Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Steinlaelie und Sektion harpophyllae

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 7 von 9]

Muralis

avatar
Orchideenfreund
Mal als Einstand, damit mein account nicht gleich gelöscht wird Wink

Die 2 Blüten des 2. Blütenstandes von Laelia "schmidtii" haben sich eben geöffnet, noch schöner und größer als die beiden ersten Blüten. Ich konnte nicht in Erfahrung bringen, ob L. schmidtii bisher gültig beschrieben wurde, aber von meinen Minis ist es bisher die schönste: kräftiges Dottergelb mit einem Ton Orange in der Knospe.

Letzten Spätherbst als Import bei mir eingetroffen, dann einige Wurzeln und 3 relativ kleine Neutriebe gemacht und 2 davon jetzt mit Blüten Very Happy

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Wolfgang
Gratuliere ja1 ja1 ja1 , wunderschön deine schmidtii, ist doch Latte, ob die von der Insel die neue Art inzwischen anerkannt haben oder nicht. Sie ist laut Brasilien eine neue Art und meiner Meinung schauts auch danach aus.
Hast du eventuell noch ein Bild der kompletten Pflanze? Smile
@ Gitti
Habs gerade gesehen, die Laelia Gerhard Santosi ist mal eine Hybride ohne Sinn, so 2 super ähnliche Arten miteinander zu vermatschen, da ist der Name noch das Schönste. Damit kein falscher Eindruck entsteht, ich krittel hier weder an deiner tollen Kultur rum, noch an der Schönheit der Blüte, einzigst am Sinn eines solchen Crosses Wink

LG

Leni

Gitti

avatar
Orchideenfreund
@Muralis

Wolfgang, ich habe inzwischen die Mail aus Brasilien vorliegen und leite sie an Dich weiter. Die Pflanze ist definitiv beschrieben.

@Leni, ob die Gerhard Santosi Sinn macht oder nicht, Beschwerden bitte direkt an Mutter Natur, denn die gezeigte Pflanze wurde seinerzeit vom Baum genommen. .... ;-)
Ich bekam die Pflanzen seinerzeit als harpophylla, es waren alles Stücke die vor Jahren gesammelt wurden und dann im GWH kultiviert wurden, da hat also niemand Bienchen gespielt.

viele Grüße
Gitti

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Gitti
Die Natur macht auch sinnlose Sachen, sollte man ihr aber komplett verbieten Tse freuen freuen freuen

LG


Leni

Muralis

avatar
Orchideenfreund
@ Leni: Ich werde ein neues Habitusbild der Pflanze mit allen Blüten bei Gelegenheit schießen; im Moment noch nicht, die Woche war echt brutal... Shocked
Habituell ist die Pflanze noch nicht so attraktiv - etliche größere alte Blätter von Brasilien (einige enthalten noch Reste von am Transport gestorbenen Blütenansätzen) und eben die kleineren NT an einer Seite. Ziemlich sukkulent alles.

@ Gitti: Super, danke, hab´s bereits gelesen.

VG Wolfgang

PS: Anfängliche Diskussion der Zugehörigkeit der Untergattung Dungsia oder wie immer man das nennen möchte: Ich halte mich als alter Florist da ganz an die Auffassung von F. Miranda: Entscheidend sind die Blütenmerkmale und sonst nichts. Und da ist eben harpophylla & Co. ganz einfach eine Steinlälie, die enge Verwandtschaft ganz unübersehbar. Der Habitus und die Frage, wie sie wächst, sind unbedeutend. In der einheimischen Flora gibt es zahllose Beispiele, bei denen Pflanzen derselben Familie weitaus unterschiedlicher aussehen als Steinlälien und harpophylla. Diese Sektion hier hereinzunehmen, war also ganz richtig.
Am Ende aber haben die Genetiker eh entschieden, dass alles Cattleya ist. Und die haben ja im Moment überall Recht.

Muralis

avatar
Orchideenfreund
Jetzt das Habitusbild einer typischen Importpflanze: Links der importierte Teil mit den höheren Blättern, die sich z.T. beim Import wegen Dehydrierung nicht mehr geöffnet haben (da waren tote Knospen drin), rechts der kleine, schon bei mir gewachsene Teil.

Ich habe die Pflanze schlampig getopft, eindeutig zu hoch. Aber man ist froh, wenn sie halbwegs sitzt ohne Wurzeln. Bei mir hat sie immerhin Wurzeln gemacht, auch Triebe und schließlich Blüten. Vieleicht werde ich sie nochmals umsetzen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

Muralis

avatar
Orchideenfreund
Laelia crispilabia, Erstblüher bei mir. Nur 2 Blüten, die aber ziemlich groß.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Schick! Da kann ich mich schon mal auf meine freuen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Friedl

avatar
Orchideenfreund
Hallo Wolfgang,
Diese zarten Blüten sind besonders reizvoll. ja1 
Liebe Grüße
Friedl

Pooferatze

avatar
Moderator
Wirklich schön und für den Anfang richtig gut gemacht - was will man mehr! ja1


_________________
Viele Grüße

Eva

Muralis

avatar
Orchideenfreund
Pooferatze schrieb:Wirklich schön und für den Anfang richtig gut gemacht - was will man mehr! ja1

Danke, aber da wäre schon deutlich mehr drinnen. Immerhin hab ich sie schon 2 Jahre. Im ersten Jahr hat sie gleich einmal mit 4 Trieben losgelegt, die noch nicht geblüht haben, was man in der Etablierungsphase hinnehmen kann.
Aber die letzte Generation an Trieben hätte schon durchwegs blühen sollen. Ich denke, dass am Substrat etwas nicht passt, da die Pflanze nicht optimal sitzt und dafür überraschend viele Wurzeln über der Substratoberfläche herumkriechen.
Ich werde sie im Spätwinter mal aus- und umtopfen und das Substrat prüfen, allenfalls ändern.

Leni

avatar
Orchideenfreund
Muralis schrieb:

Ich habe die Pflanze schlampig getopft, eindeutig zu hoch. Aber man ist froh, wenn sie halbwegs sitzt ohne Wurzeln. Bei mir hat sie immerhin Wurzeln gemacht, auch Triebe und schließlich Blüten. Vieleicht werde ich sie nochmals umsetzen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

Hallo Wolfgang
Die kannst du ganz einfach nachtopfen. Nehme einfach die größere Topfgröße aus Ton. Nun versuche vorsichtig den alten Tontopf so zu zerhauen,dass er rissig wird und die Wurzeln in Zukunft durchwachsen können. Nun setzt du ihn auf die richtige, also tiefere, Höhe und füllst mit mineralischem Substrat auf die richtige Höhe. Sie wird es dir danken Smile

LG

Leni

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Laelia lucasiana blüht seit einigen Tagen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Jutta

avatar
Orchideenfreund
Wunderschön, die gefällt mir sabber 2

ab auf die Wunschliste

Pooferatze

avatar
Moderator
ja1  eine meiner Lieblingssteinchen



Jutta schrieb:Wunderschön, die gefällt mir sabber 2

ab auf die Wunschliste

Da hat sie bei mir schon längst einen Stammplatz - seufz


_________________
Viele Grüße

Eva

eleinen

avatar
Orchideenfreund
Matthias, die ist richtig schön!

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Vielen Dank!
Nicht, dass ich noch rot werde. Embarassed


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Friedl

avatar
Orchideenfreund
Hallo Matthias,
Gleich mit drei so wunderschönen Blüten ja1 ja1 .
Ich finde den Kontrast zwischen der zartrosa Blüte und der gelben Lippe ganz zauberhaft.
Liebe Grüße
Friedl



Zuletzt von Friedl am 08.11.14 23:05 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Leni

avatar
Orchideenfreund
Hallo Matthias
Super gemacht ja1 ja1 ja1

LG

Leni

Muralis

avatar
Orchideenfreund
Ja, L. lucasiana gehört nach meinen Erfahrungen zu den eher leichter zu kultivierenden Stein-Lälien.

Bei mir blüht gerade Laelia regentii. Sie blüht regelmäßig 2x im Jahr. Die Spätherbst-/Winterblüte fällt unter geschützten Bedingungen jeweils schöner aus als die Sommerblüte draußen im Freien. Die Blüte links ist an einem sonnigen, trocken-warmen Tag im Wintergarten erblüht, die rechte Blüte an einem eher luftfeuchten, trüben Tag.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

Peregrinus

avatar
Globalmoderator
Muralis schrieb:Ja, L. lucasiana gehört nach meinen Erfahrungen zu den eher leichter zu kultivierenden Stein-Lälien.
Mich freuts trotzdem, ist es doch die erste, die hier Blüten gemacht hat. Es kommt aber noch eine.
Was ist denn schwierig an den nicht leicht zu kultivierenden Steinlaelien?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Muralis

avatar
Orchideenfreund
Keine Frage, mich freut´s auch immer, wenn die lucasiana erfolgreich zur Blüte schreitet Wink
Bei mir ist das immer im Sommer der Fall, um diese Jahreszeit würde meine lucasiana nie blühen, die Triebe, die jetzt kommen, bleiben immer blütenlos. Wahrscheinlich haben wir zu wenig Licht hier, fast immer Nebelwetter. lucasiana gehört zweifelsfrei zu den attraktivsten Steinlälien. regentii hingegen zu den unauffälligsten und ich habe mich wirklich bemüht, die Blüten "ins rechte Licht" zu rücken.

Die für mich schwierig zu kultivierenden Arten erzeugen Probleme bei der Gesunderhaltung der Wurzeln. Wenn es gelingt, ein gesundes Wurzelsystem zu etablieren, dann würde jede Art bei mir erfolgreich wachsen und blühen. alvaroana z.B. ist eine Art, die leidenschaftlich blühen möchte, aber bei mir kaum gesunde Wurzeln macht.

Muralis

avatar
Orchideenfreund
Damit sich hier auch wieder einmal was bewegt: Meine Laelia endsfeldzii ist zur Blüte gekommen. Nach Jahren der Krise konnte ich sie durch stärkere Düngung wieder "hochfahren". Die Bilder sind zwar Mist, aber der Blütenstand mit 10 Knospen/Blüten ganz OK. Die Pflanze hatte 2 Bulben nacheinander getrieben letzten Sommer, die Blüten der ersten sind aber im Hochwinter kurz vorm Aufblühen abgefault.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

VG Wolfgang

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Schöner und toller Erfolg Wolfgang!


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

walter b.

avatar
Orchideenfreund
Sieht wirklich gut aus, gratuliere!!!

Viele Grüße
Walter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 7 von 9]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten