Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Zygopetalum

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 7 von 8]

151Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Mi 27 Jul 2016 - 21:21

Jill

Jill
Orchideenfreund
Radickson schrieb:Hallo zusammen!

Diese Pflanze soll laut Orchideen Wichmann Zygopetalum Bärbel Höhn sein.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Sieht anders aus als Bärbel Höhn auf den Fotos, die Rolf gepostet hat. Duftet himmlich, flederähnlich. Was kann es für eine Pflanze sein?

Hallo,

das schaut aus wie Blüten von Zygopetalum Blackii oder eine der zahlreichen Kreuzungen mit Z. Blackii. Genau kann man es nicht bestimmen, also ich kann es jedenfalls nicht. Selten zu sehende wunderschöne Blüten; mein Tipp: unbedingt behalten!

152Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Do 28 Jul 2016 - 0:27

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Vielen Dank, werde ich nach Blackii gugeln. Selbstverständlich behalten, was denn sonst.
Die andere sieht in Wirklichkeit viel schöner aus, nicht braun, sondern dunkellila mit Braunstich, und nur mit der Brille sehe ich eine glänzende Struktur, genau wie Seide... einzigartig. Im Januar wurde die Pflanze in drei geteilt. Ein Teil hat schon geblüht nach der Trennung, zweiter lässt gerade einen Blütetrieb wachsen. Wenn die Pflanzen unseren Urlaub überleben, werde ich Mitte August schönere Fotos machen. Dritter Teil ist ganz klein, wenige cm. Einen davon würde ich gerne tauschen, falls jemand Interesse hat.

153Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Do 28 Jul 2016 - 9:36

Jill

Jill
Orchideenfreund
Radickson schrieb:Vielen Dank, werde ich nach Blackii gugeln. Selbstverständlich behalten, was denn sonst.
Die andere sieht in Wirklichkeit viel schöner aus, nicht braun, sondern dunkellila mit Braunstich, und nur mit der Brille sehe ich eine glänzende Struktur, genau wie Seide... einzigartig. Im Januar wurde die Pflanze in drei geteilt. Ein Teil hat schon geblüht nach der Trennung, zweiter lässt gerade einen Blütetrieb wachsen. Wenn die Pflanzen unseren Urlaub überleben, werde ich Mitte August schönere Fotos machen. Dritter Teil ist ganz klein, wenige cm. Einen davon würde ich gerne tauschen, falls jemand Interesse hat.

Die andere könnte entweder Zygolum Louisendorf 'Rhein Moonlight' sein oder Galeopetalum Giant 'Rhein Moonlight, die Blüten ähneln sich stark. Hat sie eher kleine oder riesige dicke Bulben so hühnereigroß? Im Fall 2 ist es ein Galeopetalum.

Ich habe von Wichmann ein Galeopetalum erhalten.

Falls Du die Blackii-Artige mal teilst, hätte ich Interesse. Eilt aber nicht. Ein Galeopetalum und ein Zygolum Rhein Moonlight hab ich schon.

154Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Do 28 Jul 2016 - 10:31

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Moin Jill!
So wie die sich ausbreiten - werde ich bestimmt alle teilen müssen. Bei Blackii dauert noch, erst in Januar als JP gekauft, eine Weile hat die gebraucht, um Frostschaden zu verarbeiten, hat sich im Topf noch nicht mal richtig etabliert.
Gleichzeitig wurde noch eine gekauft mit aussagekräftiger Bezeichnung "Zygopetalum Hybride", soll aber auch duften. Bin ich mal gespannt.

Die Bulben: sehr groß, somit habe ich offensichtlich Galeopetalum Giant Rhein Moonlight geteilt. Vielen Dank für den Hinweis, die Bilder, die ich gefunden habe, zeigen exakt gleiche Blüten wie bei meiner Pflanze.

155Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Do 28 Jul 2016 - 12:49

Jill

Jill
Orchideenfreund
Radickson schrieb:Moin Jill!
So wie die sich ausbreiten - werde ich bestimmt alle teilen müssen. Bei Blackii dauert noch, erst in Januar als JP gekauft, eine Weile hat die gebraucht, um Frostschaden zu verarbeiten, hat sich im Topf noch nicht mal richtig etabliert.
Gleichzeitig wurde noch eine gekauft mit aussagekräftiger Bezeichnung "Zygopetalum Hybride", soll aber auch duften. Bin ich mal gespannt.

Die Bulben: sehr groß, somit habe ich offensichtlich Galeopetalum Giant Rhein Moonlight geteilt. Vielen Dank für den Hinweis, die Bilder, die ich gefunden habe, zeigen exakt gleiche Blüten wie bei meiner Pflanze.

Bitte, gerne, Radickson. Galeopetalum erkennt man gut an a) seiner Größe (Giant!) b) den Blättern, die dunkelgrüner und breiter sind als bei einem normalen Zygo und c) den riesigen Bulben. Es mag es wegen seinem Elternteil Galeottia etwas wärmer als ein reines Zygopetalum und ist auch empfindlicher. Meines blüht ebenfalls, ich habs Dir schnell geknipst:

Habitus
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Blüten:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bulben:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Nachtrag: Dein Blackii ist vermutlich kein reines Z. Blackii, was aber nicht stört! Schick ist es definitiv!
Falls möglich, stell bitte nochmal Fotos der Blüten bei Tageslicht ein und ein Habitusbild, vielen Dank!

156Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Do 28 Jul 2016 - 13:26

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Die Blätter und die Bulben sehen genauso aus wie bei deinem Galeopetalum, ist auch nicht klein, aber Rhein Harlekin ist noch größer, ca. 80cm habe ich vom Boden bis zur Spitze des längsten Blattes gemessen:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Fotos mache ich morgen, kann die aber eher nachts hochladen.

157Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Sa 30 Jul 2016 - 1:41

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Hier die versprochenen Fotos, ich muss aber sagen, die Blüten haben sich inzwischen geändert, größer geworden und die Farben sind anders. Besonders gut im Sonnenlicht zu sehen, dass die Farben ähnlich wie bei Galeopetalum sind, der Duft ist aber schöner, von dem kann ich nie genug kriegen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

158Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Sa 30 Jul 2016 - 19:45

Jill

Jill
Orchideenfreund
Vielen Dank für die Fotos, Martin!
Die Farben sehen in der Sonne meistens anders aus und verändern sich auch etwas bei manchen Zygos im Laufe der Blüte. Wie Z. Bärbel Höhn schaut es jedenfalls nicht aus. Zygoduft ist sowieso unschlagbar, jedenfalls für meine Nase, daher habe ich inzwischen so einige. Mein größtes ist Z. Artur Elle, es hat gerade 2 BT, beide über 55 cm lang ab Topfoberseite, sind aber noch nicht fertig mit Wachsen. Auch die Pflanze selbst ist recht groß.

Hab mir nun auch ein Z. Bärbel Höhn (Jungpflanze) bestellt (und ein Z. mackayi), wenn ich so einen Bärbel Höhn - *Verirrer* erhalte wie Du, bin ich nicht böse drum Very Happy

159Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 16 Aug 2016 - 17:59

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Guten Tag!
Die Farben waren in der Vitrine genauso wie in der Sonne, und das vorherige Foto wurde auch bei sehr guten Lichtverhältnissen gemacht.
Jill schrieb:Zygoduft ist sowieso unschlagbar, jedenfalls für meine Nase, daher habe ich inzwischen so einige.
Für meine Nase ebenfalls, und ich will mehr davon. Funktioniert die Nodienvermehrung bei Zygos, hat jemand Erfahrungen, ggf. Tipps?

160Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 16 Aug 2016 - 18:25

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
@Radickson
das Substrat sieht aber sehr Blumenerdig aus. Meinst das es so richtig ist?
Gruß Norbert

161Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 16 Aug 2016 - 18:42

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Hi Norbert, es ist Blumenerde, und ich bin davon überzeugt, dass es so richtig ist - so leben die in der Natur. Mehr noch: die reagieren sehr dankbar auf Fledermauskacke, welche pH-Wert auf >8 antreibt. Wenn man es Epiphyten antut, werfen die ihre Wurzel ab.

162Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 16 Aug 2016 - 19:32

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Radickson schrieb:Hi Norbert, es ist Blumenerde, und ich bin davon überzeugt, dass es so richtig ist - so leben die in der Natur. Mehr noch: die reagieren sehr dankbar auf Fledermauskacke, welche pH-Wert auf >8 antreibt. Wenn man es Epiphyten antut, werfen die ihre Wurzel ab.
Hallo Martin,

was schreibst Du denn da für eine Fledermauskacke???

Die allermeisten Zygopetalum-Arten wachsen epiphytisch - das heißt auf Bäumen oder Großsträuchern! Nur sehr wenige Arten wachsen lithophytisch - und dann meist in Moos- oder Humuspolstern auf Fels. Alle Zygopetalum (Naturformen und Hybriden) gehören deshalb nicht in Blumenerde - auch nicht, wenn sie im Baumarkt so angeboten werden! Wenn Du Deinen Verstand mal logisch bemühst, solltest Du selber darauf kommen, dass Blumenerde für Epiphyten viel zu wenig Luftvolumen bietet! Man kann dem Substrat, welches idealerweise aus grober Rinde besteht, feingeschnittene Kokosfasern oder/und ein wenig Torf oder Humus in Maßen (!!) beimischen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann die Wurzeln in Blumenerde absterben.

Freundliche Grüße
Rolf

163Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Mi 17 Aug 2016 - 19:58

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Rolf schrieb:
Radickson schrieb:Hi Norbert, es ist Blumenerde, und ich bin davon überzeugt, dass es so richtig ist - so leben die in der Natur. Mehr noch: die reagieren sehr dankbar auf Fledermauskacke, welche pH-Wert auf >8 antreibt. Wenn man es Epiphyten antut, werfen die ihre Wurzel ab.
Hallo Martin,

was schreibst Du denn da für eine Fledermauskacke???

Freundliche Grüße
Rolf

Nana Rolf, wir wollen doch hier nicht gleich so schroff werden. Kann nicht jeder so ein Fingerspitzengefühl haben, wie Du.  Laughing

@Radickson
Nun weiß ich ja nicht woher Du Deine Überzeugung nimmst, dass es so richtig sein soll und sie in der Natur so leben. Wäre natürlich interessant wenn Du uns darüber aufklärst. Gruß Norbert



Zuletzt von NorbertK am Mi 17 Aug 2016 - 20:01 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

164Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Mi 17 Aug 2016 - 20:00

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Von den 15 bei KEW gelisteten Zygopetalum-Arten sind folgende definitiv terrestrisch:
1. Z. brachypetalum
2. Z. graminifolium
3. Z. maculatum (mackaii)
4. Z. microphytum
5. Z. pabstii
6. Z. pedicellatum
7. Z. sincoranum
Dazu kommen Z. triste - terrestrisch und lithophytisch, und Z. crinitum - terrestrisch und epiphytisch.
Das reicht bereits für absolute Mehrheit, Z. maxillare ist Epiphyt, über die Lebensweise der restlichen 5 Arten konnte ich nichts finden.

Meine Todesanwärter blühen und gedeihen und ahnen nicht von dem baldigen Tod, im Gegensatz zu den Zygosepalen, die die Profis in die idealen groben Rinde gesteckt haben.

165Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Mi 17 Aug 2016 - 20:03

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo Martin,
und Deine die Du oben im Foto zeigst ist welche davon?

Wenn ich nach Wikipedia gehen, wachsen sie vorwiegend epiphytisch. Das kann dann mit Deiner Angabe nicht so ganz stimmen. Und wenn terrestrisch, dann sicher nicht simpler Blumenerde. Gruß Norbert

166Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Mi 17 Aug 2016 - 21:37

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Hallo Norbert,
es sind nicht meine Angaben, ich habe es nicht ausgedacht und wenn du Google statt Wikipedia bemühst, dann kommst du auf die gleichen Ergebnisse. Die meisten kommen übrigens von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können], mMn. ist es zuverlässigere Quelle. Angabe "vorwiegend epiphytisch" hat gleichen Wert wie Wettervorhersage mit 51%-er Regenwahrscheinlichkeit.

Die Zygoepyphiten klettern allerdings auch nicht an der Borke wie Vandeen, sondern wachsen in den mit Humus gefüllten Spalten, insofern wüsste ich nicht, was gegen die einfache Blumenerde spricht.

167Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am So 28 Aug 2016 - 23:12

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Meine Galeopetalum (?) hat die Teilung Ende Januar gut überstanden, ein Teil schon längst ausgeblüht, der zweite blüht gerade:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Die schräge Haltung ist dadurch bedingt, daß die Pflanze im Regal unter einem recht großen Frauenschuh steht. Die Blüten werden immer größer, aktuell ist die größte exact 10cm breit.

Auch der dritte Teil, der kleinste, ist deutlich größer geworden. Der ist ohne unsere Absicht entstanden, einfach von alleine abgefallen mit einer alten Bulbe. Auf dem Foto kann man sehen, wie groß die Bulben werden, obschon diese hier bereits geschrumpft ist, Topfdurchmesser ist 12cm:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Alle in Blumenerde. Diesbezüglich hatte ich mal gelesen, weiß nicht mehr in welcher Sprache: die Wurzel der Zygopetalen passen sich der Feuchtigkeitsbedingungen an, indem sie je nach Bewässerungshäufigkeit Velamen bilden oder zurückbilden.

Erst beim Fotografieren habe ich gemerckt, dass bei einem NT gleichzeitig ein BT entsteht:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Gibt es eine wissenschaftlische Erklärung dafür?

168Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Mo 29 Aug 2016 - 5:11

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Sie sehen alle gut aus, Martin.
Dass die Pflanzen in reiner Blumenerde wachsen, ist bemerkenswert und nicht unbedingt zu erwarten.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

169Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Fr 2 Sep 2016 - 20:50

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Hallo Martin,

unsere Zygopetalum blühen alle  aus dem mehr oder weniger weit entwickelten Neutrieb, Deine Pflanze hat es besonders eilig.

Bei Orchideen, die in Blumenerde gedeihen, würde ich mit Verallgemeinerungen vorsichtig sein.
Wenn die Zygpetalen aus dem Handel auch regelmäßig in Blumenerde gedeihen würden, dann hätten die  Gärtner das schon lange vor Dir entdeckt und zwar aus Kostengründen.
Die Literaturangabe terrestrisch kann alles mögliche bedeuten und Blumenerde findest Du in der Natur sowieso nicht.

Es ist bekannt, dass herabgefallene epiphytische Orchideen u.U. noch eine Weile am Boden wachsen und auch noch blühen können, wenn die Lichtverhältnisse es zulassen, aber lange überleben die das nicht.

Gruß
Christian

170Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Mo 5 Sep 2016 - 19:41

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Hallo Christian,
von Verallgemeinerungen nehme ich natürlich Abstand, ganz konkret gedeihen bei mir in Blumenerde Galeopetalum seit ca. 1,5 Jahren und seit Januar Z. Rhein Harlekin, hoffentlich Bärbel Höhn ( ich habe noch die Hoffnung, dass bei Wichmann die Bändchen vertauscht wurden), und zwei namenlose Hybriden. Sobald eine davon eingeht, werde ich umgehend berichten. In Moment bin ich aber gespannt, was aus dem BT am NT wird.

171Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Sa 8 Okt 2016 - 3:39

Radickson

Radickson
Orchideenfreund
Christian N schrieb:Deine Pflanze hat es besonders eilig.
Aus gutem Grund: die wusste, dass mich fünf große stark duftende Blüten sehr freuen werden. Die Blüten werden mit jeder neuen Infloreszenz größer, aktuelle Flügelbreite bis 11cm.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Apropos Blumenerde und die Wurzel von Zygos: ich habe Rhein Harlekin zum Versand vorbereitet und deswegen aus einem großen Tontopf in kleineren Plastiktopf umgesetzt. Die Wurzel waren vollkommen gesund und knackig, wie frische Karotte. Die in kleineren Topf unterzubringen war nicht einfach.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

Bisherige Argumentation gegen die Blumenerde war inhaltslos, deren praktische Bestätigung läßt sich auch auf sich warten... gießen

172Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 6 Dez 2016 - 4:26

niemand

niemand
Orchideenfreund
hallo
ich kenn zwar auch die theorie
die beschreibung der Botaniker stimmt eben mit der realitaet oft nicht ueberein ...und das aus verschiedenen gruenden
aber das waere ein anderes thema und zwar ein recht schlimmes thema
fuer die ganze zunft
ich hab schon jede menge orchideen gesehen die in der theorie Epiphyten sind,aber eben auch recht gut auch terrestrisch wachsen
oder eben auch umgekehrt
z.b Odontoglossum ,otoglossum ...und das in lehm
teilweise sogar gemischt
ein teil der pflanze waechst auf der erde der andere teil vom rhizom
am baum .....da gibts nun wirklich alles
stimmen die bedingungen wachsen viele orchideen auch in erde
und das sogar recht gut
das extremste war mal Paphinia quadratmeterweise am boden im sand
die fettesten pflanzen sie man sich nur vorstellen kann
z.b was man in deutschland immer in rinde topft sind die Epidendren vom typ radicans also die mit den langen aufrechten trieben
diese wachsen in der natur terrestrisch ...immer !!! in purem lehm oder steinen
ich hatte vor 3 tagen davon serien von fotos machen koennen
das zeug waechst bei uns massenhaft direkt an der strasse
bei gelegenheit zeigen ich mal den beweis

173Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 6 Dez 2016 - 5:16

niemand

niemand
Orchideenfreund
viele epiphyten wuerden in der natur in der erde sogar
erheblich besser wachsen als auf dem baum
zumindest von dem her was ich bis jetzt gesehen habe
und das nun viele male
das einzige problem ist ,dass sie am boden recht schnell
von anderen pflanzen ueberwuchert werden und dadurch zu grunde gehen

174Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 21 März 2017 - 18:55

mom01

mom01
Orchideenfreund
Meine ersten Blüten eines Zygopetalum, die ich je hatte Very Happy

Es ist mir nie geglückt. Ich weiß jetzt auch, woran es lag: ich habe zu wenig gedüngt! Seid sie richtig Futter bekommen, geht es vorwärts Laughing

Welches Zygopetalum es ist, weiß ich leider nicht, vielleicht kann mir das jemand sagen?

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

175Zygopetalum - Seite 7 Empty Re: Zygopetalum am Di 21 März 2017 - 19:54

KarMa

KarMa
Orchideenfreund
Wie schön, liebe Bärbel. ja1
Dann will ich meine mal besser füttern.
Im Glas fühlt sie sich wohl, das kann man sehen.

Nach oben  Nachricht [Seite 7 von 8]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten