Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Bericht über Zustand in Kolumbien

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Franz

avatar
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Liebe User,

ich hatte Kontakt zu einem User aus Kolumbien. Ich fand nachfolgende Sätze so beeindruckend und bezogen auf die Abholzung so beklemmend, dass ich ihn gebeten habe es hier zu veröffentlichen zu dürfen.


dimerandra

die art die es hier gibt ist sehr schwierig zufinde ,weil
man immer nur vereinzelt mal eine pflanze findet und das meist nur durch glueck und ein gutes adlerauge
also mit viel glueck finde ich einmal im jahr eine
obwohl ... ich habe einen baum gefunden auf dem mehrere wachsen,dummerweise direkt an einer strasse
ich hoffe mal,das der nicht abgeholzt wird wie so oft
ich lasse die pflanzen dort wo sie wachsen ,da ich schon einige habe
das ganze ist ja heute sehr schwierig geworden
an der strasse ist heute alles privatbesitz und so gut wie alles abgeholzt
und auf dem land von anderen leuten rumzulaufen kann hoechst gefaehrlich werden
an den wald kommt man eigendlich nicht mehr dran
wenn man nicht genau weiss wie
meist ist das auch nicht erfolgreich es gibt gegend wo absolut nichts waechst
ich hatte mal das glueck bei popayan in kolumbien einen spaziergang zu machen ,weit und breit nichts an orchis,dann kamen wir an einen wald besser,eher keinen wald.
ein grundstueck mit kleinen bauemen ,nebendran war man gerade dabei alles abzuholzen
und auf den bemoosten baeumen besser bueschen alles voll ,was das herz begehrt restrepien ,O.pusillum und ich weiss nicht was noch alles !!! aber rundrum in der umgebung alles in kultur,also abgeholzt
so ist das ,heute noch was zu finden ,dazu gehoert schon viel glueck und ein guter riecher.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

werner b

avatar
Orchideenfreund

ich konnte letztens einen Vortrag von Andrea Niessen besuchen über die Naturstandorte in Kolumbien.
Hier gibt es atemberaubende Standorte, auch Naturparks und Schutzgebiete, aber leider dürften diese recht regional begrenzte Gebiete sein.
Leider ist es auch so, dass es eine massive Bevölkerungsvermehrung gibt,
Städte wachsen in kurzer Zeit zu Millionenmetropolen, brauchen Platz, brauchen Strassen, Nachversorgung etc....
und im benachbarten Ecuador reißen sich international Großkonzerne um die Schürfrechte für Erdöl im Regenwald, das wird Kolumbien auch berühren, da das flüssige Gold wahrscheinlich durch kolumbianisches Staatsgebiet transportiert wird.
da kommt leider noch viel Unschönes auf uns zu.....

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten