Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Laelia crispata

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 1]

1 Laelia crispata am 10.10.12 12:51

Franz


Fachmoderator Cattleya & Laelia
bot. Name: Laelia crispata

Gattung: Untergattung Parviflorae

Synonyme: Cattleya crispata, Hoffmannseggella crispata, Sophronitis crespata, Amalia flava, Amalia fulva, Bletia rupestris, Cymbidium crispatum, Hoffmannseggella caetensis, Laelia caetensis.

Erstbeschreiber / Jahr: Garay /1974

Herkunft / Verbreitungsgebiet: Brasilien (Minas Gerais, Belo Horizonte).

Wuchsform: lithophytisch.

Temperaturbereich: temperiert.

Ruhezeit: im Winter.

Lichtbedarf: hell, jedoch vor greller Mittagssonne geschützt.

Luftfeuchtigkeit/ Frischluftbedarf: zwischen 60 bis 80% rel. LF, viel Frischluft.

Wasserbedarf: während des Wachstums regelmäßig gießen, während der Ruhezeit erheblich weniger. Erscheinen die ersten Triebspitzen, wieder gießen und düngen.

Umtopfen/Substrat/Unterlage: im Topf (bevorzugt Tontopf kleiner Größe) mit Substrat aus Lavasplitt mit kleinem Aquarienkies da sie zu den Felsenlaelien gehört und in der Natur auf Felsen und in Felsspalten wohnt. Nur selten umpflanzen, sonst Störung im Wuchs oder Blüte.

Kulturform: mit großen Temperaturunterschieden zwischen Tag und Nacht im Tontopf.

Besonderheiten: Große Nacht - Tagtemperaturunterschiede fördern das Wachstum und die Blüte.

Bemerkungen: im Naturstandort sehr oft auf eisenerzhaltigen Gesteinen gefunden.

Schwierigkeitsgrad: mit etwas Erfahrung bei Steinlaelien.

Hauptblütezeit: ausgehender Winter bis Frühjahr.

Platzbedarf: gering.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

http://www.bordercollie.ranch.de

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 1]

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten