Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Sammelthread Die „unechten“ Trichocentren

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 1 von 3]

Rolf


Orchideenfreund
Leni hat kürzlich hier im Forum einen Sammelthread aufgemacht: Die echten Trichocentren.
Diese Gattung bestand noch vor rd. 20 Jahren aus ca. 30 Arten. Inzwischen sind durch Umkombinationen ehemaliger Oncidium-Arten (vor allem durch CHASE & WILLIAMS 2001) und einige wenige direkte Neubeschreibungen etwa 45 Neu-Trichocentrum hinzugekommen, so dass die Gattung auf nunmehr rund 75 Arten angewachsen ist.  Inwieweit diese Umkombinationen gerechtfertigt sind, kann und möchte ich nicht beurteilen. Es sind wohl vorrangig die derben, sukkulenten, sehr steifen Blätter, welche diese neuen Trichocentrum von den echten Oncidien unterscheiden sollen. Ich bezeichne diese etwa 45 Umkombinationen/Neubeschreibungen einfach mal frech und salopp (wohl auch zu Unrecht) als "unechte" Trichocentren und mache hierfür einen neuen Sammelthread für diese Gruppe ehemaliger Oncidien auf.

Viele geläufige und bekannte Oncidien heißen durch Umkombinationen von CHASE & WILLIAMS 2001 nun Trichocentrum, z. B. Onc. ascendens, bicallosum, carthagenense, cavendishianum, cebolletum, jonesianum, lanceanum, margalefii, nanum, splendidum, stramineum, stacyi u.v.a.

Alle Trichocentrum-Arten (echte wie „unechte“) sind von Mexiko bis ins zentrale Südamerika verbreitet (die meisten in Venezuela). Sie wachsen überwiegend epiphytisch, und ihre Kulturansprüche können je nach Herkunft und Höhenlagen sehr unterschiedlich sein. Die derben, sukkulenten Blätter lassen aber bei den meisten Arten auf einen hohen Lichtbedarf und und trockene Ruhezeiten schließen.

Ich poste mal als Einstieg in diesen neuen Sammelthread zwei ehemalige Oncidien, die heute Trichocentrum heißen:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Trichocentrum nanum (syn. Onc. nanum, Lophiaris nana),
Fotos einer riesigen Schaupflanze in der Gärtnerei Holm, Bedburg-Hau

Diese Art hat ein riesiges Verbreitungsgebiet, welches vom nördlichen Südamerika (Kolumbien, Venezuela, Brasilien, Ecuador, Peru) bis nach Bolivien im zentralen Südamerika reicht. Die Kultur sollte unter temperierten Bedingungen mit viel Licht erfolgen.



[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Trichocentrum jonesianum (syn. Onc. jonesianum, Stilifolium jonesianum, Cohniella jonesiana)

Trctrm. jonesianum ist vom südlichen Brasilien bis ins zentrale Südamerika (Paraguay, Uruguay) verbreitet. Der senkrecht hängende Wuchs mit bis ca. 30 cm langen Blätter mit kreisrundem Durchmesser machen diese Orchidee auch in nichtblühendem Zustand fast unverwechselbar. Die Pflanzen, die hin und wieder im Handel angeboten werden, stammen i.d.R. aus generativer Vermehrung und sollten temperiert bis warm bei sehr hellem Licht kultiviert werden.


Freundliche Grüße
Rolf



Zuletzt von Rolf am 01.11.14 8:38 bearbeitet; insgesamt 3-mal bearbeitet (Grund : div. Schreibfehler)

werner b


Moderator
weil du es im letzten Bild erwähnst:

was wurde eigentlich aus der Gattung "Cohniella" ?
gibts die nun, oder wurde die nie offiziell anerkannt?


_________________
beste Grüße, Werner

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Werner,

meines Wissens sind die "Handvoll" Vertreter der Gattung Cohniella inzwischen in Trichocentum umkombiniert worden. Cohniella ist somit synnonym zu Trichocentrum (falls ich nicht ganz richtig liege, bitte korrigieren!).

Freundliche Grüße
Rolf

Leni


Orchideenfreund
Hallo Rolf
Super schön, da werde ich doch mal gleich eins rein stellen. Zuerst aber schon meine ausgedrückte Meinung, dass das johnesianum separiert werden muß, mit seiner var. binottii und dem stacyi.
Zudem sind meiner Meinung nach die Eselsohr zusammenzufassen und die Peitschen auch, aber egal. Ist halt nun das Sammelbecken.

Trichocentrum cosymbephorum (Eselsohroncidium)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Trichocentrum ascendens (Rattenschwanzoncidium)
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

LG

Leni

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Leni,


herzlichen Dank für die beiden wirklich herausragenden Fotos!!

Freundliche Grüße
Rolf

Christian N


Orchideenfreund
weil es so schön ist noch eine Falschestrichocentrum jonesianum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Gruß
Christian

Leni


Orchideenfreund
Christian N schrieb:weil es so schön ist noch eine Falschestrichocentrum jonesianum
Hi Christian
Das darf sowas von falsch bleiben, solange es so geil bleibt, toll gemacht ja1 ja1 ja1

LG

Leni

Wodka


Orchideenfreund
jonesianum finde ich auch tolllll


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

max4orchids


Orchideenfreund
Wodka schrieb:jonesianum finde ich auch tolllll

Wow - Dein Jonesianum ist absolut toll!

Ich hatte früher mal eines, welches ebenfalls rote Punkte inmitten der weisen Lippe hatte, das sieht einfach super aus! Leider habe ich jetzt nur noch eins, dessen Punkte am Rand und nur kaum zu sehen sind. Aber ich bin immerhin zufrieden, dass es bei mir überhaupt gedeiht.

Hier zunächst ein Foto von 2012:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Und hier ein aktuelles von 2014:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Könntet Ihr noch was zu Euren Pflegebedingungen sagen? Ich habe den Eindruck, dass es während der Bildung der Influoreszens keine Kälte und auch kein Wasser auf derselben verträgt... und sonst mit Abwurf der Knospen reagiert. Kennt Ihr das auch so?

alsleb


Orchideenfreund
Und ich habe Trichocentrum andreanum
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

11 Trichocentrum jonesianum am 11.10.15 7:19

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

meine beiden Trcm. jonesianum zeigen dieses jahr was sie können: Beide jeweils ca. 35 cm lange Rispen mit jeweils acht Blüten!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Freundliche Grüße
Rolf

sabinchen


Orchideenfreund
wunderschön Rolf, und die Blüten halten wirklich lange. ja1 ja1 ja1

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

verhältnismäßig lang ists her, dass ich den Sammelthread "Die unechten Trichocentren" begonnen habe. Damit er nicht in Vergessenheit gerät, möchte möchte ich ihn um eine weitere Art ergänzen:

Trctrm. splendidum wurde 1862 als Oncidium splendidum beschrieben, 2001 wie viele andere sog. "Eselsohr"-Oncidien auch in die Gattung Trichocentrum überführt und 2006 in Lophiaris splendida umbenannt. Nach Kew Garden und der RHS ist Trichocentrum splendidum zur Zeit der gültige Name.

Diese Art gehört als "Eselsohr"-Oncidium zu den sog. "unechten" Trichocentren und ist in Mittelamerika (Guatemala, Honduras, Nicaragua) in Höhenlagen zwischen ca. 800 und 900 m zu Hause. Demensprechend sollte sie warm (bis temperiert) kultiviert werden. Sie besitzt verhältnismäßig kleine Bulben, welche oft in Hüllblättern verborgen sind. Diese tragen je ein  langes, schmales steifes, sukkulentes, dunkelgrün bis purpurbraunes Blatt, welches ca. 30 cm lang werden kann. Die straff aufrecht wachsende vielblütige Infloreszenz kann mehr als einen Meter lang werden. Ihre Blüten werden etwa sieben bis acht cm groß.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Trichocentrum splendidum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Trichocentrum splendidum, Habitus

Freundliche Grüße
Rol

Christian N


Orchideenfreund
Bei mir blüht diese Art seit vielen Jahren wieder einmal

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

allen Erwerbern dieser schönen Orchidee möchte ich an dieser Stelle den dringenden Rat geben, die Pflanze nie zu Sprühen und vor allem beim Neutrieb und zwischen den Bulben keine Feuchtigkeit über einen längeren Zeitraum zuzulassen.
Meine zweite Pflanze hat zum 2. Mal den neuen ausreifenden Trieb durch Fäulnis verloren, weil sie zwischen Orchideen hing, die regelmäßig aber nur morgens! gesprüht wurden.


Gruß
Christian

Rolf


Orchideenfreund
Danke Christian für die beiden sehr schönen Fotos! Bis vor ca. 15 - 20 jahren wurde diese Art häufig in Orchideengärtnereien angeboten. heute sieht man sie nur noch sehr selten - meist nur noch in privatsammlungen! Vielen Dank, Christian, auch für den Hinweis, auf sprühen zu verzichten! Das wusste ich auch nicht - ist aber nachvollziehbar, weil die Bulben sehr eng zusammenstehen!

Freundliche Grüße
Rolf

Jill


Orchideenfreund
Ich ergänze Deinen Thread mit einem Eselsohr, Rolf. Trichocentrum stramineum. Blütenfotos folgen, wenn es blüht.

LG, Jill

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Rolf


Orchideenfreund
Danke Jill - ich freu mich drauf!

Freundliche Grüße
Rolf

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

ein weiteres Eselsohr-Oncidium ist Trcm. cavendishianum und wurde wegen dieser Blütenmorphologie (die beiden "Eselsohren" neben dem Lippenkallus) und wegen ihrer steifen sukkulenten Blätter 2001 in der Gattung Trichocentrum untergebracht. 1837 als Oncidium cavendishianum beschrieben, war sie zwischenzeitlich auch in Lophiaris cavendishiana umbenannt worden (diese Umkombination hielt aber nichtmal zehn Jahre).

Dieses "Eselsohr" ist von Mexiko bis Honduras verbreitet und dort in Höhenlagen bis fast 3000 m zu Hause.

Mit ca. 30 cm langen steifen sukkulenten Blättern, welche auf eine ausgeprägte Ruhezeit hindeuten, ist ihr Habitus derselbe wie der von Trcm. splendidum, welche in diesem Thread bereits vorgestellt wurde. Allerdings sind ihre vielen Blüten. welche einer mehr als 50 cm langen Infloreszenz entspringen, mit nur ca. drei bis vier Zentimetern Größe deutlich kleiner.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Trichocentrum cavendishianum

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Trcm. cavendishianum, Habitus

Freundliche Grüße
Rolf

Jill


Orchideenfreund
Das versprochene Foto. Ich finde Onc. Trcm. stramineum überraschend pflegeleicht.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Rolf


Orchideenfreund
Hallo iris,

vielen dank für das Foto deines schönen Trcrm.stramineum!

Freundliche Grüße
Rolf

21 Trichocentrum am 19.03.16 12:41

diehey


Orchideenfreund
Hallo zusammen,

Jill ich glaube nicht das es ein stramineum ist, die Blätter und Bulben sind kein stramineum, stramineum hat sehr steife Blätter und keine Bulben.
Ich suche mal ein paar Bilder von meinem stramineum heraus.

LG
Dieter

Rolf


Orchideenfreund
diehey schrieb:Hallo zusammen,

Jill ich glaube nicht das es ein stramineum ist, die Blätter und Bulben sind kein stramineum, stramineum hat sehr steife Blätter und keine Bulben.
Ich suche mal ein paar Bilder von meinem stramineum heraus.

LG
Dieter
Hallo Dieter,

vermutlich hast Du Recht, und es ist eine Trctrm. stramineum-Hybride. Aber es ist nicht richtig, dass Trctrm. stramineum keine Bulben hat! Sie sind nur sehr klein!

Freundliche Grüße
Rolf

Jill


Orchideenfreund
diehey schrieb:Hallo zusammen,

Jill ich glaube nicht das es ein stramineum ist, die Blätter und Bulben sind kein stramineum, stramineum hat sehr steife Blätter und keine Bulben.
Ich suche mal ein paar Bilder von meinem stramineum heraus.

LG
Dieter

Dieter, was da im Hintergrund hängt, gehört nicht zu den Blüten und ist eine Encyclia Geen Hornet! Smile
Weiter oben habe ich doch bereits den Habitus gepostet, also hier nochmal:


[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]


Doch, ich meine schon, daß es ein echtes Trcm. stramineum ist. Ich habe es von Frau Elsner.

24 Die unechten Trichocentren am 19.03.16 18:23

diehey


Orchideenfreund
Hallo Jill,
wenn ich jetzt das Foto sehe sage ich es könnte ein stramineum sein, im oberen Bild hat mich die Pflanze im Hintergrund getäuscht stramineum macht kaum Bulben so wie auf dem Foto zu sehen ist.

LG
Dieter

Daz


Orchideenfreund
Für mich sieht es auch nicht nach einer Hybride aus. Zudem ist es auch noch ein sehr schön blühendes, was Form, Farbe und Zeichnung anbelangt. Toll!

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 1 von 3]

Gehe zu Seite : 1, 2, 3  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten