Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cirrhopetalum

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Cirrhopetalum am 15.12.13 10:15

Uwe Beilmann

avatar
Orchideenfreund
Hallo konnte im Forum nix finden, deshalb auf diesem Wege die Frage ob wer erfhrung mit dieser Pflanzengruppe hat. Wäre um jeden Tipp Dankbar.


Gruss Uwe Beilmann

2 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 10:34

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Dann hätte ich es einmal unter Suche mit Cirrhopetalum versucht.

Auch so könnt ihr wieder sehen, dass es sich bei botanischen Bezeichnungen um richtige Schreibweise handeln sollte.

Ich habe jetzt auch den Oberbegriff richtig geändert.

Unter Miniaturorchideen dürfte evtl. was zu finden sein.

Ansonsten: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]



Zuletzt von Franz am 15.12.13 11:17 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : Link nachträgl. eingefügt)


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

3 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 12:04

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uwe,
ich bin kein Nomenklaturspezialist, aber im Prinzip können Cirrhopetalen zu den Bulbophyllen gezählt werden. Ihr Blütenstand besteht aus Schirmartig aufgefächerten Blüten, daher der Name. In der Pflege sind sie den Bulbos gleich, es gibt sie von temperiert bis warm. Sie mögen hohe Luftfeuchtigkeit mit gleichzeitig guter Luftbewegung und fühlen sich eher im lichten Halbschatten bis Schatten wohl.

Aber wie gesagt, das ist MEGA allgemein und natürlich immer abhängig von der Art, die du dir zulegst.

Viele Grüße
Eva

4 Cirrhopetalum = Bulbophyllum am 15.12.13 13:31

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Hallo Eva, Hallo Orchideenfreunde,

Cirrhopetalum als Gattung gibt es nicht mehr, da stimmen inzwischen fast alle Botaniker GARAY, HAMER & SIEGERIST zu, welche in den 90er Jahren die sowieso seit mehr als 100 Jahren umstrittene Eigenständigkeit von Cirrhopetalum zu einer Sektion von Bulbophyllum reduzierten. Die rund 90 ehemaligen Cirrhopetalum heißen jetzt also Bulbophyllum.

Ein paar Beispiele im Foto:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum mastersianum (syn. Cirr. mastersianum)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum longiflorum (syn. Cirr. longiflorum)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum eberhardtii (syn. Cirr. eberhardtii, Cirr. longiflorum var. eberhardtii)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum frostii (syn. Cirr. frostii)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum rothschildianum (syn. Cirr. rothschildianum)

                      x

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum longissimum (syn. Cirr. longissimum)

                     =

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum Elisabeth Ann (syn. Cirr. Elisabeth Ann)


Freundliche Grüße
Rolf

5 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 13:49

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Uwe,

auch mich faszinieren die Cirrhopetalen wegen ihrer mehr oder weniger kreisförmigen Anordnung der Blüten. Deshalb behalte ich auch den Gattungsnamen Cirrhopetalen bei, weil jeder weiss, welcher Blütentyp ihn erwartet.
Die Botaniker mögen sich ja streiten, ob Cirrhopetalum eine eigene Gattung ist oder nicht, den Orchideengärtnern und -liebhabern haben sie damit keinen Gefallen getan.
Bei einigen Orchideengärtnern werden in den Angebotslisten die Cirrhopetalen wahllos entweder unter Bulbophyllum oder Cirrhopetalum angeboten, erst die Fotos klären die Sache.
Cirrhopetalen haben in der Kultur zwei Vorteile: Sie brauchen nicht so viel Licht wie die meisten Orchideen und man muß nicht unbedingt eine Ruheperiode einhalten, deshalb können sie das ganze Jahr über blühen.
Abschließend noch ein Tip: Wenn es Dir nicht nur um die Blüten, sondern auch um den Platzbedarf der Pflanze geht, dann schau Dir nicht nur die Blütenfotos an, sondern auch Habitusbilder oder -beschreibungen dazu. Dann siehst Du auch, wie stark die Rhizome klettern.
Ich hatte mir Cirrhopetalum eberhardtii bestellt, was auch schön wächst und blüht. Aber inzwischen wächst sie bei mir auf einem Robinienrindenstück, mit dem ich bequem surfen könnte!

Beste Grüße
Christian

6 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 16:19

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Danke Rolf für die schönen Bilder, aber von mir stammte die Frage nicht Very Happy.
 
Ich freu mich aber immer wieder über Blütenbilder, da ich meine Bulbos nur schwer zum Blühen bewegen kann. Crying or Very sad 

Viele Grüße
Eva

7 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 16:56

Uwe Beilmann

avatar
Orchideenfreund
Christian N schrieb:Hallo Uwe,

auch mich faszinieren die Cirrhopetalen wegen ihrer mehr oder weniger kreisförmigen Anordnung der Blüten. Deshalb behalte ich auch den Gattungsnamen Cirrhopetalen bei, weil jeder weiss, welcher Blütentyp ihn erwartet.
Die Botaniker mögen sich ja streiten, ob Cirrhopetalum eine eigene Gattung ist oder nicht, den Orchideengärtnern und -liebhabern haben sie damit keinen Gefallen getan.
Bei einigen Orchideengärtnern werden in den Angebotslisten die Cirrhopetalen wahllos entweder unter Bulbophyllum oder Cirrhopetalum angeboten, erst die Fotos klären die Sache.
Cirrhopetalen haben in der Kultur zwei Vorteile: Sie brauchen nicht so viel Licht wie die meisten Orchideen und man muß nicht unbedingt eine Ruheperiode einhalten, deshalb können sie das ganze Jahr über blühen.
Abschließend noch ein Tip: Wenn es Dir nicht nur um die Blüten, sondern auch um den Platzbedarf der Pflanze geht, dann schau Dir nicht nur die Blütenfotos an, sondern auch Habitusbilder oder -beschreibungen dazu. Dann siehst Du auch, wie stark die Rhizome klettern.
Ich hatte mir Cirrhopetalum eberhardtii bestellt, was auch schön wächst und blüht. Aber inzwischen wächst sie bei mir auf einem Robinienrindenstück, mit dem ich bequem surfen könnte!

Beste Grüße
Christian


na das ist ne Aussage mit der ich was anfangen kann, und kein onlinebiss in meine zarten Finger. Ach ja wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten!
Danke Christian , und vllt ne PM an mich wegen Bezugsquellen?

Liebe Grüsse Uwe Beilmann

8 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 16:57

Uwe Beilmann

avatar
Orchideenfreund
Rolf schrieb:Hallo Eva, Hallo Orchideenfreunde,

Cirhhopetalum als Gattung gibt es nicht mehr, da stimmen inzwischen fast alle Botaniker GARAY, HAMER & SIEGERIST zu, welche in den 90er Jahren die sowieso seit mehr als 100 Jahren umstrittene Eigenständigkeit von Cirrhopetalum zu einer Sektion von Bulbophyllum reduzierten. Die rund 90 ehemaligen Cirrhopetalum heißen jetzt also Bulbophyllum.

Ein paar Beispiele im Foto:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum mastersianum (syn. Cirr. mastersianum)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum longiflorum (syn. Cirr. longiflorum)

Danke Rolf für die tollen Bilder !!
Gruss Uwe Beilmann



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum eberhardtii (syn. Cirr. eberhardtii, Cirr. longiflorum var. eberhardtii)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum frostii (syn. Cirr. frostii)


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum rothschildianum (syn. Cirr. rothschildianum)

                      x

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum longissimum (syn. Cirr. longissimum)

                     =

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulbophyllum Elisabeth Ann (syn. Cirr. Elisabeth Ann)


Freundliche Grüße
Rolf

9 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 17:09

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Uwe Beilmann schrieb:

na das ist ne Aussage mit der ich was anfangen kann, und kein onlinebiss in meine zarten Finger.

Liebe Grüsse Uwe Beilmann


Da es ja öfter zu passieren scheint, sollte es dir etwa zu denken geben???

Mit gibt es auf jeden Fall zu denken, da meine Antwort kein "Fingerbiss" war. Und die von Rolf auch nicht. ... und wenn ich es mir recht überlege, eigentlich von keinem von uns.

Viele Grüße

Eva

10 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 17:22

Rolf

avatar
Orchideenfreund
Pooferatze schrieb:Danke Rolf für die schönen Bilder, aber von mir stammte die Frage nicht Very Happy.
 
Ich freu mich aber immer wieder über Blütenbilder, da ich meine Bulbos nur schwer zum Blühen bewegen kann. Crying or Very sad 

Viele Grüße
Eva
Hallo Eva,

das stammt doch von Dir?  Laughing Laughing :

ich bin kein Nomenklaturspezialist, aber im Prinzip können Cirrhopetalen zu den Bulbophyllen gezählt werden. Ihr Blütenstand besteht aus Schirmartig aufgefächerten Blüten, daher der Name. In der Pflege sind sie den Bulbos gleich, es gibt sie von temperiert bis warm. Sie mögen hohe Luftfeuchtigkeit mit gleichzeitig guter Luftbewegung und fühlen sich eher im lichten Halbschatten bis Schatten wohl.

Aber wie gesagt, das ist MEGA allgemein und natürlich immer abhängig von der Art, die du dir zulegst.

Viele Grüße
Eva

Und darauf hatte ich geantwortet!

Übrigens kommt Cirrhopetalum nicht von "schirmartig aufgefächerten Blütren" (es gibt auch ein- und zweiblütige Arten dieser Sektion), sondern von lat. cirrus. Das bedeutet im botanischen Sinne flexible Anhängsel, welche die Arten der Sektion Cirrhopetalum charakterisieren. Siehe nachstehendes Foto von Bulbophyllum rothschildianunm:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Freundliche Grüße
Rolf

11 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 17:52

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Hallo Uwe. Wenn Du zu einem Posting nichts sagen möchtest, musst Du das nicht zitieren.
Und noch etwas allgemeines, was alle hier Anwesenden interessieren dürfte. Beim Zitieren muss man nicht den kompletten Beitrag posten. Es reicht, die entscheidenden Passagen zu zeigen. Fotos sollte man löschen, da das nochmalige Zeigen nur Platz auf dem Server und Kosten verursacht. Wer wissen möchte, um was es geht, kann bequem zur Quelle des Zitats scrollen.
Das sollte eigentlich selbstverständlich sein!


_________________
herzliche Grüße
Matthias

12 Re: Cirrhopetalum am 15.12.13 17:56

Pooferatze

avatar
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

Ich dachte, du beziehst dich in deiner Antwort auf die grundsätzliche Frage nach Cirrhopetalum.
Aber das stimmt - das Zitat stammt von mir.

Mit der Übersetzung ist das so eine Sache, ich dachte immer es kommt vom lat. für Haarlocke und dachte damit automatisch an die Optik; also quasi an "lockiges  Blütenblatt" - rund und üppig eben. Smile

Von botanischen Übersetzungen habe ich kaum Ahnung - da brauche ich auch erst gar nicht anfangen zu diskutieren.

Dass es auch zweiblütige gibt, wie z.B. ein Cirrhopetalum/ Bulbophyllum mirum, das war mir geläufig. Aber genau aus solchen Gründen ist die botanische Nomenklatur ja starken Änderungen unterworfen.

Nichts desto trotz fand ich deine Antwort sehr aufschlussreich (wie so oft) und ausführlich und schön auch mit den Bildern und konnte nicht nachvollziehen, warum sich irgendjemand davon als "in die Finger gebissen" fühlen kann.

Viele Grüße

Eva

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten