Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Was ist das? Ich brauche eure Hilfe

+6
Christian N
Biene
Restrepia
Coldcase
emmily
klaus000000
10 posters

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 2]

klaus000000

klaus000000
Orchideenfreund
Hallo ihr Lieben!

Ich habe da ein kleines Problem mit meiner Orchidee.

Nach ein paar Recherchen im Internet habe ich nichts gefunden was das sein könnte,
mittlerweile bin ich echt ratlos und ich hoffe, dass ihr mir irgendwie weiterhelfen könnt!
ich habe diese Pflanze hier vor 1 Jahr geschenkt bekommen

MfG

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

emmily

emmily
Orchideenfreund
Schaut nach Milben auf!
Hatte vor ein paar Jahren den selben Befall,,,Kanamite von Dr. Stähler hilft.
Ich habe die Pflanzen damit gegossen und gespritzt, danach war Ruhe und die
Blätter und Blüten sind wieder normal gewachsen.

Coldcase

Coldcase
Orchideenfreund
Das sind auf jeden Fall Wachstumsstörungen , wahrscheinlich durch Getier im Herz der Pflanze, hervorgerufen .
Ich würde auch gegen unliebsame Gäste behandeln , eventuell auch im Abstand und Wechsel mit Kanemite und Kiron .

Restrepia

Restrepia
Fachmoderator Miniatur-Orchideen
Ich bin mir nicht so sicher, dass die korkigen Stellen das Resultat von tierischen Schädlingen sind; die fressen ja nicht so symmetrisch. Ich habe, soweit man das nach einem Foto beurteilen kann, den Eindruck, dass die Pflanze Wachstumsstörungen gehabt hat, vergleichbar mit dem Ziehharmonika-Wachstum weichblättrigerer Arten, und dann an den Stellen der maximalen Gewebebelastung dieses Narbengewebe eingezogen hat.

Grüße

Wilfried

emmily

emmily
Orchideenfreund
Offensichtlich habe ich mich nicht klar genug ausgedrückt!!!!!!!!
Weichhautmilben lösen solche Schadbilder aus!

Ich hatte ca. 20 Phalaenopsen gehabt mir den selben Störungen!!!
Nur noch verkrüppelte Blätter, von Blüten keine Rede. In Null Komma nix waren alle Pflanzen betroffen.
Ein guter Freund hier aus dem Forum hat mich darauf gebracht.

Ich hatte sie behandelt so wie ich geschildert habe, und seither keinen Befall mehr gehabt.
Blätter sind nach kurzer Zeit wieder normal gewachsen!

Biene

Biene
Orchideenfreund
Hallo Klaus

ich muss emmily Recht geben, auch wenn es freundlicher ginge.
Habe selbst auch durch einen Spinnmilbenbefall solch Schadbild an mehreren Phalaenopsen gehabt. Nicht so stark wie bei dir, aber auch solche Krusten.

Beachte bitte, dass mehrfach behandelt werden muss. Wechselweise Milbenfrei/Milben ex um Resistenzen vorzubeugen, da die Eier nicht mit erfasst werden.

klaus000000

klaus000000
Orchideenfreund
Ich bedanke mich erstmal an alle hier die mir eine Antwort gegeben haben, und mit Rat und Tat mir zur Seite standen, dann werde ich mal das milben Problem angehen, und schauen was sich in den nächsten Wochen ändern wird.

emmily

emmily
Orchideenfreund
Probiere es aus Klaus!
Meine Pflanzen haben noch viel schlimmer ausgeschaut als deine hier!
Es wird eine ganze Weile dauern bis die neuen Blätter treiben.
Ich habe so weit ich mich erinnern kann 2x gründlich mit
KANAMITE gegossen!
Das war’s dann!

Gast

avatar
Gast
Fraglich ist ob jetzt noch Schädlinge vorhanden sind. Sollte man nicht vorher danach suchen, bevor man Chemie einsetzt?
Die Blätter sind seit der Schädigung doch schon schön nachgewachsen.

Schöne Grüße
Christisn

Christian N

Christian N
Moderator
Schön nachgewachsene Blätter sehen aber anders aus.

Das Problem bei Schädlingsbekämpfungsmitteln ist, das sie oft zu spät eingesetzt werden, um Schaden zu verhindern.
Manche Gärtner setzen die Mittel schon ein, wenn nur der Verdacht eines Befalls besteht.

In diesem Fall gilt aber besser spät als nie, denn die Milben haben sich sicher schon das nächste Opfer ausgesucht.

Außerdem gibt es bei Schadbildern immer hilfreiche Beiträge, die von eigenen Erfahrung und Erfolge berichten und Beiträge, die nur auf Vermutungen und Spekulationen beruhen.


Gruß
Christian


Sorry ich habe gerade einen Beitrag von Uwe M gelöscht, als ich ihn zitieren wollte!

Uwe M schrieb:

Man sollte in diesem Fall auch mal darüber nachdenken, ob man die Pflanze nicht einfach entsorgt!

Für den Preis des Spritzmittels kann man locker eine neue Phal.-Hybride kaufen.

Giftige Spritzmittel gehören nicht in die Hände von Laien!


Entschuldige bitte Uwe!


Gruß
Christian



Zuletzt von Christian N am 19.02.21 8:48 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

Gast

avatar
Gast
Ja genau Uwe, das ist auch meine Meinung.

Ja Christian, manche Gärtner setzen chemische Mittel auch ohne Verdacht ein. Da geht es um finanzielle Risiken. Da muß auch prophylaktisch gearbeitet werden.

Auf den Bildern sehe ich, dass die Wurzeln stark geschädigt sind. Als erstes würde ich die Orchidee aus dem alten Substrat nehmen und alles abspülen. Bilder der Wurzeln zeigt dann die mögliche Ursache.

Eli1

Eli1
Admin
Ich sehe keine schön nachgewachsenen Blätter. Sorry, aber solch eine Krüppelpflanze würde ich mir nie behalten, besonders weil nicht sicher ist ob andere nicht bereits angesteckt wurden.
Das macht keine Freude!!!

Eine neue saubere Phal. bringt mehr und kostet kein Haus


_________________
Liebe Grüße
Eli
http://www.orchideenhobby.at

Gatto33

Gatto33
Orchideenfreund
Hallo,

mein Dendro.chrysotoxum macht mir Sorgen.
Ich hatte es im Winter so gut wie trocken im ungeheizten Treppenhaus bei 4-6 Grad nachts stehen,ostseitig.Vor ca.3 Wochen hab ich es wieder zu mir in die Wohnung geholt bei bis zu 13 Grad nachts,tags entsprechend wärmer.Ich hab es dummerweise südwestseitig,schattiert durch andere Pflanzen gestellt.Diese Stelle ist nicht matschig nur verfärbt,das allerdings von unten her.Deshalb vermute ich Sonnenbrand,könnte das sein?
Meine Rosskur (Temperaturwechsel)war vielleicht bisle heftig.Es hat aber ganz kleine Blütenknöspchen
da kommt schon was.

Danke für Eure Hilfe

Grüssle Andrea


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
Für mich sieht das nach einem Kälteschaden aus. 4 - 6 °C (Durchschnittstemperatur im Treppenhaus - am Fenster gemessen?) dürften zu wenig gewesen sein...

Pflanze einfach im Auge behalten.

Gatto33

Gatto33
Orchideenfreund
Danke Uwe,

es ist ja Gottseidank nix matschig,hoffentlich erholt sie sich wieder.Jetzt steht sie temperiert bei ca.15 Grad nachts etwas kühler.

Grüsse Andrea

UweM.

UweM.
Fachmoderator Paphiopedilum
... wenn du die Bulbe an der braunen Stelle aufschneiden würdest, ist sie mit großer Wahrscheinlichkeit matschig.

Wichtig ist, dass die braunen Stellen nicht in die anderen Bulben "rüberwandern". Die Gefahr ist also noch nicht gebannt!

Gatto33

Gatto33
Orchideenfreund

aber wenn ich mit dem Finger draufdrücke,gibts nicht nach,ergo kanns auch nicht matschig sein.
Wenns faulen tät würde das Gewebe doch nachgeben.Alle anderen Bulben sind zwar reichlich verschrumpelt(trotz einiger weniger Wassergaben) aber sehen sonst noch gut aus.

Grüssle Andrea

Ed

Ed
Orchideenfreund
Beim ersten Ansehen des Bildes musste ich an zu viel Feuchte denken.
Heute fand ich auch so eine leicht glasig aussehende Bulbe. Bei einem Den. Lindley zwar aber die Bulben dürften einen ähnlichen Aufbau haben.
Da ich bei mir einen Kälteschaden ausschließen kann bleibt in meinem Fall nur zu viel Feuchte. In den vergangenen Tagen hatte ich gelegentlich etwas Wasser gegeben.
Die Bulbe war beim zusammendrücken recht stabil, im Inneren hatte sich aber eine Menge Wasser angesammelt.
Feuchte zum falschen Zeitpunkt kann bei Dendros mit diesen Bulben zu diesen Schäden führen, wobei Feuchte in Verbindung mit Kälte diesen Vorgang noch beschleunigen dürfte..

Gast

avatar
Gast
Wie sieht das Substrat aus?

Gatto33

Gatto33
Orchideenfreund
Ed,vielleicht ist es das,ich hab allerdings nur minimalst gegossen,aber vielleicht in verbindung mit tieferen Temperaturen.Das ist aber erst passiert,als sie schon wieder temperiert bei mir in der Wohnung stand.

Blonder,das Substrat ist mittelgrobe Rindenstückchen,daran kann es nicht liegen.

Ich schau halt mal wie es weitergeht.Die tut im Moment gar nix.

Grüssle Andrea

Gast

avatar
Gast
Hallo Andrea,
Wie lange ist sie schon in dem Substrat?

Schöne Grüße
Christian

Gatto33

Gatto33
Orchideenfreund
Seit letztem Herbst,seit ich sie bekommen habe.

Grüssle Andrea

das Substrat ist auch gut,daran liegts nicht.

Gast

avatar
Gast
Hallo Andrea,
Hast Du die braune Pseudobulbe weggeschnitten? Die ist auf jeden Fall hinüber. Ich habe auch gerade Orchideen (z. B. Maxillaria tenuifolia, Stanhopea shuttleworthii) mit so brauner Pseudobulbe. Natürlich nehme ich sie in so einem Fall sofort aus dem Substrat, auch wenn es frisch ist. In beiden Fällen war noch Rest von altem Spagnummoos zwischen den Wurzeln an der Basis. Manchmal waren Wurzeln faul, weil das Substrat zu wasserhaltend war.
Schöne Grüße
Christian

Ed

Ed
Orchideenfreund
Bei Den.chrysotoxum ist es nicht unbedingt notwendig die schadhafte Bulben wegzuschneiden. sie wird, wenn nicht andauernd weiter Wasser an diese Stelle gegossen wird, eintrocknen und eine gelbliche Farbe annehmen.
( Bei Bedarf kann ich auch Bilder nachliefern)
Ein weiterwandern zu den nächsten Bulben ist mir bislang nicht bekannt und habe es bei meinen Pflanzen auch noch nie gesehen.
Anders sieht es z.B. bei den Cymbidien aus. Hier ist es ratsam weiche Bulben zu entfernen, denn hier siedeln sich Fäulnis-Bakterien an die auch andere Bulben anstecken.

Gatto33

Gatto33
Orchideenfreund
ich werd weder dran rumschnippeln noch sie austopfen,sie hat ja noch grüne Bulben.Derzeit tut sie ja noch gar nix,die schläft noch,genau wie mein parishii.
Also,ich warte einfach mal ab,was passiert.

Grüssle Andrea

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 2]

Gehe zu Seite : 1, 2  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten