Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Tolumnia pulchella

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Tolumnia pulchella am 03.06.13 20:28

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Tolumnia pulchella ist die Typusart der Gattung. Die Art kommt von Jamaika und Kuba. Sie wächst epiphytisch und bildet keine Stolonen aus. Es existieren zwei Wuchsformen: eine kleinere wenigblütige, auf kleinen Ästchen in feuchten Wäldern und bei weniger Licht sowie eine vielblütige größere auf den Kronen kleinerer Bäume im offenen Gelände bei praller Sonne und nur sporadischen Niederschlägen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Bei mir wächst T. pulchella unter temperierten Bedingungen zwischen Vanda-Hybriden an der Westseite des Wintergartens. Sie übersteht die im Spätwinter und Frühjahr bei Sonnenschein tagsüber niedrige Luftfeuchte mit 1x morgendlichem Tauchen pro Tag recht gut, allerdings macht sie dann auch notgedrungen eine gewisse Ruhezeit durch und blüht anschließend.

2 Re: Tolumnia pulchella am 04.06.13 9:19

sabinchen

avatar
Orchideenfreund
Sehr hübsches kleines Ding!!! ja1

3 Re: Tolumnia pulchella am 05.06.13 11:49

Martin

avatar
Orchideenfreund
Wie schwierig sind denn jetzt die Tolumnia-Naturformen in der Kultur? Ich habe schon alles gehört von einfacher als die Hybriden bis sehr schwierig.

4 Re: Tolumnia pulchella am 08.06.13 15:12

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Martin,

meine Kulturerfahrungen erstrecken sich auf T. variegata, T. bahamensis und T. pulchella.
Die ersteren beiden bilden Ausläufer (Stolonen)an recht langen Stielen, was die Topfkultur für sie praktisch ausschliesst. Ich kultiviere alle auf dünne Äste ohne Substrat aufgebunden, was dem natürlichen Wachstum nachempfunden ist. Sie bilden gern Luftwurzeln (mit denen sie in der Natur Tauwasser aus der Luftfeuchtigkeit einfangen), nur wenige Wurzeln suchen sich eine Unterlage.
Unter meinen temperierten Kulturbedingungen im Wintergarten und im Gewächshaus reicht in der Regel einmal morgens tauchen aus. Ich hatte T. variegata vor Jahren auch an der Fensterbank und habe es genauso mit Erfolg gepflegt, an heißen Tagen sollte man zwischendurch tauchen/sprühen. Der Unterschied zwischen Fensterbank und Wintergarten/GWH-Kultur besteht nicht nur in der Luftfeuchte, auf der Fensterbank lassen sich zu niedrige Nachttemperaturen im Winter leichter vermeiden (natürlich muß eine Nachtabsenkung um einige Grad sein). Die meisten Händler geben an, dass die Variegaten alle warm zu halten sind, ich habe aber die Nachttemperaturen kurzzeitig auf 13°C absinken lassen, natürlich im abgetrockneten Zustand, ohne dass die Pflanzen schaden genommen haben.
Ich hoffe, ich habe Dir damit Mut gemacht, es auch einmal zu versuchen

Gruß Christian

5 Re: Tolumnia pulchella am 11.06.13 23:07

Martin

avatar
Orchideenfreund
Vielen Dank, Christian.

Ich versuche eigentlich, Augebundene im Zimmer zu vermeiden, da der Aufwand im Zimmer zu hoch ist, und die Luftfeuchtigkeit dafür zu gering.
Ich habe aber gerade einige schwierigere Encyclien aufgebunden. Bis jetzt sieht es so aus (bis auf eine Art), dass es damit besser funktionieren wird. Aber ich muss die Pflanzen natürlich noch über einen längeren Zeitraum, und vor allem den Winter über durchbringen.

6 Re: Tolumnia pulchella am 14.06.13 21:06

Christian N

avatar
Orchideenfreund
Hallo Martin,

anfangs wollte ich bei Zimmerfensterkultur auch Blockkultur vermeiden, weil mir der Aufwand zu groß erschien. Inzwischen habe ich 2 Gründe für eine Blockkultur herausgefunden:
1. Das Risiko bei heiklen Arten oder fehlender Kulturerfahrung ist bei Blockkulturen geringer. Man kann die Feuchtigkeit an den Wurzeln einfach besser kontrollieren.
Das rechtfertigt in den meisten Fällen den Mehraufwand gegenüber der Topfkultur.
2. Man muß auch in Wohnräumen (ich zähle dazu auch Wintergärten) keine Angst vor dem Tauchen haben. Ein ausreichend großes Tauchgefäß,  daneben eine Abtropfschale mit Gitter unter einen langen Drahthaken, der zeitweilig irgendwo am Gummibaum oder oben am Türrahmen eingehängt ist ( an den der Block zum Abtropfen gehängt wird) und natürlich ein Handtuch, um evtl. Spritzer wegzuwischen, reichen aus. Bei einer überschaubaren Menge von Blöcken dauert das Tauchen und Abtropfen nur wenige Minuten und wird schnell zur Routine.
Selbst am Zimmerfenster reicht das die meiste Zeit des Jahres 1x pro Tag aus, wenn die Orchidee nicht völlig nackt auf Korkrinde gebunden ist.
An heißen Tagen setze ich einen handelsüblichen Ultraschallluftbefeuchter (ca.30 Euro) in Verbindung mit einem 12 V PC-Lüfter ein, beide ggf. über eine Schaltuhr gesteuert, um die Blockkulturen über die Mittagsstunden mit feuchter, bewegter und damit auch kühlerer Luft zu versorgen.

Gruß Christian

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten