Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cattleya labiata 'Mao de Deus' x 'rosada, C. kerrii, C. mendelii ...

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast

avatar
Gast
Hi,

ich habe gestern bei O&M diese drei Pflanzen gekauft.
Cattleya labiata 'Mao de Deus' x 'rosada' (genau so stehts am Etikett) blüht derzeit (gerade noch), der Duft ist einzigartig, die Farbe sehr schön.
Die beiden anderen sind Jungpflanzen.

Nachdem C. labiata eigentlich im Herbst blüht, und mir dort gesagt wurde, dass es eine Kreuzung labiata x labiata ist, vermute ich mal, dass es (frische?) Importpflanzen sind? ueberlegen
Die Pflanzen wirken "mitgenommen", ausgetrocknet.

Meine Idee wäre jetzt, die kleinen Pflanzen ins Terra zu stecken, die große C. labiata in einen Kübel mit Wasser stellen, auf einen umgedrehten Blumentopf.
Täglich die Blätter zusätzlich von unten ansprühen. Würde das so passen? Wie oft Dünger dazu?
Könnt ihr mir sonst noch etwas Hilfreiches! zu den Pflanzen sagen?
Bin für jeden guten Tipp dankbar.

C. mendelii fiel daheim aus dem Topf, es gibt nur eine einzige lange Wurzel, der Rest ist ein kleines Knäuel. Sie macht aber einen fetten NT.

C. kerrii hat auch einen NT (wenn auch einen fast waagrechten, ist das der Normalwuchs?)






Cattleya kerrii:


Cattleya mendelii:

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Theodora,

auf jeden Fall sollten sie fürs Erste mal etwas höhere LF haben. Mit Dünger würde ich, so wie sie aussehen, vorerst sehr verdünnt ans Werk gehen. Du schreibst ja, aus Topf entgegen gekommen, nur eine Wurzel. Erst wenn Du mit eigenen Augen erste neue Wurzeln bemerkst, langsam die Düngerwerte auf NORMAL umstellen. So lange die Wurzelspitzen noch nicht im Substrat sind, sind sie gegen normale Düngergaben noch sehr empfindlich. Sprühen der Blätter ja, aber Vorsicht bei Neutrieben, da sollte kein Wasser in denen stehen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

werner b

werner b
Orchideenfreund
wow die labiata hat eine gute Farbe !!!

wenn Pflanzen nach Import oder Transport etwas schwächeln, dann lege ich sie gerne mal ein paar Stunden in ein Zuckerwasser oder Honigwasser, manchmal auch ein paar Tage hintereinander.
Rezeptur kann ich dir keine geben, ich mische das so nach Gefühl. Lauwarmes Wasser und Honig und Zucker rein, evtl ein paar Tropfen Supertrive, wenn vorhanden.

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Täglich ein paar Streicheleinheiten und die Labiata steht bald wie 'ne Eins. Cool
Hast Du neu getopft? Bei den zwei Anderen würde ich das gleich machen.



Zuletzt von Peregrinus am 15.04.13 19:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Gast

avatar
Gast
Franz, ich hätte eher anfangs, bis die neuen Wurzeln kommen, an Blattdüngung beim Sprühen gedacht, als ins Substrat. Die beiden kleinen stehen (natürlich fußtrocken) in der Wanne mit nassem Seramis.
Einer Cattleya walkeriana aus Taiwan hat das gut gefallen. Die C. labiata werde ich jetzt doch in den Kübel stecken. Evt. sogar mit einer Haube drüber, zumindest nachts?
Für die Vitrine ist die leider zu groß Neutral .

Die mendelii hat schon mehr als eine Wurzel, die sind aber ein Knäuel ohne Halt im Topf.



Werner, die labiata ist in Wirklichkeit noch schöner. Die Farbe kommt irgendwie nicht original raus.
Danke für den Tipp mit dem Zucker/Honigwasser, aber geht das auch mit Topf? scratch

Matthias, das hoff ich doch Very Happy . Neu getopft wird noch diese Woche, im Topf der mendelii war unten ziemlich feines Substrat.

Gast

avatar
Gast
Hi,

ein Update zu meinen Cattleyen, und Fragen zur Weiterkultur:

Die C. labiata hat sich super gefangen, sie macht mittlerweile einen NT:




Cattleya mendelli hat auch einen kräftigen NT gemacht:



Cattleya kerrii ebenfalls, sie fängt grad an, Wurzeln zu schieben:




Außerdem arbeitet meine Cattleya intermedia 'Splash' x 'Sonja' bereits am
dritten NT Shocked !



Cattleya aclandiae hat den zweiten NT bei mir einigermaßen fertig:



So weit, so gut. Mein Plan wäre jetzt: Weiterkultivieren, bis die NT komplett fertig sind.
Wie geht es dann mit den Ruhezeiten weiter? Irgendwie krieg ich da keinen Plan rein scratch verlegen .

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Theodora,

da deine angesprochenen Cattleyen ja teilweise in einem doch etwas mikrigem Zustand waren, lass sie die Neutriebe weiter auswachsen.

Erst wenn du an den fertigen Bulben von unten siehst, dass sich die Hüllblätter vom Grunde aus langsam gräulich verfärben, erst dann in die Ruhezeit überführen.

Die Neutriebe im Frühjahr kommen fast automatisch und zeigen dir dann an, jetzt möchte ich wieder kulturmäßig geführt werden.

Aber ich möchte dich auch einmal loben, Du hast sie gut aufgepäppelt wie die Bilder es zeigen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast

avatar
Gast
Hallo Franz,

danke für dein Lob, ich freu mich sehr darüber Wink .
C. labiata, kerrii und mendelli waren recht mager beisammen. C. intermedia habe ich in einem super Zustand, und C. aclandiae
habe ich auch in guter Verfassung bekommen.

Macht es bei den Ruhepausen einen (großen) Pflege-Unterschied, ob die Pflanzen im Winter beleuchtet werden oder nicht? Ich finde großteils nur Angaben, die sich auf die dunkle Zeit bezieht Rolling Eyes .

Könnte C. intermedia heuer noch einmal blühen? Oder wird sie die NT ruhen lassen bis ins Frühjahr?

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Theodora,

bei mir blühen C. intermedia manchmal auch im Herbst, aber seltener. Eher verweilen sie bis zum Frühjahr.


Cattleyen sollten während der Ruhezeit schon hell stehen, ich gebe aber keine Zusatzbeleuchtung.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Robert

Robert
Orchideenfreund
Theodora,
da kann ich Franz nur Recht geben. Die haben sich sehr gut erholt. Mein Kompliment.
Wie ich sehe benutzt du Seramis als Substrat oder bedeckt du nur die obere Schicht damit?

http://spellmeier.no-ip.org

Gast

avatar
Gast
Danke Franz. Ich hab schon seit mehreren Jahren Zusatzlicht, man gönnt sich ja sonst nix Cool .

@Robert:

Ja, die stehen in Seramis, ich habe aber auch andere Orchideenarten in Seramis, ebenso die ausgeflaschten Babies. Ich komme gut damit klar, und den Pflanzen gefällt es.
Die Töpfe stehen zusätzlich in einer Schale mit nassem Seramis, das ich zwischendurch abtrocknen lasse.
Diejenigen, die trockene Füße haben wollen, haben Übertöpfchen, diejenigen, die es feuchter wollen, stehen direkt im nassen Seramis.
Ich sprühe täglich auf das Substrat, wenn der Topf leicht wird, dann tauche ich. Ohne festen Rhythmus, nach Gefühl. Es funktioniert bei mir sehr gut.
Nur die labiata hat in der Vitrine Platz gefunden, die sah im März am Schlimmsten aus.

Robert

Robert
Orchideenfreund
Habe mittlerweile auch schon von anderen gehört, das Sie in das normale Seramis Substrat verwenden.
Auch gibt es einige die es noch mischen mit Lava Kanuma bez. Akadama. Habe vor 2 Monaten
3 Cattleyen in Seramis gesetzt. Bin mal gespannt wie ich damit zurecht komme.
Bis jetzt habe ich noch nichts positives oder negatives feststellen können. Aber dafür ist die Zeit ja auch noch zu kurz.

http://spellmeier.no-ip.org

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten