Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cattleya luteola

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 4]

26 Re: Cattleya luteola am 21.10.14 14:07

Franz


Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Eva,

richtig ist schon, dass man im Frühjahr bessere Erfolge erreichen wird. Wie Leni schreibt, hat er eine Importpflanze. Die hat es durch die Süd-/Nordverschiebung schon etwas schwieriger. Das optimale Licht wird ohne Zusatzbeleuchtung nicht mehr erreicht. Da kann der Neutrieb gestauchter bleiben. Im Frühjahr ist es bei etablierten Pflanzen der ideale Rhythmus.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

27 Re: Cattleya luteola am 21.10.14 14:30

Leni


Orchideenfreund
walter b. schrieb:Direktimporte im Herbst empfehlen sich wirklich nicht. Es fehlt den Pflanzen einfach das Licht, um die für das Eingewöhnen notwendige Energie zu erhalten...

Viele Grüße
Walter
Hallo Walter
Das habe ich nie geschrieben, die luteola im Herbst importiert zu haben. Wink
Sie kam im Mai 2013, also ideal.
Dennoch hat sie den Rhythmus der anderen Halbkugel noch in sich.
Und abgesehen von den Lichthungrigen Orchideen kann man sehr wohl ohne größere Probleme im Herbst alles importieren und gut ankultivieren, was aus der Kante Pleurothallis, Dracula, Masdevallia und vieles mehr kommt.
Ich denke, ich sollte es wissen Wink

LG

Leni

28 Re: Cattleya luteola am 21.10.14 16:26

Pooferatze


Moderator
Franz schrieb:Hallo Eva,

richtig ist schon, dass man im Frühjahr bessere Erfolge erreichen wird. Wie Leni schreibt, hat er eine Importpflanze. Die hat es durch die Süd-/Nordverschiebung schon etwas schwieriger. Das optimale Licht wird ohne Zusatzbeleuchtung nicht mehr erreicht. Da kann der Neutrieb gestauchter bleiben. Im Frühjahr ist es bei etablierten Pflanzen der ideale Rhythmus.

Danke für die Antwort Franz. Ist die Cattleya luteola eigentlich häufiger im Angebot zu finden? Ich habe mich noch nicht so richtig informiert und z.zt. finde ich nur ein Angebot im Netz.


_________________
Viele Grüße

Eva

29 Re: Cattleya luteola am 21.10.14 16:32

Franz


Fachmoderator Cattleya & Laelia
Sie wird im Mom. sehr selten angeboten. Ich gebe Dir nachher eine Adresse, da kannst Du sie erhalten.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

30 Re: Cattleya luteola am 21.10.14 16:34

Pooferatze


Moderator
Franz schrieb:Sie wird im Mom. sehr selten angeboten. Ich gebe Dir nachher eine Adresse, da kannst Du sie erhalten.

sunny


_________________
Viele Grüße

Eva

31 Re: Cattleya luteola am 21.10.14 17:00

walter b.


Orchideenfreund
Hallo Leni,

ich antwortete mit meinem Posting auf Evas Frage.
Da es um eine Cattleya ging und ich selbst hauptsächlich Cattleyen und ähnliches sammle, gab ich meine Empfehlung besten Gewissens ab und liege hier - glaube ich - auch nicht falsch...
Ich empfinde die Zeit im zeitigen Frühjahr ideal um frisch importierte Pflanzen zu übernehmen. Eben so die Zeit um die großen Ausstellungen rum, Februar bis April.

Viele Grüße
Walter



Zuletzt von walter b. am 22.10.14 8:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

32 Re: Cattleya luteola am 22.10.14 8:10

Leni


Orchideenfreund
Hallo Walter
Sehr schön, ich las heraus, du hättest auf meinen Beitrag geantwortet, dann ist ja alles in Butter Smile
Die Zeit im Frühjahr ist zweifelslos die Beste, im Herbst gehen aber ein paar Gattungen auch gut Smile

LG

Leni

33 Re: Cattleya luteola am 22.10.14 8:46

walter b.


Orchideenfreund
Hallo Leni,

ich kann mir schon vorstellen dass die Akklimatisation für Pflanzen aus "kühlen" Gattungen wie Masdevallia oder Oncidium/Odontoglossum im Herbst deutlich leichter ist als im Frühjahr, wo die Kulturräume sich doch bald stark aufzuheizen beginnen können.

Cattleyen scheinen hingegen gerade daher die Kraft zum Anwurzeln zu bekommen, da hatte ich selten Probleme.

Doch will eine Cattleya Brymeriana aus einem Sommerimport gerade nicht so richtig loslegen. Doch ist das gerade noch ein Glück, ist doch eine zweite Pflanze schon durch Schwarzfäule dahingerafft worden. Ich bin einmal gespannt wie sich das weiter entwickelt...

Viele Grüße
Walter

34 Re: Cattleya luteola am 22.10.14 13:07

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Walter,

ich bekam im Rahmes eines Sommerimportes ebenfalls eine Cattleya x Brymeriana mit ca. 4 cm langem schwarzen, d.h. abgestorbenem Neutrieb. Ich habe die Pflanze dann in reines Sphagnum gesetzt. Zur Zeit treibt sie zwei Neutriebe und frische Wurzelspitzen. Vielleicht wäre Sphagnum vorübergehend auch für Deine Brymeriana ideal?

Freundliche Grüße
Rolf

35 Re: Cattleya luteola am 22.10.14 13:36

Pooferatze


Moderator
Da kann ich ähnliches berichten wie Rolf. Ich habe mal als "Dreingabe" eine quasi tote Cattleya Landate bekommen. (angebl. nur Wassermangel, solte die Blätter ansprühen- hey welche Blätter?  ueberlegen )

Ich habe das Elend auch in Sphagnum gesetzt und das ganze auf eine Schicht Seramis. Der erste NT und Wurzeln kamen schnell und wurde leider auch schwarz. Der zweite hält tapfer durch und hat eine schöne kräftige gesunde Wurzel.

Allerdings ist das hier der Cattleya luteola Thread. Wenn bei dem Cattleya Wiederbelebungs Thema oder der Cattleya x Brymeriana Vertiefung erwünscht ist, sollten wir einen neuen Thread aufmachen.


_________________
Viele Grüße

Eva

36 Wirklich eine Cattley luteola? am 28.10.14 13:24

Pooferatze


Moderator
Da ich die hier gezeigten Cattleya luteola zum Niederknien finde und auf der Suche nach dem peruanischen Typ war, habe ich mir jetzt doch eine bestellt.

Heute kam das Päckchen und ich habe mal wieder nicht schlecht gestaunt:
Die Pflanze ist relativ groß! Bulbe mit Blatt ca. 25cm. Das kann doch gar nicht sein oder habe ich da was missverstanden?


_________________
Viele Grüße

Eva

37 Re: Cattleya luteola am 28.10.14 14:30

Franz


Fachmoderator Cattleya & Laelia
Hallo Eva,

das kann sein. Es gibt solche Exemplare. Aber in der Regel sind die allgemein kleiner. Dann hast Du einen Riesen bekommen.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

38 Re: Cattleya luteola am 28.10.14 14:52

Pooferatze


Moderator
Hallo Franz,

Vielen dank für deine Antwort.
Das war aber leider nicht die, die ich hören wollte - schnief. Das überrascht mich total, ich hätte nicht gedacht, dass das möglich ist. Allein die Bulben sind mit 12-13 cm genauso lang wie die Blätter.

Mit so einer großen Pflanze kann ich überhaupt nichts anfangen. Dann werde ich sie wohl einfach zurückgeben müssen. Immer blöd bei Pflanzen.


_________________
Viele Grüße

Eva

39 Re: Cattleya luteola am 28.10.14 19:33

Oh_Oh


Orchideenfreund
Das kann ich absolut nachvollziehen. Sieht die Pflanze vielleicht künstlich aufgepustet aus? Meine damit, dass sie lediglich mit Nährstoffen und/oder Hormonen schnell verkaufsfertig getrimmt wurde? Dann hätte man ja nur die Umstellungsprobleme und die Pflanze würde irgendwann einen normalen Habitus erhalten.
Meine hatte ich im September 2013 erworben. Im letzten Jahr im Juni sah sie zu ihrer Erstblüte so aus:
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Über dem Substrat hatte sie eine Höhe von ca. 12 cm. In diesem Jahr wollte sie nicht blühen, hat viele neue Bulben bekommen, aber die Höhe blieb unverändert.

An Deiner Stelle würde ich mich bei einem anderen Händler umsehen. Meinen kann ich Die leider nicht empfehlen, da der Betrieb aufgegeben wurde.

Gruß Ralf

Offtopic: Nimm doch bitte die tote Katze vom Baum, sonst holt sie der Habicht! Very Happy

40 Re: Cattleya luteola am 29.10.14 9:16

Pooferatze


Moderator
Hallo Ralf,

das ist interessant, an sowas habe ich gar nicht gedacht. Die Pflanze, die ich geschickt bekommen habe ist 25cm ab Topfrand. Die Bulben sind genauso lang, wie die Blätter, manche auch länger. Ich glaube nicht, dass sie künstlich aufgepustet wurde, die Gärtnerei macht in der Pflege einen zuverlässigen Eindruck, keine Massenware.

Ich warte mal die Antwort vom Chef ab, der ist leider z.zt. im Urlaub.

Und danke der Nachfrage, aber die Katze erfreut sich bester Gesundheit.
Es gibt halt auch epiphytisch lebende Katzen...  Laughing


_________________
Viele Grüße

Eva

41 Re: Cattleya luteola am 30.10.14 8:19

Pooferatze


Moderator
um es mit einem berühmten Besucher Wiens zu sagen:

Für Eli(se)
die mal sehen wollte, wie so eine Cattleya luteola mit Größenwahn aussieht.

Was das so rechts neben der getopften luteola ganz schüchtern baumelt ist eine Cat. araguaiensis, die eigentlich zusammenmit der luteola im Terra abhängen sollte... llaachen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vielleicht kann jetzt der ein oder andere nachvollziehen, warum ich doch ein winziges bisschen überrascht war. Shocked


_________________
Viele Grüße

Eva

42 Re: Cattleya luteola am 30.10.14 9:50

walter b.


Orchideenfreund
Hallo Eva,

jedenfalls eine tolle Pflanze! Auch wenn sie wohl leider etwas zu groß für Dein Terrarium ist...

Viele Grüße
Walter

43 Re: Cattleya luteola am 30.10.14 10:06

Eli1


Admin
Pooferatze schrieb:um es mit einem berühmten Besucher Wiens zu sagen:

Für Eli(se)
die mal sehen wollte, wie so eine Cattleya luteola mit Größenwahn aussieht.

Was das so rechts neben der getopften luteola ganz schüchtern baumelt ist eine Cat. araguaiensis, die eigentlich zusammenmit der luteola im Terra abhängen sollte... llaachen

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Vielleicht kann jetzt der ein oder andere nachvollziehen, warum ich doch ein winziges bisschen überrascht war. Shocked

Danke! Ein hübsches Ding ! Very Happy Bitte unbedingt Blütenbild schicken! Very Happy Very Happy


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

44 Re: Cattleya luteola am 30.10.14 10:34

Gitti


Orchideenfreund
Hallo Eva,

mal so am Rande bemerkt, der letzte Trieb meiner araguaiensis ist incl. Blatt 22 cm.....

So klein wie Deine ist, wird sie wohl nicht bleiben.

viele Grüße
Gitti

45 Re: Cattleya luteola am 30.10.14 10:52

Pooferatze


Moderator
Hallo Gitti,

danke für die Info. Ich hoffe doch sehr, dass die araguaiensis noch ein bißchen wächst, allerdings 22cm müssen es nicht unbedingt sein.  Very Happy 
Aber auch damit hätte sie die Ausmaße dieser luteola noch nicht ganz erreicht, käme ihr aber schon ein ganzes Stück näher.


_________________
Viele Grüße

Eva

46 Re: Cattleya luteola am 06.02.15 22:02

CAREX


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

hier ein Bild meiner blühenden C. luteola, die ich 09 / 2013 als Jungpflanze mir zugelegt habe.


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]



Herzliche Grüsse

Otmar

47 Re: Cattleya luteola am 01.09.15 15:15

Pooferatze


Moderator
leider bin ich kein begnadeter Fotograf und obendrein auch noch bekennender Cattleya Legastheniker, aber die erste Blüte meiner Cat. luteola wollte ich hier doch mal unauffällig einreihen.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Letzte Weihnachten habe ich die Pflanze geschenkt bekommen, die dieses Mal so klein ist, dass sie auch ins Terra passt. Die Bilder sind vom Sommeranfang, da hat sie überraschender Weise aus einem winzigen, weniger als bleistiftdünnen Neutrieb geblüht, wo die Blütenscheide schon längst schwarz geworden und entsorgt war. Inzwischen hat sie sogar noch ein zweites Mal geblüht und diesesmal war es ein schöner kräftiger NT.


_________________
Viele Grüße

Eva

48 Re: Cattleya luteola am 01.09.15 15:39

Franz


Fachmoderator Cattleya & Laelia
Na siehste Eva,

hast doch eine Lütte gefunden und sie beehrt dich schon mit kleinem Blumenstrauß. Dann gefällt es ihr bei dir.


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

49 Re: Cattleya luteola am 01.09.15 16:23

Klaus1


Orchideenfreund
Hallo Eva,

eine wunderschöne C.luteola
und ein ganz toller Blüherfolg.

SUPER ! ja1 ja1 ja1





Gruß Klaus

50 Re: Cattleya luteola am 01.09.15 18:42

Oh_Oh


Orchideenfreund
Gefällt mir auch Eva!
Besitzt Du noch die große Variante im Topf? Wie ist es der ergangen? Meine wächst und wächst und wächst und will nicht mehr blühen. Bisher dachte ich, dass die Topfkultur für diese Art (und auch Typ) besser sei.

Gruß Ralf

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 4]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten