Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Paphiopedilum esquirolei und Paphiopedilum Hans Strahl

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Simon

Simon
Orchideenfreund
hi leute,
ich würde gerne mal wissen, was an den beiden orchideen Paphiopedilum esquirolei und Paphiopedilum Hans Strahl (esquirolei x Bidborough) so besonderes ist, dass sie so extrem teuer sind? blühende pflanzen kosten z.b. bei wichmann in celle 300€ bzw 450€! (esquirolei 300€, Strahl 450€)
ihr schönheit ist zwar unverkennbar, aber dennoch verstehe ich nicht die besonderheit der beiden, die einen solchen preis rechtfertigen würde. bei einer rothschildianum kann man es ja verstehen, da sie nur sehr sehr langsam wächst und auch in der pflege schwierig ist.
ich hoffe ihr könnt bei mir ein wenig licht ins dukel bringen^^
liebe grüße
simon

Gast

avatar
Gast
" Beauty is in the eye of the beholder ". Wenn ein Pflanze schön Blüte hervorbringt , dann ist der Liebhaber bereits Geld auf den Tisch legen . Vielleicht diese esquileiro hat sehr schöne Blüte , die Preise bei esquileiro liegt normal zwischen 50 - 100 € BS Pflanze . Bei albino Form kostet manchmal 10000 USD pro Trieb .

Simon

Simon
Orchideenfreund
kumamoto schrieb:" Beauty is in the eye of the beholder ". Wenn ein Pflanze schön Blüte hervorbringt , dann ist der Liebhaber bereits Geld auf den Tisch legen . Vielleicht diese esquileiro hat sehr schöne Blüte , die Preise bei esquileiro liegt normal zwischen 50 - 100 € BS Pflanze . Bei albino Form kostet manchmal 10000 USD pro Trieb .
ernsthaft? großäschener verkauft bs albino für 70€

Gast

avatar
Gast
Pluton schrieb:
kumamoto schrieb:" Beauty is in the eye of the beholder ". Wenn ein Pflanze schön Blüte hervorbringt , dann ist der Liebhaber bereits Geld auf den Tisch legen . Vielleicht diese esquileiro hat sehr schöne Blüte , die Preise bei esquileiro liegt normal zwischen 50 - 100 € BS Pflanze . Bei albino Form kostet manchmal 10000 USD pro Trieb .
ernsthaft? großäschener verkauft bs albino für 70€

Fragst du ihn , wieviele kostet paph. micranthum album , paph. malipoense album , paph. charlesworthii album , paph. Kolopakigi album .

Knöchelkopp

Knöchelkopp
Orchideenfreund
Moin,

halbwüchsige esquirolei var. alba gibt es bei der Schwerter Orchideenzucht für weniger als 20 €.

Über besonders großblütige esquirolei hat es bei Slippertalk 2009 eine interessante Aussage gegeben, # 31.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

LG,
Stefan

Simon

Simon
Orchideenfreund
Knöchelkopp schrieb:Moin,

halbwüchsige esquirolei var. alba gibt es bei der Schwerter Orchideenzucht für weniger als 20 €.

Über besonders großblütige esquirolei hat es bei Slippertalk 2009 eine interessante Aussage gegeben, # 31.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

LG,
Stefan

könntest du die aussage bitte hier einfügen? ich hab nicht den nerv das alles durchzulesen...

Knöchelkopp

Knöchelkopp
Orchideenfreund
Hallo Simon,

es sind die letzten Absätze des ersten Postings.

LG,
Stefan

Simon

Simon
Orchideenfreund
so... damit es auch alle verstehen, werde ich nun den betreffenden inhalt wieder geben:
die hohen preise kommen nicht von irgendwelcher geldgier...
es geht darum, dass man eine echte paphiopedilum esquirolei optisch nicht von einer paphiopedilum hirsutissimum unterscheiden kann.
es gibt nur einen weg sicherheit zu bekommen und zwar durch einen gentest der pflanzen. und was das betrifft, weiß ja jeder, dass ein gentest sehr teuer ist. darum sind die geprüften oder auch selected genannten esquirolei auch so teuer. wer wirklich solch eine haben möchte und sicher sein, dass es keine hirsutissimum ist, muss eine getestete kaufen. in folge dessen sind natürlich auch deren hybriden sehr teuer, wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich die paphiopedilum hans strahl unsagbar schön finde. und wenn man dann noch die gigantischen blüten der züchtung bedenkt, würde ich sogar irgendwann mal eine solche kaufen. das ist dann wirklich mal etwas besonderes!
ich hoffe das ich es jetzt so ausgedrückt habe, dass es alle verstehen können.

Gast

avatar
Gast
Knöchelkopp schrieb:Moin,

halbwüchsige esquirolei var. alba gibt es bei der Schwerter Orchideenzucht für weniger als 20 €.

Über besonders großblütige esquirolei hat es bei Slippertalk 2009 eine interessante Aussage gegeben, # 31.

http://www.slippertalk.com/forum/showthread.php?t=14007&page=4

LG,
Stefan

1/- Esquirolei var. alba bei der Schwerter Orchideenzucht hat noch nicht geblüht , ob es tatsächlich alba ist , muss man noch 3 Jahre warten .
2/- wenn er alba blüht , ist die Form schön oder nicht , ist noch die Frage.

Gast

avatar
Gast
Pluton schrieb:so... damit es auch alle verstehen, werde ich nun den betreffenden inhalt wieder geben:
die hohen preise kommen nicht von irgendwelcher geldgier...
es geht darum, dass man eine echte paphiopedilum esquirolei optisch nicht von einer paphiopedilum hirsutissimum unterscheiden kann.
es gibt nur einen weg sicherheit zu bekommen und zwar durch einen gentest der pflanzen. und was das betrifft, weiß ja jeder, dass ein gentest sehr teuer ist. darum sind die geprüften oder auch selected genannten esquirolei auch so teuer. wer wirklich solch eine haben möchte und sicher sein, dass es keine hirsutissimum ist, muss eine getestete kaufen. in folge dessen sind natürlich auch deren hybriden sehr teuer, wobei ich ehrlich zugeben muss, dass ich die paphiopedilum hans strahl unsagbar schön finde. und wenn man dann noch die gigantischen blüten der züchtung bedenkt, würde ich sogar irgendwann mal eine solche kaufen. das ist dann wirklich mal etwas besonderes!
ich hoffe das ich es jetzt so ausgedrückt habe, dass es alle verstehen können.


Paphiopedilum hirsutissinum var. hirsutissinum ist schwierig von paphiopedilum hirsutissinum var. esquirolei zu unterscheiden , ist korrekt . Die Aussage von Herr Roth im ST ist eine Vermutung bzw. unqualifizierte Aussage , er hat dafür keine Beweise.
Es wurde immer über Gentest geredet , aber :
- Wo wird der Gentest durchgeführt ?
- Wer macht der Gentest ?
- Kann ich ihn vertrauen ?



Zuletzt von kumamoto am 26.03.13 8:44 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Hallo zusammen,

der Preis einer Pflanze regelt sich über Angebot und Nachfrage....

Gruß
Uwe

Knöchelkopp

Knöchelkopp
Orchideenfreund
Moin,

hier geht es ja munter zu. Noch mal zur Klarstellung:

Paph. hirsutissimum und esquirolei sind schwer voneinander zu unterscheiden. Die Blütengröße wird je nach Quelle zwischen 8 und 14 cm Durchmesser angegeben. Es sind Pflanzen auf dem Markt und werden auch ausgestellt, deren Blütengröße bei 18 cm liegt. Man kann glauben wollen, das seien besonders großblütige Klone der Naturform. Oder Ergebnisse besonders guter Zuchtwahl. Oder Polyploidie. Oder eine Rückkreuzung. (Paph. esquirolei x Bidborough) x esquirolei wäre eine Möglichkeit. Für diese Möglichkeit spricht die nicht nur in den Dimensionen größere, sondern auch fülligere Blüte.

Jemand in den USA behauptet, einen Gentest durchgeführt und festgestellt zu haben, es handele sich um Hybriden. Kann stimmen, muss aber nicht. Und selbst, wenn es stimmt, ist damit noch nicht gesagt, dass es sich tatsächlich um die in Deutschland angebotenen Pflanzen handelt. Wie auch immer es sich verhält, der Interessent sollte bei solchen Superpflanzen – das gilt auch für Kingsize-Ausgaben von charlesworthii und spicerianum – vorsichtig sein.

Bei Schöttler habe ich schon einige Sämlinge gekauft und zur Erstblüte gebracht. Sie waren immer das, was auf dem Etikett gestanden hat. Sie waren aber, und das kann man angesichts der günstigen Preise auch gar nicht anders erwarten, nicht immer besonders schöne Formen.

LG,
Stefan


Gast

avatar
Gast
UweM. schrieb:Hallo zusammen,

der Preis einer Pflanze regelt sich über Angebot und Nachfrage....

Gruß
Uwe


Korrekt , man ist nicht geschwungen zu kaufen . ja1

Simon

Simon
Orchideenfreund
eine kurze klarstellung von mir^^:
ich habe nur die deutsche übersetzung dessen wiedergegeben, was bei slippertalk in dem betreffenden post steht. ich persönlich habe da meine eigene meinung zu.

Gast

avatar
Gast
Diese Preise sind ja arg Smile

Gast

avatar
Gast
Die Orchidee Paphiopedilum Hans Strahl = Paph. Bidborough x Paph. esquirolei.

Der Züchter Hans Strahl

Simon

Simon
Orchideenfreund
Hans schrieb:Die Orchidee Paphiopedilum Hans Strahl = Paph. Bidborough x Paph. esquirolei.

Der Züchter Hans Strahl
Jop,
und Hans Strahl ist ein ehemaliger Gärtnermeister von Wichmann Orchideen, der dort mehrere Jahrzehnte gearbeitet und gezüchtet hat.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten