Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Oncidium eurycline

Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1Oncidium eurycline Empty Oncidium eurycline am 29.03.20 20:33

Christian N

Christian N
Moderator
Hallo Orchideenfreunde,

es gibt Geisterorchideen nicht nur in den Sümpfen Floridas oder den kühlen Wäldern Eurasiens, sondern auch in der Orchideenliteratur.
Dort geistern Namen von Orchideen herum, deren Herkunft unbekannt ist und die als Synonym von verwandten Arten geführt werden.
Trotzdem hält sich der Name hartnäckig.

Dazu gehört gehört auch Oncidium eurycline Rchb.f. 1883.

IOSPE führt Oncidium euycline Rchb.f. 1883 sect. Barbata als eigene Art auf, weist jedoch darauf hin, daß es oft als Synomym zu Oncidium croesus geführt wird.

Weitere  Angaben: Herkunft Brasilien, ohne Fundortangabe.
1-blättrig, 2-blütige Infloreszenz, Blüte 2,5 cm groß, Blütezeit Frühwinter.


Ebenfalls IOSPE führt auch Oncidium croesus Rchb.f. 1857 sect. Barbata als eigene Art auf, mit dem Hinweis, daß diese Art oft Onc. eurycline als Synonym hat, selbst aber auch als Varietät oder Synonym von Onc. longipes geführt wird, aber zur Unterscheidung von dieser größere Blüten mit mehr dunkelpurpur hat.

Auf beiden Internetseiten wid aber das gleiche Oncidium abgebildet, nämlich das bei uns oft als Onc. eurycline gehandelt wird.

Nun bin ich neugierig geworden und habe weiter recherchiert:

Bei Baker & Baker (Orchid Species Culture Oncidium/Odontoglossum Alliance)
wird bei Oncidium eurycline darauf hingewiesen, daß es je nach Autor zwei Herkunftsgebiete gibt : Venezuela und Brasilien.
Über genaue Fundorte ist jedoch nichts bekannt.

Größe der Pflanze ca. 14 cm, Pseudobulbe mit einem apikalen Blatt, Infloreszenz 2-blütig, Blüten 3,5 x 2,5 cm groß, Blütezeit ist der Frühwinter in Kultur .

Es wird vermutet, daß Onc. eurycline ein Synonym von Onc. Croesus ist.


In dem Buch  THE PICTORAL ENCYCLOPEDIA OF ONCIDIUM von Harry Zelenko werden in der Barbatum-Group 4 recht unterschiedliche Blüten und eine blühende Pflanze von Oncidium croesus Rchb.f. gezeigt, von denen eine Blüte unserem Oncidium eurycline entspricht.
Die anderen Blüten von Onc. croesus werden im Maßstab deutlich größer dargestellt.
Ein Oncidium  eurycline ist nicht gelistet.


Senghas (Die Orchideen Subtribus Oncidiinae 1998) führt im Bestimmungsschlüssel sect. Barbata Onc. croesus auf, auf einem Foto ist die Blüte der unter Onc. eurycline gehandelten Art zu sehen und Onc. eurycline wird nur erwähnt: Brasilien (wo?).


Pabst & Dungs in Orchidaceae Brasiliensis führen Onc. croesus Rchb.f. (O.longipes Hook. non Ldl.) auf, mit einer Blütendiagrammzeichnung (s/w) aber ohne Bschreibung  auf, ein Onc. eurycline wird nicht erwähnt.


Ob Reichenbach f., der ja beide Arten beschrieben hat, zur Klärung beitragen könnte, ist fraglich. Erstens liegen immerhin 26 Jahre zwischen den beiden Erstbeschreibungen, und zweitens könnte man kaum Hilfe von einem Botaniker erwarten, der sein umfangreiches Orchideenherbarium nach seinem Tod jahrzehntelang der Wissenschaft vorenthalten hat.
Immerhin kann man schlußfolgern, daß Onc. eurycline im Zweifelsfall von den Botanikern als Synonym zu Onc.croesus geführt wird, weil es später beschrieben wurde.

Es bleibt jedoch die Frage offen, warum ich bisher im Internet keine brauchbaren Fotos von einem anderen Oncidium croesus (wie die, von denen die Zeichnungen von Harry Zelenko sind) finden konnte.


Nun zu meiner Pflanze.

Seit mehreren Jahren wächst und blüht sie bei mir zuverlässig.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]


Die Pflanze blüht an 6 Infloreszenzen mit je 3 Blüten, Einzelblüte 3cm hoch 2,5 cm breit.
Im temperierten GWH fühlt sie sich in ihrer halbierten Kokosnußschale offensichtlich wohl.


Gruß
Christian

2Oncidium eurycline Empty Re: Oncidium eurycline am 29.03.20 21:08

konrad

konrad
Orchideenfreund
Danke Christian,
das ist schon recht verwirrend, aber wenn man so wie ich Restrepia sammelt, dann ist man einiges gewöhnt, was es
da an unterschiedlichen Darstellungen zum gleichen Namen gibt.

Das Oncidium eurycline habe ich auch und mag es sehr. Es blüht bei mir auch regelmäßig und ist mit dem satten Gelb
immer wieder ein schöner Anblick

Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten