Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Pflegetipps für Naturformen benötigt!

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Gast

avatar
Gast
Ich hab ja schon seit ein paar Jahren diese Multihybriden aus Baumärkten ect... und seit kurzem habe ich auch ein paar Naturformen bzw. Primärhybriden daheim... Ich stell sie euch mal vor:


Phal. Liodora blühend mit 2 BT....


Phal. corningiana blühfähig schiebt ersten BT


Phal. violacea var. coerulea blühfähig kleiner Blütentriebansatz bzw. rispig...

Meine Fragen wäre auf was muß ich achten...wie wässern und wie oft? Gibt es sonst noch etwas was ich beachten muß...möchte ja das die 3 sich hier wohlfühlen und lange blühen...

Gast

avatar
Gast
Sehr schön schaun sie aus, allerdings ist die Phal. Liodoro eine Multihybride, wobei die corningiana und violacea Naturformen sind.
Bei deiner corningiana denke ich fast, noch eine 2. ruhende Rispe im Substrat zu entdecken. Wie eine Wurzel sieht mir das zumindest nicht aus.
Ich werde auf deine Fragen später intensiver eingehen, habe jetzt leider nicht die nötige Zeit.
LG Conny

Gast

avatar
Gast
Ok Conny... ich freu mich schon auf deinen "Bericht". Wenn du magst mach ich mal noch andere Fotos, halt etwas näher....ich hab zwar nur ne normale Digicam, aber denke das geht auch.

Eli1

Eli1
Admin
Hallo Aleshanee
Nur keine große Angst vor NF Formen.!!!!
Phal.violacea hab ich sehr lange selbst in der Wohnung ganz normal gespflegt,(wie viele andere Phal-NF) keine pralle Sonne,warm, hell, besser ist es immer, wenn die Orchis mal kurz trocken sind als zu naß! Alle 3 Wochen schwach düngen.
Gut ist auch,wenn du vor dem Düngen das Substr.etwas anfeuchtest, wenn der Düngerdirekt auf die trockenen Wurzeln kommt,können diese "verbrennen" und starr und braun werden.
Im Winter ging die Temp. leicht runter,das tut gut.
Soweit meine Erfahrungen ,jetzt ommt Conny Very Happy

http://www.orchideen-wien.at

Gast

avatar
Gast
Kann meine Erfahrungen noch mit einwerfen. :-)

Meine ganzen Phals, egal ob NF, PH, SH oder Hybr. werden gleich behandelt. Die meisten stehen am Südfenster. Im Sommer (oder teil. auch schon früher) stehen sie schattiert. Dafür habe ich helle Rollos an den Fenstern.
Einmal die Woche ist Tauchtag, da werden sie mit aufgedüngtem Wasser (meist sum die 350µ) getaucht.
Meine Pflanzen stehen alle sehr warm, da unter den Fenstern die Heizungen stehen.

Gast

avatar
Gast
Hallöschen ihr beiden...vielen lieben Dank. also genauso wie die 0815 Obinopsis pflegen...
Wenn ich destilliertes Wasser nehme und das dann so 1:1 aufdüngen würde reicht das? Ich benutzte den FloraPlus Orchidünger 1ml auf 1 Liter Gießwasser erhöht den Leitwert um 267... Da ich aber meine Orchis lieber tauche anstatt zu gießen...würde ich 4 l destilliertes Wasser nehmen und 4 ml meines düngers.
Danke für den Hinweis...dann werde ich immer vorher sprühen bevor der dünger kommt.

Dann habe ich noch 2 Fotos


gefunden bei meiner Liodora...was ist das da, das kleine grüne knubbelchen?


Und das scheint der versteckte Blütentrieb zu sein bei der corningiana den du meinst Conny?

Gast

avatar
Gast
Ich habe vor heute meine Naturformen bzw. auch Primärhybriden zu tauchen...Soll ich nur Destilliertes Wasser nehmen und das mit meinem Orchidünger auf düngen...auf jedenfall nich mehr wie 350 mikrosiemens oder kann ich auch Leitungswasser mit destillierten wasser mischen...was ist richtig? Pures Leitungswasser geht jedenfalls nicht da zu hart.

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Aleshanee,


das musst Du selber entscheiden. Ich kenne die Härte deines Leitungswassers nicht. Wenn es sehr hart ist, musst Du jede Menge Anteile dest. Wassers zumischen um dann noch Dünger zu verabreichen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Gast

avatar
Gast
Leitwert des Leitungswasser hier ist um die 604... oki doki..Ich würde so 1 l Leitungswasser und 4 liter destilliertes Wasser nehmen udn dann mal mit dem Meßgerät messen...ansonsten werde ich dann noch aufdüngen...wenn das richtig ist. Ich hab schon Angst das ich was falsch mache Embarassed

Franz

Franz
Fachmoderator Cattleya & Laelia
Wenn Du noch Dünger dabei tun willst musst Du noch mehr verdünnen, oder reines dest. Wasser nehmen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Vertrauen zu gewinnen dauert Jahre, es zu verlieren Sekunden.
http://www.bordercollie.ranch.de

Linde

Linde
Orchideenfreund
Gelesen habe ich:

In etwa: Leitungswasser - dest. Wasser 1:3
Keine Düngerlösung mit reinem dest. Wasser ansetzen u. nicht mit reinem dest. Wasser gießen

Gast

avatar
Gast
Aha und warum nicht? Das destillierte Wasser muß doch so zusagen mit guten stoffen angereichert werden was die Pflanzen benötigen?

Linde

Linde
Orchideenfreund
Buch: ´Orchideen` von Frank Röllke
Zitat:
Verwenden Sie nie reines destilliertes Wasser, die Orchideen vertragen es nicht. Setzen Sie auch nie die Düngerlösung mit destilliertem Wasser an: Dieser Mischung fehlen die winzige Mengen von Spurenelementen, die im Leitungs- und Regenwasser enthalten sind und die die Pflanzen dringend brauchen.
Zitatende

Habe dies aber auch schon an anderer Stelle gelesen.

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Linde schrieb:Buch: ´Orchideen` von Frank Röllke
Zitat:
Verwenden Sie nie reines destilliertes Wasser, die Orchideen vertragen es nicht. Setzen Sie auch nie die Düngerlösung mit destilliertem Wasser an: Dieser Mischung fehlen die winzige Mengen von Spurenelementen, die im Leitungs- und Regenwasser enthalten sind und die die Pflanzen dringend brauchen.
Die Aussage scheint nachdenkenswert.
Auf welche Untersuchungen stützt sie sich wohl? Wenn man die Spurenelemente kennt, die die Orchideen benötigen, können diese ja dem Wasser zugegeben werden. In vielen Düngern sind doch auch Spurenelemente enthalten, um deren Fehlen in dest. Wasser zu kompensieren. Fehlen dann denn immer noch welche?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

Gast

avatar
Gast
Das ich reines destilliertes Wasser nicht nehmen soll weiß ich, da es ja entmineralisiert ist und die Nährstoffe fehlen. Ich hab halt gedacht wenn ich das Wasser mit Orchideendünger mische dann sind alle wichtigen Nährstoffe enthalten...zudem hab ich auch den Leitwert gemessen der war bei 277. Alles noch im Rahmen und das ist auch nicht gut...naja beim nächsten mal werde ich halt 1 liter meines Leitungswassers bei mengen. Wobei die Aussage von Hr. Röllke mich jetzt mehr verunsichert und Fragen aufwirft...fehlen denn dann immer noch Nährstoffe trotz beimengen eines Orchideendüngers der ja für Orchideen ist und viele wichtige Nährstoffe enthält die ja für die Orchis sind. Was passiert wenn mans trotzdem macht..irgendwas was seine Aussage rechtfertigt und auch die Frage beantwortet...sehe ich da jetzt nicht... Ich hab das gestern gemacht nun bleibt abzuwarten ob was passiert..

Robert

Robert
Orchideenfreund
Hallo Aleshanee

Du kannst ganz beruhigt destiliertes Wasser nehmen. Die meisten Orchideenliebhaber, wenn es machbar ist verwenden Regenwasser. Oder destiliertes Wasser. Das Regenwasser hat ganz wenig uS. Leider kann ich es bei mir nicht verwenden.
Deshalb habe ich mir eine Umkehrosmose Anlage gekauft. Was das Leitungswasser von Schadstoffen befreit. Ist das selbe als wenn du im Laden gehst und destiliertes Wasser käufst.
Das Wasser hat einen Leitwert von ca. 20uS. Dieses Wasser dünge ich mit Dünger wieder auf.
Ich persönlich nehme kein Orchideen Dünger, denn der ist mir viel zu teuer. Ich verwende normalen Dünger (Compo Complett)der beinhaltet alles auch Spurenelemente. Mann sollte dann aber ein Leitwertmeßgerät verwenden, da der Dünger konzentriert ist und man schnell zu viel Dünger im Gieswasser bekommt.
Einzig bei den Schuhen die Kalk benötigen (ist im keinen Dünger enthalten was ich kenne), die bekommen ab und an statt Dünger mal eine "Kalk Salpeter" Dusche.
Den kann man in flüssiger Form in Internet finden.
Ich habe damit noch nichts negatives bei festgestellt. Meine Orchideen wachsen und blühen.

http://spellmeier.no-ip.org

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Die Inhaltsstoffe des Düngers "floraplus" sollten auf der Flasche stehen - im Internet habe ich zu diesem Dünger darüber nichts gefunden...

Gruß
Uwe

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten