Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Zygopetalum

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 4 von 8]

76Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 03.01.16 9:38

Jill

Jill
Orchideenfreund
Super, Norbert! Kompliment Very Happy

77Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 03.01.16 13:55

KarMa

KarMa
Orchideenfreund
Ganz wunderbar, Norbert! Hast Du ein Spezialrezept zur Pflege?

78Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 03.01.16 16:55

Eli1

Eli1
Admin
Super Norbert ! ja1


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

79Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 03.01.16 19:30

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo an Alle,

vielen Dank für Eure Bewunderung der Zygo.

Also ein Spezialrezept habe ich eigentlich nicht. Letztes Jahr habe ich damit angefangen alle meine Orchideen mit Pferdedung zu düngen aber nicht ausschließlich. Sie hat bei mir auf den Balkon einen halbwegs sonnigen Platz mit einer Doppelstegplatte davor. Leider ist sie nun schon so groß, dass ich mit Grausen daran denke, sie irgendwann teilen zu müssen. Als Substrat habe ich schlicht und einfach eine Mischung aus Kokohusk (muß man natürlich vorher ordentlich auswaschen) und etwas Rinde genommen.

Die andere Zygo hat nun auch schon wieder zwei kräftige Rispen. Sie hatte schon anfang Sommer geblüht und den Neutrieb einfach nur für die Blüte geopfert. Das ist aber diesmal nicht der Fall. Eine feste Blütezeit scheint es bei Zygos wohl nicht zu geben!? Gruß Norbert



Zuletzt von NorbertK am 03.01.16 19:38 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

80Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 03.01.16 19:37

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Norbert
Du machst das echt super gut, deine Pflanze mit 5 Trieben ist der absolute Hammer. weiter so Smile ja1 ja1 ja1


LG


Leni

81Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 03.01.16 19:42

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo Leni,

stell Dir vor, jeder Neutrieb hat nur eine Rispe hervorgebracht. Oftmals sind es aber zwei. Das wäre dann die Krönung gewesen. LG Norbert

82Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 03.01.16 19:58

KarMa

KarMa
Orchideenfreund
Danke Norbert für Dein Rezept ... aber Pferde sind hier rar!

83Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 04.01.16 7:53

Jour

Jour
Orchideenfreund
@NorbertK
Balkon bedeutet aber bei dir, dass dort die Pflanzen im Herbst und Winter die (leicht abgemilderten) Aussentemperaturen abbekommen?
Ich vermute dass die Menge der Blütentriebe in erster Linie an die Temperaturen während der Neutriebs geknüpft ist (was bei Orchideen ja keine bahnbrechende neue Erkenntnis ist).

Eine feste Blütezeit scheint es bei Zygos wohl nicht zu geben!?
Blühzeitpunkte waren bei mir 2013 Dezember-Februar, 2014 Juli-August und 2015 nun Juli-August und Dezember-?(tbd).


Jochen

84Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 04.01.16 9:53

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo Jochen,

der Balkon ist im Winter zu und sieht dann so aus.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ab Balkontür hängt noch eine Noppenfolie quer rüber, so das je ein kalter und temperierter Bereich entsteht. Die Balkontür steht freilich etwas offen, so das vom Zimmer Wärme hineinziehen kann.


Ja, das mit Sommer- Winterblüte passt denke ich. Aber wieviel Rispen bzw. Knospen entstehen hängt weniger mit der Temperatur zusammen. Allerdings hatte ich sie diesmal auch ziemlich brutal behandelt. Im Oktober gab es ja schon einige sehr kalte Nächte, da habe ich sie auch schon mal bei 5°C zu hängen gehabt. Gruß Norbert

85Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 04.01.16 16:25

zwockel

zwockel
Orchideenfreund
Gut gemacht Norbert. ja1

Liebe Grüße

Will

86Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 04.01.16 20:47

KarMa

KarMa
Orchideenfreund
Tip-top, Norbert!

87Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 06.01.16 15:34

Offense88

Offense88
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Hallo,
war lange nicht mehr hier, ich entschuldige mich dafür. Friede Friede

Meine Zygopetalum steht seit Winterbeginn an einem Westfenster und ab April wieder etwas weiter im Raum, sodas meine Orchis nicht gebraten werden.

Dünger wird ab März bis Oktober verwendet, das Substrat besteht aus Lavagestein und Lechuza Pon, und gewässert wird nur mit Regenwasser.

Sie treibt bei zwei Stellen (siehe Foto) aus, dennoch habe ich das Gefühl das es Ihr nicht ganz Optimal geht.
Die neu gebildeten Wurzel meiden eher das Substrat meiner meinung nach jedoch ist der Trieb vom letzten Jahr sehr kräftig geworden, hat allerdings auch als jüngstes Blatt ein braunes bekommen :-(?

Jetzt meine Frage, ist die Zygopetalum eine terrestrische oder epiphytische Gatung? Ich habe schon etliches in der Literatur nachgelesen bin aber auf keinen nenner gekommen.
Welchen giesrhythmus habt ihr (giesen, androcknen, usw..)?

Ich könnte der Pflanze allerdings auch ein etwas kühleres Ostfenster (Schlafzimmer) anbieten, da sie ja jetzt im Weslichen Wohnzimmer (Tag 20,5C / Nacht 19C) steht.

Oder ist alles in Ordnung Question

Ich würde mich über eure Erfahrung und Tips sehr freuen.

Lg

88Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 06.01.16 22:24

Jill

Jill
Orchideenfreund
Der Pflanze könnte es besser gehen. Reines Regenwasser und mineralisches Substrat bei einem Starkzehrer? Wovon lebt sie? Und dann bei Temperaturen, die vermutlich zu hoch sind, dazu ohne Nachtabsenkung und entsprechende Belüftung und Luftfeuchtigkeit?

Mal ganz von vorne. Welches Zygopetalum ist es? Sie mögen es meist temperiert bis kühl, LF ab ca. 60%, viel Luftbewegung, ein Teil der Naturformen lebt terrestrisch, ein Teil epiphytisch, ja, was steckt denn drin in Deinem Zygo?

LG, Jill

89Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 07.01.16 6:28

Offense88

Offense88
Orchideenfreund
Guten morgen Jill,

danke für deine Antwort, hier noch ein Foto.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich könnte sie an ein etwas kühleres Ostfenster bringen und zusätzlich unter Umständen mehr Düngen?

Danke nochmals für deine Hilfe ja1

Lg

90Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 07.01.16 6:48

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
@Offense88

ich schließe mich mal Jill an. Einen sehr vitalen Eindruck mach sie auch auf mich nicht. Obwohl man von Lechuza ja sehr viel gutes liest scheint es bei Deiner Zygo nicht zu funktionieren. Bin aber auch kein Experte in Kultur von Zygos auch wenn meine gerade so üppig blüht.
Ich täte sie da defintiv auch rausholen und in reinen Kokohusk (kann auch ruhig etwas feiner sein aber auch wieder kein Kokohum) setzen. Das muß aber vorher gut mit dest. Wasser ausgewaschen werden. Eine Zygo die ich mal kaufte stand nur in Kokofaser, was ich dann auch so fortsetzte und es scheint ihr damit gut zu gehen. Düngung, Temperatur und Luftfeuchte wie Jill. Düngung im Winter weniger als in der Hauptwachstumszeit. Luftfeuchte scheint mir nicht so dramatisch. Meine besprühe ich wenn es sehr warm wird. Im Winter bei kühlen Temperaturen sollte nicht mehr gesprüht werden, denn sonst kann es schnell zu Flecken auf den Blättern kommen. Die Pflanze auch im Winter nie vollkommen austrocknen lassen.
Soviel zu meinen Beobachtungen. Gruß Norbert




91Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 07.01.16 9:24

Jill

Jill
Orchideenfreund
Guten Morgen, Offense88

bitte gerne. Hübsche Hybride! Wie lange hast Du sie schon nicht mehr gedüngt? Falls schon lange nicht mehr, würde ich ihr ausnahmweise moderat auch jetzt etwas Futter geben, sie treibt ja gerade wieder aus. Sie mögen Feuchtigkeit an den Wurzeln, nie austrocknen lassen, das sollte mit dem mineralischen Substrat eigentlich möglich sein, allerdings erscheint mir der Behälter etwas hoch. Kühleres Ostfenster klingt gut. Hell ja, aber Sonne auf den Blättern mögen sie nicht. Falls möglich, stelle sie im Sommer raus in den Schatten, das tut Zygopetalum sehr gut. Und ab Frühjahr ordentlich füttern.

Falls Du umtopfst, kannst Du Dir auch die SGK Methode anschauen, Zygopetalum geht damit sehr gut (und macht kaum Arbeit).

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Viel Erfolg und lG, Jill

92Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 07.01.16 16:36

Offense88

Offense88
Orchideenfreund
Danke für eure Antworten,
zusammengefasst heißt das, dass ich sie etwas kühler stellen soll und etwas Dünger wäre auch nicht verkehrt.
Über den Sommer ins freie (ohne direkte Sonne) und etwas mehr wässern.

Ich hoffe Ihr geht es bald etwas besser gießen

Danke

93Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 07.01.16 16:43

Offense88

Offense88
Orchideenfreund
Und eine Frage noch, das heißt eigentlich das Zygopetalum etwas feineres (ähnlich wie beim Frauenschuh) Substrat mögen?
Das Substrat sollte dan von Zeit zu Zeit etwas abtrocknen oder?

Lg

94Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 08.01.16 15:53

Jill

Jill
Orchideenfreund
Offense88 schrieb:Und eine Frage noch, das heißt eigentlich das Zygopetalum etwas feineres (ähnlich wie beim Frauenschuh) Substrat mögen?
Das Substrat sollte dan von Zeit zu Zeit etwas abtrocknen oder?

Lg


Ich kann Dir das nicht beantworten, sorry, weil ich meine Zygopetalen alle in SGK kultiviere. Ich nehme bei Zygos mittleres Substrat, gemischt mit einigen goßen Rindenstücken. Aber im Glas ist einiges anders. Vielleicht weiß jemand anderes, wie man ein Zygopetalum im Topf kultiviert. Schreib doch ab und zu mal, wie es ihm geht.

Lieben Gruß! Jill

95Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 08.01.16 18:25

Offense88

Offense88
Orchideenfreund
Hallo,

OK werde ich machen, Danke.
Lg

96Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 25.01.16 16:11

Jour

Jour
Orchideenfreund
Nachdem etwas weiter vorne im Thread das Thema "Teilung oder nicht" diskutiert wurde, möchte ich diesen nutzen, um eigene Erfahrungen zu dokumentieren.
Wie schon geschrieben, hatte ich vor, meine Zygopetalum 'Bärbel Höhn' nach der Blüte frisch zu topfen und bei Gelegenheit auch gleich zu teilen. Das letzte Mal wurde die Pflanze Ende Februar 2014 umgetopft.

Nachdem beide Rispen seit letzter Woche verblüht waren hielt ich die Pflanze leicht trockener, um das Umtopfen etwas zu erleichtern.
Nach dem Entfernen des Topfs kam der inzwischen schon sehr gut durchwurzelte Ballen zum Vorschein -- man sieht es wird Zeit der Pflanze neues Substrat zu gönnen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Zum Umtopfen benutze ich gerne einen großen Untersetzer für Kübelpflanzen; umgetopft wurde in der Küche.
Die Wurzeln wurden unter fließend Wasser abgespült und mit den Fingern (mehr oder weniger) vorsichtig etwas entwirrt. Das alte Substrat und diejenigen Wurzelteile die gleich abfielen wurden entfernt:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die Teilung erfolgte dann durch einen Schnitt mit einer desinfizierten Schere (d.h. Isopropylalkohol 70% + Abfackeln des Alkohols) durch das Rhizom, die Schnittstelle war nur etwa 10-Cent-Stück-groß und die Flächen wurden mit Zimt bestreut.
Auf der Suche nach der geeignetsten Teilungsstelle musste ich einen Kompromiss eingehen, der dazu führte dass an einem Teilstück nur 2 Bulben verbleiben -- es war die einzige Stelle an der die Bulben nicht so eng zusammenwuchsen, dass ich bei einer Teilung nicht mehr dran rumschneiden hätte müssen. Wie man sieht sind aber trotzdem die beiden Wurzelmassen etwa gleich groß:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Meine Überlegungen zum neuen Substrat:
Burkhard Holm meinte, als ich sie bei ihm gekauft hatte, dass reine Rinde zuwenig Nährstoffe böte, und seine Pflanzen auch auf einen Anteil von TKS2 eingestellt wären; ursprünglich wüchsen sie in Lehmboden.

Meine Mischung besteht daher aus rund 20% Akadama (Lehm) + Kiryu (japanische 'Vitaminerde'), 70% Pinienrinde und 10% Sphagnum (Angaben = Pi x Daumen). Akadama und Kiryu sind sicher keine Notwendigkeit und könnten durch das erwähnte TKS2 ersetzt werden -- ich meide aber feine Substratbestandteile wie der Teufel das Weihwasser und so boten sich die erstgenannten an, da sie eine Körnung von etwa 5mm haben und relativ strukturstabil bleiben.
In die Töpfe wurden unten wieder eine Schicht (teilzerkleinerte) Verpackungsflocken eingefüllt, danach die Pflanze im Topf positioniert (Altbulben an den Rand) und das neue Substrat von oben eingefüllt. Durch Drücken des Topfs, Klopfen, Nachfüllen verteilt man das Substrat solange, bis es nicht mehr nach unten sackt.
Nach dem Umtopfen (und die nächsten drei Tage) wird nun nicht gegossen, um die Schnittstellen abtrocknen zu lassen.

Links das größere Teilstück der beiden (mit einem Neutrieb, der nun nach der Blüte weiterwachsen wird). Rechts das kleinere Teilstück:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Jochen

97Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 25.01.16 16:42

Offense88

Offense88
Orchideenfreund
Cool, ja1

Ich beneide dich, meine schaut immer schlechter und schlechter aus, schon langsam glaube ich sie stirbt. weinen

Lg


98Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 25.01.16 18:54

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Sieht alles gut aus, Jochen.
Ein Zygopetalum hatt ich mal vor Ewigkeiten, aber ich denke, dass ein oder zwei aus der Verwandtschaft durchaus meine Fensterbänke schmücken könnten. nachdenken

Zum neu topfen durchfeuchte ich das Substrat ein/zwei Tage vorher. Meiner Erfahrung nach lässt sich dann das alte Substrat besser von den Wurzeln lösen.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

99Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 26.01.16 14:20

Daz

Daz
Orchideenfreund
Schöner Beitrag Jochen! Very Happy

Doch jetzt muss selbst ich alter Hase mal fragen: Was ist bitte TKS2 Question verlegen

100Zygopetalum - Seite 4 Empty Re: Zygopetalum am 26.01.16 14:30

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich bin zwar nicht Jochen, aber............

TKS 1 ist ein Torfkultursubstrat mit hohem Anteil Weißtorf und mineralischem Dünger, keimfrei für Jungpfanzenanzucht.

TKS 2 ist für größere Pflanzen gedacht, wie vorher nur mit höherem Anteil Humus.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Wahre Freunde kann man nicht kaufen, denn sie kommen von selber und sind unbezahlbar.

Ich bin jetzt in einem Alter, da bekommt man anstatt Zuwendungen Anwendungen. [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
http://www.bordercollie.ranch.de

Nach oben  Nachricht [Seite 4 von 8]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten