Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

schwarze Blattspitzen bei Eria

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 schwarze Blattspitzen bei Eria am 12.11.13 18:34

Gast


Gast
Hi,
ich habs zwar schon im DOG Forum gepostet, aber dort gibst erfahrungsgemäß selten eine Antwort.
Ich mache es halt, weil ich DOG Mitglied bin und hoffe, daß dort irgendwann mehr los sein wird.
Vielleicht hab ich hier ja mehr Glück?

Ich hab diese Eria coronaria seit vielen Jahren. Sie wächst und blüht gut und zuverlässig, aber sie
bekommt immer diese schwarzen Blattspitzen.
Im Lauf der Jahre war sie in verschiedenen Substraten. Sie steht im Moment im Wintergarten,
die Wurzeln sind einwandfrei!
Ca 2/3 der Treibe haben diese schwarze Blattspitzen, also nicht alle. Muß auch dazu sagen, daß die Blätter normalerweise auch schwarz
werden, wenn sie regulär verwelken.

Hat jemand eine Idee dazu ?

Grüße
Bernd

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd,
steht die Pflanze am kalten Fenster, direkt hinter Glas? Tritt das immer zum Wechsel von warm zu kalt auf?
Ich kenne so etwas ähnliches bei viel Feuchtigkeit, das sich an den Blattspitzen ansammelt, und dann kalte Zugluft. Das wären dann Erfrierungen.

Eli1

avatar
Admin
Hallo Bernd
Habe gelesen,dass ältere Triebe (Blätter) grau bis schwarz werden ; also wäre es dann fast normal?
Was mir auffällt ist: die Neutriebe sind okay, (was ich halt so sehe am Bild ) die gerade blühen, die haben diese schwarzen Spitzen. Beginnt das Blatt ganz langsam vor dem Verblühen schon zu verwelken???
Aber das ist nur kurz ein Gedanke, wo wirklich bin ich damit nicht bewandert. nachdenken 

http://www.orchideen-wien.at

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hi Eli,
das glaube ich nicht. Sie mal meine Eria coronaria an. Die Pflanze ist eigentlich ca. 30 Jahre alt. Sie wurde immer nur geteilt und verjüngt. Ich habe sie von einem älteren Kollegen geschenkt bekommen. Es war noch ein Sammlerstück aus seinem Urlaub.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Pflanze hat nur an einem Blatt kleinere runde Pilzflecken. Sonst sind alle Blattspitzen vorhanden.
Was die Eria überhaupt nicht mag ist viel Feuchtigkeit (Nebel, sprühen) und kühl. Im Winter steht meine trockener und im Keller bei 10-12°C unter Kunstlicht. Ich vermeide jeglichen Kontakt mit Wasser und Blätter. In kurzer Zeit bekommen die Blätter sonst Flecken. Ich gieße, und zwar nicht durchdringend, alle 12-14 Tage.
Meine Eria wird demnächst auch blühen, manchmal sogar zweimal aus den alten Trieben.

Eli1

avatar
Admin
Okay danke ja1  Very Happy 

http://www.orchideen-wien.at

Gast


Gast
Hi, Sie steht nicht am Fenster. Aber im Kalthaus. @Sabinchen: Wie kultivierst Du Deine?

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Bei Cattleyen die schwarze Blattspitzen bekommen spricht man oft von Überdüngung. Ob dies hier zutrifft?


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast


Gast
Hallo Franz,
Danke für den Tipp. Das mit den Catt wußte ich noch nicht !
Bei der Eria: hmm. schwer möglich. ich dünge sie nicht, gieße mit Regenwasser.
Ich selbst hab die Vermutung, daß ich sie vielleicht zu kalt oder mit zu hoher Luftfeuchte habe.
(derzeit Nachts: 11° Tags 17°, LF 80% )

Bernd

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Hallo Bernd,
ab Mai steht meine Pflanze im Freien, aber unter dem Carport. Hier kommt kein Regen hin. Ich gieße im Sommer sehr durchdringend, aber nicht so oft. Sie hat dazwischen trockene Zeiten.
Gedüngt wird sie nur sehr schwach, wie alle kühlen bei mir.

Die Haltung im Winter habe ich ja schon beschrieben. Aber damit es zusammenhängend ist, noch ein mal.
Im Winter steht meine trockener und im Keller bei 10-12°C unter Kunstlicht. Ich vermeide jeglichen Kontakt der Blätter mit Wasser. In kürzerster Zeit bekommen die Blätter sonst Flecken. Ich gieße, und zwar nicht durchdringend, alle 12-14 Tage.
Luftfeuchte liegt bei max 60%

Insgesammt gesehen wird meine Eria nicht sehr feucht gehalten. Eher trocken.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten