Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Zygopetalum

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 8]

26Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 02.09.15 11:29

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo Franz,
ich glaube ich lerne es nie, wie man die richtig schreibt. Laughing
Wenn es zu wenig Dünger wäre, warum blüht sie dann so üppig? Aktuell schiebt sie wieder 5 neue Triebe die auch kräftig aussehen. Wurzelbildung ist auch üppig und zudem hat sie dieses Jahr einen größeren Topf erhalten. Nach dem ich öfters was von bis zu 500µS als Düngerdosis gehört hatte, habe ich dieses Jahr allgemein, also auch die Cattleyen usw., mit mehr Dünger bedacht als noch im letzen Jahr. Das einzige was ich mir noch vorstellen könnte ist das überhöhte Lichtangebot und sie deshalb nicht so sehr den Bedarf hat große Bulben/Blätter zu erzeugen. Gruß Norbert

27Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 02.09.15 22:40

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Hallo Norbert,

die Blütengröße und -anzahl haben sind nicht von der Größe der Neutriebe abhängig, sondern von der Größe der vorherigen Bulben.
Wenn die Neutriebe immer kleinere Bulben produzieren, liegt es an unzureichender Düngung, wie Franz richtig bemerkt hat.
Zygopetalum sollten zwar nicht zu hell stehen, aber  noch weniger mögen sie trockene Luft und davon hatten wir in den letzten Monaten reichlich.
Nach meinen Erfahrungen sollte erst dann umgetopft werden, wenn die Töpfe offensichtlich zu klein sind, bei gut durchwurzelten Töpfen sind die Wurzeln gesünder.
Und während des Wachstums (die Ruhezeit während der kürzesten Tage im Winter ist nur angedeutet),
benötigen die Pflanzen viel Feuchtigkeit.
Wenn man die häßlichen aber eigentlich harmlosen schwarzen Flecke auf den Blättern vermeiden möchte, muß man die Pflanzen in den Luftstrom eines Ventilators stellen.

Gruß
Christian

28Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 03.09.15 8:34

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Moin Christian,
vorab schon mal ein Foto

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

So sieht bei mir das gute Stück aus und sicher nicht mal so schlecht, oder?
Sie hängt bei mir den Sommer über draußen auf dem Balkon und wird freilich regelmäßig getaucht (sonst wären die Bulben nicht so glatt) und das reicht meistens auch eine Weile. Nur wenn es extrem warm wird können sich die Abstände schon mal verkürzen. Flecken und/oder fauliges habe ich bisher nicht beobachten können und das obwohl ich sie immer gut besprühe , vor allem morgens (auch in der Ruhezeit jedoch nicht so extrem, um die fehlende Luftfeuchtigkeit etwas zu kompensieren). Den Topf mußte ich zwangsläufig größer wählen, da sie ja nicht gleichmäßig rund weitergewachsen ist und irgendwann die neuen Triebe am Topfrand ankommen.

Der äußerste rechte Trieb im zweiten Bild wird nicht mehr viel größer als wie du ihn dort siehst, denn von oben reingeschaut sehe ich schon die Bulbe am kommen. Vielleicht ist es ja doch die Düngung aber dann stellt sich mir die Frage wieviel sie verträgt. Oder sie haben nach der Blüte einfach nicht mehr die Kraft. Gruß Norbert

29Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 03.09.15 11:58

Jour

Jour
Orchideenfreund
NorbertK schrieb:Vielleicht ist es ja doch die Düngung aber dann stellt sich mir die Frage wieviel sie verträgt [...]
Das kann ich nicht beantworten, aber als ich meine × 'Bärbel Höhn' gekauft habe meinte Holm, dass sie bei Ihm besser in TKS2 wachsen, reine Rinde hat zuwenig Nährstoffe. Ursprünglich wachsen sie laut ihm in Lehmboden, und da für mich gekörnte Lehmerde (in Form von Akadama) kein Problem darstellt, habe ich voriges Jahr 70% Pinienrinde, 10% Sphagnum, 20% Akadama gemischt.

Ich dünge auf 300--600 µS bei jedem Gießen auf (nur alle Jubeljahre mal mit reinem Regenwasser durchwaschen).


Jochen

30Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 04.09.15 18:37

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Hallo Jochen,

wenn Du Deine Pflanze im vergangenen Jahrr umgetopft hast, dann sollten doch schon erste Ergebnisse zu sehen sein ?

Gruß
Christian

31Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 07.09.15 16:52

Jour

Jour
Orchideenfreund
Der Topf ist bereits durchwurzelt, wenn du das meinst. Ansonsten fehlt mir der direkte Vergleich zu einem Rindensubstrat.
Zwei Bilder (links vor dem Umtopfen, rechts heute):


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Jochen

32Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 10.09.15 20:03

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Hallo Jochen,

auf dem rechten Foto sieht die Pflanze kräftiger aus und zugelegt hat sie auch.
Gehaltvolleres Substrat lohnt sich offensichtlich.


Gruß
Christian

33Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 14.10.15 16:41

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

mein Zygolum Luisendorf (Zygosepalum labiosum x Zygopetalum Arthur Elle)
blüht wieder.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Seitdem meine 3 Zygopetalum-Hybriden im Gewächshaus in der Nähe eines oszillierenden Ventilators stehen, sind die "obligatorischen" kleinen schwarzen Flecken von den Blättern völlig verschwunden.

Die gezeigte Pflanze steht in einem Rindensubstrat und wird ganzjährig bei jedem Tauchen mit der halben Konzentration eines handelsüblichen Orchideendüngers ernährt.


Gruß
Christian

34Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 15.10.15 8:41

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Christian, Hallo Orchideenfreunde,

nachstehend ein Foto des Klones Zyg. Louisendorf "Rhein Clown" - vor etwa drei Wochen im Betrieb des Züchters gemacht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Freundliche Grüße
Rolf

35Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 22.11.15 13:42

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo an Alle,

bei meiner großen Zygopetalum (Franz, hab ich doch diesmal richtig geschrieben, oder?) haben sich die ersten drei Knospen geöffnet. Gegen Ende Sommer sind wieder jede Menge Neutriebe zum Vorschein gekommen und jeder davon schiebt mindestens eine Rispe mit minimum 3 Knospen. Sicher keine besondere Sorte aber bisher ein zuverlässiger blüher, halbjährlich. Der 5L Topf in dem sie steht ist schon wieder zu klein. Im Frühjahr werde ich sie teilen und hier das Teilstück anbieten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Gruß Norbert

36Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 22.11.15 14:46

Jill

Jill
Orchideenfreund
Christian, Dein Zygolum Luisendorf gefällt mir supergut. Falls es mal zu groß wird und ein Teilstück abfällt.. Very Happy

Norbert, sehr schön, genieße den Duft! Meines hat auch wunderbar geblüht im Herbst.

37Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 28.11.15 4:17

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Jill schrieb:Christian, Dein Zygolum Luisendorf gefällt mir supergut. Falls es mal zu groß wird und ein Teilstück abfällt.. Very Happy

Norbert, sehr schön, genieße den Duft! Meines hat auch wunderbar geblüht im Herbst.
Hallo Jill.

Zygopetalum sollte man nicht in Teilstücke "auseinanderreißen"! Damit habe ich meine "Louisendorf" vor ca. vier Jahren "gehimmelt" (war eine Riesenpflanze und hatte drei Teilstücke gemacht)!

Freundliche Grüße
Rolf

38Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 28.11.15 9:05

Jill

Jill
Orchideenfreund
Oh, das wußte ich nicht, Danke für die Information, Rolf.

39Zygopetalum - Seite 2 Empty Zygopetalum am 28.11.15 20:28

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

deinen Hinweis zur Teilung kann ich nicht bestätigen. Ich haben vor einiger Zeit ein Zygopetalum auseinander gerissen   Embarassed mehr aus Unkenntnis, als mit Sachverstand. Es ist jedes Teilstück auch die Rückbulbe gekommen und die ersten Kinder blühen inzwischen. Hat allerdings längere Zeit gedauert, weil ich in den letzten Jahren wenig Zeit für die Orchis hatte.

url=https://servimg.com/view/19199169/258][Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.][/url]

Das ist eine von den stärkeren Teilpflanzen, die jetzt gerade aufgeblüht ist. freuen
Habe heute kein besseres Bild da, mache morgen mal noch eins.

LG
Biene

40Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 29.11.15 3:10

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Biene,

ich habe von meinen Erfahrungen der Teilung einer Zygopetalum-Hybride berichtet. Erfahrungen, die mir von Marco Holm (dem Sohn des Züchters) bestätigt wurden (allgemeingültig für Zygopetalum).

Deine im Bild gezeigte Hybride scheint auch eine Zyg. Louisendorf zu sein. Wenn Du mehrere Teildtücke davon hast, wäre ich an einem Tausch interessiert.

Freundliche Grüße
Rolf

41Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 29.11.15 18:11

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Rolf schrieb:
ich habe von meinen Erfahrungen der Teilung einer Zygopetalum-Hybride berichtet. Erfahrungen, die mir von Marco Holm (dem Sohn des Züchters) bestätigt wurden (allgemeingültig für Zygopetalum).

Zygopetalum sollte man nicht in Teilstücke "auseinanderreißen"! Damit habe ich meine "Louisendorf" vor ca. vier Jahren "gehimmelt" (war eine Riesenpflanze und hatte drei Teilstücke gemacht)!

Freundliche Grüße
Rolf

Rolf, laß mal horchen was alternativ mit einer übergroßen Zygopetalum gemacht werden kann. Vielleicht hattest Du ja auch nur den falschen Zeitpunkt erwischt!?
Freundliche Grüße zurück Norbert

42Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 29.11.15 18:48

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Norbert,

am besten - wenn die Pflanze über den Topfrand wächst, einen Substrat- oder moosgefüllten Topf vor die jüngste Bulbe stellen und den Neutrieb hineinwachsen lassen (Tipp von Marco Holm). Dann, wenn der neue Topf zwei oder drei Triebe aufgenommen hat und gut durchwurzelt ist, dieses Teilstück abtrennen.

Freundliche Grüße
Rolf

43Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 30.11.15 15:00

Daz

Daz
Orchideenfreund
Das mache ich auch bei Cattleyen, die über den Topfrand wachsen und eine Teilung geplant ist. Ich mache das manchmal für Geburtstagsgeschenke so. Das ist überhaupt die beste Methode dafür - nur nicht für eine spontane Entscheidung geeignet. Laughing

44Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 01.12.15 9:49

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Rolf schrieb:
am besten - wenn die Pflanze über den Topfrand wächst,
Rolf

Die sitzt bei mir so tief im Topf, dass da nichts drüber hinaus wachsen kann. Und nun? Außerdem will man in aller Regel ja nicht nur vom Topfrand etwas abtrennen.
Das einzige was ich mir sonst noch vorstellen könnte ist, eine Teilung herbeizuführen ohne sie vorerst aus dem Topf zu nehmen. Das Trennen kann meinetwegen ein viertel Jahr später vorgenommen werden. So habe ich es für Cattleyen schon gelesen.
Freundliche Grüße
Norbert

45Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 02.12.15 17:25

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Das mit dem Vorab-Teilen im Topf ist wahrscheinlich noch die gangbarere Lösung.

Aber seien wir uns ehrlich: Abgesehen davon dass Holms (wie wohl auch andere GärtnerInnen) ihre übergebliebenen Zygopetalen (ich rede von der Massenware) wahrscheinlich sowieso eher wegwerfen und Meristeme nachziehen bevor sie unansehnlich gewordene Pflanzen aufwändig teilen, wird es wohl früher vor den Zeiten der Meristem-Massenvermehrung auch eine effiziente und auch in einer Gärtnerei leichter verwirklichbare Strategie gegeben haben um Zygopetalum-Pflanzen (wohl damals noch Arten) zu vermehren, ohne Töpfe jahrelang aneinanderzureihen...
Ich denke es liegt - wie schon mehrfach vermutet und bei Cattleyen ebenso wichtig - hauptsächlich am richtigen Zeitpunkt der Teilung, wohl im Frühjahr oder Sommer vor Bildung der Wurzeln.

Viele Grüße
Walter

46Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 02.12.15 18:50

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Walter,

ich glaube nicht, dass die Holms ihre "Überschussprodukte" (weniger schöne Ergebnisse ihrer Kreuzungen) wegwerfen! Holm beliefert als Großhändler ganz Deutschland und das europäische Ausland mit seinen Produkten - auch mit den weniger schönen! Da gehen also massenweise Pflanzen raus! Ich sehe in den Angeboten einiger namhafter Orchideenbetriebe einige solcher Produkte (speziell Zygopetalum-Hybriden)!

Der Vermehrungstipp mit dem Reinwachsen in beigestellte Töpfe gilt natürlich für Liebhaber! Für Orchideenbetriebe wäre ein solcher Aufwand natürlich zu groß!

Freundliche Grüße
Rolf

47Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 03.12.15 7:04

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo Rolf,
also ein Baumärkten in meiner Nähe hat zuweilen auch mal einige ausgefallene Zygopetalen. Eine Louisendorf war auch schon mal dabei, da wußte ich aber nicht das eine ist. Erst vor kurzem gab es wieder mal eine ausgefallene Sorte. Zygos gehören aber nicht unbedingt zu mein Beuteschema, da die Blätter ja doch schon ganz schön in die Höhe wachsen können.

@Walter
also meine Beobachtung zeigt mir das neue Wurzel in der Regel zu beginn und an den Neutrieben entstehen. Das Schlimme ist ja nur, dass es ein sehr dichtes Wurzelgeflecht entstehen kann. Dieses ohne Schäden auseinander zubekommen ist eben nicht so einfach.
Freundliche Grüße
Norbert

48Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 03.12.15 12:22

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

ich hatte auch nicht gemeint dass verkaufsfähige Pflanzen der zweiten Wahl entsorgt werden (die kauft dann schon irgendwer), sondern dass bei nicht mehr verkaufsfähigen (weil zu groß und aus der Form gekommenen bzw. aus dem Gefäß gewachsenen) der Aufwand einer Teilung aus betriebswirtschaftlichen Gründen wohl nicht in Betracht gezogen wird.
Alles Andere würde mich bei einem Massenprodukt wie Zygopetaum-Hybriden wundern. Da wachsen in einer Gärtnerei ja wohl laufend neue Generationen heran...

Hallo Norbert,

danke für den Hinweis, er untermauert meine Vermutung. Ich glaube auch dass der Schaden der bei einer Teilung sich automatisch ergebenden Zerstörung des dichten Wurzelgeflechts und der daraus ergebenden langwierigen Reetablierung der Teilstücke heutzutage wohl nur mehr im privaten Bereich Sinn macht.

Viele Grüße
Walter

49Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 03.12.15 12:49

Jour

Jour
Orchideenfreund
Ich werde meine Zygopetalum 'Bärbel Höhn' nach der derzeitigen Blüte teilen und berichten, wie lange sie in Rekonvaleszenz zu gedenken bleibt. Wobei es bei meiner nur 'eine neue Bulbenseite' gibt, bei einer Teilung daher das andere Teilstück mit den Rückbulben per se benachteiligt wäre.

Bei Zygopetalum erscheinen ja noch vor dem Ausreifen des Neutriebes die Blütentriebe; diesmal waren es bei meinem Exemplar zwei gleichzeitig. Das letzte Mal hat die Pflanze im Juli-August geblüht, seit gestern (Dezember) sind insgesamt 10 Blüten sich am öffnen, die voraussichtlich 6--8 Wochen offen bleiben werden:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können] [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Jochen



Zuletzt von Jour am 03.12.15 13:18 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

50Zygopetalum - Seite 2 Empty Re: Zygopetalum am 03.12.15 12:57

Eli1

Eli1
Admin
Wunderschön !!!! Tolle Farbe !! ja1

http://www.orchideen-wien.at

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 8]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten