Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Paphinia neudeckeri

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Paphinia neudeckeri Empty Paphinia neudeckeri am 18.11.13 10:37

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Paphinia neudeckeri JENNY in  Die Orchidee, 34(5):1983

Heimat von Pna. neudeckeri sind feuchte Nebelwälder in Höhenlagen zwischen ca. 750 und 1200 m in Kolumbien und Ecuador.

Diese Art wurde 1982 erstmals von dem deutschen Arzt Dr. T. NEUDECKER in Ecuador,  Departement Oriente, in ca. 1200 m Höhe, gefunden. Sie wächst dort terrestrisch (was ungewöhnlich für die ansonsten epiphytisch auf Bäumen wachsenden Arten der Gattung ist). Rudolf JENNY stellte fest, dass es eine bisher unbekannte Art war und benannte sie dem Entdecker und Sammler zu Ehren als Pna. neudeckeri. Inzwischen wurde diese Art auch in Kolumbien (ob auch in Peru?) gefunden.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Paphinia neudeckeri


Pna. neudeckeri ist dem Typus der Gattung, Pna. cristata, sehr ähnlich und nur an Details der Lippe von ihr zu unterscheiden. Sie blüht im Sommer und entwickelt wie auch Pna. cristata an hängenden Infloreszenzen zwei bis vier Blüten in rötlichen bis dunkelbräunlichen Farbtönen. Die Blüten sind ca. 10 cm groß, duften nur schwach und halten leider nur vier bis fünf Tage. Zur Kultur sei auf das unter Pna. herrerae und Pna. cristata Geschriebene verwiesen.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Paphinia neudeckeri, Lippendetail
Foto: D. Borders


Freundliche Grüße
Rolf

2Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 18.11.13 12:20

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Paphinia neudeckeri wächst prinzipiell epiphytisch. Sie wurde damals am Standort ausnahmsweise terrestrisch gefunden.
Allein schon die Art des Blütentriebwuchses zeigt die eigentlich Herkunft an, epiphytisch.
Andere Gattungen des Subtribus, die terrestrisch wachsen wie Houlletia oder Peristeria haben teilweise Blütentriebe, die zuerst leicht nach unten wachsen, im weiteren Verlauf der Entwicklung nach oben. zudem ist der Blütentrieb in der Konsistenz wesentlich verstärkter als der weiche hängende Blütentrieb der Paphinien.
Der Bericht stammt eher nicht aus deiner eigenen Erfahrung? Wink

LG

Leni

3Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 18.11.13 12:44

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Leni schrieb:Hallo Rolf
Paphinia neudeckeri wächst prinzipiell epiphytisch. Sie wurde damals am Standort ausnahmsweise terrestrisch gefunden.
Allein schon die Art des Blütentriebwuchses zeigt die eigentlich Herkunft an, epiphytisch.
Andere Gattungen des Subtribus, die terrestrisch wachsen wie Houlletia oder Peristeria haben teilweise Blütentriebe, die zuerst leicht nach unten wachsen, im weiteren Verlauf der Entwicklung nach oben. zudem ist der Blütentrieb in der Konsistenz wesentlich verstärkter als der weiche hängende Blütentrieb der Paphinien.
Der Bericht stammt eher nicht aus deiner eigenen Erfahrung? Wink

LG

Leni
Hallo Leni,

es steht ja auch in meinem posting, dass Paphinias normalerweise epiphytisch wachsen, und dass der terrestrisch wachsende Neufund eine Ausnahme ist. Sie ist allerdings nicht die erste und einzige Ausnahme, sondern DUNSTERVILLE berichtete in den 70er jahren von einem Standort mit Paphinia cristata, die dort alle terrestrisch wuchsen!

Ich habe in meiner alten sammlung der 80er und 90er Jahre auch einige Paphinias kultiviert - darunter auch Pna. neudeckeri. Aus dieser damaligen Sammlung stammen auch meine Fotos, die keinen Bildautoren benennen, von Pna. cristata und Pna. neudeckeri. Zur Fundgeschichte von Pna. neudeckeri habe ich natürlich "Die Orchidee" 34(5):1983 zu Hilfe genommen. Zusammenfassend sind also durchaus eigene Erfahrungen in dieses posting eingeflossen!

Sei mir nicht böse, aber mir ist mehrfach in postings von Dir aufgefallen, das eine "Subtribus" bei Dir als männlich (auch in Deinem posting zu Pna. neudeckeri) dargestellt wird. Eine Subtribus ist weiblich, und es heißt daher die Subtribus.

Freundliche Grüße
Rolf



Zuletzt von Rolf am 18.11.13 14:32 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

4Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 18.11.13 13:03

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Ich kam in Zweifel weil du in deinem Thread der Paphinia herrerae schriebst, du hättest sie seit 3 Monaten.
Zudem man dich ja als Cattleyen Freund kennt. Und als ich las, du hättest die Blätter bei Paphinia verloren auf Grund des sonnigen Standortes direkt neben den Cattleyen, war mir klar, dass muß Neuland für Rolf sein.
Das ist ein solcher Kardinalsfehler in der Kultur wie Cattleyen neben Draculas zu kultivieren Wink
Die Subtribus, das war mir ehrlich neu, als ehemaliger Lateiner hätte ich niemals die holde Weiblichkeit der Endung us zugeordnet.
Wie kams dazu???

LG

Leni

5Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 18.11.13 14:12

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Leni,

ich hatte damals in den 80er und 90er Jahren sehr viele Gattungen mit insgesamt mehr als 800 Pflanzen, verteilt auf ein temperiertes und ein kaltes Gewächshaus, in Kultur. Darunter auch sehr viele Draculas (die immer noch zu meinen Lieblingsgattungen zählen) und viele Lemboglossen (ich bleibe bewusst bei diesem Gattungsnamen - den Grund kennst Du ja). Und eben auch ein paar Paphinias und sogar auch einige Coryanthes. Beide Gattungen kann man im Gewächshaus unter temperierten Bedingungen sehr gut zusammen mit Cattleyen kultivieren! Sie haben nur damals (weil es im GW auch schattigere Plätze gab) nicht so pralle Sonne bekommen, wie meine Pna. herrerae vor drei Monaten. Sie hat übrigens inzwischen einen prächtigen Neutrieb weitgehend fertiggestellt und "bewohnt" jetzt zusammen mit einer zweiten herrerae zusammen eine Hängeampel.

Ich weiß auch nicht, ob die pralle Sonne vor drei Monaten der alleinige Grund für den Blattabwurf von Pna. herrerae war. Ich hatte sie gleich nach erhalt auf dem Balkon in die Sonne gehängt. Es waren damals ein paar - trotz Sonne - kühle Tage und Nächte mit frischem Wind, außerdem hatte ich sie gleich nach Erhalt prophylaktisch mit Spruzit gegen Thripse und Spinnmilben gespritzt. Ich denke mal, die Summe dieser drei Faktoren hatten den recht schnellen Blattabwurf einer Altbulbe bewirkt!

Freundliche Grüße
Rolf

6Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 18.11.13 15:57

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Rolf,

man muss dann aber auch den anderen Usern sagen, dass es bei den aufgeführten Daculas, Paphinias und Coryanthes einige Arten gibt, die temperierte Verhältnisse dulden und auch gut wachsen und blühen. Nicht alle in den angeführten Gattungen sind dazu generell geeignet. Man sollte, wenn man da die eine oder andere Klasse findet, zuerst einmal vor Kauf Informationen einholen und nicht blind zugreifen und dann später negative Ergebnisse einfahren.

Generell sollte man beim Kauf spezieller Orchideen wissen, welche Ansprüche stellt sie und kann ich diese erfüllen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.
http://www.bordercollie.ranch.de

7Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 18.11.13 17:16

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Franz!

Mein Thema hier ist Paphinia und weder Dracula noch Coryanthes! Draculas gehören natürlich alle kühl kultiviert - ich habe nicht behauptet, sie zusammen mit Cattleyen im temperierten Haus kultiviert zu haben! Sie standen (besser ausgedrückt: hingen) alle im kalten Haus - zusammen mit u.a. einigen Masdevallien und vielen Pleionen. Vielleicht schreibe ich ja demnächst mal über Draculas - müsste mal meine Dias von damals checken und dann digitalisieren lassen.

Die wenigen Coryanthes, welche ich besaß (ein halbes Dutzend vielleicht), ließen sich wirklich, wie auch die Paphinias, bei den Cattleyen im temperierten Haus kultivieren!

Nichts für ungut und freundliche Grüße
Rolf

8Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 18.11.13 17:27

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Coryanthes bei Cattleya im temperierten Bereich??
Du bist ein Wunderkind der Natur! Gott muß ein ganzes Füllhorn an Kulturfähigkeiten über dich ausgebracht haben. Razz Razz Razz Razz 
Nicht nur, dass du es schaffst, Paphinien, die viel Luftfeuchte benötigen bei Cattleyen zu pflegen, die es in der Höhe nicht brauchen, du schaffst es sogar, Orchideen aus dem tiefsten Tiefland, also aus dem Glutofen der Tropen bei temperierten Bedingungen erfogreich zu kultivieren.
Sicher, Coryanthen sind nicht schwer, wenn du es warm genug hast, aber wehe es wird nur ein bisserl kühler, dann kannst du das Lied von den 10 kleinen Coryanthen singen Wink Wink Wink Wink 


LG

Leni

9Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 19.11.13 16:57

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Leni!

Wenn Du mir nicht glaubst, dass ich Coryanthes erfolgreich zusammen mit u.a. Cattleyen kultiviert habe, suche ich mal die Dias meiner Coryanthes aus meiner damaligen Sammlung heraus und stelle sie hier ein.

Das soll eine Drohung sein Wink Wink Razz Razz Razz Twisted Evil Twisted Evil 

Freundliche Grüße
Rolf

10Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 20.11.13 8:36

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Rolf
Das hat eher weniger mit glauben zu tun.
Kennst du den Choco, weißt du wie heiß und Luftfeuchte geschwängert es dort ist? Ich war über Jahre Anfang der 90 ziger im BoGa HD gewesen und habe dort jede Woche die Coryanthen bei Seeger gesehen, mich mit ihm über die Standorte unterhalten. Wenn du dieses Klima einmal miterlebt hast, dann weißt du ganz genau, da verfault dir auf Dauer jede Cattleya.
Auf der anderen Seite, wenn du Coryanthen zu kühl hälst, sofort Blattflecken und in kürzester Zeit geht die ins Nirvana.
Abgesehen davon es damals fast unmöglich war, irgendwo, selbst im Import, ne Coryanthes zu bekommen. Ich habe damals in 5 Jahren es auf 2 Stück geschafft.
Aber, Wunder gibt es immer. Daher, gerne her mit den Fotos. Haben sie denn auch bei dir geblüht?

LG

Leni

11Paphinia neudeckeri Empty Re: Paphinia neudeckeri am 20.11.13 8:58

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Leni,

dann will ich mal meine Caryanthes-Dias zusammensuch und digitalisieren lassen.
Wenn ich mich recht erinnere hatte ich meine Coryanthes damals in den 90ern bei Popow gekauft, in dessen Gewächshäusern ich öfter zu Gast war.

Freundliche Grüße
Rolf

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten