Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Makrofotografie von Orchideenblüten, kurze allgemeine Anleitung

+3
Nona
rauhaariger
Miniorchideen
7 posters

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

Miniorchideen

Miniorchideen
Fachmoderator Miniatur-Orchideen
Hallo,

da ich gebeten wurde etwas zu meiner Herangehensweise bei der Makrofotografie zu sagen/schreiben, mache ich es hier, damit Alle etwas davon haben foto
Hier eine Kurzanleitung für meine Makros, weiterführende Literatur ist ja vielfältig vorhanden.

Eingesetzte Fototechnik

Panasonic G9 Systemkamera, jede andere Kamera mit Wechselobjektiven oder Festobjektiv mit Makrofunktion ist geeignet.

100-400mm Leica Tele Zoom, jedes andere Makroobjektiv mit längerer Brennweite ist geeignet.

Raynox DCR-150 oder DCR-250 Makro Vorsatz, mit dieser Kombination Objektiv - Vorsatzlinse habe ich die besten Erfahrungen gemacht.

Stativ

Makrofotografie von Orchideenblüten, kurze allgemeine Anleitung Img_2208

Durch das eingesetzte Zoom Objektiv kann ich den gewünschten Abbildungsmaßstab stufenlos einstellen, ein großer Vorteil gegenüber einer Festbrennweite.

Ablauf

Die Kamera mit dem Stativ vor das gewünschte Objekt/Blüte stellen, je nach Abbildungsmaßstab sind das dann 80cm bis 15cm Abstand zum Objekt.
Das erfordert dann meistens ein Herausnehmen der Pflanze aus der Vitrine/GH und ein separates Aufstellen.
Das handhabt jeder anders, ich platziere die Pflanze dann vor einem schwarzen Tuch auf dem Fensterbrett, mit Beleuchtung durch Tageslicht.

Dann mache ich mit der manuellen Fokuseinstellung 2 Bilder, jeweils eins von der hintersten gewünschten Schärfeebene und eins von der vordersten gewünschten Schärfeebene.
Dabei wähle ich die kleinstmögliche Blende, bei mir Blende 22.
Dazwischen mache ich dann, je nach Blütenaufbau, noch 2 - 6 verschiedene Bilder dazwischen, dabei achte ich darauf, möglichst alle Details der Blüte zu erwischen.
Erfahrungsgemäß reichen mir diese 4 - 8 Bilder für eine Nachbearbeitung aus.
Durch die manuelle Fokussierung kann man sehr schön die einzelnen Schärfeebenen abfahren, die Kamera könnte das auch automatisch, aber ich habe mit der manuellen Einstellung die besten Erfahrungen gemacht.
Einen Makroschlitten nutze ich nicht.

Dann werden die unterschiedlich fokussierten Bildern mit Hilfe von Helicon Focus zu einem einzelnen, komplett scharfen Bild kombiniert.
Wie das geschieht ist wieder ein neues Thema, kann aber im Netz gut nachgelesen werden.

Anschließend bearbeite ich das Bild mit einem Bildbearbeitungsprogramm (PS) in Farbtemperatur, Helligkeit und Schärfe nach.
Zum Schluss wird es auf die notwendige Bildgröße von 800 x 600 verkleinert.

Das war mal kurz meine Herangehensweise, wenn Fragen sind bitte stellen.


_________________
LG Leo

Eli1, Rudi, Befi, weeand, BrigitteB, Restrepia und rauhaariger Gefällt dieser Beitrag

rauhaariger

rauhaariger
Orchideenfreund
Vielen Dank, erstaunlich, dass du das ohne Makroschlitten so hin bekommst. Macht sich bei Blende 22 nicht die Beugungsunschärfe bemerkbar?
Und wenn du uns jetzt noch die schicke Vitrine im ganzen zeigst sind unser aller Wünsche wahrscheinlich schon erfüllt ;-)

LG
Jörg

Befi Gefällt dieser Beitrag

Miniorchideen

Miniorchideen
Fachmoderator Miniatur-Orchideen
rauhaariger schrieb:Vielen Dank, erstaunlich, dass du das ohne Makroschlitten so hin bekommst. Macht sich bei Blende 22 nicht die Beugungsunschärfe bemerkbar?
Und wenn du uns jetzt noch die schicke Vitrine im ganzen zeigst sind unser aller Wünsche wahrscheinlich schon erfüllt ;-)

LG
Jörg


Hallo Jörg,

ein Makroobjektiv in Kombination mit einer Raynox Vorsatzlinse reagiert anders als ein einzelnes Objektiv, hier kann man die Blende voll schließen ohne Beugungsunschärfen in Kauf nehmen zu müssen.

hier die ganze Vitrine

Makrofotografie von Orchideenblüten, kurze allgemeine Anleitung Img_2210


_________________
LG Leo

Eli1, Rudi, Befi, Restrepia und rauhaariger Gefällt dieser Beitrag

Nona

Nona
Orchideenfreund
Vielen Dank Leo I love you

Ich habe jetzt auch eine neue Kamera Olympus OM-D E-M10.  

Es klappt noch nicht so richtig damit. koopf koopf koopf

Miniorchideen Gefällt dieser Beitrag

Rudi

Rudi
Orchideenfreund
Super Leo! ja1 ja1 ja1
LG Rudi

Miniorchideen Gefällt dieser Beitrag

weeand

weeand
Admin
Danke Leo,

Eine sehr deutliche Anleitung!


_________________
Wer das Kleine nicht ehrt, ist das Große nicht wert.
Meine Bilder auf Flickr

Schöne Grüße, André.

Miniorchideen Gefällt dieser Beitrag

rauhaariger

rauhaariger
Orchideenfreund
Danke Leo, deswegen fragte ich nach der Beugungsunschärfe, das war mir nicht bekannt, dass die keine Rolle bei Vorsatzlinsen spielt.

Wunderschön Deine Vitrine!

LG
Jörg

Miniorchideen Gefällt dieser Beitrag

OF-Willi

OF-Willi
Orchideenfreund
Hier meine Erfahrungen mit der Makrofotografie einschließlich der Ablichtung einzelner Blüten mit großer Schärfe. Direkte Makros mache ich selten, da ich kaum so kleine Blüten besitze. Das Problem ist jedoch, eine einzelne Blüte, die oft räumlich ausgedehnt ist, mit voller Schärfe abzubilden.
Ich fange mit Makro an. Mit Vorsatzlinsen bin ich vorsichtig, da ja die zusätzliche Linse vor dem Objektiv bei der Konstruktion nicht mit in das Objektivsystem eingerechnet wurde (chromatische und sphärische Aberrationen). Ich benutze für ganz nahe Aufnahmen immer Objektivauszüge (13mm + 21 mm + 31 mm; beliebig kombinierbar). So kann ich einen maximalen Auszug von 65 mm erreichen. Die Schwierigkeit besteht bei solchen Nahaufnahmen darin, das Objekt noch hinreichend zu beleuchten.

Hier ein Bild von einer Woll-Laus (ich habe sie wirklich auf einer  meiner Pflanzen gefunden). Objektiv Canon 18-55 mm (verwendet hier 18 mm), Auszug 65 mm, ISO-800, Blende 18, t = 0,13 sec. Die Fokussierung erfolgte manuell, da der Autofokus bei einem so kleinen Objekt oft spinnt (die Laus war etwa 3 mm lang; die beiden langen Rückfühler bewegten sich ständig; das Tier ist mit einer unregelmäßigen Wachsschicht bedeckt, was die Fokussierung noch erschwert). Nachbearbeitung: ISO-Entrauschen, Schärfen, Bildausschnitt.

Makrofotografie von Orchideenblüten, kurze allgemeine Anleitung Laus_e10
Die Rückfühler haben Bewegungsunschärfe;  der Fokus ist nicht ganz korrekt. Ich habe es aber bei diesem Bild belassen.
Übrigens: Könnte man das Bild nicht auch in die Rubrik "Haustiere" stellen? Ich denke, so etwas findet jeder bei sich zu Hause. Fokus-Bracketing kann ich leider nicht mehr machen, denn die Laus ist tot.

Blüten für das Forum: Meine Kamera macht Rohdaten bis zu 45 MB Größe, jpg bis zu 8 MB. Wenn man diese Bilder dann für ein Zeigen im Forum auf 800 Pixel Breite herunter rechnet, so bleiben lumpige ca. 300 kB übrig. Die Feinheiten der Aufnahme gehen meist verloren. Eine HDR-Bearbeitung lohnt sich nicht. Da ich die Bilder nicht druckfertig abliefern will, genügt meist ein schneller Schnappschuß. Im GW ist das der Standard bei mir. Ein Platz für ein Stativ ist meist nicht gegeben; der Hintergrund ist oft unruhig. Gestellte Aufnahmen benötigen viel Zeit (Aufstellungsort, Hintergrund, Kamerastativ etc.).

Ich habe bei den folgenden Bilder viel Zeit investiert und Fokus-Bracketing gemacht. Meine Kamera kann das automatisch durchführen, nur die Nachbearbeitung dauert dann etwas. Ich hatte mal Helicon Focus 7 in der Demoversion probiert: Nicht schlecht, doch warum sollte ich eine Software kaufen, wenn das meine Programme auch können? Ich habe PSE 2018 und mir dazu für 13 € das Skript "Elements+" gekauft, welches die Bracketing-Funktionen (und noch andere Bearbeitungselemente) in meinen PSE 2018 freischaltet (ist ein Add-in). Mein Rechner hat 12 GB RAM, den er für das Bracketing auch braucht (Rechenzeit bei z.B. 40 Aufnahmen ca. 10 min). Die Aufnahmen werden von der Kamera per WLAN direkt auf ein Notebook übertragen; die Bearbeitung erfolgt dann auf dem großen Rechner. So sind die folgenden Aufnahmen entstanden. Sie wurden alle im Wintergarten aufgenommen (gleichmäßige Beleuchtung, aber kaum Platz für lange Objektive).

Cambria; 4 Einzelbilder, f = 46 mm, ISO-200, F/22, 1/4 sec.
Makrofotografie von Orchideenblüten, kurze allgemeine Anleitung Cambri10
Auch die hinter den Blüten liegenden Blätter sind hinreichend scharf.

Dendrobium phaleanopsis; 6 Einzelbilder; f = 55 mm, ISO-200, F/22, 1/10 sec.
Makrofotografie von Orchideenblüten, kurze allgemeine Anleitung Dendr_10
Auch ein räumlich ziemlich ausgedehntes Objekt.

Cattleya ohne Namen; 7 Einzelbilder; f = 55 mm; ISO-200; F/16; 1/20 sec.
Makrofotografie von Orchideenblüten, kurze allgemeine Anleitung Cattle13
Die Bulben hinter den Blüten haben einen Abstand nach vorn von etwa 18 cm. Es ist sogar ein kleines Haar auf der einen Blüte zu sehen (konnte man auf den Einzelaufnahmen nicht erkennen).

Fazit: Bei sehr kleinen Objekten ist eine Vorsatzlinse oder ein Auszug zwingend erforderlich, um nahe genug an das Objekt heran gehen zu können. Fokus-Bracketing ist sehr gut, doch sehe ich bei der manuellen Verstellung des Fokus in vielen Schritten ein Problem (so genau macht es kein Objektiv, man brauchte einen Schlitten oder Balgen; so stabil ist auch kaum ein Stativ).

Bei Aufnahmen von großen Blüten ist Fokus-Bracketing hervorragend, wenn man genügend Zeit mit bringt und mit Objekt und Kamera im Raum gut hantieren kann. Für das Forum genügt hier  meist eine gute Handaufnahme.

LG Friedrich



Zuletzt von OF-Willi am 17.10.21 11:23 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : etwas vergessen)

Befi Gefällt dieser Beitrag

Befi

Befi
Orchideenfreund
Hej Leo!

Ich habe das Programm mal ausprobiert, das ist echt einfach zu bedienen und bringt
wirklich gute Ergebnisse.
Selbst ohne die geringste Erfahrung damit. Nicht ganz billig, aber ich glaube es lohnt sich nach vier Wochen
Probezeit es dann auch zu kaufen.
Ich habe vorhandene Bilder benutzt, die ich für ConbineZP erstellt habe.

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten