Orchideenfreunde.net
Lieber Orchideenfreund!
Schön dass Du auf unser Forum gestoßen bist!
Wir würden uns freuen, Dich als neues Mitglied in unserem Forum begrüßen zu dürfen!
Unser Forum pflegt einen sehr guten Umgangston untereinander und wir sind eine Gemeinschaft von begeisterten Orchideenfreunden.
Hier sind alle richtig, sowohl Neueinsteiger, Fortgeschrittene und Profis im Fachbereich der Orchideen.
Nur als registriertes Mitglied hast Du Zugriff auf alle Bereiche und kannst die Bilder sehen!Mit deiner Registrierung/Anmeldung bestätigst Du, die Forenregeln gelesen zu haben und diese voll und ganz zu akzeptieren, der Benutzer überträgt dem Foreninhaber ein einfaches, räumlich und zeitlich unbeschränktes und kostenloses Nutzungsrecht für die von Ihnen erstellten Beiträge im Rahmen des Forums. Das Nutzungsrecht bleibt auch bei einem Ausscheiden aus dem Forum bestehen.

Melde Dich also jetzt an bei uns im Forum, wir freuen uns auf Dich!
Orchideenfreunde.net

Das Orchideenforum für Neueinsteiger und Profis im Fachbereich Orchideen

Sie sind nicht verbunden. Loggen Sie sich ein oder registrieren Sie sich

Cattleya araguaiensis G. Pabst 1967

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten  Nachricht [Seite 2 von 4]

Gitti


Orchideenfreund
Hi Leni,

kann ich machen...

viele Grüße

Gitti

Leni


Orchideenfreund
Hi Gitti
Danke dir Smile

LG

Leni

Klaus1


Orchideenfreund
Hallo Gitti, Hallo Emmily,

bei mir blüht gerade auch eine Cattleya araguaiensis
vom September Import 2012.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cattleya araguaiensis

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cattleya araguaiensis

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cattleya araguaiensis


Gruß Klaus

Franz


Fachmoderator Cattleya & Laelia
Gratulation Klaus, wie kultivierst Du sie (Temperatur, LF, Licht)?


_________________
Gruß Franz
.....................................................................................................................
Nehmen Sie die Menschen wie sie sind, andere gibt es nicht. (Konrad Adenauer)

Stil ist nicht das Ende des Besens!
http://www.bordercollie.ranch.de

emmily


Orchideenfreund
Franz schrieb:Gratulation Klaus, wie kultivierst Du sie (Temperatur, LF, Licht)?
Da häng ich mich doch grad dran!

Suuuuper Klaus! ja1 ja1 ja1 

Meine hat vor ca. 4 Wochen fast aufgemacht,,,, die Lippe hat sich nicht richtig aufgestellt
das hat mich so geärgert, und ich habe sie dann abgemacht!! Basta!!

sabinchen


Orchideenfreund
sehr schön, hier sieht man auch die riesigen Dimensionen der Blüte, gegenüber der Pflanze. Sehr imposant!ja1 

Klaus1


Orchideenfreund
Hallo Franz,

ich kultiviere meine C.araguaiensis im Gewächshaus,
halbschattig (genau wie Cattleya luteola)
bei 18° Nachts und mindestens 22° am Tag (Sommer wie Winter)
die Luftfeuchtigkeit beträgt 70 - 80 %,
nur leichte Ruhezeit vor der Blüte,
der Neutrieb ist bereits schon wieder 1,5 cm groß,
den Pflanzstoff halte ich leicht feucht (kurz antrocknen lassen)
im kleinen Lattenkörbchen mit reiner Borke gelingt mir das ganz gut,
aufgebunden habe ich es vor Jahren versucht, das ging bei mir garnicht.

Gruß Klaus

Daz


Orchideenfreund
Gratuliere Klaus,

genau so muss sie aussehen. Die hast Du perfekt hinbekommen!

Peregrinus


Orchideenfreund
Klasse Pflanze, Klaus!  ja1

werner b


Moderator
genial wie jung die schon zur Blüte kommt !

ich hab nach Jahren auch wieder eine, und zufällig auch dieselbe Kultur im Lattenkörbchen gewählt,
hoffentlich wird meine auch so schön !


_________________
beste Grüße, Werner

36 Cattleya araguaiensis am Do 25 Sep - 8:55

Rolf


Orchideenfreund
Hallo Orchideenfreunde,

bei meinem letzten Besuch in der Gärtnerei Holm hatte sich auch die Knospe eine Cattleya araguaiensis geöffnet.

Diese Art ist eine kleinwüchsige unifoliate (einblättrige) Cattleya aus dem Amazonasgebiet des zentralbrasilianischen Bundesstaates Goias. Sie wächst dort entlang des Rio Araguaia und seiner beiden Nebenflüsse Formoso und Cocos, und zwar immer epiphytisch sowohl in voller Sonne als auch im tiefen Schatten auf den untersten Ästen und Zweigen der Bäume und Sträucher mit einer deutlichen Vorliebe für dünne Zweige. Die Temperaturen liegen hier von November bis März (also im im brasilianischen Sommer) bei über 40 Grad und fallen im "Winter" teilweise unter 10 Grad!

Die sehr dünnen Triebe (ca. 5 mm i.D.) werden nur wenig größer als 10 cm. Ihre Blätter sind noch kleiner als die Bulben, an deren Spitze sie sitzen. Es ist kaum zu glauben, dass dieser Zwerg Blüten (grundsätzlich nur eine pro Tirieb) hervorbringt, die genauso groß sind, wie die Bulben, denen sie entspringen!

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cattleya araguaiensis

Das Interesse an C. araguaiensis hält sich aufgrung ihrer relativ wenig attraktiven Blüten und ihrer schwierigen Kultur bei Liebhabern in Grenzen. Selbst in ihrem Heimatland Brasilien ist sie (auch für die Vermehrung) wenig begehrt. Grundsätzlich ist C. araguaiensis entspr. ihrer Herkunft warm (im Winter temperiert) mit hoher Luftfeuchtigkeit zu pflegen. Für die Fensterbank ist diese Art wenig geeignet. Sie gehört in ein warm-temperiertes Gewächshaus und wird am besten auf einem dünnen Ästchen von Rebholz oder Robinie kultiviert.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]
Cattleya araguaiensis


Freundliche Grüße
Rolf



Zuletzt von Rolf am Do 25 Sep - 8:58 bearbeitet; insgesamt 2-mal bearbeitet (Grund : Schreibfehler)

Pooferatze


Moderator
Hallo,

Jetzt muss ich mal für die Kleine in die Bresche springen: wer hat bestimmt, dass die Blüten wenig attraktiv sind? Liegt das nicht immer im Auge des Betrachters?

Mir gefällt die langnasige sehr gut. Vielleicht trifft sie einfach nur nicht den Geschmack des Mainstreams.


_________________
Viele Grüße

Eva

Leni


Orchideenfreund
Eva, du bist die Jean D`Arc der Orchideen und ich stehe dir bei Laughing Laughing
Denn, ich finde die mit dem schwer auszusprechenden Name echt putzig.


LG

Leni

werner b


Moderator
ich finde das Verhältnis Blüte zu Pflanze ganz toll,
was Schönheit ist, ist natürlich immer ein persönliches Empfinden.
Fakt ist aber, dass die araguaiensis wohl keine Umsatzrekorde in deutschen Orchideengärtnereien hervorrufen wird.

Der Geschmack der Masse ist wohl eher bunt, groß und billig.




_________________
beste Grüße, Werner

Daz


Orchideenfreund
Ich finde sie hinreißend! Und ich kenne einige, die das ebenso sehen. Das einzige, was mich bis jetzt vom Kauf dieser nicht gerade billigen Art abgehalten hat, war, dass ich sie wohl kaum erfolgreich kultivieren könnte.

Die "breite Masse" wird sie aber schon unattraktiv finden, das glaube ich jedenfalls.

jolle


Orchideenfreund
Die Cattleya araguaiensis ist auch eine meiner Lieblinge, zum einen ist die Blüte ungewöhnlich und zum anderen stellt die Kultur eine Herausforderung dar. Ich besitze zwar 4 davon, aber zufrieden mit meinen Kulturerfolgen bin ich nicht, deswegen freue ich mich immer wenn ich schöne Pflanzen sehe und für meine Kultur etwas lernen kann.

viele Grüße
Jürgen

@daz, teuer ist relativ, meine letzte, die habe ich vergangenes Wochenende in Esslingen erstanden, hat gerade mal 17€ gekostet...leider ohne Blüte.



Zuletzt von jolle am Do 25 Sep - 17:00 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet (Grund : vertippt)

Wodka


Orchideenfreund
am besten ist araguaiensis gewachsen, wenn sie recht feucht stand, sogar in einem modrigen Substrat, frisch umgetopft kümmert die Pflanze. Ich habe Pflanzen gesehen die hatten mehr zweiblättrige Bulben als einblättrige, einblättrig ist also nicht zwingend. Die 10C im Winter scheinen mir sehr untertrieben, eher 18C +.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Eli1


Admin
Schönes Bild ! Danke ja1


_________________
Liebe Grüße Eli
Admin
http://www.orchideen-wien.at

Leni


Orchideenfreund
Hallo Wodka
Meintest du eher übertrieben Wink
Weißt du wie sie am Standort wachsen, sind die Bäume total bemoost oder blank, sitzen sie in Astgabeln mit Humusanhäufungen oder wie Rolf sagt, als Zweigepiphyt, was blank wäre?
Ist denn in Kultur eine Ruhezeit wichtig oder kann sie durchkultiviert werden. Ich hatte sie nie, deswegen meine Fragen Smile

LG

Leni

P.S. Sehr schönes Bild Smile

Wodka


Orchideenfreund
ich habe schon das mit den Zweigepiphyten gelesen, aber am Ende muß man ja die Empirie akzeptieren und die scheint eine Topfkultur zu bestätigen (ich habe noch nie eine gute aufgebundene gesehen) . Auch im Winter ist die nicht richtig trocken, die Lichtansprüche scheinen mir auch eher bescheiden zu sein. Vielleicht gibt es auch Unterschiede bezügl. der Herkunft, die wüchsige war eine Nachzucht aus Brasilien (Seidel).

leider überbelichtet:

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Leni


Orchideenfreund
Hallo Wodka
Ist das deine Pflanze Shocked Shocked Shocked Shocked
Ist ja mal der hammer ja1 ja1
Hast du mal ein komplettes Bild von ihr? Wie alt ist sie und ja, erzähle mal ein bissi darüber, wie du sie das jahr über pflegst?

L und total begeisterte Grüße


Leni

Pooferatze


Moderator
Hallo Wodka,

die ist wirklich toll!. Ich finde die Cattleya araguaiensis ja total schön, das hatte ich schon geschrieben. Und so ein Exemplar wie deine habe ich noch nicht gesehen. Ich würde mich auch freuen, wenn Du noch etwas mehr zur Kultur schreibst.

Was die Temperaturen angeht, würde ich dir auch zustimmen. Meinen bescheidenen Informationen nach herrschen in der Ursprungsgegend der Cattleya araguaiensis eher konstante Nachttemperaturen von um die 18°C. Ich versuche es bisher mit warmer Kultur im Sommer. Im Winter ist es aufgrund der Gegebenheiten allerdings max. warm-temperiert. Das heißt natürlich nicht, dass sie nicht auch ein paar Grad weniger verträgt, aber 10°C halte ich auch für gewagt. Bei mir hängt sie hell, bei einem natürlichen Vorkommen als Zweigepiphyt in den höheren Baumregionen, bzw. unterem Kronenbereich erscheint mir das eher plausibel als schattige Kultur.

Meine habe ich aufgebunden auf einem Holunderzweig. Es ist aber noch eine JP. Allerdings, von der ganzen Cattleyen Familie, die hier so bei mir abhängt, ist sie mit Abstand die unkomplizierteste und wüchsigste.
Mal schauen, was aus dem Kind wird.



Zuletzt von Pooferatze am Fr 26 Sep - 9:34 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet


_________________
Viele Grüße

Eva

werner b


Moderator
oh mein Gott ist die spitze! die verdient ja auf jeden Fall Gold für die Kultur !!!

deine macht auch die Lippe etws mehr auf, was mir gut gefällt.
wirklich ein Prachtstock !


_________________
beste Grüße, Werner

jolle


Orchideenfreund
wow, schließe mich an, Gold auf Kultur!!! ja1

Gruß
Jürgen

Klaus1


Orchideenfreund
Hallo Wodka,  Shocked  

wunderschöne kräftig gefärbte Blüte,
bei Dir wächst die C. araguaiensis richtig gut.  ja1  ja1  ja1

Bitte verrate mehr wie Du sie pflegst,
macht Deine auch zwei Triebe pro Jahr?

********************************

Hallo Orchideenfreunde,

meine fühlt sich im Lattenkörbchen
gemeinsam mit Farnen, Unkraut und Moos
recht wohl.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Wie auf dem Bild zu erkennen ist, macht meine keine Ruhepause.
Der Sommertrieb bildet gerade eine Knospe (habe für das Foto die BS aufgeschnitten damit die Knospe sichtbar wird)
und rechts daneben sieht man daß der Wintertrieb bereits seine halbe Größe erreicht hat.

[Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um das Bild sehen zu können.]

Ich pflege meine halbschattig bei 70 - 80% Luftfeuchtigkeit,
die Nachttemperatur beträgt min. 17° am Tag min. 21°
und immer leicht feucht.
Aufgebunden hab ich einmal versucht, das ging bei mir garnicht.



Viele Grüße Klaus

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben  Nachricht [Seite 2 von 4]

Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter

Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten