Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sievekingia fimbriata

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 2]

26Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 22.05.13 23:47

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Ernst
Woher hast du deine Kulturangaben? Aus eigener Erfahrung oder aus Überlieferung?
Eine Sievekingia mit einer Ruhezeit zu begegnen, wie sie gemeint ist, nämlich austrocknen und eventuell kühler , sollte sich schleunigst ein Foto der blühenden Pflanze zur Wiedererinnerung machen. Wink
Eine der Hauptunterschiede zwischen Blüten und Neutrieb ist vor allem die Form, später auch die Farbe, nicht immer will ein Neutrieb gleich nach oben Wink
Der Nährstoffbedarf ist maximal mittel, mit Stanhopeen nicht zu vergleichen, da kannst ohne Probleme auch mal 1200 µS um die Ohren hauen, so wie Lycasten, Sobralien, Acineten und Co.
Wenn du pauschal über Sievekingia, also der Gattung es sagst, worauf gründest du das bei der Vielschichtigkeit der Gattung Wink

LG

Leni

27Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Sievekingia fimbriata am 23.05.13 9:03

Gast

avatar
Gast
1)Woher hast du deine Kulturangaben? Aus eigener Erfahrung oder aus Überlieferung?

ad 1) Sowohl als auch Cool

2) Eine Sievekingia mit einer Ruhezeit zu begegnen, wie sie gemeint ist, nämlich austrocknen ...

ad 2) Wo habe ich austrocknen gesagt? Bitte keine Verwechslung von trocken und weniger nass Wink

3) Eine der Hauptunterschiede zwischen Blüten und Neutrieb ist vor allem die Form ...

ad 3) Eine Triebspitze mit ca. 2-3 cm Länge zeigt noch keine unterschiedliche Form, aber schon eine Neigung nach oben oder unten Smile

4) Der Nährstoffbedarf ist maximal mittel, mit Stanhopeen nicht zu vergleichen, ...

ad 4) Nährstoffbedarf ist abhängig von Wuchsgröße. Er ist also immer relativ dazu zu sehen - das versteht sich wohl von selbst. Rolling Eyes

28Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 27.05.13 20:36

Leni

Leni
Orchideenfreund
Hallo Ernst
zu 1) gut so Smile
zu 2) Eine Ruhezeit ist klassisch durch das ein oder andere gekennzeichnet. Ansonsten heißt es eine angedeutete Ruhezeit.
Du kannst dies gerne machen, solltest du es hier vertreten, glaube mir, du wirst keine lang haben.
Die Gattung Sievekingia gehört zu der sogenannten Gruppe der Parfümorchideen, auch wenn nicht bei allen Gattungen der Duft für die menschliche Nase zu riechen ist. Dazu zählen auch solch Gattungen wie Houlletia, Coryanthes, Kegeliella, Paphinia e.t.c.
Alle diese Orchideen kannst du fast gleich halten warm, feucht und wenn du überhaupt irgendetwas reduzieren willst, dann im Winter auf Rücksicht zu deinem Geldbeutel.
Der Botanische Garten in Heidelberg hatte unter seinem legendären Hr. Seeger alle Parfümorchideen im Warmhaus, immer gleich in den Bedingungen. Keine anderen Erfahrungen habe ich mit allen Arten dieser Gattung gemacht.
Und, ich habe bis dato niemals eine zu kurz gehaltene Sievekingia lange leben sehen, vor allem die Gleichmäßigkeit in der Kultur ist der Schlüssel. Starke Schwankungen im Bereich Temperatur und Luftfeuchte/Substratfeuchte ziehen schnell den Sensemann an.

zu 3) Sorry, da fehlen mir die Worte. Du darfst mich gerne in Sachen belehren, wovon ich keine Ahnung habe.
Ich hatte insgesamt 7 Arten der Sievekingia und ich kann dir nur beschreiben, dass der Blütentrieb gelb/bräunlich gefärbt ist, leicht runder ist als der Neutrieb der wiederum wesentlich grüner ist und schon bei einer Höhe von 2 cm wesentlich spitzer zuläuft, in der Größe auch schon sehr schön Blattstrukturen erkennen lässt. Desweiteren kommt es bei Importpflanzen als auch frisch geteilten Pflanzen gelegentlich vor, dass ein Neutrieb sich erstmals nach unten entwickelt.
Gerade marsupialis und reichenbachiana zeigten bei mir zudem, dass der Blütentrieb erst nach unten wuchs, sich dann aber wie bei Peristeria oder Houlletia wallisii leicht nach oben bog, also kein einheitlich hängender Trieb immer sein muss.

zu 4) Na wenn du so selbstverständlich alles weißt, dann solltest du längst wissen, dass du das mittel falsch gedeutet hast Wink
Und den Nährstoffbedarf einzigst von der Größe der Pflanze in Abhängigkeit zu bringen ist schlicht fahrlässig. Wenn dann passt eher Massezuwachs in bestimmter Zeiteinheit, aber selbst da gibt es kleine Orchideen, die richtig ranklotzen bei den Nährstoffen und Große, die mit wenig ihr Optimum erreichen. Es zählen wesentlich mehr Faktoren als die Größe, es gehört Temperatur, Luftfeuchte, Temperaturverläufe im Jahr, Lichtintensitäten und etliches mehr, selbst die Temperatur deiner Düngerlösung entscheidet, wieviel aufgenommen wird, mit Sicherheit sagt dir dann auch der Zentralzylinder etwas.
Normalerweise hätte ich darauf wohl kaum geantwortet, wenn ein weniger bewanderter Orchideenfreund allerdings diese Beschreibung liest, kann man sicher sein, dass er die Sievekingia an Odins Tafel befördert.
Sievekingia, Paphinia, Kegeliella, sind aus meiner Sicht vberdammt gehobenes Niveau und die Gleichförmigkeit der Kultur auf hohen Niveau stellt hier ein Problem dar.

LG

Leni

29Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 31.05.13 9:34

werner b

werner b
Orchideenfreund
das Ding hört einfach nicht auf zu blühen,
das hat unendlich viele Blütenstände und es kommen noh welche nach,
die einzelnen Blüten halten etwa 1 Woche

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

30Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 31.05.13 9:44

Simon

Simon
Orchideenfreund
Gratulation!
Bevor ich verreiste hatte meine mit ihrem ersten Trieb anfangen zu blühen, allerings sind deren Blüten nur so groß wie ein 5 Centstück. Die anderen 4 Blütentriebe sind leider vertrocknet... aber das ist halt das Risiko mit Nachbarn^^

31Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 31.05.13 13:01

lillihihn

lillihihn
Orchideenfreund
cheers Servus Werner
Das "Ding" Laughing ist einfach nur schön und möchte dir mit den vielen Blüten eine Freude bereiten.
So ist das nämlich ! [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
lg aus dem kalten und verregneten Feldkirchen [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
lilli sunny

32Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 20.12.13 12:39

Robert

Robert
Orchideenfreund
Hallo liebe Orchideenfreunde,

Ich habe mir gestern eine Sievekingia fimbriata mitgebracht. Dazu hätte ich eine Frage bezüglich der Ruhezeit.
Wirft dir Sievekingia fimbriata auch ihre Blätter ab in der Ruhezeit, oder behält sie die?
Denn bei den meisten Stanhopea kann man die Ruhezeit und deren längen durch den Abwurf der Blätter und beginn des
Neutriebes gut sehen.

33Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Stanhopea/Catasetum am 20.12.13 13:19

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Robert,

ich glaube, Du verwechselst da was: Meines Wissens werfen die Stanhopeen ihre Blätter nicht ab und wachsen auch mehr oder weniger das ganze Jahr über. Vielleicht hast Du sie mit Catasetum und Verwandten verwechselt?

Freundliche Grüße
Rolf

34Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 20.12.13 19:15

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Hallo Robert. Ob Sievekingia die Blätter abwirft weiß ich nicht, aber Stanhopea macht das nicht. Hat Deine Pflanze denn blattlose Bulben?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

35Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 20.12.13 22:33

Robert

Robert
Orchideenfreund
@Matthias,
nein die verliert nicht die Blätter. Nur ich hatte irgendwie in Erinnerung das Sie damit die Ruhezeit ankündigt.

@Rolf,
du hast recht, warum weiß ich nicht, aber ich bin mit den Gruppen durcheinander gekommen. Das Catasetum die Blätter verliert, das ist mir bekannt.

Danke für euren Hinweis

36Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Sievekingia fimbriata am 11.05.15 16:16

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Die Gattung Sievekingia gehört zur Stanhopea-Verwandtschaft (Subtribus Stanhopeinae). Sie wurde 1871 von Reichenbach f. mit S. suavis als Typus begründet und umfasst aktuell 17 Arten, welche von Costa Rica bis Bolivien (die meisten Arten in Ecuador) in Höhenlagen um die 1000 m beheimatet sind. Dementsprechend verlangen sie in der Kultur warme bis temperierte Bedingungen. Wie bei den meisten Gattungen der Subtribus Stanhopeinae entwickeln sich die mehr- bis vielblütigen Blütentriebe hängend.

Sievekingia fimbriata ist in Costa Rica, Panama und Kolumbien zuhause. Die hängenden Infloreszenzen tragen bis zu ca. einem Dutzend ca. 2,5 cm große Blüten.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Sievekingia fimbriata

Freundliche Grüße
Rolf

37Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 12.05.15 9:16

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

nun sind alle sieben Knospen des ersten Blütentriebes meiner Sievekingia fimbriata geöffnet. Weitere sechs Blütentriebe entwickeln sich noch!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Sievekingia fimbriata

Freundliche Grüße
Rolf

38Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 12.05.15 18:25

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Sieht gut aus, Rolf. ja1 Hast Du Sphagnum zum Seitentrieb gebunden oder wächst das dort von selbst und wie duftet sie?


_________________
herzliche Grüße
Matthias

39Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 12.05.15 22:14

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Matthias,

ich kultiviere meine Sievekingias (habe vier Arten in Kultur) in Gittertöpfen, welche ich für stetige Feuchtigkeit in transparente "Übertöpfe" gesetzt habe. Diese Übertöpfe habe ich mit Sphagnum "ausstaffiert". Für die Blütenentwicklung habe ich S. fimbriata aus dem Übertopf genommen. Was Du siehst, ist also ein Rest Sphagnum aus dem Übertopf.

Einen Blütenduft habe ich noch nicht festgestellt - habe aber bisher auch noch nicht drauf geachtet!

Freundliche Grüße
Rolf

40Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 13.05.15 18:56

Christian N

Christian N
Orchideenfreund
Hallo Rolf,

eine schöne Naturart und eine erfolgreiche Kultur !

Eine Kefersteinia kultiviere ich auch im Gittertopf mit Übertopf.
Zuerst wollte ich Sphagnum zwischen Übertopf und Gittertopf plazieren, um die zahlreichen herauswachsenden Wurzeln zu schonen. Dann habe ich mich aber dafür entschieden, 2 Holzstäbchen kreuzweise oben waagerecht durch den Gittertopf zu schieben und diesen in den Übertopf zu hängen.

Was machst Du eigentlich nach der Blüte. Der seitliche Trieb dürfte doch bald nicht mehr in den Übertopf passen ?

Gruß
Christian

41Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 13.05.15 21:56

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Christian,

die Frage, was ich nach der Blüte mit den seitlich aus dem Gittertopf gewachsenen Bulben mache, habe ich mir natürlich auch schon gestellt! Wahrscheinlich setze ich die Pflanze einfach zunächst mal in einen größeren Übertopf, um sie dann im nächsten oder übernächsten Jahr zu teilen (derzeit sind es vier Bulben, die aus dem Gittertopf herausgewachsen sind).

Freundliche Grüße
Rolf

42Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Sievekingia fimbriata am 10.07.16 16:51

Lawesii

Lawesii
Orchideenfreund
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Grüße Thei

43Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 14.07.16 6:02

Rolf

Rolf
Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

meine Sievekingia fimbriata blüht auch dieses Jahr wieder - derzeit mit sechs Blüten am ersten Blütentrieb, ein zweiter entwickelt aktuell seine Knospen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
Sievekingia fimbriata

Meine Sievekingias sitzen jetzt nicht mehr im Überstopf, sondern hängen in Gittertöpfen im Gewächshaus.

Freundliche Grüße
Rolf

44Sievekingia fimbriata - Seite 2 Empty Re: Sievekingia fimbriata am 14.07.16 9:17

sabinchen

sabinchen
Orchideenfreund
Wunderschön Rolf ja1 ja1 ja1
die hatte ich auch mal aber am Fenster wollte sie nicht lange. Schade!

Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 2]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten