Paph. concolor blühend mit 2 Blüten und 1 Knospe bekommen. Allerdings war das Paket geschlagene 14 !!! Tage unterwegs . Resultat beide blüten waren abgefallen und die Knospe vertrocknet traurig Die Pflanze ist nicht sehr groß hat aber auch 2 Kindel(chen) lachen Nach 1 Woche hab ich dann getaucht und das komische Substrat ist oben einfach geschwommen unten jedoch kompakt gewesen. Mit Schrecken hab ich dann auch gesehen dass die Pflanze fast keine Wurzeln hat staun Mir ist nichts anderes eingefallen als sie erstmal in handfeuchtes Spaghnum zur Wurzelbildung zu setzten. Da steht sie nun 14 Tage und ich kann noch nichts dazu sagen ob sie sich darin wohlfühlt oder nicht.Hat vielleicht jemand noch eine bessere Idee? Bin für alle Ratschläge dankbar.
LG Sandra

49Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 27.10.17 22:23

Hauzi

Hauzi
Orchideenfreund
14 Tage. :O

Ehrlich gesagt hatten bis jetzt alle Paphs und Phrags die ich bestellt habe matschige oder nur vereinzelt gesunde Wurzeln, ausgenommen einmal. Ich würde sie in SGK setzen (bei Wohnraumklima und viel Licht), darin hat bei mir bis jetzt jede überlebt.

Wenn du SGK dafür verwendest, lass es mich wissen.

gez. Hauzi

https://www.pflanzenfreunde.com

50Paphiopedilum concolor - Seite 2 Empty Re: Paphiopedilum concolor 27.10.17 23:46

Sandra

Sandra
Orchideenfreund
Hallo Hauzi,
ich hatte sofort an SGK gedacht da ich fast alle meine Orchideen darin habe, aber die Wurzeln sind soooo kurz dass sie niemals durch die Dampfbremse reichen ergo keine Feuchtigkeit bekommen :-( darum hab ich es jetzt mal mit Spaghnum versucht.... Sobald die Wurzeln etwas gewachsen sind kommt sie sofort in SGK :-) nun bleibt mir nur hoffen und Daumen drücken ueberlegen
LG Sandra

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 3]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten