Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Orchideenjahr 2020

+2
Peregrinus
schizodium
6 posters

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Orchideenjahr 2020 Empty Orchideenjahr 2020 20.02.21 3:40

schizodium

schizodium
Orchideenfreund
ich möchte einige Bilder der vergangenen Saison zeigen





Epipactis purpurata
An diesem Exemplar sieht man gut warum er purpurata oder violetter Stendelwurz heisst
nicht wegen der Blüten, wegen der Blätter
manchmal sind die Blätter sehr schön purpur überlaufen.
Am liebsten wachsen die neben Wegen. Die Blüten werden gern von Rehen abgegessen und von Wespen bestäubt.
Blüht spät im Jahr 28.7.20
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]







Anacamptis pyramidalis mit Bestäuber
ein Grünwidderchen (mit Pollen am Rüssel, auf Bild nicht sichtbar)
ein tagaktiver Nachtfalter.
Es gibt einige Orchideen da sieht man auf Fotos nicht das
was man sieht
wenn man vor der Pflanze steht.
Am ausgeprägtesten ist das bei Eriopsis
dessen unglaubliche Blütenkonsistenz unfotografierbar ist,

und eben bei dunklen Formen von pyramidalis,
die für das Auge ein ganz besonderes faszinierendes Leuchten haben
das unfotografierbar ist.
Die hellen Formen haben nichts davon.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]









weisse grosse spätblühende Gymnadenia conopsea sensu latu
vielleicht sogar densiflora
an einem Nordhang
an dem der Boden auch im Sommer nicht extrem trocken wird.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]






Orchis militaris x purpurea mit Zygaenchen.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]









Platanthera chlorantha.
Diese hier wachsen auf einer alvar-artigen Fläche wo es im Winter immer sehr nass ist aber im Sommer extrem trocken
stehen in voller Sonne.
Es gibt hier einen kleinen Flecken der auch im Sommer nicht völlig trocknet, nur da steht sie mit Dactylorhiza.

Es lohnt sich Platanthera Standorte nach Einbruch der Dunkelheit bei Mondlicht zu besuchen.

Die weissen Blüten leuchten dann im Mondlicht
und heben sich vom dunkleren Untergrund ab,
das kann sehr beeindruckend sein,

und die Blüte duftet sehr angenehm und stark
das ist noch beeindruckender, aber nur bei Nacht. Tagsüber duften sie nicht.
11.6.20
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]





sehr schön geblüht hat der
hemiparasitische
Ackerwachtelweizen
Melampyrum arvense
ein Orobanchaceae, Sommerwurzgewächs
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]





sehr selten ist in meiner Gegend
der hemiparasitische Augentrost, natürlich auch ein Sommerwurz
Euphrasia officinalis,
den finde ich nur an Stellen
mit mineralischem Boden
die im Winter sehr feucht sind
13.9.20[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]




Cephalanthera rubra 27.6.20
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

rubra ist  bei uns extrem selten, meist klein und unscheinbar.
Blüten öffnen sich meist nicht ganz,
kann aber gegen Ende de Blütezeit bis etwa 80 cm hoch werden,
ist dann von der Gesamterscheinung
mit dem manchmal purpurnen Stengel
ausgesprochen schön.
Die nicht bestäubten Blüten fallen rasch ab,
damit der lange hin und her gewundene Stengel
der danach noch sehr hoch wächst
weniger Gewicht hat.
Das sieht man gut an der Pflanze im Hintergrund rechts,
gewundener Stengel und nur noch eine Blüte oben,
alle unteren Blüten mit den schweren Fruchtknoten längst eine nach der anderen abgefallen.

Das erinnert an Schizodium flexuosum oder and Telymitra flexuosa
wo dieses Phänomen der biegsamen Stielstabilisierung
noch ausgeprägter und sichtbarer ist, eben mehr zig zag artig
was wohl bei den beiden auch dem hin und herwiegen der Blüte im Wind dient,

aber ich finde C rubra hätte ebenfalls den Namen Cephalanthera flexuosa verdient
zumal der Stengel etwa doppelt so hoch stabilisiert werden muss
und nicht nur hin und her gewunden sondern auch noch mehr verdreht ist.
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]











gruss Jürgen

2Orchideenjahr 2020 Empty Re: Orchideenjahr 2020 20.02.21 7:25

Peregrinus

Peregrinus
Globalmoderator
Klasse Vorstellung, Jürgen! ja1

Mal sehen, ob ich Platantheravorkommen in Fahrrad-freundlicher Entfernug finde. Dann besuche ich die Blümchen gerne mal im Mondlicht. Das ist eine spannende Aussage und macht sehr deutlich, dass die Gattung auf nächtliche Bestäuber angewiesen ist (Käfer?). Den Duft der Blümchen kenne ich ja auch noch nicht.


_________________
herzliche Grüße
Matthias

3Orchideenjahr 2020 Empty Re: Orchideenjahr 2020 20.02.21 9:24

zwockel

zwockel
Orchideenfreund
ja1 ja1

Liebe Grüße

Will

4Orchideenjahr 2020 Empty Re: Orchideenjahr 2020 20.02.21 11:15

BrigitteB

BrigitteB
Orchideenfreund
Danke für die Vorstellung! ja1 ja1

5Orchideenjahr 2020 Empty Re: Orchideenjahr 2020 20.02.21 12:31

sphingidae

sphingidae
Orchideenfreund
Moin,
die prädestinierten Bestäuber der mit langen Nektarsporn und starken Duft ausgestatteten
einheimischen Orchideen, kommen aus der Familie der Sphingidae (Schwärmer).
Im Besonderen bei Gymnadenia und Platanthera (aber auch anderen) Arten sind das in Mitteleuropa
sehr oft, die Dämmerung`s und Nachtaktiven Arten Deilephila elpenor (mittlerer Weinschwärmer)
und Hyles gallii (Labkrautschwärmer). Auch die Tagaktiven Arten Macroglossum stellatarum
(Taubenschwänzchen), Hemaris fuciformis (Hummelschwärmer) und Hemaris tityus (Skabiosen-
schwärmer) erfüllen diese Aufgabe perfekt. Mit ihren rel. langem (1,5-4,5 cm) Saugrüssel kommen
sie ohne Probleme bis an das letzte Tröpfchen Nektar und sorgen somit auch für die Befruchtung.
Ich habe es schon selber des öfteren gesehen. Wink

Wir und unsere Pflanzen genießen das intensive Licht " Sonne " !!! sonne sonne sonne

Ich wünsche Euch ein schönes, sonniges Wochenende, bei angenehmer Temperatur
im zweistelligen Bereich......... endlich Frühling ! freuen

Heiner

6Orchideenjahr 2020 Empty Re: Orchideenjahr 2020 21.02.21 8:25

Jens Gießler

Jens Gießler
Orchideenfreund
Hallo Jürgen, danke für deinen tollen Beitrag. Der Gedanke mit der Waldhyazinthe bei Mondlicht hat mich fasiniert. Das werde ich mal auf meine to do Liste schreiben, denn chlorantha Vorkommen hab ich in meiner Nähe, bei bifolia hätte ich ein Stückerl weiter fahren müssen.

7Orchideenjahr 2020 Empty platantherologie 22.02.21 0:27

schizodium

schizodium
Orchideenfreund
schön dass es orchideenfreunde gibt, die sich für platanthera
und die nachtfalter interessieren.
Traubenschwänzchen find ich super
leider habe ich noch keinen Bestäuber selber beobachten können.
ich selbst habe platanthera lange kaum eines blickes gewürdigt
und konnte chlorantha nicht von bifolia unterscheiden.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Noch einige Anmerkungen zur Platantherologie:

Viele Orchideenfreunde mögen sich gewundert haben wieso die Waldhyazinthen heissen,
meist aber dort nicht zu finden sind.
Baumann und künkele beschreiben übrigens in Band 8 farn und blütenpflanzen von Baden Württemberg
chlorantha als mediterrane Waldart.
Das ist sicher biologisch richtig,
noch vor Jahrtausenden war das Gebiet mit Wald bedeckt,
aber nicht wie wir ihn heute kennen
das waren grossse sehr alte einzelne Bäume,
und sehr viele lichte Flecken dazwischen  
ganz wie ein Park,
was wir heute am mittelmeer sehen ist das was nach Abholzung und Beweidung durch Ziegen übrig ist
macchia etc , das ist keine ursprüngliche vegetation
das sind dornbüsche die so ziegenresistent sind dass man sie nicht ausrotten konnte.
die meisten orchideen arten sind ursprünglich wohl mediterrane waldarten die in lichtem Schatten geschützt vor Sommerhitze
am besten wachsen, heute bleibt ihnen nur ein nordhang

was wir heute bei uns als Wald sehen
ist eine zu schattige Baumplantage
Plantage vergleichbar einen Weizenfeld
ein Wald den es noch Jahrhunderten nicht gab
und in dem Wildschweine ohne natürlichen Feind
permanent den Boden umgraben und so Orchideen vernichten.
Kein Wunder wenn sie dort seltener sind.

Ausserdem gibt es in vielen Gebieten 3 Sorten

In Norwegen zB wo alle 3 vorkommen unterscheidet der
Volksmund:

Skog nattfiol
also wald nachtviol dort biolia latiflora genannt

Heitnatt fiol  
also Heide nachtviole also bifolia bifolia

und Grov nattfiol
also grosses grobes nachtviol also chlorantha
mit viol ist wohl etwas gemeint was nachts duftet


Man unterscheidet auch nach Tyteca am besten 3 Sorten Platanthera:

der Name P bifolia sollte auf allopatrische Populationen
beschränkt werden, also wo chlorantha und bifolia nicht eng zusammenwachsen
die auf sauren bis basischen Böden,
in offenen, frischen bis sumpfigen Habitaten wachsen.
Also Heideplatanthera, Heidehyazinthe, Offenlandsippe

P. bifolia-Populationen,
die  sympatrisch mit P. chlorantha vorkommen
und auf basischen Böden,
in halboffenen bis schattigen Habitaten wachsen,
können zB unter dem
Namen P. fornicata  geführt werden.
(ob P mülleri mit fornicata identisch ist ist nicht geklärt)
Also Waldplatanthera Waldhyazinthe

und eben chlorantha





gruss jürgen

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten