Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cattleya dowiana

+38
simone
BrigitteB
UweM.
Orchilonii
Basti
Zwergi
cklaudia
maxima
Robert
Rudi
Biene
Eli1
Purpurateiro
teri
CAREX
Usitana
NorbertK
Wurzel
walter b.
LuteousForb
Machu Picchu
KarMa
diehey
max4orchids
zwockel
Angi
Klaus1
sabinchen
niemand
Leni
Christian N
Max Sch
Rolf
Peregrinus
werner b
emmily
Gitti
Franz
42 posters

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 15  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 9 von 15]

201Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 17.11.19 18:34

Klaus1

Klaus1
Orchideenfreund
Danke Euch allen recht herzlich. Very Happy

202Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 17.11.19 19:45

Rudi

Rudi
Orchideenfreund
Hallo Klaus,
tolle Orchidee. Meine brauchen noch eine Weile. ja1 ja1 ja1
Bis bald, Rudi!

203Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 17.11.19 19:55

Orchilonii

Orchilonii
Orchideenfreund
Hallo Klaus ! 

Die ist traumhaft schön !!! 


Ganz liebe Grüße !
Ilona

204Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 17.11.19 22:39

Machu Picchu

Machu Picchu
Orchideenfreund
zwockel schrieb:Schönes Foto ja1
Schöne Pflanze ja1

Liebe Grüße

Will

Schließe mich Will an!! ja1 ja1

https://www.flickr.com/photos/124575844@N08/

205Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 18.11.19 15:24

Klaus1

Klaus1
Orchideenfreund
Danke auch Euch. Very Happy

206Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 19.11.19 9:15

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund
Hallo Klaus,
die Lippenfarbe ist absolute Spitze. Ist etwas vom schönsten finde ich. I love you ja1 ja1 ja1

207Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 05.01.20 19:57

Rudi

Rudi
Orchideenfreund
Hallo in die Runde.
Ich müsste meine beiden Cattleya dowiana im Frühjahr umtopfen, bei einer ist das Substrat verbraucht, das sieht man deutlich. Würdet ihr viel Moos beimischen, oder nur grobes Substrat nehmen?  nachdenken   Die Blüte kann ich mir dann wahrscheinlich für 2020 abschreiben? Sonst  habe ich ja viel Glück meinen Cattleyen.
Danke, bis bald Rudi!

208Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 05.01.20 20:16

emmily

emmily
Orchideenfreund
Hallo Rudi!

Moos benutze ich nur bei sehr schlecht bewurzelten Pflanzen!
Schau dir die Wurzeln und und du weisst was Sache ist!
Sollte die Pflanze gut bewurzelt sein reicht das Substrat vollkommen aus!

Warum sollte die Blüte bei einer gut entwickelten Pflanze ausbleiben.

209Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 05.01.20 21:54

Rudi

Rudi
Orchideenfreund
Hallo Emmily,
ein umsetzen ist doch immer Schwächung. Natürlich das frische Substrat gibt neue Kraft. Aber die Catleya dowiana gehört nicht zu den einfachsten Orchideen. ueberlegen Wenn man hier so liest, haben viele sie durch Pflegefehler schon verloren und das möchte ich unbedingt vermeiden. Denn billig waren die Beiden nicht.
LG, Rudi!

210Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 05.01.20 22:07

emmily

emmily
Orchideenfreund
Also warum fragst du dann nach? Wenn du es eh schon besser weisst!!!
Was hat ein Pflegefehler mit dem umsetzen zu tun??? Nix und absolut nix!
Das umsetzen einer gesunden Pflanze hat noch nie geschadet, zumindest nicht bei mir!!
Der richtige Zeitpunkt ist wichtig!

211Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 05.01.20 22:27

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Hallo Rudi
Du solltest Dir schon sehr genau überlegen wann Du sie umtopfst. Ich habe meine mal als Sämling erhalten. Jedes Jahr ein Neutrieb, der sich auch nur sehr langsam entwickelt. Und dann meinte sie plötzlich noch einen zweiten Trieb schieben zu müssen, was dann aber aufgrund veränderter Kulturbedingung in die Hose ging. Ich habe sie dann noch zu einer ungünstigen Zeit in neues Substrat gesetzt und von da an ging es mit ihr dann nur noch schneller Berg ab. Somit kann bestätigen, daß Fehler nicht so leicht verziehen werden.
Prinzipiell heißt es, umtopfen wenn neue Wurzeln austreiben.
Viel Glück.

212Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 05.01.20 23:03

emmily

emmily
Orchideenfreund
Ich habe bis jetzt noch nie ein Problem gehabt mit umtopfen!

Solange du umtopfst und nur größer topfst gibt es keine Störungen!
Cat. dowiana ist eine Pflanze die wurzeln nach der Blüte macht, umtopfen sofort nach der Blüte!
Ansonsten gilt die Faustregel abwarten bis sie Neutriebe macht

213Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 5:41

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
emmily schrieb:Ich habe bis jetzt noch nie ein Problem gehabt mit umtopfen!

Solange du umtopfst und nur größer topfst gibt es keine Störungen!
Wenn ich dich richtig verstehe, hieße "nur größer topfen" kein Substrat zu erneuern, sondern nur zu ergänzen. Das dürfte in der Tat unproblematisch sein.
emmily schrieb:
Cat. dowiana ist eine Pflanze die wurzeln nach der Blüte macht, umtopfen sofort nach der Blüte!
Danke für die Bestätigung. Wenn es noch eine Jungpflanze ist, ist wohl eher beobachten angesagt. Zu wissen wann sie blüht, mag eine Orientierungshilfe sein.
emmily schrieb:
Ansonsten gilt die Faustregel abwarten bis sie Neutriebe macht
Sorry, aber so pauschalisiert würde ich das nicht sagen.

214Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 7:59

emmily

emmily
Orchideenfreund
Man kann aber auch aus allem ein Problem und Drama machen!

215Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 9:17

Christian N

Christian N
Moderator
Bei allen Diskussionen über Umtopfen kommt immer der Wunsch durch, auf den jeweiligen Fall zugeschnittene Rezepte zu bekommen.
Die gibt es aber nicht.

Vielmehr sollten emmilys Ratschläge beachtet werden:
wann macht die Pflanze neue Wurzeln, wann macht sie ihren Neutrieb und passiert das u.U. zeitversetzt?

Ich habe schon einige Male Cattleyen, aber erst, wenn sie weit über den Topfrand wuchsen, mit dem Topf in einen größeren Topf gesetzt oder einen neuen Topf angefügt, und immer sind sie zügig weiter gewachsen.
Auch wenn man sie vorher aus dem alten Gefäß nimmt, geht das Umpflanzen problemlos, solange man keine Tontöpfe verwendet hat, an denen die Wurzeln gern festwachsen.

Wenn ich allerdings kränkelnde Cattleyen umsetze, darf ich vom neuen Substrat keine Wunderdinge erwarten.
Diese Pflanze benötigen eher eine Sonderbehandlung.

Ein bekannter amerikanischer Orchideenzüchter hat einmal geschrieben, seine Cattleyen wachsen in “pure old dirt“.

Statt sich immer auf das Substrat zu konzentrieren, sollte man eher die Wachstumsfaktoren Licht, Luftfeuchte und -bewegung im Auge behalten.



Gruß
Christian

216Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 10:37

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Alles schön und gut aber es gibt Pflanzen die robust sind und solche, die eher empfindlich sind. Ich könnte mir auch vorstellen, dass die Widerstandsfähigkeit bei solchen Pflanzen schnell unter Störfaktoren leidet und somit ein Teufelskreis entsteht. Aber das ist nur meine Vermutung.

217Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 13:05

Rudi

Rudi
Orchideenfreund
Hallo in die Runde!
Umgetopft habe ich auch schon unzählige Cattleyen und kaum Probleme damit gehabt. Cattleya dowiana ist nun einmal etwas Spezielles und für mich eine teure Orchidee. Deshalb wollte ich noch einmal Rat einholen, damit nichts schief geht. Mit Besserwisserei, wie Emmily schreibt hat das nichts zu tun. Das alte Substrat hätte ich wohl abgelöst, das ist ja dann auch einmal eine Aussage und ein guter Tipp es an der Pflanze zu belassen.
Bis bald, Rudi!

218Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 13:37

emmily

emmily
Orchideenfreund
Es ist ganz einfach so,,,,warum sollte bei einer Jungpflanze das komplette Substrat entfernt werden!
So etwas mache ich nur wenn ich merke, daß das Substrat verrottet ist, d.h.im Notfall!
Ansonsten lasse ich die Pflanzen beieinander und somit können sie in Ruhe weiterwachsen ohne Einschränkungen !!!

Mit dieser Methode habe ich immer Erfolg gehabt,,,auch bei einer Cat. dowiana!

Zickig werden diese Pflanzen meist erst dann,wenn sie schon eine gewisse Größe erreicht und geblüht haben!
Das ist jedenfalls meine Beobachtung.

Viel Glück

219Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 14:18

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Emmily, da bin ich ganz bei Dir. Wenn das Substrat aber schon hinüber ist und zu spät gehandelt wird, kann es für die Pflanze zum verhängnis werden. Diese Erfahrung habe ich schon machen dürfen.

220Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 14:31

emmily

emmily
Orchideenfreund
Nein, auch das ist kein Verhängnis,,,,,wenn man es richtig macht!

221Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 14:45

NorbertK

NorbertK
Orchideenfreund
Dann belehre mich/uns mal.

222Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 14:57

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
Hallo Rudi,

ich kann Emmi nur beipflichten, Cattleyen gehören immer kurz vor bzw. mit Beginn des Wurzelwachstums umgetopft werden, um ein rasches Einwurzeln und eine gute und kontinuierliche Versorgung der Pflanze gewährleisten zu können. Das ist je nach Art zu einem anderen Zeitpunkt im Wachstumszyklus, es gibt da mehrere "Gruppen". Cattleya dowiana gehört zu den Arten, die ihre Wurzeln hauptsächlich im Spätsommer oder Herbst mit dem Abschluss des Triebwachstums bzw. nach der Blüte (das fällt zusammen, C. dowiana blüht direkt aus dem fast fertgen Neutrieb) bilden. Ein Umtopfen zu einer anderen Zeit kann leicht eine Abwärtsspirale auslösen, aus der es meist keinen Ausweg gibt. Die Pflanze beginnt zu mickern und stirbt über Monate vor sich hin (oder es rafft sie gleich eine Schwarzfäule weg).
Gerade dowiana ist eine heikle Art, die Pflegefehler ungern verzeiht, auch kann es passieren dass sie nach jahrelangem Wachstum und auch Blüte plötzlich und unerwartet "abtritt". Bei einem Freund passierte das bei einer Pflanze, die er vom Sämling weg unter immer gleichen Bedingungen hochgezogen hatte, direkt nach der ersten Blüte. Ein Grund war nicht zu erkennen.

Viele Grüße
Walter

223Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 15:34

Rudi

Rudi
Orchideenfreund
Hallo Walter,
mir ist schon klar wie man Cattleyen umtopft. Ursprünglich war meine Frage: „Ich müsste meine beiden Cattleya dowiana im Frühjahr umtopfen, bei einer ist das Substrat verbraucht, das sieht man deutlich. Würdet ihr viel Moos beimischen, oder nur grobes Substrat nehmen“?  Emmily tut so als wäre alles kein Problem. Ich will hier keine Diskussion lostreten!
Bis bald, Rudi!

224Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.01.20 15:53

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Ich will hier nicht auch noch neue Aspekte einbringen. Aber Emmi hat doch geschrieben, umtopfen am besten wenn sie vor dem/im neuen Wurzelwachstum steht. Das ist nicht nur die halbe Miete, sondern Voraussetzung dass sie gute Startbedingungen im neuen Topf erhält. Sicher kann man in Notfällen auch zu anderen Zeiten neu topfen, nur die Voraussetzungen für weiteres gutes Wachstum sind eben total unberechenbar bis hin zu negativ.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Menschen finden Ehrlichkeit so lange gut, bis Du etwas sagst was ihnen nicht passt.
http://www.bordercollie.ranch.de

225Cattleya dowiana - Seite 9 Empty Re: Cattleya dowiana 06.03.20 9:23

walter b.

walter b.
Orchideenfreund
„Ich müsste meine beiden Cattleya dowiana im Frühjahr umtopfen, bei einer ist das Substrat verbraucht, das sieht man deutlich. Würdet ihr viel Moos beimischen, oder nur grobes Substrat nehmen“?
Rudi, ich denke dass diese Frage gar nicht so leicht zu beantworten ist und die Antwort von u.a. dem Pflanzgefäß, Deinem Gießverhalten und den sonstigen jeweiligen Bedingungen abhängt.
Wenn ich bisherige Hinweise richtig verstanden habe ist ein wenig Feuchtigkeit haltendes Substrat besser als eines das lange zum Abtrocknen braucht. Vor Allem nach der Blüte scheint die Art auf zu hohe Feuchtigkeit empfindlich zu reagieren.

Aus gegebenem Anlass wollte ich wieder einmal in die Runde der dowiana bzw. aurea-BesitzerInnen fragen, wie es Euren Pflanzen geht und auf welche Parameter in der Kultur Ihr Eure Erfolge oder Misserfolge zurückführt bzw. bei welchen Bedingungen Ihr sie erfolgreich oder auch nicht pflegt bzw. gepflegt habt. Ich dachte an eine kurze Schilderung von Kulturraum, Temperatur, Licht (Zusatzlicht?!), Feuchtigkeit, die man zum Vergleich gegenüber stellen kann.

So will ich einmal beginnen, obwohl es bei mir bisher kaum oder nur bedingt funktioniert hat.
In meinem Anlehn-Glashaus mit Mindesttemperatur von 12° hat es einmal definitiv nicht geklappt. Ganz oben (möglichst hell und maximale Wärme waren das Ziel) wurde eine erwachsene, aus Zimmerglashauskultur mit reiner Kunstbeleuchtung stammende und in Blüte übernommene Pflanze innerhalb weniger Wochen nach der Umstellung schwarz.
Die Übernahme war auch etwas chaotisch gewesen, ich musste die Pflanze offen durch spätherbstliches feuchtkaltes Wetter transportieren. Ob das, die Umstellung selbst, unpassendes Gießen im zu kühlen Kulturraum, ein weiterer Faktor oder alles zusammen für das Ableben verantwortlich waren, kann ich nur vermuten.
In Zimmerkultur (unter Dach) habe/hatte ich etwas mehr Erfolg. Die Temperaturen sind dort deutlich höher, und sinken aufgrund der aufsteigenden Wärme wohl selten unter 20°. Dafür ist die Luft ziemlich trocken, was ich durch gelegentliches Sprühen abzumildern suche. Gegossen wird im Sommer regelmäßig, um einen dauernden leichten Wasserstand im Glas zu gewährleisten. Im Winter stehen die Pflanzen fast trocken. Das Licht kommt Dank Dachfenstern von oben und ist je nach Jahreszeit maximal, wenn auch ohne Zusatzbeleuchtung.
Eine fast erwachsen erworbene Pflanze von dowiana Rosita (als aurea gekauft) blühte dort zwei Mal in aufeinander folgenden Jahren in SGK, ist aber diesen Winter ziemlich plötzlich von mir gegangen. Die Gründe dürften u.a. das heuer durch Nebel und Wolken extrem wenige Licht und ein zu spät bemerkter Befall mit meinen weißen, wolligen Spezialfreunden gewesen sein.
Eine weitere halbwüchsige dowiana Rosita wächst unter den gleichen Bedingungen, hat aber noch nicht geblüht.

Meine Fragestellung zielt in die Richtung ob ich es in meinem Gewächshaus wieder versuchen kann, was ich zu einer Optimierung tun kann oder ob die Bedingungen einfach überhaupt nicht passen. Vor Allem habe ich jetzt eine Fläche mit Heizkabeln eingebaut wo ich Phalaenopsis-Arten und andere mehr Wärme liebende Orchideen pflege. Vielleicht ist dort ja nur etwas Zusatzlicht nötig.

Doch denke ich auch dass ein Vergleich Neulingen (oder auch Wiedereinsteigern) in der Kultur dieser besonders schönen und seltenen, aber eben auch recht anspruchsvollen und nicht zuletzt doch hochpreisigen Art(en) Hinweise geben soll um Kardinalfehler erkennen und vermeiden zu können.

Viele Grüße
Walter

Nach oben  Nachricht [Seite 9 von 15]

Gehe zu Seite : Zurück  1 ... 6 ... 8, 9, 10 ... 15  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten