Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

ungewöhnliche Wurzelbildung

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 ungewöhnliche Wurzelbildung am 12.05.13 15:31

Gast

avatar
Gast
Hallo,

ich bin neu hier und habe mich angemeldet, da die Orchidee meiner Mutter mysteriöse Wurzeln dort bildet, wo eigentlich Blüten kommen sollten.
Wir haben keine Ahnung wie wir weiter verfahren sollten, denn langsam werden die Wurzeln scheinbar schwer und der "Ast" (keine Ahnung wie es wirklich heisst) biegt sich langsam nach unten.
Bisher sagte man uns in den Gärtnereien, das sie soetwas bisher noch nie gesehen haben.
Ich setzte nun meine all meine Hoffnung ins eure Hilfe.
Ich bin für jeden Tip total dankbar.

Hier mal zwei Bilder der merkwürdigen Orchidee





Liebe Grüße
Kaylie

Jutta

Jutta
Orchideenfreund
Hallo Kaylie,

für mich sieht das nach Kindeln aus, habe aber auch noch nie so viele an einer Pflanze gesehen.
Warte aber auch noch auf die Meinung der erfahrenen User hier im Forum.

Simon

Simon
Orchideenfreund
Hallo Kaylie,
es wäre für uns gut zu wissen um was für eine Orchidee es sich handelt.
Ich habe z.b. eine Dendrobium Red Sunshine, bei der es völlig normal ist, dass sich Wurzeln an den Trieben bilden.

Gast

avatar
Gast
Hab gerade mal gezählt... Es sind 7 Stück von diesen komischen Teilen dran. Und noch mehr,die gerade wachsen wollen Very Happy

Also meine Mutter sagte es ist eine Phalenopsis oder so? Auf jeden Fall weiß und ist halt die typische "Baumarktorchidee)

Gitti

Gitti
Orchideenfreund
Pluton schrieb:Hallo Kaylie,
es wäre für uns gut zu wissen um was für eine Orchidee es sich handelt.
Ich habe z.b. eine Dendrobium Red Sunshine, bei der es völlig normal ist, dass sich Wurzeln an den Trieben bilden.

Für mich sieht das nach einer Phalaenopsis aus, ohne dass ich die Blüten sehe. ;-)

viele Grüße
Gitti

Gast

avatar
Gast
und du hast absolut recht liebe Gitti Very Happy

Gast

avatar
Gast
Uiiii das sind aber ganz schön viele Kindel an einem Blütentrieb...und ja es ist eine normale Phalaenopsis.... echt klasse. Kindel sind kleine Minipflanzen also Babys...
Man kann sie drann lassen wenn Mama und Babys gleichzeitig blühen schaut das bestimmt echt genial aus oder du kannst sie auch abmachen wenn sie min. 3 wurzeln haben. Sie werden genauso blühen wie die Mutterpflanze.
Ich hab bisher keine Erfahrung damit wie man die am besten abtrennt...

Robert

Robert
Orchideenfreund
Hallo Kaylie

mann kann es so schon eindeutig sehen, das es eine Phalaenopsis ist. Man nennt das was am Blütenstiel wächst, Kindel, das sind sogenannte Ableger wie bei anderen Pflanzen auch, die du zu Hause hast. Nur bei den meisten Ochideen kommen die am Blütenstiel.
Das du so viele hast, das ist schon etwas seltenes. Denn meistens hat man 1-2 Kindel.
Aber deine Phalaenopsis geht es dabei noch sehr gut, denn die Blätter der Mutterpflanze und der Kindel sehen straff aus. Wenn Sie schlapp wären dann müßtest du sofort was unternehmen.
Ich an deiner Stelle würde die noch ein bischen länger dran lassen und wenn die Wurzeln etwas länger geworden sind, kannst du die Kindel abmachen und im Supstrat einpflanzen, dann hast du neue Orchideen.
Dann melde dich hier wieder und wir können dir sagen wie du dabei vorgehen solltest.

http://spellmeier.no-ip.org

Gast

avatar
Gast
Vielen lieben Dank für Antworten.

Macht es vielleicht Sinn der Orchidee eine Art "Stütze" zu bieten, damit das ganze Gebilde da nicht so durchhängt?

Simon

Simon
Orchideenfreund
Klar,
du kannst mit einem Orchideenstab (Bambussplittstäbe o.ä.) und Orchideendraht oder Clips,
den Trieb befestigen, stützen und stabilisieren.

Gast

avatar
Gast
Super dann werden wir uns gleich mal ans Werk machen

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo Kaylie,

hat diese Phal. überhaupt schon mal geblüht oder produziert sie nur Kindel - ab und an treten bei der Vermehrung Gendefekte auf, die statt einer Blüte dann Nachkommen produzieren. Mit gewissen Mittelchen (Keiki-Paste) kann man so etwas auch bewußt einsetzen.

Pflanzen blühen ja nicht um die Tiere des Waldes zu erfreuen - die Blüte dient ausschließlich der Arterhaltung.

Die Blüteninduktion bei Pflanzen wird überwiegend durch Lichtveränderungen und Änderungen in der Temperatur und Feuchtigkeit ausgelöst.

Von einigen Phal.-Arten ist bekannt, dass wenn sie zur Blütezeit zu warm stehen, sie an Stelle der Blüte einfach Kindel (Arterhaltung) ausbilden. Auch wenn die Mutterpflanze abstirbt, werden am alten Blütenstiel Kindel gebildet.

Einige Dendrobien müssen am Naturstandort eine trockene und kühle Ruhezeit überstehen. Wird diese Ruhezeit nicht eingehalten, entstehen statt der Blüten neue Pflanzen.
Es ist damit nicht "normal", dass an der alten Bulbe neue Wurzeln bzw. Pflanzen entstehen, sondern schlicht und ergreifend ein "Kulturfehler".


Ich würde die meisten Kindel abschneiden und in geeignetes Orchideensubstrat setzten. Durch das Wachstum der vielen Kindel würde sonst die Mutterpflanze zu sehr geschädigt.

Gruß
Uwe

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten